Ankündigung

Einklappen
1 von 3 < >

Hilfe zum Erstellen von Tourenberichten

Immer wieder haben einige User Probleme beim Erstellen eines Tourenberichtes, insbesondere beim Hochladen und Einfügen von Bildern.
Ihnen soll die folgende kleine Anleitung ein wenig Hilfe geben, wie ein Tourenbericht ganz kurz und schmerzlos erstellt werden kann

In sechs einfachen Schritten kann ein neuer Bericht leicht erstellt werden:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
2. Bilder verkleinern
3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
4. Bilder hochladen
5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes und Veröffentlichen



Im Folgenden werden die einzelnen Schritte ausführlich erklärt:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
Möglichst aussagekräftige Fotos wählen, die auch die Route und wesentliche Details darstellen.
Gegen einzelne "schöne" Landschafts- und Blumenbilder ist natürlich nichts einzuwenden ...


2. Bilder verkleinern
Bewährt hat sich ein Format mit der längeren Bildkante 900 Pixel.
Damit läßt sich bei Speicherung als JPEG eine recht ordentliche Bildqualität erzielen, bei Photoshop etwa abhängig vom Sujet 80/100.


3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
z.B. "Wanderungen und Bergtouren" - "Steiermark"
+Neues Thema wählen

Titel etwa nach dem Schema
Gipfel (Höhenangabe), Anstiegsroute, Gebirgsgruppe (ostalpin nach AVE)

Möglichst bis zu 5 aussagekräftige Stichworte vergeben.

Zum Bilderhochladen weiter mit der "Büroklammer".


4. Bilder hochladen
Möglichst bitte NUR so:
a) "Büroklammer"
b) "Anhänge hochladen"


4.1 Bilder auswählen
Abhängig vom eigenen Rechner/Betriebssystem.
Maximal 15 Bilder pro Posting sind derzeit zulässig, eine größere Bilderanzahl erfordert Folgepostings (Antworten).
(Bewährt hat sich auch, 1-2 Bilder weniger hochzuladen, um für spätere Ergänzungen eine kleine Reserve zu haben.)

4.2 Liste der hochgeladenen Anhänge
Die Auflistung ist leider nicht chronologisch nach Bildbezeichnung geordnet.

Im Textfeld die gewünschte Einfügeposition mit dem Cursor markieren,
bzw. die gelisteten Bilder in der gewünschten Reihenfolge einzeln als "Vollbild" oder "Miniaturansicht" platzieren.
Eine oder mehrere Leerzeilen zwischen den Bildern erleichtern später das Einfügen von Text.


5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
Die Bilder sind nun in der richtigen Reihenfolge im Textfenster positioniert.
Ich bevorzuge im ersten Schritt die Positionierung als "Miniaturansicht".
Das erleichtert beim Texteinfügen die Übersicht.
Muß aber nicht sein, natürlich lassen sich die Bilder auch gleich als Vollbild (also in der hochgeladenen Größe) platzieren.

5.1 Text
Jetzt kann der Text ergänzt werden.
Möglichst über dem Foto - ich finde das übersichtlicher ...
Der Text kann natürlich auch vorher erfaßt werden und anschließend einkopiert werden.

5.2 Bildgröße ändern
Wurden die Bilder vorerst als "Miniaturansicht" platziert, können sie einfach auf das finale Darstellungsformat skaliert werden:
a) Doppelklick auf die "Miniaturansicht" öffnet ein Pop-Up-Fenster
b) unter "Größe" idR "Vollbild" wählen
c) OK


6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes
Anschließend sollte der Bericht noch in der "Vorschau" kontrolliert werden.
In manchen Fällen muß zur Ansicht der "Vorschau" ziemlich weit nach unten gescrollt werden!

6.1 Veröffentlichen des Berichtes
Zum Schluß noch auf "Abschicken" klicken - und nach einer kurzen "Nachdenkpause" des Servers ist der Bericht online.



Nach dem ersten Durchlesen dieses Leitfadens mag das Erstellen eines Berichtes etwas kompliziert erscheinen - ist es aber nicht:
Viele Tourenberichte schreiben hilft sehr.

