Ankündigung

Einklappen
1 von 3 < >

Hilfe zum Erstellen von Tourenberichten

Immer wieder haben einige User Probleme beim Erstellen eines Tourenberichtes, insbesondere beim Hochladen und Einfügen von Bildern.
Ihnen soll die folgende kleine Anleitung ein wenig Hilfe geben, wie ein Tourenbericht ganz kurz und schmerzlos erstellt werden kann

In sechs einfachen Schritten kann ein neuer Bericht leicht erstellt werden:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
2. Bilder verkleinern
3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
4. Bilder hochladen
5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes und Veröffentlichen



Im Folgenden werden die einzelnen Schritte ausführlich erklärt:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
Möglichst aussagekräftige Fotos wählen, die auch die Route und wesentliche Details darstellen.
Gegen einzelne "schöne" Landschafts- und Blumenbilder ist natürlich nichts einzuwenden ...


2. Bilder verkleinern
Bewährt hat sich ein Format mit der längeren Bildkante 900 Pixel.
Damit läßt sich bei Speicherung als JPEG eine recht ordentliche Bildqualität erzielen, bei Photoshop etwa abhängig vom Sujet 80/100.


3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
z.B. "Wanderungen und Bergtouren" - "Steiermark"
+Neues Thema wählen

Titel etwa nach dem Schema
Gipfel (Höhenangabe), Anstiegsroute, Gebirgsgruppe (ostalpin nach AVE)

Möglichst bis zu 5 aussagekräftige Stichworte vergeben.

Zum Bilderhochladen weiter mit der "Büroklammer".


4. Bilder hochladen
Möglichst bitte NUR so:
a) "Büroklammer"
b) "Anhänge hochladen"


4.1 Bilder auswählen
Abhängig vom eigenen Rechner/Betriebssystem.
Maximal 15 Bilder pro Posting sind derzeit zulässig, eine größere Bilderanzahl erfordert Folgepostings (Antworten).
(Bewährt hat sich auch, 1-2 Bilder weniger hochzuladen, um für spätere Ergänzungen eine kleine Reserve zu haben.)

4.2 Liste der hochgeladenen Anhänge
Die Auflistung ist leider nicht chronologisch nach Bildbezeichnung geordnet.

Im Textfeld die gewünschte Einfügeposition mit dem Cursor markieren,
bzw. die gelisteten Bilder in der gewünschten Reihenfolge einzeln als "Vollbild" oder "Miniaturansicht" platzieren.
Eine oder mehrere Leerzeilen zwischen den Bildern erleichtern später das Einfügen von Text.


5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
Die Bilder sind nun in der richtigen Reihenfolge im Textfenster positioniert.
Ich bevorzuge im ersten Schritt die Positionierung als "Miniaturansicht".
Das erleichtert beim Texteinfügen die Übersicht.
Muß aber nicht sein, natürlich lassen sich die Bilder auch gleich als Vollbild (also in der hochgeladenen Größe) platzieren.

5.1 Text
Jetzt kann der Text ergänzt werden.
Möglichst über dem Foto - ich finde das übersichtlicher ...
Der Text kann natürlich auch vorher erfaßt werden und anschließend einkopiert werden.

5.2 Bildgröße ändern
Wurden die Bilder vorerst als "Miniaturansicht" platziert, können sie einfach auf das finale Darstellungsformat skaliert werden:
a) Doppelklick auf die "Miniaturansicht" öffnet ein Pop-Up-Fenster
b) unter "Größe" idR "Vollbild" wählen
c) OK


6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes
Anschließend sollte der Bericht noch in der "Vorschau" kontrolliert werden.
In manchen Fällen muß zur Ansicht der "Vorschau" ziemlich weit nach unten gescrollt werden!

6.1 Veröffentlichen des Berichtes
Zum Schluß noch auf "Abschicken" klicken - und nach einer kurzen "Nachdenkpause" des Servers ist der Bericht online.



