Ankündigung

Einklappen
2 von 2 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Anninger: Genauer Standort des einstigen Kaisergerndlhauses?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Anninger: Genauer Standort des einstigen Kaisergerndlhauses?

    Grüß euch,

    meine Frage richtet sich speziell an jene, die historisch interessiert und gern im Wienerwald unterwegs sind.
    Wo genau auf dem Anninger-Stock stand einst das Kaisergerndlhaus des Anninger Rodelvereins, bei dem die Rodelbahn ihren Ausgang nahm?

    Viel ist von ihm ja nicht übrig geblieben, aber einige Reste der Grundmauern sowie weitere Steine sind nach diesen Fotos noch zu sehen:
    http://anninger.heimat.eu/08_anninge...isergerndlhaus

    Die alten Bilder legen nahe, dass das Haus ein wenig unter dem Kamm stand, der vom Anninger-Schutzhaus etwa nach Nordosten zieht. Ich bin den Wegspuren entlang dieses Kamms gestern gefolgt: eine durchaus reizvolle Strecke, immer wieder mit einigen (natürlichen!) Felsen durchsetzt. Aber direkt auf dem Kamm sind keine Ruinen des Hauses zu erkennen; er wäre dafür auch gar nicht breit genug.

    Die Kehren der Rodelbahn führten ja etwa nach Nordosten zur Krausten Linde hinunter. Wenn der alte Text die Aussicht zum Richardhof und über das Wiener Becken preist, müsste das Haus aber eher auf der anderen Seite des Kamms gestanden sein, mit freiem Blick Richtung Osten und Südosten.

    Wer weiß Genaueres?
    Zusatzfrage: Wann wurde das einstige Schutzhaus abgebrochen? Ich tippe auf die 1960er-Jahre, da es aus dem Jahr 1960 noch Fotos gibt.

    Vielen Dank für alle sachkundigen Antworten!
    Lg, Wolfgang


    Für mich ist Dankbarkeit ein Weg,
    der sowohl für den Einzelnen
    wie für die Welt zukunftsweisend ist.
    (David Steindl-Rast)


  • #2
    Wie du richtig sagst, stehen die Überreste deutlich vom Kamm abgesetzt. Mein Besuch der Grundmauern ist schon ein paar Jahre her. Sie sind auf jedenfalls auf der Südseite des Kamms zu suchen, soweit ich mich erinnere, zwischen Kaisergerndlweg und diesem.

    carpe diem!
    www.instagram.com/bildervondraussen/

    Kommentar


    • #3
      Kaisergerndl 01.JPG Grüß Dich!

      Vielleicht hier (siehe Anhang)?

      LG

      Kaisergerndl.JPG
      Zuletzt geändert von helferst; 14.02.2022, 16:29.
      Erich


      "Gesundheit ist des Menschen höchstes Gut"

      Kommentar


      • #4
        Um weiteres Rätseln zu beenden:

        kaisergerndlhaus.jpg

        lg
        Norbert
        Meine Touren in Europa
        Meine Touren in Südamerika
        Blumen und anderes

        Kommentar


        • #5
          Zitat von helferst Beitrag anzeigen
          Grüß Dich!
          Vielleicht hier (siehe Anhang)?
          Die Position am Relieffscan passt genau zu meiner Erinnerung!
          carpe diem!
          www.instagram.com/bildervondraussen/

          Kommentar


          • #6
            Auch im alten f&b-Wienerwald-Atlas von 1967 ist sie noch als Bemmerl eingezeichnet:

            Kaisergerndl f&amp;b 1967.JPG


            Ich bin heute kurz entschlossen raufgegangen und hab einen Lokalaugenschein vorgenommen. Nach einigem Suchen hab ich die Stelle tatsächlich gefunden; sie ist ziemlich mit Buschwerk überwachsen, aber zu dieser Jahreszeit doch ganz gut erkennbar. Die Hütte stand knapp neben dem Kamm in der Flanke des felsigen Steilaufschwungs. Die Position stimmt genau mit der alten Karte überein. Ich habe auch einige Fotos gemacht, die folgen morgen.

            Kaisergerndl.jpg


            Hier die genauen GPS-Daten laut Amap Mobile:

            IMG_0302.PNG
            Zuletzt geändert von maxrax; 14.02.2022, 19:15.

            Kommentar


            • #7
              Vielen herzlichen Dank für eure Antworten samt den (alten) Kartenausschnitten!
              Dass meine Frage sogar zu einem Lokalaugenschein angeregt hat, übersteigt natürlich alle Erwartungen deutlich.

