Ankündigung

Einklappen
2 von 2 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Ski's kurz tragen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ski's kurz tragen

    Hallo

    Mir hat letztes Jahr ein Bergführer einen Trick gezeigt, wie man die Ski's für kurze Strecken tragen kann, ohne dass man sie aufbinden muss. Ich weiss noch man musste aus einer Armschlaufe des Rucksacks raus und hat dann die Ski zwischen Rucksack und Rücken gesteckt. Anschliessend ist man mit dem Arm wieder durch die Armschlaufe gegangen. Aber so genau weiss ich nicht mehr, wie das funktioniert hat, weiss jemand von Euch, wie das genau funktioniert?
    Gruss
    DonDomi

  • #2
    Ich kann mir gut vorstellen wie es funktionieren kann, aber da ich es nicht genau weiß möchte ich nicht mutmaßen. Bin aber sicher jemand der es kann wird sich zu Wort melden!
    carpe diem!

    Kommentar


    • #3
      Also als Kind musste ich meine Ski immer kurz tragen von unserem Quartier in Hinterstoder zur Hutterer Höss Bahn Talstation - das war ca. 1 km... eine gefühlte Ewigkeit. Ich hab sie einfach geschultert. Das ganze am Ende eines Skitages wieder...und das mit den schweren Alpinböcken dran...war eine ordentliche Schinderei...als Belohnung gabs dafür ein Fix und Foxi Heftl beim Bachleitner.

      LG Chris
      Zuletzt geändert von chfrey; 23.04.2021, 10:32.

      Kommentar


      • #4
        Foto060.JPG
        ...früher, als man noch Ausrüstung für die "Ewigkeit" kaufen konnte, gab es u. a. Alpin-Rucksäcke mit ordentlichen, stabilen und vorgeformten Ski-Schlaufen an beiden Seiten (z. B. den "Roc Ice"). Rucksack ab, Ski ab, Ski seitlich durchstecken, oben mit einem Klettband zusammenbinden, Rucksack wieder aufsetzen, fertig. Dauer: ca. 45 Sekunden.
        Zuletzt geändert von zenitsucher; 23.04.2021, 12:06.

        Kommentar


        • #5
          Servus!

          Zum Schier tragen kenne ich folgenden Trick:
          Die Schier als Paar zusammenlegen, und dann jedes Ende der Schi in eine Schlaufe der Schistöcke fädeln
          (also das vordere Ende der Schi in die Schlaufe des ersten Schistocks und das hintere Ende der Schi in die Schlaufe des zweiten Schistocks).

          Und die Spitzen der Schistöcke fädelt man dann noch in die Schlaufe des anderen Stocks
          (man fädelt also die Spitze des ersten Schistocks auch noch in die Schlaufe des zweiten Schistocks ein; und die Spitze des zweiten Schistocks in die Schlaufe des ersten).

          Die Schi hängen dann quasi in einer Tragetasche - Griff sind die Schistecken.

          Ganz praxistauglich ist diese Tasche dennoch nicht, eignet sich also wirklich nur für kurze Strecken.

          LG
          My Blogs > Meine bisher erstellten Tourenberichte

          Ein Gipfel gehört dir erst, wenn du wieder unten bist -
          denn vorher gehörst du ihm. (Hans Kammerlander)

          Hergott, d' Hoamat is schee (Aufschrift am Gipfelkreuz der Reisalpe)

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Jgaordhelagenornres Beitrag anzeigen
            Servus!

            Zum Schier tragen kenne ich folgenden Trick:
            Die Schier als Paar zusammenlegen, und dann jedes Ende der Schi in eine Schlaufe der Schistöcke fädeln
            (also das vordere Ende der Schi in die Schlaufe des ersten Schistocks und das hintere Ende der Schi in die Schlaufe des zweiten Schistocks).

            Und die Spitzen der Schistöcke fädelt man dann noch in die Schlaufe des anderen Stocks
            (man fädelt also die Spitze des ersten Schistocks auch noch in die Schlaufe des zweiten Schistocks ein; und die Spitze des zweiten Schistocks in die Schlaufe des ersten).