Die Reihenfolge der einzelnen Schritte ist nicht so starr wie es hier scheinen mag; natürlich kann auch zuerst der Text erstellt werden und die Bilder nachträglich eingefügt.

Änderungen am fertigen Bericht sind für den Ersteller 24 Stunden lang möglich, bei der Berichtigung später entdeckter Fehler hilft gerne ein zuständiger Moderator. Ebenso beim Verschieben eines Berichtes in das richtige Tourenforum.

Viel Freude bei euren Bergtouren UND dann beim Berichteschreiben,


P.S.: Diese Anleitung, ergänzt um verdeutlichende Screenshots, findet ihr auch unter http://www.gipfeltreffen.at/forum/gi...ourenberichten
2 von 3 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
3 von 3 < >


WICHTIG - BITTE BEACHTEN!!!

Bitte die Touren in jenes Bundesland eintragen wo der jeweilige Ausgangspunkt der Tour war!!!
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Rax, Runde mit Jägerriegel 28.11.2010

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Rax, Runde mit Jägerriegel 28.11.2010

    Bahnhof Wien meidling,
    ein schriller Pfiff entgleitet dem Zugbegleiter, eindeutig 3 Sekunden früh.
    Er hebt seinen Fuss in Richtung Stufe, plötzlich wird er überholt und ausgebremst.
    Uff gerade noch geschafft, der heutige Tag meint es gut mit mir.
    Nur die Sonne läßt aus, sie hat sich bereits gestern zu sehr verausgabt, für heute ist kein Strahl mehr übergeblieben.


    Den Jägerriegel hab ich in meiner relativ neuen 25-tausender Karte erspäht,und in Gipfeltreffen natürlich auch gesucht und gefunden.
    Die Berichte hab ich damals zwar gelesen (siehe Rudolf48 und csf125
    den Jägerriegel in meiner 50 tausender Karte aber nicht gefunden und die Geschichte daher vergessen.
    Kurzfassung der beiden interessanten Berichte: Am Jägerriegel kann man hinauf, also nix wie hin.


    ca 8:30 in Payerbach angelangt, Bus ist da, fährt aber nicht.
    x445.jpg

    Das wußte ich aber ohnehin, und den Wasserleitungsweg kenn ich auch nocht nicht, so kann ich das Sinnlose mit dem Unnützen verbinden und nach Kaiserbrunn schreiten.
    Zunächste spiele ich ein bisschen Eisenbahn und tripple auf den Schwellen Richtung Mittagstein.
    x451.jpg

    bei einem Stauwehr, mache ich halt, und bin sehr erstaunt, dass in den kleinen Stausee fast die ganze Rax hineinpaßt.
    x467.jpg

    Bald erreiche ich den Bahnhof Hirschwang, das Bahnhofscafe hat heute geschlossen.
    x470.jpg
    x471.jpg


    Meine Zugfahrt endet schließlich vor den Toren der Papierfabrik in Hirschwang,
    ich umgehe die Papierfabrik auf einer hangseitigen Forststrasse bis zu einer Kehre, dort den Wald hinab gelange ich direkt zum Stauwehr bei der
    Seilbahn Talstation, nun folge ich brav und artig den Wegweisern und dem sehr sypathischen Wasserleitungsweg bis nach Kaiserbrunn.
    x477.jpg,
    x486.jpg

    Dann zeigt er sich endlich, der Jägerriegel,
    und sieht noch immer so aus wie am fast identen Foto von Rudolf 48
    x495.jpg

    Der Jäger auf dem Riegel
    x498.jpg

    unter dem Jäger die Hirschkantine, noch ist nicht angerichtet
    x500.jpg
    Fortsetzung folgt

  • #2
    AW: Rax, Runde mit Jägerriegel 28.11.2010

    und derart gehts dahin am Jägerriegel
    insgesamt gelang es mir, mich stets im felsigen Kammbereich aufzuhalten,
    3 mal mußte ich kurz zurück und in das steile Waldgelände ausweichen, konnte aber nach max 20 bis 30 m wieder den Felsrücken zurückerobern.
    Durch die leichte Schneelage war anhand der Gamsspuren gut zu sehen wo diese Viecher herumturnen, wirklich abenteuerlich.
    x511.jpg

