Ankündigung

Einklappen
2 von 4 < >

Hilfe zum Erstellen von Tourenberichten

Immer wieder haben einige User Probleme beim Erstellen eines Tourenberichtes, insbesondere beim Hochladen und Einfügen von Bildern.
Ihnen soll die folgende kleine Anleitung ein wenig Hilfe geben, wie ein Tourenbericht ganz kurz und schmerzlos erstellt werden kann

In sechs einfachen Schritten kann ein neuer Bericht leicht erstellt werden:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
2. Bilder verkleinern
3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
4. Bilder hochladen
5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes und Veröffentlichen



Im Folgenden werden die einzelnen Schritte ausführlich erklärt:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
Möglichst aussagekräftige Fotos wählen, die auch die Route und wesentliche Details darstellen.
Gegen einzelne "schöne" Landschafts- und Blumenbilder ist natürlich nichts einzuwenden ...


2. Bilder verkleinern
Bewährt hat sich ein Format mit der längeren Bildkante 900 Pixel.
Damit läßt sich bei Speicherung als JPEG eine recht ordentliche Bildqualität erzielen, bei Photoshop etwa abhängig vom Sujet 80/100.


3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
z.B. "Wanderungen und Bergtouren" - "Steiermark"
+Neues Thema wählen

Titel etwa nach dem Schema
Gipfel (Höhenangabe), Anstiegsroute, Gebirgsgruppe (ostalpin nach AVE)

Möglichst bis zu 5 aussagekräftige Stichworte vergeben.

Zum Bilderhochladen weiter mit der "Büroklammer".


4. Bilder hochladen
Möglichst bitte NUR so:
a) "Büroklammer"
b) "Anhänge hochladen"


4.1 Bilder auswählen
Abhängig vom eigenen Rechner/Betriebssystem.
Maximal 15 Bilder pro Posting sind derzeit zulässig, eine größere Bilderanzahl erfordert Folgepostings (Antworten).
(Bewährt hat sich auch, 1-2 Bilder weniger hochzuladen, um für spätere Ergänzungen eine kleine Reserve zu haben.)

4.2 Liste der hochgeladenen Anhänge
Die Auflistung ist leider nicht chronologisch nach Bildbezeichnung geordnet.

Im Textfeld die gewünschte Einfügeposition mit dem Cursor markieren,
bzw. die gelisteten Bilder in der gewünschten Reihenfolge einzeln als "Vollbild" oder "Miniaturansicht" platzieren.
Eine oder mehrere Leerzeilen zwischen den Bildern erleichtern später das Einfügen von Text.


5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
Die Bilder sind nun in der richtigen Reihenfolge im Textfenster positioniert.
Ich bevorzuge im ersten Schritt die Positionierung als "Miniaturansicht".
Das erleichtert beim Texteinfügen die Übersicht.
Muß aber nicht sein, natürlich lassen sich die Bilder auch gleich als Vollbild (also in der hochgeladenen Größe) platzieren.

5.1 Text
Jetzt kann der Text ergänzt werden.
Möglichst über dem Foto - ich finde das übersichtlicher ...
Der Text kann natürlich auch vorher erfaßt werden und anschließend einkopiert werden.

5.2 Bildgröße ändern
Wurden die Bilder vorerst als "Miniaturansicht" platziert, können sie einfach auf das finale Darstellungsformat skaliert werden:
a) Doppelklick auf die "Miniaturansicht" öffnet ein Pop-Up-Fenster
b) unter "Größe" idR "Vollbild" wählen
c) OK


6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes
Anschließend sollte der Bericht noch in der "Vorschau" kontrolliert werden.
In manchen Fällen muß zur Ansicht der "Vorschau" ziemlich weit nach unten gescrollt werden!

6.1 Veröffentlichen des Berichtes
Zum Schluß noch auf "Abschicken" klicken - und nach einer kurzen "Nachdenkpause" des Servers ist der Bericht online.



Nach dem ersten Durchlesen dieses Leitfadens mag das Erstellen eines Berichtes etwas kompliziert erscheinen - ist es aber nicht:
Viele Tourenberichte schreiben hilft sehr.

Die Reihenfolge der einzelnen Schritte ist nicht so starr wie es hier scheinen mag; natürlich kann auch zuerst der Text erstellt werden und die Bilder nachträglich eingefügt.

Änderungen am fertigen Bericht sind für den Ersteller 24 Stunden lang möglich, bei der Berichtigung später entdeckter Fehler hilft gerne ein zuständiger Moderator. Ebenso beim Verschieben eines Berichtes in das richtige Tourenforum.