            Die Schi hängen dann quasi in einer Tragetasche - Griff sind die Schistecken.

            Ganz praxistauglich ist diese Tasche dennoch nicht, eignet sich also wirklich nur für kurze Strecken.

            LG
            Für den Gipfelaufstieg nicht ganz praktikabel. Ich teste das mit dem Ski zwischen Rucksack und Rücke mal bei mir zu Hause aus, das ist einigermassen bequem und geht schneller als das seitliche Anbringen der Skis am Rucksack. Den Pickel kann man ja auch so verstauen.
            Gruss
            DonDomi

            Kommentar


            • #7
              Zitat von DonDomi Beitrag anzeigen
              Für den Gipfelaufstieg nicht ganz praktikabel. Ich teste das mit dem Ski zwischen Rucksack und Rücke mal bei mir zu Hause aus, das ist einigermassen bequem und geht schneller als das seitliche Anbringen der Skis am Rucksack. Den Pickel kann man ja auch so verstauen.
              Bin gespannt, wie gut das geht. Aus dem Bauch heraus würde ich sagen, dass man dadurch beim Klettern zu sehr gestört wird und in einfachem Gelände ist es nicht nötig, weil man die Ski über die Schulter legen oder sie stockartig einsetzen kann.
              Ich lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.
              "Glück, das kann schon sein: man hat es fast hinter sich und einen Schluck Wasser noch dazu." (Malte Roeper)

              Kommentar


              • #8
                Zitat von DonDomi Beitrag anzeigen
                Den Pickel kann man ja auch so verstauen.
                Das war auch mein erster Gedanke.

                Wobei ich bei einem Paar Schi Bedenken wegen des Schwerpunkts hätte. Ich bin gespannt auf deinen Erfahrungsbericht.

                LG, Günter

                Meine Touren in Europa

                Nicht was wir erleben, sondern wie wir es empfinden, macht unser Schicksal aus.
                (Marie von Ebner-Eschenbach)

                Kommentar


                • #9
                  Ich mache das immer so: Ski auf Abfahrt stellen, mit Bremse zusammenstecken. Rucksack absetzen. Ski in die Kompressionsriemen auf einer Seite einfügen. Kompressionsriemen festzurren. Das dauert 60 Sekunden, und wird so oft exekutiert, wie es notwendig ist. Habe ich erst letzte Woche für fünf Höhenmeter exakt so gehandhabt, bevor ich mich im Steilgelände selbst behindere über meinen Kram stolpere und in wer-weiß-was reinstürze.

                  (Die Lösung mit Ski auf beiden Seiten, oben zusammengebunden mit Ski-Strap oder womöglich mit Klettband mache ich nicht mehr. Mal eben 2x 10 km mit Ski radeln oder zwei h Ski tragen geht locker mit nem 2x 2 kg Gramm Freerider plus Bindung auf einer Seite. Jedenfalls mit meinem Billig Decathlon Rucksack mit Mini Hüftgurt.)

                  Wenn in einem Team keine Zeit dafür herrscht, Sachen ordnungsgemäß, sicher und solide zu versorgen, dann ist auch demnächst keine Zeit mehr Steigeisen an- und auszuziehen, anzufellen, zu trinken, Stoffwechselfunktionen Zeit einzuräumen, zu atmen, und weitere Banalitäten. Das zugrundeliegende Problem: Defekte Gruppendynamik. Vulgo: man ist mit kopflosen Idioten, Stressern und Egomanen unterwegs. Jeden Bergfüher der mich dazu anhalten würde, der Geschwindigkeit wegen halbscharig mein Material zu versorgen, damit er früher Feierabend hat, würde ich zum Teufel jagen.
                  Zuletzt geändert von HannesIV; 25.04.2021, 10:09.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von mountainrabbit Beitrag anzeigen
                    Das war auch mein erster Gedanke.

                    Wobei ich bei einem Paar Schi Bedenken wegen des Schwerpunkts hätte. Ich bin gespannt auf deinen Erfahrungsbericht.