Nach dem ersten Durchlesen dieses Leitfadens mag das Erstellen eines Berichtes etwas kompliziert erscheinen - ist es aber nicht:
Viele Tourenberichte schreiben hilft sehr.

Die Reihenfolge der einzelnen Schritte ist nicht so starr wie es hier scheinen mag; natürlich kann auch zuerst der Text erstellt werden und die Bilder nachträglich eingefügt.

Änderungen am fertigen Bericht sind für den Ersteller 24 Stunden lang möglich, bei der Berichtigung später entdeckter Fehler hilft gerne ein zuständiger Moderator. Ebenso beim Verschieben eines Berichtes in das richtige Tourenforum.

Viel Freude bei euren Bergtouren UND dann beim Berichteschreiben,


P.S.: Diese Anleitung, ergänzt um verdeutlichende Screenshots, findet ihr auch unter http://www.gipfeltreffen.at/forum/gi...ourenberichten
2 von 3 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
3 von 3 < >


WICHTIG - BITTE BEACHTEN!!!

Bitte die Touren in jenes Bundesland eintragen wo der jeweilige Ausgangspunkt der Tour war!!!
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Sarsteinüberschreitung mal anders, Salzkammergutberge, 26.05.2018

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sarsteinüberschreitung mal anders, Salzkammergutberge, 26.05.2018

    Am Hohen Sarstein war ich schon zwei Mal, bisher immer am Wanderweg. Diesmal wollte ich mal eine andere Aufstiegsroute ausprobieren. Letzten Herbst sah ich auf Luftbildern, dass am Kamm zwischen den beiden Sattelkogel und Feuerkogel Latschengassen zu sehen sind. Diese wollte ich mir ansehen, ob sie noch begehbar sind.

    Wegverlauf: Mit dem Zug um 7:24 Uhr von Bhf. Gosau-Steeg bis Obertraun (7:34 Uhr) - Wasserfallwand - Niederer Sattelkogel - Hoher Sattelkogel - Feuerkogel - Sarsteinhütte - Gröbkogel - Hoher Sarstein - Schwarzkogel - Bhf. Gosau-Steeg

    Charakteristik der Tour: Bis zur Wasserfallwand markierte Wandertour, danach weglos. Aufstieg am Bergrücken Niederer und Hoherer Sattelkogel. Nach dem Hohen Sattelkogel Latschengassen, die teilweise zugewachsen sind. Vom Feuerkogel zum Wanderweg keine eindeutige Latschengasse auszmachen, daher ein Latschenintermezzo. Zum Hohen Sarstein markierter Wanderweg. Schwarzkogel wieder unmarkiert, aber mit wenig Latschenkontakt. Abstieg am Wanderweg.

    Übersichtskarte mit eingezeichnetem GPS-Track:
    Bild_0001.jpg

    Dieser Wegweiser lehnte nur mehr am Baum. Zur Wasserfallwand Nr. 11 waren 30min angeschrieben:
    Bild_0002.jpg

    Diesen kurzen Abstecher riskierte ich. Die Aussicht von dort war ja wunderschön:
    Bild_0003.jpg

    Einen Wasserfall sah ich jedoch nicht. Alles trocken:
    Bild_0004.jpg

    Also wieder zurück am Wander-Highway:
    Bild_0005.jpg

    Der weitere Weg war nicht mehr so deutlich ausgetreten.
    Mal verlor ich ihn und stieg weglos umher, bis ich wieder auf diesen Steig traf:
    Bild_0006.jpg

    Und das Gebiet ist voll Zecken verseucht. Jedes Mal wenn ich meine Beine untersuchte krabbelten ein paar dieser Biester umher. So kontrollierte ich alle 10min und musste sogar eine Zecke mit Pinzette entfernen.