    Brandschneide und kl Wolfstal
    x517.jpg

    und weiter gehts, immer schön obenbleiben.
    x523.jpg

    ordentlich abgründig, aber ich vertraue den Gamsspuren die an der Kante entlangwandeln
    x528.jpg
    x529.jpg

    ungefähr auf Höhe der Jagdhütte nächst dem Wachthüttelkamm gehts jetzt noch da hinauf, danach klingt das Felsszenario aus
    x535.jpg

    und immer auf Kurs bleibend geht es waldlich winterlich schlechtsichtig weiter. Wie es zu einer gelungenen Tour gehört, schaffe ich es wieder mal in die Latschen, diesmal die feuchte Variante, wo ich eine gefühlte Ewigkeit im Zeitlupenmodus kreuz und quer krieche.
    x539.jpg

    hartnäckig winde ich mich hindurch,und gelange schließlich über den Pfad der in das Wolfstal führt oder sonst wie zu dieser Tafel, nächst dem
    Praterstern. in Bildmitte ist deutlich das Ottohaus zu erahnen.
    x541.jpg


    Runter gings dann kommod und finsterlich über den Törlweg und weiter zum Bahnhof, und dann hat's auch schon wieder mal gereicht - bis zum nächsten Mal.
    Gute Nacht
    wünscht kokos
    Zuletzt geändert von kokos; 29.11.2010, 23:56.

    Kommentar


    • #3
      AW: Rax, Runde mit Jägerriegel 28.11.2010

      Super, g'fallt ma!

      Lg, michl fasan
      Zu seiner Milbe sagt der Milber:
      "Geh bitte, schenk mir einen Zahn aus Silber.
      Damit ich, wenn im Haargewurl
      ich beißen möchte, hab kan Gsturl!"

      Kommentar


      • #4
        AW: Rax, Runde mit Jägerriegel 28.11.2010

        Gratuliere zum selten begangenen Weg!

        Respekt für
        1. den langen Anmarsch von Payerbach im Stil unserer Altvorderen
        2. die unerschrockene Riegelbegehung bei winterlichen Verhältnissen
        3. die erfolgreiche Wegfindung durch Schnee und Latschen

        LG maxrax (der dort noch nicht einmal im Sommer war)

        Kommentar


        • #5
          AW: Rax, Runde mit Jägerriegel 28.11.2010

          Toller, unterhaltsam geschriebener Bericht - DANKE !!!

          lg Josef

          Kommentar


          • #6
            AW: Rax, Runde mit Jägerriegel 28.11.2010


            Ich werde wohl keinen Tourenbericht mehr im Forum publizieren dürfen: die Gegend ist ja auch schon überlaufen
            Und noch dazu unfair, den Gamsspuren zu folgen, anstatt selbst den Weg zu suchen
            Und außerdem muß ich jetzt wohl auch selbst noch einmal da hinauf hatschen und endlich den kompletten Grat gehen

            Danke für den Bericht und lg
            Norbert
            Meine Touren in Europa
            Meine Touren in Südamerika

            Kommentar


            • #7
              AW: Rax, Runde mit Jägerriegel 28.11.2010

              Ein Bericht voll nach meinem Geschmack!

              Der launige Text, die informativen Bilder, zuerst Bahnwanderweg, dann Wasserleitungsweg, schliesslich praktisch gar kein Weg, die Gegend, die respektable Runde - super! :up:

              Den Jägerriegel habe ich seit meiner ersten Wolfstal-Begehung (ist schon ein paar Jährchen her) auf meiner "Will ich gerne machen" - oder moderner: "To Do"-Liste.

              Seit Norberts Bericht, wo ich mir schon viel mehr vorstellen konnte, ist er auf meine "Will ich bald mal machen"-Liste gerutscht. (Ja, scheint bald völlig überlaufen zu sein!)
              Wenn ich so fleissig bin wie heuer, heisst das: in den nächsten paar Jahrzehnten ....