              Sämtliche Angaben stimmen bis ins Detail überein. Damit ist für mich klar, wo es Ausschau zu halten gilt, wenn ich das nächste Mal auf dem Anninger unterwegs bin.


              Interessant finde ich, dass das Anninger-Schutzhaus und das Kaisergerndlhaus längere Zeit beide bestehen konnten, obwohl die Wegstrecke zwischen ihnen nur einige Minuten betrug.
              Mit der traditionsreichen Krausten Linde ist zudem ein dritter Stützpunkt gar nicht sehr weit entfernt.

              Lg, Wolfgang


              Für mich ist Dankbarkeit ein Weg,
              der sowohl für den Einzelnen
              wie für die Welt zukunftsweisend ist.
              (David Steindl-Rast)

              Kommentar


              • #8
                Vor zig Jahrzehnten hat man das Fundament des Kaisergerndhauses, sowie einen Zufahrtsweg noch gut erkennen können.

                Habe ein paar Bilder aus meinem Fundus hochgeladen. 1.JPG2.JPG3.JPG4.JPG

                Im Anningerschutzhaus gibt`s noch eine originale Rennrodel, sowie Bremshandschuhe aus dieser Zeit. Weiters ist oberhalb der Krausten Linde eine Schautafel die auf diese Gegebenheiten des Rodelns verweist.

                LG
                der 31.12.
                Zuletzt geändert von slunecka; 15.02.2022, 10:18.

                Kommentar


                • #9
                  So, jetzt also die Fotos:


                  Am Kammweg muss man noch an diesem Grenzstein vorbei...

                  001.jpg


                  ...dann folgt ein seichter Sattel. Dahinter steigt der Weg etwas steiler an.

                  002.jpg


                  Wendet man sich vom Sattel nach links in die Flanke, sieht man eine dicht mit Sträuchern bewachsene Stelle (unterhalb führt eine Wegspur Richtung Kaisergerndlweg vorbei).

                  003.jpg


                  Beim Näherkommen erkennt man mehrere terrassenförmige Verflachungen

                  004.jpg


                  Kommt man hingegen am Kaisergerndlweg herauf, fällt eine Schneise auf, die leicht nach rechts führt. Bald stößt man auf einen Grenzstein und sieht hinten schon den Strommast.

                  005.jpg


                  Hinter dem Mast beginnt gleich das Buschwerk

                  006.jpg


                  Strommast

                  007.jpg


                  Hat man sich ein paar Meter durchs Geäst gekämpft, erkennt man die untere Terrasse sowie Reste einer Stützmauer

                  008.jpg


                  Mauerreste

                  009.jpg


                  Mauerreste

                  010.jpg


                  In einer Mulde auf der Terrasse liegt ein rostiges Eisentrumm

                  011.jpg


                  Die oberste Terrasse ist nicht so verwachsen (Blick Richtung Kamm)

                  012.jpg


                  Mauerwerk und betonierter Schacht

                  013.jpg


                  Ich bin dann durch den Wald zur Anningerstraße hinuntergegangen und habe nach Resten des alten Weges gesucht, der von dort hinaufgeführt hat, aber nichts gefunden.

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich kann mich noch sehr vage an das verfallende Haus erinnern, das meines Wissens geschleift worden ist, um eine Besetzung durch Unterstandslose zu verhindern
                    Fotos davon dürfte ich vermutlich keine haben.
                    Mittlerweile ist der Platz aber schon ziemlich renaturiert, sogar von der vordermandling'schen Lindkoglerhütte ist weit mehr erhalten

                    lg
                    Norbert
                    Meine Touren in Europa
                    Meine Touren in Südamerika
                    Blumen und anderes

                    Kommentar


                    • #11
                      Nochmals herzlichen Dank für die Informationen zur Geschichte des Rodelns vom Anninger
                      und ganz besonders dir, maxrax, für die gründliche Fotodokumentation zum Standort des einstigen Kaisergerndlhauses!

                      Mit ihrer Hilfe wäre es ab nun direkt eine Kunst, die Mauerreste nicht zu finden.


                      Obwohl der Abbruch des Gebäudes nicht ganz so lang zurückliegt wie beim Bergheim Dreidärrischenhöhle, hat sich die Natur hier inzwischen noch mehr zurückgeholt. Ein Grund dafür ist natürlich, dass der Hang neben der Höhle viel steiler ist und die Stützmauer der Terrasse daher wesentlich höher sein musste.
                      Lg, Wolfgang


                      Für mich ist Dankbarkeit ein Weg,
                      der sowohl für den Einzelnen
                      wie für die Welt zukunftsweisend ist.
                      (David Steindl-Rast)

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X