Ankündigung

Einklappen
1 von 3 < >

Hilfe zum Erstellen von Tourenberichten

Immer wieder haben einige User Probleme beim Erstellen eines Tourenberichtes, insbesondere beim Hochladen und Einfügen von Bildern.
Ihnen soll die folgende kleine Anleitung ein wenig Hilfe geben, wie ein Tourenbericht ganz kurz und schmerzlos erstellt werden kann

In sechs einfachen Schritten kann ein neuer Bericht leicht erstellt werden:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
2. Bilder verkleinern
3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
4. Bilder hochladen
5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes und Veröffentlichen



Im Folgenden werden die einzelnen Schritte ausführlich erklärt:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
Möglichst aussagekräftige Fotos wählen, die auch die Route und wesentliche Details darstellen.
Gegen einzelne "schöne" Landschafts- und Blumenbilder ist natürlich nichts einzuwenden ...


2. Bilder verkleinern
Bewährt hat sich ein Format mit der längeren Bildkante 900 Pixel.
Damit läßt sich bei Speicherung als JPEG eine recht ordentliche Bildqualität erzielen, bei Photoshop etwa abhängig vom Sujet 80/100.


3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
z.B. "Wanderungen und Bergtouren" - "Steiermark"
+Neues Thema wählen

Titel etwa nach dem Schema
Gipfel (Höhenangabe), Anstiegsroute, Gebirgsgruppe (ostalpin nach AVE)

Möglichst bis zu 5 aussagekräftige Stichworte vergeben.

Zum Bilderhochladen weiter mit der "Büroklammer".


4. Bilder hochladen
Möglichst bitte NUR so:
a) "Büroklammer"
b) "Anhänge hochladen"


4.1 Bilder auswählen
Abhängig vom eigenen Rechner/Betriebssystem.
Maximal 15 Bilder pro Posting sind derzeit zulässig, eine größere Bilderanzahl erfordert Folgepostings (Antworten).
(Bewährt hat sich auch, 1-2 Bilder weniger hochzuladen, um für spätere Ergänzungen eine kleine Reserve zu haben.)

4.2 Liste der hochgeladenen Anhänge
Die Auflistung ist leider nicht chronologisch nach Bildbezeichnung geordnet.

Im Textfeld die gewünschte Einfügeposition mit dem Cursor markieren,
bzw. die gelisteten Bilder in der gewünschten Reihenfolge einzeln als "Vollbild" oder "Miniaturansicht" platzieren.
Eine oder mehrere Leerzeilen zwischen den Bildern erleichtern später das Einfügen von Text.


5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
Die Bilder sind nun in der richtigen Reihenfolge im Textfenster positioniert.
Ich bevorzuge im ersten Schritt die Positionierung als "Miniaturansicht".
Das erleichtert beim Texteinfügen die Übersicht.
Muß aber nicht sein, natürlich lassen sich die Bilder auch gleich als Vollbild (also in der hochgeladenen Größe) platzieren.

5.1 Text
Jetzt kann der Text ergänzt werden.
Möglichst über dem Foto - ich finde das übersichtlicher ...
Der Text kann natürlich auch vorher erfaßt werden und anschließend einkopiert werden.

5.2 Bildgröße ändern
Wurden die Bilder vorerst als "Miniaturansicht" platziert, können sie einfach auf das finale Darstellungsformat skaliert werden:
a) Doppelklick auf die "Miniaturansicht" öffnet ein Pop-Up-Fenster
b) unter "Größe" idR "Vollbild" wählen
c) OK


6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes
Anschließend sollte der Bericht noch in der "Vorschau" kontrolliert werden.
In manchen Fällen muß zur Ansicht der "Vorschau" ziemlich weit nach unten gescrollt werden!

6.1 Veröffentlichen des Berichtes
Zum Schluß noch auf "Abschicken" klicken - und nach einer kurzen "Nachdenkpause" des Servers ist der Bericht online.



Nach dem ersten Durchlesen dieses Leitfadens mag das Erstellen eines Berichtes etwas kompliziert erscheinen - ist es aber nicht:
Viele Tourenberichte schreiben hilft sehr.