Viel Freude bei euren Bergtouren UND dann beim Berichteschreiben,


P.S.: Diese Anleitung, ergänzt um verdeutlichende Screenshots, findet ihr auch unter http://www.gipfeltreffen.at/forum/gi...ourenberichten
3 von 4 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
4 von 4 < >


WICHTIG - BITTE BEACHTEN!!!

Bitte die Touren in jenes Bundesland eintragen wo der jeweilige Ausgangspunkt der Tour war!!!
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Schneeberg-Rax-Kenner

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • AW: Schneeberg-Rax-Kenner

    Zitat von maxrax
    Willy, bring dich nicht unnötig in Gefahr!
    Mich in Gefahr bringen ?

    Ich werde mich - nachdem ich endlich eine staatliche Pension erhalte - davor hüten !

    Doch noch dazu :

    Zitat von maxrax
    Den besten Zeitpunkt dafür (wenn noch trittfester Schnee in den Rinnen liegt) haben wir ja - ich gebe zu, ich hatte es nicht eilig damit - für heuer verpasst.
    Danke für Deine nach meiner PN-Intervention aus meiner Sicht sehr wichtige nachträglich von Dir erfolgte Text-Korrektur ( "ich gebe zu . . . " ) !

    Denn Du hättest Dich - sei ehrlich - nie für eine Inspektions-Tour zur WC-Nadel "aufgeopfert".

    Und das ist aber irgendwie schon etwas eigenartig für jemanden, dem
    - Dein Nickname würde es nämlich vermuten lassen -
    die Rax (angeblich) so am Herzen liegt !
    Zuletzt geändert von Willy; 20.05.2013, 21:36.
    TOUREN PLANEN - TOUREN (ERFOLGREICH) DURCHFÜHREN - TOUREN DOKUMENTIEREN

    Das ist auch eine Art "Heilige Dreifaltigkeit" !

    Kommentar


    • Aug in Aug mit der WC-Nadel sowie Entenhügel als &quot;logische&quot; Zugabe ( 24. 5. 2013 )

      Nach diesem nervenaufreibenden Vorgeplänkel
      http://www.gipfeltreffen.at/showthre...l=1#post779764
      war es heute so weit und ich erkundige mit Manfred
      Besteigungsmöglichkeiten der 1935 von Krebetz & Gefährten erkletterten "WC-Nadel" :

      So fuhren wir also von Prein an der Rax

      a1 f.jpg

      zum Touren-Ausgangspunkt Griesleiten :

      a2 f.jpg

      Die nach jedem stärkeren Regen zu sanierende Forststraßen-Linkskurve

      a3 f.jpg

      verlassen wir nach schräg rechts
      und gehen in diesen unproblematischen Graben hinein :

      a4 f.jpg

      Aber dann :

      Dieser Blick nach links lässt unser Herz höher schlagen :

      a5 f.jpg

      Doch wenden wir uns (vorläufig) auch noch anderen Naturschönheiten zu :

      a6 f.jpg

      Diesen Linksbogen setzen wir
      - die Latschen zwingen uns dazu -
      etwas zu weit nach rechts ausholend an

      a7 f.jpg

      und müssen danach einige Höhenmeter herschenken, um jenen zielführenden Kessel zu erreichen,
      durch den jener legendäre WC-Steig dereinst geführt hat,
      dem Lawinen, Schutt und Steinschlag schon langst den Garaus gemacht haben :

      a8 f.jpg

      Zunächst peilen wir die WC-Nadel von links - also von Westen - her an
      und geraten - das Gelände zwang uns dazu - etwas zu weit nach links.

      a9 f.jpg

      Denn logisch - aber ohne Seil-Sicherung zu gefährlich - wäre natürlich ein Direktaufstieg in die Scharte !

      Dann hat Manfred die geniale Idee, dass wir uns die WC-Nadel auch noch von der anderen Seite

      a10 f.jpg

      also von Osten her anschauen,
      wobei der Aufstieg zur Ausgangs-Scharte durch die Schräghaltung des Fotoapparates (viel) leichter ausschaut als er tatsächlich ist.

      a11 f.jpg

      ( Es gibt aber von rechts nach links hinauf eine schmale Rampe bzw. Leiste, die zwar leichter zu erklettern aber wiederum schwerer abzusichern ist.


      Höher steigend überblicken wir nun optimal die logische finale Aufstiegs-Route auf die WC-Nadel :

      a12 f.jpg

      Köstlich, dass sich in diesen Steilwänden sogar kleine Latschen festkrallen !