    Im Bereich des Bergrückens zum Niederen Sattelkogels stieg ich höher. Hier war es wieder ein Genuss und die Zecken fühlten sich hier nicht mehr wohl:
    Bild_0007.jpg

    Schön abwechselnd, felsig, erdig, grasig:
    Bild_0008.jpg

    Und schon war ich am Niederen Sattelkogel:
    Bild_0009.jpg


    Hier begann die lockere Latschenzone, man konnte aber noch leicht durch und links herum:
    Bild_0010.jpg

    Erster Blick auf den höchsten meiner Tour, den Hohen Sarstein:
    Bild_0011.jpg

    Und ein Traum nach Süden, der Dachsteingletscher:
    Bild_0012.jpg

    Gipfel Hoher Sattelkogel:
    Hier der Feuerkogel, wo es auch eine Latschengasse raufgeben soll:
    Bild_0013.jpg
    Nur die war nicht immer ganz eindeutig, so zweigte ich mal in die rechte Flanke raus und war in einer Sackgasse, also wieder zurück. So wirklich fand ich aber den Hauptarm nicht, also querte ich direkt auf gleicher Höhe durch die Latschen und ...
    Bild_0014.jpg

    ... fand auch wieder die richtige Latschengasse. Also für Nachahmer, falls es die jemals geben sollte, wenn möglich eher direkt am Bergrücken rauf und nicht in die rechte Flanke raus:
    Bild_0015.jpg
    Zuletzt geändert von Manfred9; 28.05.2018, 18:54.
    lg, Manfred

  • #2
    Der Gleitschirmflieger war mir dabei keine Hilfe:
    Bild_0016.jpg

    Gipfelaufbau Feuerkogel:
    Bild_0017.jpg

    Feuerkogel gibt es ja in Oberösterreich viele, hier einer davon.
    Gipfelfoto Feuerkogel:
    Bild_0018.jpg

    Mit Blick zum Hohen Sarstein musste ich nun einen Weg zum Wanderweg suchen. Das war gar nicht so einfach. Es gab zwar viele Felsgassen, die aber mit Latschen in 70-80cm zugewuchert waren, so musste ich auch mal den Rucksack abnehmen und durchrobben. Und auch jede Felsgasse war eine Sackgasse und ein paar Latschenkämpfe musste ich heute noch gewinnen:
    Bild_0019.jpg

    Kurz vor der Sarsteinhütte kam ich doch noch in eine bessere Latschengasse. Ab jetzt war ich am Wanderweg:
    Bild_0020.jpg

    Den Gröbkogel wollte ich im vorbeigehen mitnehmen, da dieser nur ca. 100m neben dem Wanderweg sein sollte. Zuerst suchte ich zu weit nördlich davon, danach östlich und dort war der Zugang fast latschenfrei, ich sage aber nur fast!
    Gipfelfoto Gröbkogel:
    Bild_0021.jpg

    Schneefelder gab es auch noch etliche:
    Bild_0022.jpg

    Hoher Sarstein mit Grundlsee:
    Bild_0023.jpg

    Und ein Blick in südlicher Richtung:
    Bild_0024.jpg

    Jetzt hab ich nicht mehr weit, obwohl ich schon ganz schön geschlaucht war. Der weglose Aufstieg und die Latschenkämpfe haben doch mehr Kraft gekostet:
    Bild_0025.jpg

    Die Wetterstation am Hohen Sarstein:
    Bild_0026.jpg

    Eine große Schneewechte ziert den Gipfel:
    Bild_0027.jpg

    Den Schafen scheint es zu taugen:
    Bild_0028.jpg

    Hoffentlich fällt keines runter:
    Bild_0029.jpg

    Gipfelfoto Hoher Sarstein:
    Bild_0030.jpg
    Zuletzt geändert von Manfred9; 28.05.2018, 18:57.
    lg, Manfred

    Kommentar


    • #3
      In der Mitte rechts dominiert der Sandling:
      Bild_0031.jpg

      Nach einer langen Erholungspause, die ich richtig nötig hatte machte ich mich an den Abstieg:
      Bild_0033.jpg

      Die Sarsteinalm sperrt erst Ende Juni auf:
      Bild_0034.jpg

      Ein Gipfel hab ich noch auf der Liste, den Schwarzkogel:
      Bild_0035.jpg

      Ich bin eher links rauf, wo ich kurz wieder durch Latschen musste, oben ist es aber wieder schön felsig:
      Bild_0036.jpg

