Ankündigung

Einklappen
2 von 2 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Messner: Kaltenbrunner "Pistenalpinistin"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #31
    Die ist/war schon noch unterwegs, auch 7000er glaub ich. Nur wird das halt nicht mehr vermarktet.
    Vorträge macht Sie auch immer wieder, da gehts halt nicht rein um 8000er.

    Kommentar


    • #32
      Zitat von Pitz Beitrag anzeigen
      Stark war sie sicher, nur wenige könnten das wiederholen, aber am Ende schien es doch eher eine reine Marketing Aktion von ihr Gewesen zu sein und keine "Liebe zu den 8000ern" ....
      Ohne entsprechendes Marketing lassen sich alle 8000ender meiner Meinung nach nicht so erfolgreich besteigen. Ist halt ein bisschen eine Gratwanderung.

      Zitat von Pitz Beitrag anzeigen
      Aber dafür lebt sie auch noch...
      Und das ist wiederum für mich ein guter Grund, "zurück zu schalten".

      Sie muss nicht mehr im Rampenlicht stehen und kann machen, was ihr gefällt. (Und nicht, was erwartet wird).

      Ich gönn es jedem, der so lange Leistungsbergsteigen betrieben hat, danach das Leben zu genießen.


      LG, Günter


      Meine Touren in Europa

      Nicht was wir erleben, sondern wie wir es empfinden, macht unser Schicksal aus.
      (Marie von Ebner-Eschenbach)

      Kommentar


      • #33
        Ich gehöre auch zu denen, die ihr nicht abnehmen, dass sie die 8.000er nur aus Liebe zu den hohen Bergen bestiegen hat und es für sie keinen Kokurrenzkampf gab. Dass sie nach dem K2 nicht mehr viele Expeditionen gemacht hat, ist dabei nur ein kleiner Teil, der zu meiner Wahrnehmung führt. Wie es wirklich war, weiß nur sie selbst.
        Andererseits, warum soll sie noch Expeditionen unternehmen, wenn es ihr keinen Spaß mehr macht? Insofern kann ich absolut nachvollziehen, dass sie aufgehört hat.
        "Glück, das kann schon sein: man hat es fast hinter sich und einen Schluck Wasser noch dazu." (Malte Roeper)

        Kommentar


        • #34
          Zitat von Pitz Beitrag anzeigen
          Was macht eigentlich Gerlinde Kaltenbrunner heute?

          Ich war auf ihrer Website, sie macht Manager - Seminare und Yoga - Kurse.

          Das Bergsteigen hat sie anscheinend aufgegeben, unmittelbar nachdem die "14 Achttausender" im Sack waren.
          Ok, 2012 war sie noch auf dem Pumori, danach kam nichts mehr.
          2012 bestieg sie dem Gipfel des Nuptse
          Zuletzt geändert von csf125; 08.04.2021, 13:24. Grund: Korr Zitat

          Kommentar


          • #35
            In den Bergwelten von Servus-TV geistert sie auch noch manchmal rum. Ich finde es es in Ordnung andere Sachen zu machen, wenn man so viel erreicht hat. Messner hat nach seinen 14 auch keine alpinistischen Quantensprünge mehr vollbracht.
            Obwohl ich selbst nie auf einem 8000er war, ich mache heute in den Bergen auch andere Sachen als vor 20 Jahren, auch einfach weil die Knie nicht mehr so mitspielen. Wichtig ist doch, dass man zufrieden ist mit dem was man macht.

            Viele Liebe Grüße von climby
            Meine Nachbarn hören Metal, ob sie wollen oder nicht

            Kommentar


            • #36
              Wenn man auf diesem Niveau Bergsport betreibt, dann ist das ein Beruf und kein "naturbelassenes, hehres" Tun und klarerweise mit Marketingaktivitäten verbunden. Und Marketing verlangt halt einmal nach einer USP, will man sich gegenüber dem Mitbewerb abgrenzen und die nötigen Sponsorengelder für die Expeditionen aufstellen.

              Unabhängig davon hatte ich aber immer das Gefühl, dass Gerlinde Kaltenbrunner das zu vermarktende "Produkt" und ihr damaliger Ehemann der Manager und Marketingleiter war. Ist nun - um im Marketingsprech zu bleiben - die Produktlebenszeit und das Marketingziel erreicht, dann muss man sich neu orientieren. Diese Neuorientierung wäre entweder das Stecken von neuen, noch spektakuläreren Zielen oder der Rückzug vom Markt.

              Nachdem neue, noch spektakulärere Ziele oft mit noch größerem Risiko verbunden sein können, habe ich vollstes Verständnis dafür, sich vom Markt zurückzuziehen und mehr das zu tun, was Spaß macht. Ich nehme an, dass Gerlinde Kaltenbrunner bei ihren Exeditionen mehr als genug Menschen hat sterben sehen und auch die Auswüchse des Expeditionstourismus am eigenen Leib zu spüren bekam. Dass man diesen Zirkus einmal nicht mehr mitmachen will (auch wenn man jahrelang Teil davon war und gut davon leben konnte), ist für mich eigentlich bewunderswert. Wieviele SportlerInnen versuchen mit aller Gewalt neue, noch nie dagewesene Ziele zu finden, was oft schon ein wenig absurd anmutet ("Grönland allein der Länge nach im Winter mit nur 1 Ski, dafür aber ohne Zelt"... )

              Vielleicht betreibt sie jetzt wieder mehr das Bergsteigen, das ihr Spaß macht (mit gelegentlichen medialen Ausflügen, die ein bisschen Geld einspielen). Und gut bergsteigen kann sie auf jeden Fall, wenn das noch mit weniger Druck und mehr Freude verbunden ist, umso besser.

              LG
              Andi

              PS. Und Reinhold Messner, den ich v.a. für seine frühen alpinistischen Leistungen bewundere, macht jetzt auch auf Museumsgründer und Burgherr - und das sehr erfolgreich, seine Museen sind durchaus einen Besuch wert. Auch seine aktive alpinistische Produktlebenszeit ist vorbei, er zehrt halt noch von einer starken Marke.
              Zuletzt geändert von andibaum; 08.04.2021, 14:33.
              ... ab 45 Grad Neigung wird's interessant ...

              Kommentar


              • #37
                Zitat von kare Beitrag anzeigen
                AW: Messner: Kaltenbrunner &quot;Pistenalpinistin&quot;

                da hört sich alles schon wieder viel entspannter an:
                http://www.alpin.de/news/f0d009fb-8c...oll!/news.html
                Also - alles relativ. Auch Messner erkennt ihre Leistung durchaus an.
                Gerlinde Kaltenbrunner hat verdient aber nicht nur deswegen höchste Anerkennung:
                Sie hat sich auch am Berg immer wieder sehr kameradschaftlich verhalten, oft in extremen Situationen Hilfe geleistet, wahrscheinlich sogar Leben gerettet. (Selbst Männern, die lieber gestorben wären als sich von einer Frau retten zu lassen.)
                Das zählt für mich weit mehr als ihre 8000er...

                LG

                Kommentar

                Lädt...
                X