      Einen Durchstieg hinauf zum Göbl-Kühn-Steig brechen wir auf meine nachdrückliche Bitte hin

      a13 f.jpg

      kurz nach diesem Kuriosum - http://www.gipfeltreffen.at/showthre...l=1#post803327 - ab.

      Diese Zwischenbemerkung ist nun überfällig :

      Manfred war in diesem Gemisch aus Firn, Schutt und Platten beneidenswert sicher unterwegs.

      Für mich waren einige Stellen vor allem beim Abstieg absolut grenzwärtig, denn ein Ausrutscher wäre fatal gewesen.

      a14 f.jpg

      Anderseits ist eine seriose Seilsicherung zur - ich nenne sie - Ausgangs-Scharte
      - egal ob man von Ost oder West kommt -
      ohne Hakenschlagen kaum möglich !

      Doch dann ging`s - das war schon Tage vorher ausgemacht - über´s
      http://www.gipfeltreffen.at/showthre...l=1#post803417
      Waxriegelhaus
      http://www.gipfeltreffen.at/showthre...=waxriegelhaus
      auf einen für mich neuen Gipfel - den besteigenswerten Entenhügel :

      a15 f.jpg

      Zwar befindet sich dieser "Rax-Turm" zur Gänze in der Steiermark,
      doch wird - das nehme ich schwer an - hoffentlich in Bälde die logische und daher seit Jahrzehnten mehr als überfällige Grenz-Korrektur
      - ALSO HALBE-HALBE -
      vollzogen !


      Diesen LINK biete ich gerne noch als PS an : http://www.gipfeltreffen.at/showthre...l=1#post803471
      Zuletzt geändert von Willy; 24.05.2013, 17:31.
      TOUREN PLANEN - TOUREN (ERFOLGREICH) DURCHFÜHREN - TOUREN DOKUMENTIEREN

      Das ist auch eine Art "Heilige Dreifaltigkeit" !

      Kommentar


      • AW: Schneeberg-Rax-Kenner

        War schon eine "zache" Gschicht, dort.
        Extrem brüchiges Gestein, aber absolut sehenswerte Gegend.
        Unser Fund stellt sich als Kuriosum heraus, ich vermutete zuerst einen animalischen Schädel...
        Ob wohl ein Durchstieg möglich ist? Die Rinne wird immer steiler nach oben hin.

        Besonders imposant ist der Blick von der unteren Einstiegsrinne zur Königschusswand, welche von oben (Holzknechtsteig)
        so unbesteigungswürdig aussieht, dass ich bis dato (im Gegensatz zu Willy) noch nicht oben war.
        Werde ich bei meinem nächsten Haidsteig-Besuch (der ja wegen Renovierungsarbeiten noch etwas dauern wird)
        oder Königschusswand-Klettersteig-Aufstieg, ändern.

        IMG_2223.jpg


        Willy, war ein feiner Expeditionstag!


        L.G. Manfred
        Zuletzt geändert von manfred1110; 25.05.2013, 09:56.

        Kommentar


        • AW: Schneeberg-Rax-Kenner


          Sehr interessante Gegend, besonders auf dem letzten Bild zu sehen. In dieser Rinne orografisch rechts der Königschusswand könnte man vielleicht auch durchkommen.
          Seit meiner Kl. Heil-Erfahrung (dort ist´s auch sehr bröselig) werde ich´s aber nicht versuchen
          Danke für euren Bericht!

          LG, Toni

          Kommentar


          • AW: Schneeberg-Rax-Kenner

            Die Optik täuscht gewaltig, die Steilheit kommt auf den Bildern nicht rüber.
            Aber ich werd die Gegend sicher noch mal genauer inspizieren.

            Hier noch eine Aufnahme von unserer Umkehrstelle nach dem "Häuslspitz":

            IMG_2248.jpg


            L.G. Manfred

            Kommentar


            • AW: Schneeberg-Rax-Kenner

              Zitat von musitoni Beitrag anzeigen
              In dieser Rinne orografisch rechts der Königschusswand könnte man vielleicht auch durchkommen.
              Nachdem man dort mit Schi abfahren kann, sollte auch ein Fußaufstieg im Bereich des Möglichen liegen!
              carpe diem!

              Kommentar


              • AW: Schneeberg-Rax-Kenner

                Zitat von Gamsi Beitrag anzeigen
                Nachdem man dort mit Schi abfahren kann, sollte auch ein Fußaufstieg im Bereich des Möglichen liegen!
                Ja, klar, ich habe den tollen Bericht gelesen.
                Ich denke eher an den zu erwartenden schuppig-bröseligen Untergrund. Da helfen keine Steigeisen oder Saugnäpfe

                Kommentar


                • AW: Schneeberg-Rax-Kenner

                  Der Willy hats eh richtig gesagt, am besten man geht im Spätfrühling wenn noch eine (Tritt-)Firnzunge drinnliegt. Oder Im Winter und hat dann halt Eisgeräte dabei.
                  carpe diem!