      Der Loser mit dem Altaussee:
      Bild_0037.jpg

      Der Hohe Sarstein.
      Gipfelfoto Schwarzkogel:
      Bild_0038.jpg

      Für den Abstieg nahm ich die Ostseite, da kommt man ohne viel Latschenkontakt durch:
      Bild_0039.jpg

      So nun schnell am Wanderweg runter und beim Simonyblick:
      Bild_0040.jpg

      Ausblick auf den Hallstättersee:
      Bild_0041.jpg

      Zum Bahnhof hatte ich auch noch ein Stück zu gehen. Oben war was von 3h Stunden angeschrieben, die brauchte ich zum Glück nicht, aber der Hatscher von der Pötschenstraße durch den Ort zog sich dann noch ganz schön. Auf Asphalt mit den Bergböcken nach einer langen Tour ist nicht so meins.
      Zuletzt geändert von Manfred9; 28.05.2018, 18:58.
      lg, Manfred

      Kommentar


      • #4
        Ist die Zeckenverseuchung besonders am Hohen Sarstein so arg oder ist das in der Gegend verbreiteter so? Ich habe mir in den Alpen noch nie eine Zecke eingefangen und dann am Hohen Sarstein gleich zwei, obwohl wir auf einem Weg unterwegs waren.
        "Glück, das kann schon sein: man hat es fast hinter sich und einen Schluck Wasser noch dazu." (Malte Roeper)

        Kommentar


        • #5
          wow, gewaltige Tour Manfred. Aber das Ausmaß der Zeckenverseuchtheit hält mich derzeit vorerstmal davon ab, weiterhin weglos im Unterholz unterwegs zu sein, jedenfalls unterhalb 1500m.

          Sarstein-Überschreitung und Sandling stehen jedenfalls auch noch auf meiner Liste.

          Gruß,Felix
          http://www.wetteran.de

          Kommentar


          • #6
            Grias di Manfred,

            dazu lasse ich Smileys sprechen:



            Noch dazu von Obertraun aufsteigen, und dann auch noch weglos... meinen allergrößten Respekt!!!

            Die Sarstein Überschreitung kommt hoffentlich dieses Jahr noch dran, allerdings werde ich vom Pötschen starten. Liegt noch viel Schnee herum? Im Höllengebirge ist auf ein paar Wegen (für mich) kein Durchkommen.

            Nochmal: Hut ab!!!

            LG
            Freundliche Grüße.
            Jgaordhelagenornres

            Ein Gipfel gehört dir erst, wenn du wieder unten bist -
            denn vorher gehörst du ihm. (Hans Kammerlander)

            Kommentar


            • #7
              Na du bist gut drauf!
              Die vielen Wintertouren haben viel Schmalz in den Haxen hinterlassen.
              Großartige Unternehmung! daumen hoch.jpg


              L.G. Manfred

              Kommentar


              • #8
                Zitat von placeboi Beitrag anzeigen
                Ist die Zeckenverseuchung besonders am Hohen Sarstein so arg oder ist das in der Gegend verbreiteter so? Ich habe mir in den Alpen noch nie eine Zecke eingefangen und dann am Hohen Sarstein gleich zwei, obwohl wir auf einem Weg unterwegs waren.
                Also die Zecken waren "nur" zu Beginn der Tour im weglosen Bereich. Dort war auch das Gras mal höher. Sonst hab ich das Gebiet eher zeckenfrei in Erinnerung. Aber heuer ist die Zeckenplage enorm. Ich habe auch schon zu Hause im Garten eine Zecke abbekommen.

                Zitat von Exilfranke Beitrag anzeigen
                wow, gewaltige Tour Manfred. Aber das Ausmaß der Zeckenverseuchtheit hält mich derzeit vorerstmal davon ab, weiterhin weglos im Unterholz unterwegs zu sein, jedenfalls unterhalb 1500m.

