Ankündigung

Einklappen
2 von 2 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

25.01.22 Nachschlag im Nordstau kündigt sich an.

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Werner DAX
    antwortet
    Hallo Chris,

    Habe eben erst gesehen, dass du mir geantwortet hast. Freue mich, dass es dir und deiner Begleitung in der Lilienfelderhütte gefallen hat.
    Vielleicht treffen wir uns einmal.

    LG. Werner

    Einen Kommentar schreiben:


  • chfrey
    antwortet
    Werner DAX

    Hallo waren letzten Sonntag vom PP gr. Tor bis zur Hütte unterwegs mit Tourenskiern - ging sehr gut.

    Die Hütte ist ausgezeichnet geführt - Essen top und nette sehr flotte Bedienung. Hoffentlich bleibt es auch lange so.


    LG Chris

    Einen Kommentar schreiben:


  • Exilfranke
    antwortet
    Sonstige Windmaxima am Sonntag:

    Ötscher ca. 170-190 km/h (Windmesser Fehlwerte)
    Großer Buchstein 180 km/h
    Hochwechsel 170 km/h
    Hochkar 150 km/h
    Hennesteck (1280m) 140 km/h
    Speikkogel/Stadelstein 140 km/h
    Lawinenstein 140 km/h
    Schöckl 120 km/h

    Einen Kommentar schreiben:


  • Wolfgang A.
    antwortet
    Zitat von Exilfranke Beitrag anzeigen
    In der Nacht auf Sonntag geht erneut die Kaltfront durch.
    Achtung - zerstörerische Windböen möglich (Sturmschäden) - besonders betroffen die östliche Steiermark bis Rax-Schneeberg-Gebiet-Semmering-Wechselregion!
    Ziemlich genau so ist es gekommen: Zahlreiche Feuerwehreinsätze wegen Sturmschäden am Sonntag, vor allem in Niederösterreich, Oberösterreich und der Steiermark. Einige Nebenstraßen sind noch am Montag Mittag gesperrt.
    Die stärksten Sturmböen wurden auf dem Sonnwendstein nahe dem Semmering gemessen: 155,2 km/h!
    https://orf.at/stories/3245594/

    Einen Kommentar schreiben:


  • climby
    antwortet
    Ich hatte gestern zum ersten Mal (oder ich weiß es nicht mehr) bei einer Skitour (gut, nur eine Pistenskitour) einen Regenbogen:

    Skitourenbogen.jpg

    Blick vom Parkplatz Kolbensattelbahn bei Oberammergau (gestern, 30.01.22 gegen 13:15 Uhr) in Richtung ONO. Man beachte auch die recht bescheidene Schneelage in den gegenüberliegenden Hängen. Es gab bei der Tour das ganze Wetterportfolio: Regen, Schneefall, starker Wind und auch Sonne.

    Viele Liebe Grüße von climby

    Einen Kommentar schreiben:


  • Exilfranke
    antwortet
    Update:

    Neuschneemäßig haben sich die Mengen ungefähr halbiert. Die Tröge zogen insgesamt östlicher, damit kommen die Nordalpen nicht mehr voll in den Genuss des Nordstaus. Aber das war fast zwangsläufig zu erwarten....[galt bis morgen abend, ab Montag sieht es anders aus]

    Morgen Mittag erfasst weiterhin eine Warmfront den Nordalpenbereich mit Schwerpunkt Osten. Unterhalb 800-1000m geht der Schnee in Regen über, aber erst gegen Ende des Niederschlagsereignis. Dabei frischt stürmischer Westwind auf. Bis zum Abend zieht die Warmfront ostwärts ab, während sich der Weststurm verstärkt. Auf den Bergen kommen verbreitet Böen über 100 km/h, auf freien Bergkuppen über 130 km/h auf.

    Begünstigt bleiben die inneralpinen Täler im Westen und im Süden.

