Ankündigung

Einklappen
1 von 3 < >

Hilfe zum Erstellen von Tourenberichten

Immer wieder haben einige User Probleme beim Erstellen eines Tourenberichtes, insbesondere beim Hochladen und Einfügen von Bildern.
Ihnen soll die folgende kleine Anleitung ein wenig Hilfe geben, wie ein Tourenbericht ganz kurz und schmerzlos erstellt werden kann

In sechs einfachen Schritten kann ein neuer Bericht leicht erstellt werden:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
2. Bilder verkleinern
3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
4. Bilder hochladen
5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes und Veröffentlichen



Im Folgenden werden die einzelnen Schritte ausführlich erklärt:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
Möglichst aussagekräftige Fotos wählen, die auch die Route und wesentliche Details darstellen.
Gegen einzelne "schöne" Landschafts- und Blumenbilder ist natürlich nichts einzuwenden ...


2. Bilder verkleinern
Bewährt hat sich ein Format mit der längeren Bildkante 900 Pixel.
Damit läßt sich bei Speicherung als JPEG eine recht ordentliche Bildqualität erzielen, bei Photoshop etwa abhängig vom Sujet 80/100.


3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
z.B. "Wanderungen und Bergtouren" - "Steiermark"
+Neues Thema wählen

Titel etwa nach dem Schema
Gipfel (Höhenangabe), Anstiegsroute, Gebirgsgruppe (ostalpin nach AVE)

Möglichst bis zu 5 aussagekräftige Stichworte vergeben.

Zum Bilderhochladen weiter mit der "Büroklammer".


4. Bilder hochladen
Möglichst bitte NUR so:
a) "Büroklammer"
b) "Anhänge hochladen"


4.1 Bilder auswählen
Abhängig vom eigenen Rechner/Betriebssystem.
Maximal 15 Bilder pro Posting sind derzeit zulässig, eine größere Bilderanzahl erfordert Folgepostings (Antworten).
(Bewährt hat sich auch, 1-2 Bilder weniger hochzuladen, um für spätere Ergänzungen eine kleine Reserve zu haben.)

4.2 Liste der hochgeladenen Anhänge
Die Auflistung ist leider nicht chronologisch nach Bildbezeichnung geordnet.

Im Textfeld die gewünschte Einfügeposition mit dem Cursor markieren,
bzw. die gelisteten Bilder in der gewünschten Reihenfolge einzeln als "Vollbild" oder "Miniaturansicht" platzieren.
Eine oder mehrere Leerzeilen zwischen den Bildern erleichtern später das Einfügen von Text.


5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
Die Bilder sind nun in der richtigen Reihenfolge im Textfenster positioniert.
Ich bevorzuge im ersten Schritt die Positionierung als "Miniaturansicht".
Das erleichtert beim Texteinfügen die Übersicht.
Muß aber nicht sein, natürlich lassen sich die Bilder auch gleich als Vollbild (also in der hochgeladenen Größe) platzieren.

5.1 Text
Jetzt kann der Text ergänzt werden.
Möglichst über dem Foto - ich finde das übersichtlicher ...
Der Text kann natürlich auch vorher erfaßt werden und anschließend einkopiert werden.

5.2 Bildgröße ändern
Wurden die Bilder vorerst als "Miniaturansicht" platziert, können sie einfach auf das finale Darstellungsformat skaliert werden:
a) Doppelklick auf die "Miniaturansicht" öffnet ein Pop-Up-Fenster
b) unter "Größe" idR "Vollbild" wählen
c) OK


6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes
Anschließend sollte der Bericht noch in der "Vorschau" kontrolliert werden.
In manchen Fällen muß zur Ansicht der "Vorschau" ziemlich weit nach unten gescrollt werden!

6.1 Veröffentlichen des Berichtes
Zum Schluß noch auf "Abschicken" klicken - und nach einer kurzen "Nachdenkpause" des Servers ist der Bericht online.



Nach dem ersten Durchlesen dieses Leitfadens mag das Erstellen eines Berichtes etwas kompliziert erscheinen - ist es aber nicht:
Viele Tourenberichte schreiben hilft sehr.

Die Reihenfolge der einzelnen Schritte ist nicht so starr wie es hier scheinen mag; natürlich kann auch zuerst der Text erstellt werden und die Bilder nachträglich eingefügt.

