Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Mein Absturz in den Hohen Tauern am 12.8.2012

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • paulchen
    antwortet
    AW: Mein Absturz in den Hohen Tauern am 12.8.2012

    Zitat von FloImSchnee Beitrag anzeigen
    Hatte das ME-Modell (bei dem Unfall dann im Krankenhaus zerschnitten), hab jetzt das Semptec-Modell.
    Für mich kein feststellbarer Unterschied, außer anderer Farbe.

    Allerdings gibt's von ME mittlerweile auch ein 2-Personen-Modell.
    a schene foarb gibts hoit net umsonst
    hört sich auf jeden Fall interessant an....glaub dass ich mir so eine etwas bessere Aludecke zuleg

    Einen Kommentar schreiben:


  • FloImSchnee
    antwortet
    AW: Mein Absturz in den Hohen Tauern am 12.8.2012

    Hatte das ME-Modell (bei dem Unfall dann im Krankenhaus zerschnitten), hab jetzt das Semptec-Modell.
    Für mich kein feststellbarer Unterschied, außer anderer Farbe.

    Allerdings gibt's von ME mittlerweile auch ein 2-Personen-Modell.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gamsi
    antwortet
    AW: Mein Absturz in den Hohen Tauern am 12.8.2012

    Danke, das Material sieht aber doch etwas anders aus als bei meinem Mountain-Equipment Modell.

    Einen Kommentar schreiben:


  • FloImSchnee
    antwortet
    AW: Mein Absturz in den Hohen Tauern am 12.8.2012

    Bittsche: http://www.pearl.de/a-NC1132-5234.shtml?query=Semptec

    (doch 4,90 Euro. Auch noch leistbar. )

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gamsi
    antwortet
    AW: Mein Absturz in den Hohen Tauern am 12.8.2012

    Zitat von FloImSchnee Beitrag anzeigen
    oder baugleich für 3,90 Euro von Semptec via Pearl-Versand.
    Link?

    Einen Kommentar schreiben:


  • FloImSchnee
    antwortet
    AW: Mein Absturz in den Hohen Tauern am 12.8.2012

    Zitat von Gratwanderer Beitrag anzeigen
    Biwaksack wird bei mir ab jetzt auch immer dabei sein. Naja, zumindest im Hochgebirge (wo fängt das nochmal an...?!).
    Um mir das Überlegen zu ersparen, hab ich mir einen zugelegt, der so klein und leicht ist, dass er wirklich immer mit sein kann. Ca. 100g, etwa tennisballgroß: Mountain Equipment Bivi Ultralite (19 Euro, ca) oder baugleich für 3,90 Euro von Semptec via Pearl-Versand.
    Hat tatsächlich schon mal einen Freund letztes Jahr geholfen, als er mit doppeltem Bänderriss mehrere Stunden im Schnee warten musste.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gratwanderer
    antwortet
    AW: Mein Absturz in den Hohen Tauern am 12.8.2012

    Zitat von Gtwo Beitrag anzeigen
    ...ich halte dir die daumen :up:


    Zitat von Gtwo Beitrag anzeigen
    (hatte selbst einmal kreuz und seitenbänder beim judosport gerissen -
    nur durch monatelange physiotherapie habe ich mir zumindest eine operation erspart)
    Wie ging es dir dabei?
    Bänderrisse sind vielleicht eine andere Geschichte, aber ich habe mich immer auf die Physiotherapie gefreut - besonders darauf, zu sehen, daß es von Woche zu Woche besser geht und man es selbst in der Hand hat mehr dafür zu tun. Eine große Hilfe war mir natürlich auch die Aussicht, daß es am Ende wieder annähernd so gut wird, wie vor dem Unfall.


    Zitat von geofix Beitrag anzeigen
    Danke, daß du ihn, und daß du auch so offen und detailiert geschrieben hast :up:
    Ich mache keine halben Sachen.

    Zitat von geofix Beitrag anzeigen
    ich habe eigentlich immer Biwaksack und Mini Raketen dabei, bis..... auf die letzten Touren wo ich ums Gewicht feilschte ... das werde ich nun nicht mehr machen - also auch in diesem Sinne Danke

    vermutlich hat dir die Fotografie während der Rekonvaleszenz geholfen die lange Zeit durchzutauchen ....

    lg Gerald
    Biwaksack wird bei mir ab jetzt auch immer dabei sein. Naja, zumindest im Hochgebirge (wo fängt das nochmal an...?!).
    Leuchtsiganalgeber habe ich mir auch zugelegt, wobei die u.U. nicht immer sinnvoll sind, bzw. die Steighöhe für Normalsterbliche relativ begrenzt ist.

