Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Mein Absturz in den Hohen Tauern am 12.8.2012

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #46
    AW: Mein Absturz in den Hohen Tauern am 12.8.2012

    Servus Gratwanderer !

    Packend und leidenschaftlich geschrieben, deine Schilderungen regen jeden leidenschaftlichen Alleingänger zum Nachdenken an.
    Und ich glaub, viel besser als du kann man ihn so einer Situation nicht reagieren. :up:

    Wie bei anderen Antworten in diesem Thread erinnert auch mich dein Unfall an eigene ähnliche Erlebnisse.Wobei mein Schutzengel 2x jeweils in Form eines Seils zum Tourenkollegen vorhanden war.

    Ich wünsch dir eine schnelle vollkommene Genesung , hoffentlich kannst du bald wieder unterwegs sein.

    Herzliche Grüße,

    Günter
    Nicht was wir erleben, sondern wie wir es empfinden, macht unser Schicksal aus.
    (Marie von Ebner-Eschenbach)

    Kommentar


    • #47
      AW: Mein Absturz in den Hohen Tauern vom 12.8.2012

      danke für diesen beitrag.

      vor wenigen tagen bedankte sich ein guter freund bei allem und allen, dass er noch lebt und wieder klettern, bergsteigen und tourengehen kann. auch bei ihm war es knapp.

      und für ein paar tage hilft mir dein beitrag und das erinnern an den schweren unfall meines freundes, einfach mehr demut zu zeigen. es gibt wichtigeres, als vieles, was uns im alltag vielleicht anzipft.

      dir wünsche ich auf alle fälle komplette und rasche genesung, viel kraft und sturheit beim wiederaufbau der körperlichen fähigkeiten und vor allem danach ein gesundes maß an selbstvertrauen und demut und vor allem viele schöne touren!
      mei bier is net deppat! (e. sackbauer)

      bürstelt wird nur flüssiges

      Kommentar


      • #48
        AW: Mein Absturz in den Hohen Tauern am 12.8.2012

        Danke für Deinen - wie schon öfters erwähnt - auch mehr als spannenden Bericht des Unglücks.
        Deine Schutzengel haben sehr, sehr gut auf Dich aufgepasst.

        Wünsche Dir vollkommene Genesung und danach weitere unfallfreie Bergjahre!!

        lg Franz

        Kommentar


        • #49
          AW: Mein Absturz in den Hohen Tauern am 12.8.2012

          Danke für diesen tollen Bericht aus dem der Alleingeher lernen kann. Wenn mit Handy & Co gar nix mehr geht hilft die gute alte Trillerpfeife. Ich finde, die gehört in jeden Rucksack.
          Ich wünsche Dir eine vollständige und rasche Genesung und weiterhin viel Freude in den Bergen.

          LG Hans

          Kommentar


          • #50
            AW: Mein Absturz in den Hohen Tauern am 12.8.2012

            Servus Gratwanderer,

            auch von meiner Seite herzlichen Dank für Deine sehr ehrliche Schilderung. Dass Du den Mut hast, diese öffentlich zu machen, ist nicht selbstverständlich. Sie regt mich zum Nachdenken an - über Demut beim Bergsteigen und überhaupt im Leben und auch über konkrete Maßnahmen bei Alleingängen.

            Dir wünsche ich gute Genesung, dass Du an diesem Erlebnis wächst und auch in Zukunft viel Freude in den Bergen findest. Alles Gute

            Hannes
            Tourenberichte und Sonstiges auf www.deichjodler.com

            Kommentar


            • #51
              AW: Mein Absturz in den Hohen Tauern am 12.8.2012

              gute besserung und danke für den bericht!

              Kommentar


              • #52
                AW: Mein Absturz in den Hohen Tauern vom 12.8.2012

                @tauernfuchs:
                Auch dein geposteter Unfall ist wahnsinn.

                Schockzustände nach Unfällen sind "normal". Nach meinem Radunfall im April 2012 (nicht gepostet) waren meine ersten Fragen an meine Ersthelfer ob an meinem neuen Rad was kaputt ist und wieviel der Schaden des Autos beträgt in das ich hinein gekracht bin und dann sagte ich noch blutend am Boden liegend:" Ich seh sicher ur scheisse aus"... Schmerzen hatte ich keine, dem Adrenalin sei Dank.