Die Reihenfolge der einzelnen Schritte ist nicht so starr wie es hier scheinen mag; natürlich kann auch zuerst der Text erstellt werden und die Bilder nachträglich eingefügt.

Änderungen am fertigen Bericht sind für den Ersteller 24 Stunden lang möglich, bei der Berichtigung später entdeckter Fehler hilft gerne ein zuständiger Moderator. Ebenso beim Verschieben eines Berichtes in das richtige Tourenforum.

Viel Freude bei euren Bergtouren UND dann beim Berichteschreiben,


P.S.: Diese Anleitung, ergänzt um verdeutlichende Screenshots, findet ihr auch unter http://www.gipfeltreffen.at/forum/gi...ourenberichten
2 von 3 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
3 von 3 < >


WICHTIG - BITTE BEACHTEN!!!

Bitte die Touren in jenes Bundesland eintragen wo der jeweilige Ausgangspunkt der Tour war!!!
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Unverhofft auf den Lizumer Reckner, 2886m, Tuxer Alpen; 9.10.2016

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Unverhofft auf den Lizumer Reckner, 2886m, Tuxer Alpen; 9.10.2016

    Die Wetterprognosen waren nicht besonders prickelnd, aber das ganze Wochenende zu Hause zu bleiben war auch keine Option. Unter diesen Umständen sollte der Mölser Berg (2479m) ein gutes Ziel sein, wir würden nicht besonders lange unterwegs sein und die Anfahrt zum Lager Walchen ist kurz.

    Über die zum Teil erstaunlich steile Fahrstraße wanderten wir Richtung Lizumer Hütte. Das Wetter zeigte sich überraschend freundlich.
    1.JPG

    Als sich die Lizumer Sonnenspitze zeigte,
    2.JPG

    war Franzi von unserem Plan nicht sehr überzeugt und fragte, ob wir nicht lieber diesen viel markanteren Berg besteigen sollten. Ich war hin- und hergerissen. Gegen einen bedeutenderen Gipfel hatte ich nichts einzuwenden, wenn das Wetter halten würde. Auf Schneestapfen durch Nebel hatte ich hingegen keine Lust. Außerdem war nach meiner Verletzung die Frage, wie belastbar mein linker Oberschenkel sein würde. Letztendlich erhöhte ich auf den Lizumer Reckner, auf den wir uns einigten.

    Wir wanderten daher weiter das Tal hinein und schafften es irgendwie zu lange im Talboden zu bleiben. Immerhin hielt das Wetter, wenn es auch lange nicht so gut war wie damals.
    3.JPG

    Als das Tal sich zu verengen begann, hatten wir endlich kapiert dass wir falsch waren und stiegen weglos zum Weg an, auf dem wir dann auch blieben. Der Schnee wurde zunehmend tiefer und die Spurarbeit entsprechend anstrengender. Die dichter werdenden Wolken konnten die Stimmung nur begrenzt aufhellen. Spätestens als wir zum ersten Mal unser Ziel sehen konnten, fragte ich mich, ob die Planänderung sinnvoll gewesen war. Steil und abweisend sah der Lizumer Reckner aus.
    4.JPG

    Weiß zeigte sich die Landschaft auch beim Blick zurück.
    5.JPG

    Als wir endlich auf dem Geier (2857m) angekommen waren, den man auf dem Normalweg des Lizumer Reckners überschreitet, hielten wir uns nicht lange auf. Zu unsicher war das Wetter. Am Beginn des Südgrats des Reckners stellten wir fest, dass der dortige Fels bei Nässe und Schnee sehr rutschig ist. Vorsichtig stiegen wir aufwärts. Die Hilfe durch Metallbügel im unteren und Drahtseile im oberen Teil nahmen wir gerne an. Frühwinterlich mit einigen vereisten Felsen präsentierte sich das Gelände.
    6.JPG

    Weit war es allerdings nicht mehr.
    7.JPG

    Die Sicht vom Gipfel war auf wenige Meter beschränkt, so dass wir sie nicht bildlich festhielten.
    Zuletzt geändert von placeboi; 20.10.2016, 09:13. Grund: Höhenangaben ergänzt
    "Glück, das kann schon sein: man hat es fast hinter sich und einen Schluck Wasser noch dazu." (Malte Roeper)