                  Kommentar


                  • AW: Schneeberg-Rax-Kenner

                    Also liebe Leute ! Wieder mal ein (offenbar) notwendig gewordenes ehrliches Wort :

                    Wenn schon jemand in diesen Abschnitt der (angeblichen) Blechmauer einsteigt,
                    dann aber wohl nur, um wenigstens einen dieser beiden - den ehemaligen W-C-Steig flankierenden - Gipfel zu besteigen :

                    qq1 a fff.jpg qq1b f.jpg

                    Alles andere wäre Humbug ! Wären - zumindest aus meiner Sicht - leere Kilometer !

                    Zuletzt geändert von Willy; 26.05.2013, 14:50.
                    TOUREN PLANEN - TOUREN (ERFOLGREICH) DURCHFÜHREN - TOUREN DOKUMENTIEREN

                    Das ist auch eine Art "Heilige Dreifaltigkeit" !

                    Kommentar


                    • AW: Schneeberg-Rax-Kenner

                      Also, bei der WC-Nadel hätte ich Angst, dass die mit meinem Zusatzgewicht umfällt; aber ich käme sowieso nicht rauf und schon gar nicht (unbeschädigt) runter.
                      Aber es ist eine spannende Gegend!

                      Kommentar


                      • AW: Schneeberg-Rax-Kenner

                        Zitat von Willy Beitrag anzeigen
                        Doch noch dazu : ...
                        Schau, Willy, ich hab dich damals auf die Blechmauern mit ihren Felsnadeln aufmerksam gemacht und somit den Anstoß zu deren Erforschung gegeben; die Ausführung überlasse ich gerne anderen.

                        Aber bei allem Respekt für eure mutige Blechmauern-Nadel-Expedition:
                        Wieso nennst du diese schöne Felsgestalt "WC-Nadel"? Das hat sie (und der vermutliche Erstbesteiger) nicht verdient. Selbst wenn der einstige W-C-Steig (den Pruscha mit zwei Bindestrichen schreibt und der daher sicher nix mit einem Häusl zu tun hat) wirklich dort vorbeigeführt haben sollte (was ja nicht erwiesen ist), und selbst, wenn Krebetz einstens die andere Felsnadel (die du Krebetz-Turm nennst) erstiegen haben sollte. Oder hast du gesicherte Informationen über den Verlauf des W-C-Steigs bzw. den tatsächlich von Krebetz bestiegenen Turm? Vielleicht weißt du ja mehr als ich. Obwohl, wenn du schon am Namen "Blechmauern" zweifelst… Ich habe prinzipiell nichts gegen phantasievolle Namensgebung, aber in diesem Fall sträubt sich bei mir alles dagegen. Warum nennst du sie nicht einfach Krebetz-Nadel ?
                        Zuletzt geändert von maxrax; 27.05.2013, 08:33.

                        Kommentar


                        • Die Blechmauer über der Griesleiten

                          Zitat von maxrax
                          Obwohl, . . . wenn du schon am Namen "Blechmauern" zweifelst . . .
                          Weil zwei Blechmauern für eine einzige Raxalpe (irgendwie) zu viel sind !

                          Und vor allem, weil im Gegensatz zum - im wahrsten Sinne des Wortes - erschlossenen Höllent(h)al
                          auf der Griesleiten-Seite (leider) immer noch kein derartiges "Edel-Metall" zu finden ist !

                          Aber selbstverständlich beuge ich mich
                          - wie unzählige andere Bergsteiger und Wanderer auch -
                          diesem mit Historizismen gespickten, anerkannten Führer :

                          Text.jpg

                          Wer findet, aber ohne dass er deswegen seine Gesundheit riskiert, wenigstens eine einzige blaue Fels-Markierung am legendären W-C-Steig ?

                          Und zwar im Ost-Teil

                          irgendwo 1 fff.jpg

                          oder doch im West-Abschnitt der Blechmauer :

                          westteil dx.jpg


                          PS : Zunächst dies : Die zweite Bedeutung von Anführungszeichen setze ich als bekannt voraus.

                          PS : Natürlich können wir - mit Einverständnis der Preiner Bergrettung - die "W-C-Nadel" sehr gerne Krebetznadel nennen !