                Ich fand es sehr sehr faszinierend dass du, Gratwanderer, gleich diverse Schlüsse gezogen hast wie:
                Zitat von Gratwanderer Beitrag anzeigen
                Ich hebe vorsichtig meine Arme und kann auch meine Finger bewegen.
                Jetzt möchte ich es mit den Beinen probieren.
                Auch das klappt bis zu den Füßen.
                Wenigstens habe ich keine Lähmungserscheinungen.
                Auch wenn der Rücken recht schmerzt, wird es wohl nicht so schlimm sein, denke ich mir in diesem Augenblick. Aber was ist mit inneren Blutungen? - Sollte ich welche haben, kann mir wohl eh keiner mehr helfen.
                (...)
                Ich kralle meine Finger in den erdig-grasigen Boden und ziehe mich ein Stück Richtung Hang. Ich stütze Arme und Ellenbögen auf und merke erst jetzt, daß auch der linke Unterarm zumindest eine Prellung abbekommen hat.
                (...)
                Das linke Bein schmerzt unterhalb des Knies sehr stark. Vielleicht eine Bänder- oder Muskelverletzung, ist mein erster Gedanke dazu.
                (...)
                Als nächstes muß ich an den Schmerz in der Brust denken. Was könnte die Ursache sein?
                Vielleicht gar eine gebrochene Rippe, die sich Richtung Herz verschoben hat?! Wenn dem so wäre, müßte sich mein Zustand wohl weiter verschlechtern. Ich werde darauf achten.
                Davon bin ich beeindruckt. Diverse Symptome probieren zu analysieren und gleich einige Verletzungen ausschliessen. Klasse Leistung nach so einem Sturtz!

                Kommentar


                • #53
                  AW: Mein Absturz in den Hohen Tauern am 12.8.2012

                  Zitat von tauernfuchs Beitrag anzeigen
                  Was bleibt, ist eine Grenzerfahrung - und so seltsam es klingt - nachdem du es gut überstanden hast, wird so etwas zu einem unbeschreiblichen Schatz in deinem Leben. Eine solche Situation überstanden zu haben, gibt einem Kraft für viele andere schwierige Lebenslagen.



                  Ichwünsche dir weiterhin eine gute Genesung, schöne Touren und vor allem: Immer gut heimkommen!
                  mir stieg die gänsehaut auf beim lesen.

                  und.......der tauernfuchs hat in seinem posting einen satz geschrieben der dich dein weiteres leben lang tatsächlich genauso begleiten wird.
                  seinen wünschen schliesse ich mich an!

                  Kommentar


                  • #54
                    AW: Mein Absturz in den Hohen Tauern am 12.8.2012

                    Abstürzen find ich blöd
                    Die Gefahr, dass das passiert, ist leider der Preis für die Erlebnisse, die man im Gebirge hat.

                    Mensch Mensch, da erkletterst Du Eichham und Wunspitze in alten Jeans, und hier hauts Dich dann runter. Als ich den Titel Deines Threads gelesen habe, war mir schon klar, dass Du zumindest in der Lage bist, eine Tastatur zu bedienen. Mit einem Fragezeichen überm Kopf und einem leicht mulmigen Gefühl klickte ich ihn dann an, denn man schreibt nicht einfach so "ach übrigens, bin letztes Jahr im August abgestürzt, dumdidum".

                    Dass der Bericht dann aber doch so intensiv sein würde, konnte ich da noch nicht absehen. Bin immer noch ganz ramdösig im Kopf. Eigentlich wollte ich schon seit einer guten halben Stunde was anderes machen, als hier zu sitzen und zu lesen bzw. zu schreiben.

                    Vielen Dank für diese Zeilen und weiterhin gute Besserung. Ich bin froh, dass es Dir wieder besser geht und Du auch wieder in die Berge kannst und hoffe, noch viele Berichte von Dir genießen zu können.
                    I´m confused.
                    No wait !
                    Maybe i´m not ?

                    Kommentar


                    • #55
                      AW: Mein Absturz in den Hohen Tauern am 12.8.2012

                      Vielen lieben Dank für eure Anteilnahme an meiner Geschichte und die Genesungswünsche; ich muß gestehen, ich bin ein wenig überwältigt.

                      Nehmt es mir nicht übel, wenn ich nicht auf jede Antwort eingehen kann.