    In der Nacht auf Sonntag geht erneut die Kaltfront durch. Wintergewitter erneut nicht ausgeschlossen, am ehesten in Ober- und Niederösterreich. Nordstau hält sich noch bis Mittag.
    Vom Seengebiet bis zum Alpenostrand, aber auch bis zum Randgebirge östlich der Mur bleibt es von der Nacht bis Sonntagabend ausgesprochen stürmisch. Auf den Bergen verbreitet Orkanböen, wobei das Maximum wahrscheinlich Sonntagmorgen erreicht wird. Achtung - zerstörerische Windböen möglich (Sturmschäden) - besonders betroffen die östliche Steiermark bis Rax-Schneeberg-Gebiet-Semmering-Wechselregion!

    Ausblick:

    Am Montag erreicht ein Tief mit okkludiertem Frontensystem gegen Mittag die Nordalpen. Zunächst ziehen immer häufiger Schauer an der Alpennordseite durch. Die Nullgradgrenze liegt zwischen 400 und 700m. Schneefall also bis in die meisten Täler. Am Abend gehen die Niederschläge immer mehr in Nordstau über, der bis Dienstagmittag anhält. Dabei gehen die Werte in 1500m Höhe von -4 auf -7 Grad zurück. Verbunden mit dem Nordstau ist auch wieder viel Wind. Stürmischer Westwind entlang der Voralpen/Alpennordrand, im Hochgebirge im Westen aus Nordwest. Die Modelle stützen dieses Szenario derzeit.

    Im Laufe des Dienstags erfasst nahtlos die Warmfront eines Sturmtiefs, das von der Nord- zur Ostsee zieht, die Nordalpen. Das Frontensystem okkludiert rasch, d.h., es bleibt überwiegend bei Schneefall bis in tiefe Lagen und schneit bis zum Mittwoch oder Donnerstag weiter. Dabei auch einige eingelagerte Graupelschauer und weiterhin sehr stürmisch.

    Zuletzt geändert von Exilfranke; 29.01.2022, 00:34.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Werner DAX
    antwortet
    Hallo Chris !

    Nein, leider gibt's den Hüttenhund BALU nicht mehr. Das war der Hund der Vorpächter Jutta und Andy. Es war auch ein Pächterwechsel. Gerald macht das sehr gut !
    Die Küche ist wirklich gut und reichliche Portionen. Und außerdem preiswert.
    Für die "Toureneinsteiger" wäre der Einstieg am Grünen Tor ideal, die Forststrasse ist ungeräumt. Und zum "Schnuppern" ideal. Auch Rodeln ist eine Alternative !

    Also, viel Spaß am Mucki und Gruß an Gerald und sein Team. LG. Werner. ❄️

    Einen Kommentar schreiben:


  • chfrey
    antwortet
    Zitat von Werner DAX Beitrag anzeigen
    Hallo chfrey @ ! Kannst am Sonntag zum Muckenkogel fahren. Schnee gibt es ausreichend ! Die Traisenhütte ist wegen Krankheit des Wirtes Andi leider geschloßen. Die Klosteralm ist auch zu wegen Kuraufenthalt des Wirten Helmut.
    Aber die Lilienfelderhütte hat offen. Die Wirten Gerald und Jürgen kochen vorzüglich und würden sich freuen, dich begrüßen zu können.
    Übrigens: Ich bin der HÜTTENWART der Lilienfelderhütte.
    Anstieg entweder vom Tal oder Zufahrt zum "Grünen Tor" über die Höhenstrasse. Von dort in ca 40 Minuten über die (unbefahrene) Forststrasse zur Hütte.

    Viel Spaß und lass`mich wissen, ob es dir in der Hütte gefallen hat. Gruß Hüttenwart Werner.
    Hallo Werner - kommen immer gern auf die Lilienfelder Hütte - war zuletzt aber 2018 im Winter dort mit unserem Alpinflitzer Filou (der Hund meiner Tochter) - danke für die Tipps denn wir haben auch 2 Toureneinsteiger dabei...

    hier 2 Pics aus Jan. 2018:

    Lilienfelder Hütte Jan. 2018.jpg


    Filou.jpg


    Gibts den Hüttenhund Balou noch?