Änderungen am fertigen Bericht sind für den Ersteller 24 Stunden lang möglich, bei der Berichtigung später entdeckter Fehler hilft gerne ein zuständiger Moderator. Ebenso beim Verschieben eines Berichtes in das richtige Tourenforum.

Viel Freude bei euren Bergtouren UND dann beim Berichteschreiben,


P.S.: Diese Anleitung, ergänzt um verdeutlichende Screenshots, findet ihr auch unter http://www.gipfeltreffen.at/forum/gi...ourenberichten
2 von 3 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
3 von 3 < >


WICHTIG - BITTE BEACHTEN!!!

Bitte die Touren in jenes Bundesland eintragen wo der jeweilige Ausgangspunkt der Tour war!!!
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Große Zinne / „Normalweg“: 450 Hm; UIAA IV- ; free solo, (on sight) – Teil I

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Große Zinne / „Normalweg“: 450 Hm; UIAA IV- ; free solo, (on sight) – Teil I

    Große Zinne / „Normalweg“: 450 Hm; UIAA IV- ; free solo, (on sight) – Teil I

    Datum:
    25. + 26.07.2019

    25.07.2019:
    Nach einem ausgiebigen Frühstück auf der Auronzo Hütte reihte ich mich am Donnerstag, d. 25.07. bei den Wanderern Richtung Lavaredo Hütte ein, um dann 200 m vor der kleinen Kapelle links hoch in Richtung Schlucht zw. Kleiner u. Großer Zinne zu queren.

    Für Nachmittags waren heftige Gewitter angekündigt, neben der Wärme früh am Morgen, wahrscheinlich der Hauptgrund, dass ich um die Zeit der einzige Kletterer war, der in Richtung Große Zinne lief.

    Der Normalweg ist ja sicher den meistens Kletter-Usern hier bekannt, so dass ich auf eine ausführliche Weg- und Routenbeschreibung verzichte.

    Ein „Must-Have“ für die Dolomiten ist „Klettern in den Dolomiten“ v. Mauro Bernardi vom Athesia Verlag; hierin findet Ihr eine sehr gute Routenbeschreibung. Dort habe ich auch die beiden ersten Bilder abfotografiert.


    FotoB01.JPG
    ….Übersicht zur Route


    FotoB02.JPG
    ….Topo "Normalweg" v. M. Bernardi, es geht aber auch das von „bergsteigen.com".


    Als A4-Blatt hatte ich für den Normalweg die Routenbeschreibung von „bergsteigen.com“ am 25.07. als Topo dabei. Während Bernardi nach meiner Einschätzung völlig zurecht die Route mit einer „4-„ bewertet, klassifiziert „bergsteigen“ die Route mit „3+“.


    Foto049.JPG
    ….mein Einstieg in die Rampe zu Beginn der Route erfolgte um 08.55 Uhr.


    Bei Aufstieg überholte ich dann an der 1. Scharte 3 Italiener und weiter oben schloss ich zu einem Bergführer mit einem Vater und seinem max. 6 Jahre altem Sohn auf.


    Foto051.JPG
    ….hier schließe ich ca. 20 m unter der 1. Scharte zu den Italienern auf.


    Foto053.JPG
    ….die Ecke hinter der 1. Scharte. Danach habe ich die Drei überholt.


    Das ich den 3 Italienern u. dem Bergführer eine Zeit hinterhergeklettert bin und ich mir bei „youtube“ vorher mehrere Videos zum Normalweg angeschaut habe, ist trotz meines ersten Besuchs im Normalweg der Grund dafür, dass das (on sight) in Klammern steht …und sowieso bei einer nur 4- in solchem Dolomitfels mit Augenzwinkern!


    Foto055.JPG
    ….weiter oben seht Ihr Guide + Vater + Sohn


    Bereits an der ersten Scharte ließ der Himmel nichts Gutes für die nächsten Stunden erwarten, so dass ich weiter oben gar nicht erst in den glatten Kamin eingestiegen bin. Da war es 10.40 Uhr. Etwas unverständlich bei der Wolkenbildung war für mich die Entscheidung des Bergführers mit Vater und Sohn es im Kamin doch noch zu versuchen.