                      Zitat von Artis Beitrag anzeigen
                      Toll, wie du die Situation gemeistert hast!
                      Zitat von harry2501 Beitrag anzeigen
                      ...würde ich auch noch in so einer situation vernünftig handeln und das wichtigste beachten?
                      Zitat von DieIris Beitrag anzeigen
                      Deine Reaktionen nach dem Unfall, die Art und Weise wie du gehandelt hast und an was du gedacht hast hätte ich vermutlich nicht getan/gewusst. Hilfesignale via Stirnlampe, ob mir das eingefallen wäre? In so einer Situation einen kühlen Kopf zu bewahren zeigt von Stärke.
                      Jeder würde natürlich anders reagieren.

                      Aber jetzt, wo es einige angesprochen haben, fällt auch mir auf, daß ich relativ "cool" geblieben bin.
                      Ausgenommen vielleicht kurz nach dem Aufprall, wo ich (wohl noch im Schock) wie in Trance über das Rasenband zurück auf den Grat bin - da hätte ich noch warten sollen, bis ich wieder klar sehen konnte...


                      Zitat von wichtl59 Beitrag anzeigen
                      Da ich Ähnliches mit Hubschrauberbergung auch schon erlebt habe hat mich Dein Bericht besonders berührt.
                      Das glaube ich dir aufs Wort.
                      Ich habe in den letzten Tagen einige PN erhalten, wo mir einige recht bekannte user von ihren Unfällen berichtet haben und dabei ist es mir jedes Mal kalt den Rücken runter gelaufen.
                      Dabei mußte ich auch feststellen, daß ich zwar ernste Verletzungen hatte, es aber auch noch viel Schlimmeres gibt.

                      Zitat von harry2501 Beitrag anzeigen
                      Ich muß ehrlich sagen -für jeden ist das natürlich anders - ich weiß nicht ob ich mich so genau an einen unfall von mir zurück erinnern möchte.
                      selbst meinen kleinen ausrutscher in der blutspur (nur schürfwunden) habe ich bereits verdrängen versucht.
                      Ja, meine kleinen Ausrutscher habe ich auch immer verdrängt - die Schaden nur dem Selbstvertrauen.
                      Ich möchte mich aber lange an diesen Unfall erinnern (können) - das sorgt für eine Rückkehr in die Realität und einen gesunden Selbsterhaltungstrieb.


                      Zitat von Leonardo Beitrag anzeigen
                      Ich für meinen Teil werde
                      ...ab nun immer einige Signalstifte mitführen wenn ich wieder alleine unterwegs bin ....
                      Solch ein Ding habe ich mir schon zugelegt und es zu Silvester schon ausprobieren können, zum Glück unter ganz anderen Umständen.
                      Zuletzt geändert von Gratwanderer; 18.01.2013, 23:43.
                      "And the People bowed and prayed
                      to the neon god they made."


                      Simon&Garfunkel "The sound of silence"

                      Kommentar


                      • #56
                        AW: Mein Absturz in den Hohen Tauern am 12.8.2012

                        Zitat von tauernfuchs Beitrag anzeigen
                        Beim Lesen hatte ich natürlich sofort meinen Absturz vor Augen, der noch gar nicht so lange her ist - und glücklicherweise unglaublich glimpflich verlaufen ist. Aber diese Geschichte hast du wahrscheinlich gelesen:
                        http://www.gipfeltreffen.at/showthre...=schusterstuhl
                        Ich habe mir deinen Bericht gerade nochmals durchgelesen und sehe ihn jetzt mit ganz anderen Augen. Deine Schilderung vom unmittelbaren Absturz deckt sich großteils mit meinen Empfindungen.
                        Dabei spielt es natürlich keine Rolle, ob und wie sehr man sich verletzt, das Gefühl im Moment des Abrutschens und während des Fallens ist wohl das Gleiche. - Echt gruselig!


                        Zitat von Willy Beitrag anzeigen
                        Dieses Erlebnis wird Dich bis an Dein Lebensende nicht aus den Klauen lassen
                        Zitat von tauernfuchs Beitrag anzeigen
                        Was bleibt, ist eine Grenzerfahrung - und so seltsam es klingt - nachdem du es gut überstanden hast, wird so etwas zu einem unbeschreiblichen Schatz in deinem Leben. Eine solche Situation überstanden zu haben, gibt einem Kraft für viele andere schwierige Lebenslagen.
                        Da habt ihr Recht.
                        Und so seltsam es klingen mag, in gewisser Weise, will ich meine Erfahrungen dort nicht vermissen - und jetzt kommts: Ein Teil von mir hätte noch gerne gesehen/erlebt wie es weiter gegangen wäre, hätte man mich nicht gegen 10:30 dort gefunden.