                    LG, Günter
                    Ich habs getestet. Funktioniert super. Ski kommen dann je nach Länge auf der Seite etwas raus, Schwerpunkt ist auch Top, da sehr nahe am Rücken, ich find es sogar besser als mit Aufbinden, vor allem muss man den Rucksack nicht abziehen. Am besten geht es wenn man mit einem Arm aus dem Rucksackriemen steigt und sich Gegenseitig so schnell hilft.
                    Gruss
                    DonDomi

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von HannesIV Beitrag anzeigen
                      Wenn in einem Team keine Zeit dafür herrscht, Sachen ordnungsgemäß, sicher und solide zu versorgen, dann ist auch demnächst keine Zeit mehr Steigeisen an- und auszuziehen, anzufellen, zu trinken, Stoffwechselfunktionen Zeit einzuräumen, zu atmen, und weitere Banalitäten. Das zugrundeliegende Problem: Defekte Gruppendynamik. Vulgo: man ist mit kopflosen Idioten, Stressern und Egomanen unterwegs.
                      Warum so aggresiv und pauschalverurteilend?
                      "Glück, das kann schon sein: man hat es fast hinter sich und einen Schluck Wasser noch dazu." (Malte Roeper)

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von DonDomi Beitrag anzeigen
                        Ich habs getestet. Funktioniert super. Ski kommen dann je nach Länge auf der Seite etwas raus, Schwerpunkt ist auch Top, da sehr nahe am Rücken, ich find es sogar besser als mit Aufbinden, vor allem muss man den Rucksack nicht abziehen. Am besten geht es wenn man mit einem Arm aus dem Rucksackriemen steigt und sich Gegenseitig so schnell hilft.
                        Danke für deinen Erfahrungsbericht. Ich werde es auf jeden Fall auch ausprobieren.
                        "Glück, das kann schon sein: man hat es fast hinter sich und einen Schluck Wasser noch dazu." (Malte Roeper)

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von placeboi Beitrag anzeigen

                          Danke für deinen Erfahrungsbericht. Ich werde es auf jeden Fall auch ausprobieren.
                          Es kommt darauf an, wie lange du das benötigst, ich glaube eine Stünde würde ich jetzt so nicht rumlaufen, aber so 10-20 Minuten find ich es schon angenehm und weniger anstrengend als das hochtragen via Schulter oder dauerndem Absetzen, gerade wenn man froh ist, dass man mit den Stöcken noch etwas Gleichgewicht halten kann, so viel Gripp haben die Tourenschuhe nun auch wieder nicht,
                          Gruss
                          DonDomi

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von DonDomi Beitrag anzeigen
                            Es kommt darauf an, wie lange du das benötigst, ich glaube eine Stünde würde ich jetzt so nicht rumlaufen, aber so 10-20 Minuten find ich es schon angenehm und weniger anstrengend als das hochtragen via Schulter oder dauerndem Absetzen, gerade wenn man froh ist, dass man mit den Stöcken noch etwas Gleichgewicht halten kann, so viel Gripp haben die Tourenschuhe nun auch wieder nicht,
                            Ich mache hin und wieder 1-tägige Skidurchquerungen. Da muss ich manchmal mehrmals am Tag für kurze Strecken die Ski auf Gipfel oder in Scharten tragen, wo es sich kaum lohnt, die Ski am Rucksack zu befestigen. Für solche Fälle klingt die Technik vielversprechend.
                            "Glück, das kann schon sein: man hat es fast hinter sich und einen Schluck Wasser noch dazu." (Malte Roeper)

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von placeboi Beitrag anzeigen

                              Ich mache hin und wieder 1-tägige Skidurchquerungen. Da muss ich manchmal mehrmals am Tag für kurze Strecken die Ski auf Gipfel oder in Scharten tragen, wo es sich kaum lohnt, die Ski am Rucksack zu befestigen. Für solche Fälle klingt die Technik vielversprechend.
                              Genau dafür wende ich die von jetzt an auch an, vergleichbar mit dem Pickel den man für kurze Kletterstellen auf die gleiche Art verstaut.
                              Gruss
                              DonDomi

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X