    Foto058.JPG
    ….das letzte Foto Richtung Kamin, bevor ich wieder abgeseilt u. den Rückweg angetreten habe; Guide und Mini-Familie sind bereits im Kamin.


    Foto063.JPG
    ….unterhalb der 1. Scharte seilt man 2 x ca. 20 m ab. Dort kann man auch seine Ausrüstung zusammenpacken und weiter abklettern. Zu dem Zeitpunkt gab es bereits die ersten kleinen Hagelkörner.


    Foto070.JPG
    ….der Mann mit Pferd war mir bereits 2017 bei meinem ersten Versuch an der Westlichen Zinne aufgefallen, er transportiert wohl Ausrüstung u. a. zu den Hütten.


    Nach den gleichen Problemen mit meinem neuen und ständig „knäuelbildenden“ Halbseil beim Abseilen wie bereits am Vortag an der Westlichen Zinne, kam ich dann gegen 13.00 Uhr wieder an der Hütte an. Kurze Zeit später ging wetter-technisch die Welt unter.


    Foto075.JPG
    …..so sah es 30 Minuten später am Berg aus. Zu diesem Zeitpunkt waren Bergführer, Vater u. der kleine Junge + die 3 Italiener wahrscheinlich noch in der Route.


    Teil II folgt nach....
    Zuletzt geändert von zenitsucher; 30.07.2019, 18:18.

  • #2
    Große Zinne / „Normalweg“: 450 Hm; UIAA IV- ; free solo, (on sight) – Teil II

    26.07.2019:
    Ihr kennt es schon…gemütliches Frühstück, Laufen bis zum Einstieg, Rampe, 1. Scharte, aufklettern bis zum glatten Kamin, Absteigende begrüßen, …heute ging es allerdings etwas flotter bergauf als am Vortag.

    Am Freitag war ich um die Zeit bergauf der Einzige, auch war es durch die hohe Luftfeuchtigkeit ziemlich schwül, was evtl. den einen oder anderen Kletterer abgeschreckt hat.

    Ankunft Kamin um 10.15 Uhr. Hier habe ich dann wahrscheinlich den Fehler gemacht und bin zu weit in den Kamin hineingekrochen, bevor ich mich aufwärts orientiert habe.


    Foto079.JPG
    ….Blick in den glatten Kamin. Ich bin erst hinter der ganz engen Stelle nach oben geklettert.


    Irgendwie habe ich in der steilen Linie hoch zum eingeklemmten Felsbrocken (der mit der grünlichen Seilschlaufe links) Griffe und Tritte vermisst, auch war es links und rechts an der Kaminwand auffallend glattpoliert.

    Auf halber Höhe kam dann im Kamin der Moment, bei dem ich Rücken + Rucksack rechts kräftig angelehnt und beiden Beine links eingestemmt habe um erst einmal zu schauen und überlegen, wie es jetzt weiter hoch geht.

    Oberhalb vom nächsten Aufschwung über dem Kamin gab mir auf mein Nachfragen ein abseilender Guide mit zwei Kunden die Info am oberen Ringband mind. 200 m nach links zu laufen, bevor es dann wieder hoch Richtung Gipfel geht. Ich „Künstler“ hatte nämlich an dem Tag mein Topo vergessen.


    Foto081.JPG
    ….oben muss man dem oberen Ringband nach links folgen, jedoch NICHT (!!) wie ich bis zum Ende. Da steht man nämlich bereits an der Absturzkante und in od. neben der „Dülfer Route“. Allerdings kann man dort ebenfalls ganz lustig nach oben und wieder zurück zum Ringband nach unten klettern. …. Muss man aber nicht.

    Nach einigem Suchen und umher Klettern wurde dann doch noch die rechts versteckt liegende glatte Aufstiegsrinne und oben der so genannten „Böse Block“ gefunden. Die glatte Rinne liegt ca. 50 m VOR dem Ende vom und deutlich ÜBER dem Ringband!

    Abends haben mir auf der Hütte zwei Österreicher erzählt, dass man wohl rechts daneben ziemlich komfortabel am „Bösen Block“ vorbei und nach oben kommt.