    LG Chris
    Zuletzt geändert von chfrey; 28.01.2022, 10:50.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Werner DAX
    antwortet
    Hallo chfrey @ ! Kannst am Sonntag zum Muckenkogel fahren. Schnee gibt es ausreichend ! Die Traisenhütte ist wegen Krankheit des Wirtes Andi leider geschloßen. Die Klosteralm ist auch zu wegen Kuraufenthalt des Wirten Helmut.
    Aber die Lilienfelderhütte hat offen. Die Wirten Gerald und Jürgen kochen vorzüglich und würden sich freuen, dich begrüßen zu können.
    Übrigens: Ich bin der HÜTTENWART der Lilienfelderhütte.
    Anstieg entweder vom Tal oder Zufahrt zum "Grünen Tor" über die Höhenstrasse. Von dort in ca 40 Minuten über die (unbefahrene) Forststrasse zur Hütte.

    Viel Spaß und lass`mich wissen, ob es dir in der Hütte gefallen hat. Gruß Hüttenwart Werner.

    Einen Kommentar schreiben:


  • placeboi
    antwortet
    Zitat von climby Beitrag anzeigen
    Für alle Skitourengeher, Schnee ist schon noch notwendig, wenn man auch in tieferen Lagen Touren machen will.
    Ich würde es noch erweitern. In höheren Lagen kann man zwar Skitouren gehen, aber auch da braucht es mehr Schnee.

    Einen Kommentar schreiben:


  • climby
    antwortet
    Auch ich sage Danke für die wie immer informative Vorschau. Für alle Skitourengeher, Schnee ist schon noch notwendig, wenn man auch in tieferen Lagen Touren machen will.

    Viele Liebe Grüße von climby

    Einen Kommentar schreiben:


  • chfrey
    antwortet
    Danke Felix für deine wie gewohnt genaue Prognose.

    Möchte am Sonntag am Muckenkogel gehen - weiss jetzt nicht, ob das Gebiet um Lilienfeld auch noch zum Nordstau gehört? Hoffe jedenfalls, dass es hier auch noch schneit bis Sonntag...


    LG Chris

    Einen Kommentar schreiben:


  • Exilfranke
    hat ein Thema erstellt 25.01.22 Nachschlag im Nordstau kündigt sich an..

    25.01.22 Nachschlag im Nordstau kündigt sich an.

    Derzeit liegen auch in den Wiener Hausbergen bzw. Voralpen verbreitet 30-50cm, in Lackenhof 90cm und am Kuhschneeberg 100cm, am Hochkar 150cm.

    Großwetterlage: Hoch mit Schwerpunkt Südfrankreich, Nordlage im Alpenraum mit reichlich Grundschichtfeuchte. Diese wurde am Dienstag nicht ausgeräumt.

    Satellitenbild vom 25.01.22, 15.20 MEZ:

    Man sieht gut die Schneebedeckung im bayrischen Alpenvorland und den hartnäckigen Hochnebelrest im Lavanttal. Im Wiener Becken gibt es Nebelnässen.

    hd-1520.jpg

    Am Mittwoch lebt der Westwind im Donauraum allmählich auf, tagsüber wird er zunehmend lebhaft, in exponierten Lagen der Voralpengipfel sind schon wieder Spitzen von 50-60 km/h möglich. In 1500m von Ost nach West -3 bis +2°C. Im Süden und Westen meist sonnig, in Ober- und Niederösterreich ziehen weiter dichte Stratocumulusfelder durch, die mit der guten Durchlüftung in Bodennähe langsam anheben und dünner werden. Sonnige Auflockerungen gibt es im Osten aber wahrscheinlich erst am Nachmittag bzw. kurz vor Sonnenuntergang.