                Sarstein-Überschreitung und Sandling stehen jedenfalls auch noch auf meiner Liste.

                Gruß,Felix
                Das ist auch eine Möglichkeit, weglose Touren im Unterholz unter 1500hm zu meiden. Oder auf den Winter warten :-)

                Zitat von Jgaordhelagenornres Beitrag anzeigen
                Grias di Manfred,

                dazu lasse ich Smileys sprechen:



                Noch dazu von Obertraun aufsteigen, und dann auch noch weglos... meinen allergrößten Respekt!!!

                Die Sarstein Überschreitung kommt hoffentlich dieses Jahr noch dran, allerdings werde ich vom Pötschen starten. Liegt noch viel Schnee herum? Im Höllengebirge ist auf ein paar Wegen (für mich) kein Durchkommen.

                Nochmal: Hut ab!!!

                LG
                Grias di Jga…,

                danke, danke!
                Wenn man sich Zeit lässt und eine gewisse Grundkondi hat, ist das zu schaffen. Ich habe in Summe 11h 40min gebraucht, reine Gehzeit waren es 10h.
                Zwei Wanderinnen wollten vom Pötschenpass aufsteigen, sind aber auf ein steiles Schneefeld gestoßen und mussten wieder umdrehen. Sie stiegen dann vom niedrigeren Parkplatz von ca. 700m auf. Dort war es überhaupt kein Problem. Schneefelder hab ich bei der Überschreitung nur ganz kleine gehabt und auch keine steilen. Die Schneewechte am Gipfel war schon das Mächtigste.
                Und der Aufstieg von der Pötschenstraße ist bis ganz nach oben komplett schneefrei.

                Zitat von manfred1110 Beitrag anzeigen
                Na du bist gut drauf!
                Die vielen Wintertouren haben viel Schmalz in den Haxen hinterlassen.
                Großartige Unternehmung! daumen hoch.jpg

                L.G. Manfred
                Das täuscht, ich war dieses mal saulangsam unterwegs. Ich hatte ein Problem mit dem Sprunggelenk und deshalb keine gscheite Tour in den letzten 4 Wochen machen können.
                Da hab ich eher das Schmalz vom Winter verloren.
                lg, Manfred

                Kommentar


                • #9
                  Servus Manfred,

                  ich glaube dir schon, dass du die paar Wochen Zwangspause merkst. Zugleich wüsste ich viele, die mit vollen Kräften froh wären, diese starke Tagestour so wie du zu bewältigen...
                  Gratulation zur Sarstein-Überschreitung auf sehr individueller Route!

                  Wie nicht anders zu erwarten, enthält dein Bericht mehrere tolle Fotos. Meine persönlichen Favoriten: natürlich der Dachsteinblick und die beeindruckende Gipfelwechte am Hohen Sarstein.

                  Lg, Wolfgang


                  Für mich ist Dankbarkeit ein Weg,
                  der sowohl für den Einzelnen
                  wie für die Welt zukunftsweisend ist.
                  (David Steindl-Rast)

                  Kommentar


                  • #10
                    Seas Manfred,

                    ein sehr gelungener und humorvoller Bericht! Taugt mir voll.
                    Und! Ein ganz schöner Hatscher! Gut, dass der Fuß nicht mehr den Beleidigten spielt. Was soll sich denn der andere Fuß denken, wenn er sich so aufspielt?

                    Ich freue mich schon auf unsere gemeinsame Touren, die Liste ist ganz schön lange... :-)
                    Aber ein bisserl trainieren werde ich wohl müssen - siehe diesen Bericht!