    Foto088.JPG
    ….ich habe am „Block“ die Bouldervariante Marke Ausstieg aus „Midnight Lightning“ (jetzt mit SEHR starkem Augenzwinkern!) gewählt, um mich an ihm hoch und nach rechts zu quälen.


    Danach war dann der Gipfel um 11.50 Uhr erreicht. Zu dem Zeitpunkt hatte ich wahrscheinlich bereits die Bergseite mit der Normalroute ganz für mich allein.


    Foto091.JPG
    ….670 m tiefer liegt die Auronzo Hütte.


    Zurück gab es dann noch den lustigen Irrtum, dass ich zu weit oben und oberhalb vom glatten Kamin nach rechts in die Schlucht abgeseilt habe, in die Irre geführt von einem am Fels aufgemalten verwitterten roten Pfeil Richtung Schlucht u. einer robusten Abseilstelle mit Kette.


    Foto093.JPG
    ….wenn Ihr hier steht, abseilt, den roten Pfeil nach rechts u. die Abseilstelle seht, dann NICHT nach rechts abseilen!


    Nach dem ersten 10 m-Abseilen war es dann nur noch ein etwa 20 – 30 Jahre so vor sich hin rostender Felshaken, an dem das Seil durchgeführt werden konnte, allerdings war er fest im Fels eingeschlagen.

    Da unten eine schräge Schuttrinne zu sehen war und auch irgendwie da unten der Einstieg vom glatten Kamin sein musste, vertraute ich auf den Haken und seilt weiter ca. 20 m ab.

    Überraschung!! Da unten gab es keine weitere Abseilstelle!!

    Fast am Ende vom Doppelseil und mich auf der schrägen Schuttrinne abwärts langtastend, entdeckte ich seitlich auf der fast senkrechten Wand rechts von mir (Augen bergauf), und exakt 29,0 m über dem Einstieg vom Kamin, eine neue, fest eingebohrte und sehr willkommene Stelle zum weiteren Abseilen.

    Der Witz war, dass man sie nur mit seeehr langem rechten Arm, etwa 3,0 m neben der Rinne u. auf Zehenspitzen in der Wand stehend gerade so mit der Standplatzschlinge + Karabiner erreichen konnte.

    Nachdem ich dort wieder gesichert war, atmete ich dann auch wieder weiter.

    Falls sich jemand fragt, wieso 29,0 m? Vom doppelt geführten 60 m Seil lagen beim Abseilen noch jeweils 1,0 m Restseil vor dem Kamineinstieg.


    Foto094.JPG
    ….jetzt gesichert. Blick nach unten zum Einstieg in den glatten Kamin. Danke an die netten Bergführer, welche diese Stelle eingebohrt haben, sonst hätte ich die ganze Strecke wieder hochklettern müssen.


    Foto096.JPG
    ….zurück am Kamineingang; oben laufen die letzten Meter vom abgezogenen Seil durch die Öse.



    Der Rest war dann wie bereits am Vortag, über weite Strecken abklettern, ab und zu abseilen und unterhalb der 1. Scharte alles in den Rucksack packen, Abstieg über die Rampe und zurück zur Hütte.


    Foto097.JPG
    ….nach dem zweimaligen Abseilen unter der 1. Scharte nochmals Blick nach oben; ab da kann man alles Weitere stressfrei zum Einstieg unter der Rampe abklettern.


    Foto101.JPG

    ….oben seht Ihr das Gipfelkreuz der Großen Zinne; Zoomaufnahme vom Auto neben der Hütte; Ankunft Auronzo Hütte um 15.20 Uhr; sehr leckeres Abendessen ab 19.00 Uhr.


    Am Samstag früh Abreise zu Freunden nach Wolfsgruben / Oberbozen („dreibirken.it“), am Sonntag nach dem Frühstück wieder zurück nach Thüringen und wieder nervige u. staureiche 9,0 Stunden bis zur Haustür.

    So, das zur Großen Zinne - Normalweg. Ich hoffe, es war nicht zu viel Prosa.

    Grüße aus Thüringen

    zenitsucher
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von zenitsucher; 29.07.2019, 22:46.

    Kommentar


    • #3
      Ein wunderbarer Beitrag - ich hatte das Gefühl, hautnah dabei zu sein!
      Vielen Dank für die detaillierte Schilderung. Da ich noch nie in der Gegend war, die Zinnen aber natürlich auch auf mich eine ungemeine Faszination ausüben, habe ich den Bericht regelrecht verschlungen.