                        Zitat von DieIris Beitrag anzeigen
                        Ich hoffe sehr für dich dass deine Verletzung noch vor der kommenden Bergsaison absolut verheilt ist und du wieder loslegen kannst.
                        Zitat von pivo Beitrag anzeigen
                        ...viel kraft und sturheit beim wiederaufbau der körperlichen fähigkeiten
                        Ja, diese Sturheit ist schon (wieder) da.

                        Auch seltsam:
                        Vor wenigen Monaten noch war es eine große Herausforderung mir die Unterhose mit den Zehen des rechten Fußes über den Gipsfuß zu ziehen, ohne dabei den Rücken zu verdrehen oder zu beugen.
                        Und jetzt mache ich mir Sorgen ob und wann ich wieder Toren jenseits der 1500hm gehen kann...

                        Deshalb:
                        Nehmt euren mehr oder weniger gesunden Körper nicht als selbstverständlich hin. Behandelt ihn mit Sorfalt und "wartet" ihn gut.
                        Es ist ein kleines Wunder wie Knochen, Gelenke, Sehen, Muskeln und Nerven zusammen arbeiten und funktionieren und welche Selbstheilungskräfte in uns schlummern!

                        Zitat von pivo Beitrag anzeigen
                        ...und vor allem danach ein gesundes maß an selbstvertrauen und demut...
                        Schon wieder eine Gratwanderung.
                        Zuletzt geändert von Gratwanderer; 19.01.2013, 00:29.
                        "And the People bowed and prayed
                        to the neon god they made."


                        Simon&Garfunkel "The sound of silence"

                        Kommentar


                        • #57
                          AW: Mein Absturz in den Hohen Tauern am 12.8.2012

                          Zitat von manfred1110 Beitrag anzeigen
                          ...eine packende Geschichte.
                          Du solltest Schriftsteller werden,...
                          Zitat von rene6768 Beitrag anzeigen
                          Spannender als ein Roman beschrieben.
                          Leider kann ich nur darüber schreiben, was ich persönlich erlebt habe.
                          Abgesehen von dieser Geschichte, ist mein Leben nicht sehr aufregend. - Einen Roman über meinen 23 Geburtstag oder den Nachmittag, wo ich Dagmar Koller beim Heurigen gesehen und angelächelt habe, interessiert doch keinen...


                          Zitat von DieIris Beitrag anzeigen
                          Nach meinem Radunfall im April 2012...
                          ...sagte ich noch blutend am Boden liegend:" Ich seh sicher ur scheisse aus"
                          Das kann nur einer Frau einfallen.

                          Zitat von rene6768 Beitrag anzeigen
                          Ich hatte einen leichten und einen mittelschweren Bergunfall 2005 und 2010. Ganz ohne
                          psychische Schäden habe ich das nicht verkraftet. Ausgesetzte brüchige Stellen gehen bei mir gar nicht mehr.
                          ...
                          Ich hoffe Du verlierst auch nicht die Lust auf Berge.......
                          Lust ist momentan da - wie sich das dann bei der nächsten, ausgesetzten Stelle in natura anfühlen wird, kann ich noch nicht sagen.


                          Zitat von DieIris Beitrag anzeigen
                          Mir hast du ja erzählt das du dir die Verletzung durch einen Absturtz am Berg zugezogen hast. Aber die ganzen Details und vorallem diese was wäre wenn Fragen sind ein wahnsinn.
                          Weitere Fragen deinerseits beantworte ich gerne bei unserem nächsten Treffen.
                          ...und ich werde dich zu deinem aussehen nach deinem Radlunfall befragen.
                          "And the People bowed and prayed
                          to the neon god they made."


                          Simon&Garfunkel "The sound of silence"

                          Kommentar


                          • #58
                            AW: Mein Absturz in den Hohen Tauern am 12.8.2012

                            Servus Gratwanderer!
                            Toller Bericht - hat mich gleich in den Bann gezogen, da ich

                            1. Das Kapruner Törl wie meine Westentasche kenne und
                            2. den Grat auch schon auf meiner "to-do" Liste habe und
                            3. den Hocheiser schon x-mal gegangen bin, allerdings von der Nordseite über die lange Schneeflanke oder vom Mooserboden über den Grieskogel kommend.