              Also, maxrax: Ich bin überzeugt, du wirst den Jägerriegel vor mir schaffen ...

              Bei so winterlichen Verhältnissen wie bei kokos gehe ich den aber sicher nicht an ...

              Und bei dem Bild mit den Gamsspuren entlang des Abgrundes kommt mir echt das Gruseln!

              Mir wird ob gelegentlicher kurzer Latschenkämpfe ein gewisser Hang zum Masochismus vorgeworfen. Ich habe schon Latschen bei viel Schnee hinter mir. Geradezu ein Genuß mit gelegentlichem Abtauchen.
              Aber so, mit nicht so viel Schnee und ordentlich Feuchtigkeit - das fehlt mir noch!

              LG
              Alpenjo

              Kommentar


              • #8
                AW: Rax, Runde mit Jägerriegel 28.11.2010

                Zitat von kokos Beitrag anzeigen
                ordentlich abgründig, aber ich vertraue den Gamsspuren die an der Kante entlangwandeln
                Gratuliere zu diesem schönen Anstieg, aber
                vertraue niemals blind den Spuren der Gämsen, deshalb nämlich:

                gams.jpg
                LG Rudolf
                _________________________________________
                Es ist nicht wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist viel Zeit,
                die wir nicht nutzen. (Seneca)

                Kommentar


                • #9
                  AW: Rax, Runde mit Jägerriegel 28.11.2010

                  kurzweiliger bericht, direkt aus dem (bergwanderer-)leben gegriffen!

                  vielen dank & lg,

                  p.b.

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Rax, Runde mit Jägerriegel 28.11.2010

                    Liebe Leser und Innen


                    Danke für die netten Kommentare.


                    Maxrax, ich habe den Verdacht, dass die Altvorderen auch stilvoll mit der Bahn zum Bahnhofs Cafe in Hirschwang gefahren sind und dort haben sie
                    schnitzlersche Stegreifaufführungen gegeben und nur der Herr Dr Freud ist jeden Tag vorbeigehatscht zwecks Selbsttherapie.
                    Aber ich gebe zu ich weissnix, schon gar nicht wie die (gallische?) Familie Waißnix zu Ihrer Villa angereist ist, die in der Nähe des Kurhauses Thalhof
                    steht.



                    Hallo Norbert,
                    Mach Dir keine allzu großen Selbstvorwürfe.
                    Der Herr Dr Benesch wollte ja anscheinend dem Jägerriegel schon zu Respekt und Ansehen verhelfen und es hat nichts genützt.
                    Nichtmal Maxrax war noch dort, obwohl dieser köstliche Riegel perfekt auf seinen Speisezettel paßt.
                    Und auch ohne Benesch läßt einen der Name Jägerriegel erahnen, dass dort Jäger spazieren gehen, und wo Jäger sind darf ich auch sein.
                    Zumindest war das meine Überlegung, und bei der weiteren Recherche bin ich dann wieder auf eure, bei mir bereits etwas in Vergessenheit geratenen
                    Berichte, gestoßen. Da mich aber Riegel und Rücken entzücken, hätte ich dort sowieso hingeschaut.
                    Damit der Riegel nicht gar so traurig und alleine ist, werde ich nächstes Jahr bestimmt wieder dort hin und vielleicht find ich dann auch eine Reepschnur wieder, die ich beim Herumkramen im Rücksack auf eine Fichte gehängt hab, ich hab' mir noch gedacht, die darf ich nicht vergessen, und schon war's passiert. Na ja dafür hab ich vorher eine fiese Drahtschlinge gefunden, es waren dort also bereits auch wirkliche Tierfreunde unterwegs.

                    Solange Wiki leaks nicht alle streng geheimen Rax- und Schneerbergaufstiege ins Netz stellt , mach' ich mir keine wirklichen Sorgen.


