Ankündigung

Einklappen
2 von 2 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Durchmesser Kletterseil und Nachstieg sichern

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Durchmesser Kletterseil und Nachstieg sichern

    Hallo,

    eine Frage zum Seildurchmesser und dem Sichern eines Nachsteigers mit Tuber.
    Wir verwenden derzeit für alle unsere Kletteraktivitäten das Mammut Gravity Dry 10.2mm Seil. Bei MSL-Touren hab ich das Problem, dass ich beim Sichern der Nachsteigerin das Seil kaum einziehen kann, weil es so schwer durch den Tuber geht. Das ist jedes Mal ein enormer Kraftakt samt Blasenbildung an den Händen. Mit z.B. Halbseilen, die ein anderer Kletterpartner mal dabei hatte, hatte ich da keine Probleme, d.h. es sollte hoffentlich nicht an der Technik oder einer falschen Verwendung, sondern ziemlich sicher am relativ großen Seildurchmesser liegen.
    Nun würden wir uns gerne ein anderes Allround-Seil kaufen und ich denke an das Mammut Crag Dry 9.5, weil's das grad im Angebot gibt und es grundsätzlich sehr gute Bewertungen hat.
    Meine Frage an die Runde wäre, ob ich bei einem Unterschied des Seildurchmessers von 0,7mm davon ausgehen kann, dass das Sichern im Nachstieg dann deutlich angenehmer möglich ist? Oder wäre da ein noch dünneres Seil erforderlich?
    Unser Kletterrepertoire ist Halle, Sportklettern am Fels und Plaisir-MSL-Touren und im besten Fall hätten wir gerne ein Seil für alle Zwecke, dementsprechend also nix ganz Dünnes, keine Halbseile, o.ä.
    Wäre super, wenn da jemand seine/ihre Einschätzung teilen könnte.

  • #2
    Auf die Schnelle gesagt: Ja, ein dünneres läuft leichter durch den Tuber, der Mantel und die Geschmeidigkeit spielt dabei auch noch Rolle, sprich mehr Pelz und Starrheit bremst. Auf der anderen Seite wird bei einem dünneren Seil auch die Bremswirkung geringer, das war zumindest bei mir noch nie ein Problem, da diese immer noch ausreicht.
    Darf ich fragen, wie Du denn nachsicherst? Klassisch als Tuber mit Exe oder, falls der Tuber noch eine Öse hat, mit dem Stichtplattenprinzip? Für die zweite Anwendung finde ich wirklich eine klassische Platte angenehmer, die Tuber haben oft eine zu große Breite (ich hoffe es ist klar, wie ich das meine).

    Viele Liebe Grüße von climby
    Meine Nachbarn hören Metal, ob sie wollen oder nicht

    Kommentar


    • #3
      Interessant wäre noch das Tuber-Modell und wie schon geschrieben die Nachsicher-Methode. 10,2 mm ist aber inzwischen schon ein dicker Strick. Da dürfte es dir mit 9,5 schon viel besser ergehen. Vl auch einmal einen anderen Karabiner verwenden und schauen ob es damit besser läuft.

      Kommentar


      • #4
        Danke schon Mal für eure Antworten!
        Ich sichere mit dem LACD Evo Ultralight, mit Öse am Standplatz eingehängt.
        Andere Karabiner hab ich auch schon getestet, hat leider keine wirkliche Verbesserung gebracht. Ich denke, ich werd's wohl mit dem 9.5er Seil ausprobieren und hoffen, dass das doch so einen deutlichen Unterschied macht, dass das Nachsichern entspannter abläuft.

        Kommentar


        • #5
          Ich weiß nicht genau, wie dick unser Einfachseil ist, aber 9,x. Das Nachsichern mit einem Tube funktioniert gut.
          "Glück, das kann schon sein: man hat es fast hinter sich und einen Schluck Wasser noch dazu." (Malte Roeper)

          Kommentar


          • #6
            Hab den Markt jetzt nicht vollends im Kopf, aber wäre die billigere Alternative nicht, einen Tuber mit größeren Öffnungen zu kaufen?
            "Gegen Vernunft habe ich nichts, ebenso wenig wie gegen Schweinebraten! Aber ich möchte nicht ein Leben leben, in dem es tagaus tagein nichts anderes gibt als Schweinebraten" - Paul Feyerabend

            Kommentar


            • #7
              Der Tuber, den ich habe, ist eh bis 11.00 mm geeignet. Wüsste jetzt keinen, der für größere Seildurchemsser geeignet wäre, aber freue mich über entsprechende Infos, falls ich da was übersehen habe.
              (Wobei bei MSL-Touren ein etwas leichteres und kompakteres Seil ohnehin nicht schaden würde.)

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Fritz_Phantom Beitrag anzeigen
                ...einen Tuber mit größeren Öffnungen zu kaufen?
                Ich habe mir den genannten Tuber (LACD Evo Ultralight) mal aus Neugier auf der Homepage angeschaut. Dort steht, dass er bis 11mm geeignet ist.

                Ich will trotzdem nochmal auf die Anwendung zurückkommen: Sehe ich es richtig, Du sicherst den Nachsteiger mit diesem Prinzip (außer dass die Öse halt beim LACD 90° verdreht ist)?

                atc-guide.jpg

                Dann wäre eine günstigere Lösung wie von mir schon erwähnt die Sicherungsplatte, zum Beispiel Kong Gi-Gi, die soll bis 13mm gehen und gibt's für unter 10,- €.

                Viele Liebe Grüße von climby
                Zuletzt geändert von climby; 20.04.2021, 14:30.
                Meine Nachbarn hören Metal, ob sie wollen oder nicht

                Kommentar


                • #9
                  Ja, genau so setze ich ihn ein.
                  Danke für den Hinweis bzgl. Sicherungsplatte; das muss ich mir mal ansehen. Wäre jedenfalls einen Versuch wert.

                  Kommentar


                  • #10
                    Im neuen Bergundsteigen ist ein Artikel über Sturzversuche und die Krafteinwirkung auf die Bremshand mit den gängigen Tubern. Bezieht sich zwar vorrangig auf Halbseile, aber wer den liest, nimmt lieber das dickere Seil (ist zwar nur ein Problem für das Vorstiegsichern, aber irgendwie muss das Seil für den Nachstieg ja rauf)

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X