                            Dein Bericht hat mich nun doch etwas vorsichtig gemacht - respektive ich werde den Grat sicher angehen - allerdings nicht alleine. Der Hocheiser ist übrigens ein ganz tolles Explorationsgebiet!

                            Solltest Du wieder mal "nur" Kapruner Törl" gehen wollen - etl. auch als Angstbewältigungstherapie - probiers vom PP Enzingerboden und geh nicht hoch Richtung Rudolfshütte (Seilbahn!), sondern gleich Richtung Tauernmoossee, dann ersparst Du Dir den Abstieg über die "Eiserne Stiege" - der Anstieg ist allerdings normalerweise ziemlich nass - und mach dann die Überschreitung zum Mooserboden, von dort ab verkehren Postbusse Richung Kaprun/Zell am See.

                            Ich wünsche Dir alles Gute für weitere Touren und mögen sich die Auswirkungen Deines Sturzes in Grenzen halten!

                            LG, Carmen
                            Angehängte Dateien


                            Ich wohn dort, wo andere Urlaub machen!

                            Kommentar


                            • #59
                              AW: Mein Absturz in den Hohen Tauern am 12.8.2012

                              Zitat von Austriangirl Beitrag anzeigen
                              Servus Gratwanderer!
                              Toller Bericht - hat mich gleich in den Bann gezogen, da ich

                              1. Das Kapruner Törl wie meine Westentasche kenne und
                              2. den Grat auch schon auf meiner "to-do" Liste habe und
                              3. den Hocheiser schon x-mal gegangen bin, allerdings von der Nordseite über die lange Schneeflanke oder vom Mooserboden über den Grieskogel kommend.

                              Dein Bericht hat mich nun doch etwas vorsichtig gemacht - respektive ich werde den Grat sicher angehen - allerdings nicht alleine. Der Hocheiser ist übrigens ein ganz tolles Explorationsgebiet!

                              Solltest Du wieder mal "nur" Kapruner Törl" gehen wollen - etl. auch als Angstbewältigungstherapie - probiers vom PP Enzingerboden und geh nicht hoch Richtung Rudolfshütte (Seilbahn!), sondern gleich Richtung Tauernmoossee, dann ersparst Du Dir den Abstieg über die "Eiserne Stiege" - der Anstieg ist allerdings normalerweise ziemlich nass - und mach dann die Überschreitung zum Mooserboden, von dort ab verkehren Postbusse Richung Kaprun/Zell am See.

                              Ich wünsche Dir alles Gute für weitere Touren und mögen sich die Auswirkungen Deines Sturzes in Grenzen halten!

                              LG, Carmen
                              Danke Carmen.

                              Ich bin mir ziemlich sicher, daß ich noch einmal zur Absturzstelle möchte/muß. Wahrscheinlich - so wie du es vorschlägst - direkt vom Parkplatz der Talstation weggehend.
                              Ich bin schon gespannt, welche Gefühle und Gedanken dabei wieder hochkommen; eventuell auch etwas, das mir nicht mehr bewußt ist, bzw. das ich verdrängt habe.
                              Im Idealfall ist die ganze Geschichte danach vorläufig abgeschlossen.
                              "And the People bowed and prayed
                              to the neon god they made."


                              Simon&Garfunkel "The sound of silence"

                              Kommentar


                              • #60
                                AW: Mein Absturz in den Hohen Tauern am 12.8.2012

                                Finde ich gut. Daß Du nochmals hinwillst.
                                Solltest Du aber Mooserboden gehen, um ca. 17:00 Uhr fährt der letzte Bus - allein die Busfahrt ist ein Erlebnis (entweder über den steilen Lärchwand-Schrägaufzug oder über eine vielzahl von Tunnels, von deren Existenz bis zum letzten Jahr selber nix wusste!)....man hat den Eindruck, dass der gesamte Berg ausgehölt ist.
                                Ausserdem hast Du beim Abstieg vom Kapruner Törl wunderbare Ausblicke auf die Bärenköpfe sowie einen gigantischen Wasserfall, der vom Karlinger Kees runterkommt. Achtung auf Steinschlag auf dem letzen km vor der Drossensperre - voriges Jahr war der Weg deshalb gesperrt - was man aber nicht wusste, wenn man vom K. T. kam.
                                Gutes Gelingen, Carmen


                                Ich wohn dort, wo andere Urlaub machen!

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X