    Die Fotografie war erst relativ spät wieder Thema. - Mit Krücken gehend wollte ich mir die schwere DSLR nicht umhängen.
    Zwar hätte ich auch noch mein Bilderarchiv durchforsten und bearbeiten können, aber eine zeitlang nach dem Unfall wollte ich mit Bergen einfach nichts mehr zu tun haben. - Das ist aber längst wieder vorbei!

    Einen Kommentar schreiben:


  • geofix
    antwortet
    AW: Mein Absturz in den Hohen Tauern am 12.8.2012

    Hallo Gratwanderer,

    habe (unverständlicherweise) deinen Bericht hier erst jetzt entdeckt;
    Danke, daß du ihn, und daß du auch so offen und detailiert geschrieben hast :up:

    ich habe eigentlich immer Biwaksack und Mini Raketen dabei, bis..... auf die letzten Touren wo ich ums Gewicht feilschte ... das werde ich nun nicht mehr machen - also auch in diesem Sinne Danke

    vermutlich hat dir die Fotografie während der Rekonvaleszenz geholfen die lange Zeit durchzutauchen ....

    lg Gerald

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gtwo
    antwortet
    AW: Mein Absturz in den Hohen Tauern am 12.8.2012

    du hast einiges durchgemacht und nach sind "nachwirkungen" da.
    das wird wieder, ich halte dir die daumen :up:

    (hatte selbst einmal kreuz und seitenbänder beim judosport gerissen -
    nur durch monatelange physiotherapie habe ich mir zumindest eine operation erspart)

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gratwanderer
    antwortet
    AW: Mein Absturz in den Hohen Tauern am 12.8.2012

    Update:

    Nachdem ich Mitte April wieder vollkommen schmerzfrei war und die Ferse/der Fuß auch die erhoffte Beweglichkeit aufwies, entschloss ich mich - nachdem ich mir von zwei Ärzten drei Meinungen dazu angehört hatte (kein Scherz) - die beiden Schrauben (je 5cm) aus der Fersen entfernen zu lassen.
    Das ist mittlerweile auch schon wieder zwei Wochen her. Die Genesung nach diesem Eingriff wurde mir im vorhinein leider als zu unkompliziert dargestellt. Somit habe ich in den letzten Tagen in komprimierter Form das erlebt, was ich in den Monaten nach der Erstverletzung durchgemacht habe.

    Aber ich blicke vorwärts, es geht eh schon wieder...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gratwanderer
    antwortet
    AW: Mein Absturz in den Hohen Tauern am 12.8.2012

    Zitat von ClimberM Beitrag anzeigen
    Eine kleine Ergänzung zum leidigen Thema mitnehmen oder nicht?!
    Das Thema Biwaksack habe ich für mich so gelöst. Der Große der früher auch oft zu Hause blieb hat einen kleinen Bruder bekommen, einen kleinen Einmal-Biwaksack aus beschichteter Folie mit Klebedichtungen für die Öffnungen der mit 80g beinahe keinen Mitnahmewiderstand bietet. Er ist jetzt auch bei (alpinen) Mehrseillängen mit dabei!
    Ich habe mich beim Kauf bewußt für einen mehrmals verwendbaren Biwksack entschieden, um ihn bei geplanten Übernachtungen am Berg einsetzen zu können, falls der Schlafsack alleine nicht genug wärmt, bzw. warm hält.
    In Zukunft wäre eine Aludecke für mich wohl eine Überlegung wert.

    Zitat von lalo Beitrag anzeigen
    Wenn man es schafft und durchhält, sollte man wirklich besser Sitzen als Liegen und Arme und Beine anziehen.
    Du mußt vermutlich schon stark unterkühlt gewesen sein - mit einer Verletzung geht das aufgrund des Schocks noch viel schneller...
    Wie schon geschrieben, habe ich die ganze lange Nacht nur gezittert. - Im Krankenhaus wurde dann aber nur eine leichte Unterkühlung festgestellt, die nach zwei Stunden unter einer vorgewärmten Decke "kuriert" war.
    Wahrscheinlich hatte mich zuvor das Gekrieche bis zur Rettung wieder halbwegs auf Temperatur gebracht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • lalo
    antwortet
    AW: Mein Absturz in den Hohen Tauern am 12.8.2012

    Ich habe seit einiger Zeit zumindest immer so einen Aludecken-Einweg-Biwaksack dabei.
    (Wow sehe grad, dass die um 10,- Euro teurer geworden sind .)
    Wiegt fast nix und ist zumindest winddicht, auch wenn man da drinnen bald in einer Transpirationssuppe schwimmt,
    was auch wieder von Nachteil ist, wenn man i-wann mal wieder da raus muss.
    http://www.bergfuchs.at/mountain-equ...biwaksack.html
    Wenn man es schafft und durchhält, sollte man wirklich besser Sitzen als Liegen und Arme und Beine anziehen.
    Du mußt vermutlich schon stark unterkühlt gewesen sein - mit einer Verletzung geht das aufgrund des Schocks noch viel schneller...