      Kommentar


      • #4
        Spannende Sache, danke für den Bericht und natürlich

        Gratulation

        LG, Günter
        Nicht was wir erleben, sondern wie wir es empfinden, macht unser Schicksal aus.
        (Marie von Ebner-Eschenbach)

        Kommentar


        • #5
          Spannender Bericht, der Erinnerungen weckt. up.jpg

          Ich war in den 1980ern zweimal auf der Großen Zinne, 1986 über den Normalweg und 1989 über die Dibonakante. Damals war das eine noch ein 3er und das andere ein 4er
          Die Orientierung beim Abstieg ist wirklich nicht einfach, 1989 haben wir am Ringband ziemlich lang herumsuchen müssen, bis wir die richtige Stelle gefunden hatten (obwohl wir den Normalweg ja schon kannten)...

          Kommentar


          • #6
            Schaut gut aus, Danke für den Beitrag. Wie siehts denn mit Steinen durch Absteigende aus?
            Endlich mal ein Thema wo ich nicht zu spät, zu unwissend oder einfach zu faul bin um etwas beizutragen

            Kommentar


            • #7
              Liest sich sehr interessant! Die Lücke muss ich auch nochmal schließen...
              carpe diem!

              Kommentar


              • #8
                Danke fürs Auffrischen der Erinnerung an diese Tour :-)
                A poar Höhnmeta san oiwei nu gonga.

                Kommentar


                • #9
                  Bei mir ist es jetzt auch schon über 15 Jahre her, aber an einige Abschnitte kann ich mcih schon noch errinern. Allerdings waren wir länger unterwegs.

                  Danke für den Bericht und Viele Liebe Grüße von climby
                  Meine Nachbarn hören Metal, ob sie wollen oder nicht

                  Kommentar


                  • #10
                    statt direkt im kamin, ist die linke wand viel schöner zu klettern, nicht so abgeschmiert und gar mit bolts gesichert, dafür etwas schwieriger.
                    der bergführer hatte vor dem hagel vermutlich die geschützen biwakplätze am ringband im sinn. die sind schneller erreicht als der komplette abstieg im ungeschützten bereich, es wird ja nicht den ganzen tag durchgehagelt haben? darf man fragen warum man bei der prognostizierten wettervorhersage erst um 09:00 einsteigt? wir hatten ähnliches wetter zu einer ähnlichen zeit und ähnlichen prognosen, waren deswegen aber um 05:30 bei der einstiegsrampe.

                    gut geschrieben, tiptop!
                    no gods - no masters - no signature

                    Kommentar


                    • #11
                      Toller Bericht und sehr aufschlussreiche Fotos!
                      Danke
                      Alle meine Beiträge

                      Kommentar


                      • #12
                        Sehr, sehr spannend, wie wenn ich dabei gewesen wäre.
                        Habe beim Absteigen bzw. Abseilen richtig mitgefiebert
                        lg, Manfred

                        Kommentar


                        • #13
                          Weckt Erinnerungen an meine Besteigung vor ein paar Jahren mit Sohnemann "Hansoen"

                          Kommentar


                          • #14
                            Da ich noch Antworten schulde, hier Folgendes:

                            Zu "meinereiner": - Steine von oben durch Absteigende: m. E. auch in den Normalrouten der Drei Zinnen immer möglich. Selbst beim Abziehen des Halbseils kamen nach meiner Erinnerung 2 x kleine Steinchen hinterher.

                            Zu "trashed": - Hagel: Hagelkörnchen gab es nur kurz; so richtig los ging es dann nach 13.00 Uhr. Das war DER Tag mit dem großen Unwetter in Südtirol und in Teilen von Österreich. Allein bis 19.00 Uhr wurden laut Internet in Südtirol ca. 4.000 Blitz gezählt.
                            - Einstieg um 09.00 Uhr: laut Wettervorhersage sollte das Gewitter erst Nachmittags kommen. Da wollte ich am 25. ja schon wieder zurück sein.

                            Grüße aus Thüringen

                            zenitsucher
                            Zuletzt geändert von zenitsucher; 13.08.2019, 18:09.

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X