                    Bis bald und LG,
                    Günter
                    http://brothersberge.blogspot.co.at

                    Kommentar


                    • #11
                      Der Mann und seine Fotos sind ein wahrer Segen. Auch wenn die Anzahl meiner blöden Ideen damit unkontrolliert und stetig ansteigt ..

                      but i see direct lines

                      Kommentar


                      • #12
                        Schon wieder hast du eine Tour gemacht, die ich ganz ähnlich geplant habe! Danke für die ausführliche Fotodokumentation - wie immer phantastisch!
                        http://www.bergliste.at

                        2017-01-09 Lichtenberg
                        2017-01-15 Steinkogel
                        2017-01-22 Scharnsteiner Spitze
                        2017-02-11 Spitzplaneck
                        2017-02-21 Kreuzkogel
                        2017-03-04 Almkogel, Brunnbacheck, Kleiner Almkogel, Burgspitz
                        2017-05-01 Lindeck, Sonnkogel

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Wolfgang A. Beitrag anzeigen
                          Servus Manfred,

                          ich glaube dir schon, dass du die paar Wochen Zwangspause merkst. Zugleich wüsste ich viele, die mit vollen Kräften froh wären, diese starke Tagestour so wie du zu bewältigen...
                          Gratulation zur Sarstein-Überschreitung auf sehr individueller Route!

                          Wie nicht anders zu erwarten, enthält dein Bericht mehrere tolle Fotos. Meine persönlichen Favoriten: natürlich der Dachsteinblick und die beeindruckende Gipfelwechte am Hohen Sarstein.
                          Servus Wolfgang,
                          da hast du natürlich recht. Danke für deinen Eintrag.

                          Zitat von brothers Beitrag anzeigen
                          Seas Manfred,

                          ein sehr gelungener und humorvoller Bericht! Taugt mir voll.
                          Und! Ein ganz schöner Hatscher! Gut, dass der Fuß nicht mehr den Beleidigten spielt. Was soll sich denn der andere Fuß denken, wenn er sich so aufspielt?

                          Ich freue mich schon auf unsere gemeinsame Touren, die Liste ist ganz schön lange... :-)
                          Aber ein bisserl trainieren werde ich wohl müssen - siehe diesen Bericht!

                          Bis bald und LG,
                          Günter
                          Seas Günter,
                          aufpassen muss ich noch mit dem Fuß, besonders beim Bergabgehen.
                          Haha, du trainieren? Du machst quasi Marathons in den Bergen und das mit mehr als 2000hm, da werde ich dir Ballast in den Rucksack geben müssen :-))

                          Zitat von Fleisch Beitrag anzeigen
                          Der Mann und seine Fotos sind ein wahrer Segen. Auch wenn die Anzahl meiner blöden Ideen damit unkontrolliert und stetig ansteigt ..
                          Denkst da an die Wasserfallwand?

                          Zitat von Guinness Beitrag anzeigen
                          Schon wieder hast du eine Tour gemacht, die ich ganz ähnlich geplant habe! Danke für die ausführliche Fotodokumentation - wie immer phantastisch!
                          Servus Guinness,
                          schön wieder mal von dir zu lesen, bist ja auch fleißig unterwegs so wie auch auf deiner Webseite gesehen habe.
                          Da hätten wir uns für die Tour zusammentun können.
                          lg, Manfred

                          Kommentar


                          • #14
                            Nein.. Noch schlimmer..
                            ​​​​​​

                            ​​​

                            but i see direct lines

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Manfred9 Beitrag anzeigen
                              schön wieder mal von dir zu lesen, bist ja auch fleißig unterwegs so wie auch auf deiner Webseite gesehen habe.
                              Ja, heuer ist die Motivation für den Berg groß und ich versuche nicht mehr am Wochenende zu arbeiten, da bleibt doch gleich ein bissi mehr Freizeit übrig

                              Zitat von Manfred9 Beitrag anzeigen
                              Da hätten wir uns für die Tour zusammentun können.
                              Das sollten wir unbedingt einmal machen!

                              LG, Guinness

                              http://www.bergliste.at

                              2017-01-09 Lichtenberg
                              2017-01-15 Steinkogel
                              2017-01-22 Scharnsteiner Spitze
                              2017-02-11 Spitzplaneck
                              2017-02-21 Kreuzkogel
                              2017-03-04 Almkogel, Brunnbacheck, Kleiner Almkogel, Burgspitz
                              2017-05-01 Lindeck, Sonnkogel

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X