                    Alpenjo, wenn du möglichst ungestört unterwegs sein willst, dann kann ich Dir einen trüben kalten Novembertag nur wärmstens empfehlen.
                    Selbst am Wasserleitungsweg hab' ich nur Spuren von 2 Personen gesehen.
                    Am Jägerriegel auf meiner Geh / Kraxellinie waren im Schnee nie mehr als Spuren von höchstens 2 Gamsen zu sehen.
                    Menschen hab ich auf der Rax überhaupt keine gesehen.
                    Am Törlweg (die A23 der Rax) waren natürlich schon Spuren im Schnee, wenn Du dann wartest bis es dunkel ist, sieht Du die auch nicht mehr , und hast ein ungestörtes Naturerlebnis.

                    Oje Rudolf,
                    die Arme wird jetzt vermutlich auch schon so ähnlich aussehen wie mein Freund Hubertus.
                    y380.jpg

                    LG koko(s)

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Rax, Runde mit Jägerriegel 28.11.2010

                      Zitat von kokos Beitrag anzeigen
                      Maxrax, ich habe den Verdacht, dass die Altvorderen auch stilvoll mit der Bahn zum Bahnhofs Cafe in Hirschwang gefahren sind und dort haben sie schnitzlersche Stegreifaufführungen gegeben und nur der Herr Dr Freud ist jeden Tag vorbeigehatscht zwecks Selbsttherapie.
                      Aber ich gebe zu ich weissnix, schon gar nicht wie die (gallische?) Familie Waißnix zu Ihrer Villa angereist ist, die in der Nähe des Kurhauses Thalhof steht.
                      Kokos, ich fürchte, da irrst du. Zu den Zeiten eines Reigens oder Leutnant Gustls, als sich der Schnitzler Turl mit der Waißnix Olga am Thalhof vergnügte, gab es noch keine Höllentalbahn. Die wurde nämlich erst 1926 für den Personenverkehr eröffnet, im gleichen Jahr wie die Raxseilbahn. Deswegen ist auch der Herr Doktor Freud noch zu Fuß auf die Rax gehatscht, als er am Ottohaus die Katharina analysierte. Und die Beneschs, die Zsigmondys, die Lammers und wie sie alle hießen sind höchstens mit der Kutsche ins Höllental gefahren, die meisten werden aber auf Schusters Rappen unterwegs gewesen sein.

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Rax, Runde mit Jägerriegel 28.11.2010

                        Zitat von maxrax Beitrag anzeigen
                        Kokos, ich fürchte, da irrst du.
                        Ja stimmt, beschämt muss ich Dir recht geben.
                        Du bist halt der Maxrax Maximus.
                        Der Bahnhof in Hirschwang wurde laut Jahreszahl am Gebäude 1901 erichtet, das Cafe wird dann erst mit der späteren Eröffnung für den Personenverkehr dazugebaut worden sein , oder ?
                        Toll auch dass die Seilbahn auf Deine Rax anscheinend die erste Personenseilbahn ist, die in der Rep. Ö. errichtet wurde.

                        Grüsse kokos

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Rax, Runde mit Jägerriegel 28.11.2010

                          Zitat von kokos Beitrag anzeigen
                          Der Bahnhof in Hirschwang wurde laut Jahreszahl am Gebäude 1901 erichtet, das Cafe wird dann erst mit der späteren Eröffnung für den Personenverkehr dazugebaut worden sein , oder ?
                          Toll auch dass die Seilbahn auf Deine Rax anscheinend die erste Personenseilbahn ist, die in der Rep. Ö. errichtet wurde.
                          Ja, so wird's wohl gewesen sein und
                          ja, sie war die erste in Österreich.

                          Hier noch ein link zur Höllentalbahn.

                          Und wo wir schon vom Thalhof geredet haben und du den Hubertus erwähnt hast - hier ist seine Behausung:

                          villa hubertus.jpg

                          LG maxrax

                          Kommentar


                          • #14
                            Sehr spannender Bericht, den hab ich noch gar nicht gekannt. :-) Da schlummern ja wirklich Schmankerln in den unergründlichen Tiefen des Forums!

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X