    Zuletzt geändert von lalo; 03.02.2013, 20:05.

    Einen Kommentar schreiben:


  • ClimberM
    antwortet
    AW: Mein Absturz in den Hohen Tauern am 12.8.2012

    Ja Danke Dir für die aufreibende Beschreibung.
    Ich wünsch Dir beste Genesung und Wiederherstellung für viele zukünftige Touren.

    Eine kleine Ergänzung zum leidigen Thema mitnehmen oder nicht?!
    Das Thema Biwaksack habe ich für mich so gelöst. Der Große der früher auch oft zu Hause blieb hat einen kleinen Bruder bekommen, einen kleinen Einmal-Biwaksack aus beschichteter Folie mit Klebedichtungen für die Öffnungen der mit 80g beinahe keinen Mitnahmewiderstand bietet. Er ist jetzt auch bei (alpinen) Mehrseillängen mit dabei!

    Grüße Peter

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gratwanderer
    antwortet
    AW: Mein Absturz in den Hohen Tauern am 12.8.2012

    Zitat von Austriangirl Beitrag anzeigen
    Finde ich gut. Daß Du nochmals hinwillst.
    Solltest Du aber Mooserboden gehen, um ca. 17:00 Uhr fährt der letzte Bus - allein die Busfahrt ist ein Erlebnis (entweder über den steilen Lärchwand-Schrägaufzug oder über eine vielzahl von Tunnels, von deren Existenz bis zum letzten Jahr selber nix wusste!)....man hat den Eindruck, dass der gesamte Berg ausgehölt ist.
    Ausserdem hast Du beim Abstieg vom Kapruner Törl wunderbare Ausblicke auf die Bärenköpfe sowie einen gigantischen Wasserfall, der vom Karlinger Kees runterkommt. Achtung auf Steinschlag auf dem letzen km vor der Drossensperre - voriges Jahr war der Weg deshalb gesperrt - was man aber nicht wusste, wenn man vom K. T. kam.
    Gutes Gelingen, Carmen
    Die Mooserbodenseite ist nichts für mich.
    Nach Bus- , Seilbahn- , oder Schrägaufzugbetriebszeiten wollte ich mich noch nie richten. - Daß die sich nicht nach mir richten können, ist mir natürlich klar.

    Dir wünsche ich ebenfalls alles Gute, falls du den Südgrat wirklich in Angriff nimmst.


    Zitat von lalo Beitrag anzeigen
    Herzlichen Glückwunsch und danke für Deinen Bericht.
    Ja - und die Kälte ist ein Hund!
    Wenn man bedenkt, dass unsere Körperkerntemperatur im gesunden Zustand eine Toleranz von maximal 1,5° C erträgt,
    wird einem bewußt wie klein das Fenster ist, in dem das menschliche Leben möglich ist.
    Wie schön, dass Du diese Nacht geschafft hast!
    (ohne Biwaksack?)

    Und die Fotos sind übrigens trotzdem ein Traum!
    Danke.

    Viel kälter hätte es wohl nicht mehr sein dürfen.
    Ich habe, glaube ich, kurz überlegt, ob ich meine Knie nicht Richtung Körper ziehen soll, aber das ging aufgrund der Rückenverletzung nicht.
    Mein Biwaksack hat die Nacht übrigens auch gut überstanden - allerdings zu Hause.

    Einen Kommentar schreiben:


  • lalo
    antwortet
    AW: Mein Absturz in den Hohen Tauern am 12.8.2012

    Herzlichen Glückwunsch und danke für Deinen Bericht.
    Ja - und die Kälte ist ein Hund!
    Wenn man bedenkt, dass unsere Körperkerntemperatur im gesunden Zustand eine Toleranz von maximal 1,5° C erträgt,
    wird einem bewußt wie klein das Fenster ist, in dem das menschliche Leben möglich ist.
    Wie schön, dass Du diese Nacht geschafft hast!
    (ohne Biwaksack?)

    Und die Fotos sind übrigens trotzdem ein Traum!
    Zuletzt geändert von lalo; 03.02.2013, 15:34.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X