    Am Donnerstag stellt sich die Wetterlage um. Bereits in der Nacht ziehen Schichtwolken einer wetterinaktiven Warmfront auf, auch tagsüber schieben sich immer wieder kompakte Cirrus/Altocumulusfelder vor die Sonne. Entlang der OÖ und NÖ Voralpen sowie generell am Alpenostrand kommt stürmischer Westwind auf, in 1500m hat es rund 90 km/h im Mittel. Im Warmsektor mischt es bis in die Niederungen die milde Luft herab, vor allem in Wien und nördlich davon knapp zweistellige Höchstwerte. Die Luft ist gottlob sehr trocken, sodass sich das Tauwetter in Grenzen hält.

    In der Nacht auf Freitag rauscht bereits die Kaltfront durch, bis zum Morgen legt sich diese an die Nordalpen und bringt verbreitet Neuschnee von Vorarlberg bis zum Schneeberg. Die Schneefallgrenze sinkt bis in die meisten Tallagen ab, in 1500m hat es um -5°C. Mit Frontdurchgang und in der Höhenkaltluft sind tagsüber einige Graupelgewitter möglich, auch inneralpin. Gänzlich trocken bleibt es wieder mal mit Nordföhn im Süden, ausgenommen Steirisches Hügelland. Neben den durch Graupel entstehenden Schwachschichten ist auch der Wind als Lawinenbauer ein Thema: Er bleibt ganztägig stürmisch aus Nordwest, es kommt also wieder zu massiven Triebschneeablagerungen.

    In der Nacht auf Samstag schneit es im Nordstau weiter, wobei die Intensität bis zum Morgen nachlässt, im Süden bleibt es föhnbedingt aufgelockert..

    Der Samstag selbst ist momentan noch etwas unsicher. Die Modelle rechnen tendenziell das Übergreifen einer Warmfront, EZWMF 00z stärker als GFS 06z, wobei ICON 12z jetzt EZMWF bestätigt. Demnach trübt es bereits am Vormittag von Nordwesten her wieder ein und bei kompakten Schichtwolken beginnt es verbreitet zu schneien. Bei Null Grad in 1400m geht der Schnee unterhalb von etwa 1000m zeitweise in Regen über. Einig sind sich die Modelle dahin, dass das Windfeld wieder stürmisch wird, zum Nachmittag/Abend sogar orkanartige Böen in exponierten Lagen.... Bis zum Abend ist die Warmfront durchgezogen.

    Das deutsche und europäische Modell rechnen übereinstimmend in der ersten Nachthälfte die erneute Kaltfrontpassage. Dabei sind neuerlich Wintergewitter möglich. Die gezeigten Windspitzen sind jenseits von gut und böse. Das sieht nach einem markanteren Sturmereignis aus.

    Am Sonntag ergiebiger Nordstau, Schneefall bis in die Niederungen und dazu anhaltend stürmisch. Große bis sehr große Lawinengefahr.

    Ausblick in die erste Februarwoche:

    Am Montag trifft nach kurzer Wetterberuhigung eine markante okkludierende Warmfront auf die Nordalpen, erneut ergiebige Neuschneefälle, die bis Dienstag anhalten. Dabei strömt wieder deutlich kältere Luft ein. Die kräftige West- bis Nordströmung bleibt erhalten, damit auch die Lawinengefahr.

    Aus Wintersportsicht heißt das also....

    Wer kann (ich leider nicht), den morgigen Tag nutzen.
    Am Donnerstag setzt sich der Schnee mit milderer Luft deutlich, in den Niederungen windverstärktes Tauwetter.
    Am Freitag nur im Süden brauchbares Tourenwetter, sonst Lawinengefahr verbreitet ein Thema, dazu schlechte Sichten im Nordstau (kein Hubschrauberwetter)
    Am Samstag tendenziell am Vormittag bessere Bedingungen, am Nachmittag exponierte Gipfel meiden. Nasser Neuschnee.
    Am Sonntag wie Freitag, Montag eher wie Samstag.

    Lg, Felix
Lädt...
X