                          Und dann dazu :
                          Zitat von musitoni
                          In dieser Rinne orografisch rechts der Königschusswand könnte man vielleicht auch durchkommen.
                          Ich hab` im Zuge meiner Tour auf die Königschusswand von dieser Scharte mit Schaudern und Entsetzen hinuntergeblickt
                          und mich - kein Schmäh ! - nicht einmal mehr hinunter fotografieren getraut :

                          info f.jpg

                          Dort sind (wahrscheinlich) nicht einmal mehr hochsubventionierte Red-Bull-Stuntmen unterwegs !

                          Auf dieser Seite der Köngschusswand (!) hat seinerzeit übrigens Harald erfolgreich "herumgedoktert".

                          Doch dieser ähnliche Blickwinkel ist - obwohl es damals etwas tröpfelte - noch informativer :

                          coda f.jpg

                          Vor allem, weil hier auch so schön maxraxens Krebetznadel zu sehen ist !
                          Zuletzt geändert von Willy; 26.05.2013, 16:24.
                          TOUREN PLANEN - TOUREN (ERFOLGREICH) DURCHFÜHREN - TOUREN DOKUMENTIEREN

                          Das ist auch eine Art "Heilige Dreifaltigkeit" !

                          Kommentar


                          • AW: Schneeberg-Rax-Kenner

                            Die "saugefährliche" Rinne auf deinem Übersichtsfoto schaut wirklich so aus.
                            Ich dachte eventuell auch an die Rinne noch weiter rechts. Die dürfte in den Steinhauser-Riss übergehen(?), der in meinem 1925er Benesch (neueren hab´ ich keinen ergattert) nur ohne Schwierigkeitsgrad erwähnt ist.

                            Kommentar


                            • AW: Schneeberg-Rax-Kenner

                              Zitat von Willy Beitrag anzeigen
                              Natürlich können wir - mit Einverständnis der Preiner Bergrettung - die "W-C-Nadel" sehr gerne Krebetznadel nennen !
                              Danke! Und übrigens Gratulation zu den wirklich tollen Bildern.

                              Zitat von musitoni Beitrag anzeigen
                              In dieser Rinne orografisch rechts der Königschusswand könnte man vielleicht auch durchkommen.
                              Das hab ich mir damals auch (kurz) gedacht.

                              Zitat von Willy Beitrag anzeigen
                              Ich hab` im Zuge meiner Tour auf die Königschusswand von dieser Scharte mit Schaudern und Entsetzen hinuntergeblickt
                              und mich - kein Schmäh ! - nicht einmal mehr hinunter fotografieren getraut
                              Ich schon:

                              comp_DSC05374.jpg

                              Die Schwierigkeit dürfte vor allem im Mittelteil liegen, den man auf diesem Foto nicht sieht - sehr wohl aber auf Willys Übersichtsfoto. Ist sicher besser im Winter oder Frühjahr.

                              Zitat von musitoni Beitrag anzeigen
                              Ich dachte eventuell auch an die Rinne noch weiter rechts. Die dürfte in den Steinhauser-Riss übergehen(?)
                              Damit hast du wohl recht.
                              Zuletzt geändert von maxrax; 27.05.2013, 08:32.

                              Kommentar


                              • Rax-Kenner

                                Liebe Freunde der höchst selten bestiegenen Rax-Türme !

                                Ich kann`s (irgendwie) versteh`n, wenn sich schon seit Jahrzehnten niemand - Thomas Behm sowieso nicht - auf diese Gipfel hinauftraut :

                                a1a f.jpga1b f.jpg

                                Aber vielleicht nimmt sich ein experimentier-freudiger und abenteuer-suchender Kletterer
                                - so eine Spezies muss es doch Himmi-Schimmi ( = um Himmels willen ) heutzutage doch noch geben ? ! -
                                bei der Nase und versucht - am besten natürlich mit mir ( ) - diesen tollen Gipfel südlich vom Grünen Sattel zu besteigen :

                                a2 f.jpg

                                Denn der schaut doch wahrlich sensationell aus :

                                a3 f.jpg

                                Aber ich weiß, ich weiß :
                                Da wird lieber durch eine weitere Rax-Schlucht (sinnlos) hindurchgeruachelt und um solch tolle Gipfelziele möglichst ein weiter Bogen gemacht.
                                Zuletzt geändert von Willy; 24.06.2013, 22:37.
                                TOUREN PLANEN - TOUREN (ERFOLGREICH) DURCHFÜHREN - TOUREN DOKUMENTIEREN

                                Das ist auch eine Art "Heilige Dreifaltigkeit" !

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X