  • #2
    AW: Unverhofft auf den Lizumer Reckner, 2886m, Tuxer Alpen; 9.10.2016

    Beim Abklettern vertraute ich dem linken Oberschenkel noch nicht vollkommen, so dass Franzi immer mal wieder auf mich warten musste. Besonders elegant war mein Kletterstil nicht.
    8.JPG

    Der Gegenanstieg zum Geier war mir nicht genug, so dass ich Franzi überzeugte, dass wir unbedingt noch auf den Pluderling (2778m) steigen müssten. Weit war der Abstecher nicht. Nach der Gipfelrast versuchten wir direkt zur Aufstiegsroute abzufahren. Da wir mehr auf Steinen und gefrorenem Boden rutschen, denn auf Schnee, war es eine holprige Angelegenheit zumal ich besonders auf mein Bein achten musste.
    9.JPG

    Während des Abstiegs rissen die Wolken auf und blauer Himmel sorgte für einen versöhnlichen Abschluss.
    10.JPG

    11.JPG

    Bis wir am Auto angekommen waren, dauerte es noch eine ganze Weile. Dennoch waren wir angesichts der Verhältnisse und Umständen erstaunlich schnell gewesen. Die Entscheidung das Ziel zu wechseln war goldrichtig gewesen. Insgesamt hatte die Tour Spaß gemacht und den Lizumer Reckner sollte man irgendwann mal bestiegen haben, wenn man in Innsbruck lebt.
    Zuletzt geändert von placeboi; 20.10.2016, 09:14. Grund: Höhenangaben ergänzt
    "Glück, das kann schon sein: man hat es fast hinter sich und einen Schluck Wasser noch dazu." (Malte Roeper)

    Kommentar


    • #3
      AW: Unverhofft auf den Lizumer Reckner, 2886m, Tuxer Alpen; 9.10.2016

      Es lohnt sich halt doch immer, trotz "widriger Umstände" loszuziehen. Schön, dass ihr mit ein paar Sonnenstrahlen belohnt wurdet.

      Kommentar


      • #4
        AW: Unverhofft auf den Lizumer Reckner, 2886m, Tuxer Alpen; 9.10.2016

        Zitat von simonita Beitrag anzeigen
        Es lohnt sich halt doch immer, trotz "widriger Umstände" loszuziehen. Schön, dass ihr mit ein paar Sonnenstrahlen belohnt wurdet.
        Wir machen das viel zu selten. Bei unserem Wohnort könnte wir zumindest häufiger eine kurze Tour bei zweifelhaftem Wetter gehen. Es muss ja nicht immer so ausarten, wie bei dieser Tour.
        "Glück, das kann schon sein: man hat es fast hinter sich und einen Schluck Wasser noch dazu." (Malte Roeper)

        Kommentar


        • #5
          Tolle Fotos. Bei wechselhaftem Wetter unterwegs zu sein ist immer spannend und reizvoll.
          LG Martin

          Gesendet von meinem SM-G388F mit Tapatalk
          www.waldrauschen.at

          Kommentar


          • #6
            AW: Unverhofft auf den Lizumer Reckner, 2886m, Tuxer Alpen; 9.10.2016

            Je mehr solcher Bilder ich sehe, desto größer wird die Lust auf den Winter. Aber da bin ich sicher nicht der einzige

            Für mich stehen (wenn Wetter und Bedingungen es zulassen) am übernächsten Wochenende die Alpen mal wieder auf dem Programm. Wenn man sieht, was zurzeit oberhalb der 3000-3300m so los ist, dann wirds Zeit, LVS und Schneeschuhe schonmal zu entstauben
            "Meine Spur ziehe ich am liebsten, wohin keine andere führt. Ich kann zurückblicken und sie beurteilen, was ich sonst nicht könnte, weil sie sich durch die vielen anderen verlieren würde.
            Auch mein Leben will ich unter Kontrolle haben. Darum gehe ich einen eigenen Weg, dem nicht jeder folgt." (Heini Holzer)

            Kommentar


            • #7
              AW: Unverhofft auf den Lizumer Reckner, 2886m, Tuxer Alpen; 9.10.2016

              Super - freut mich sehr, dass es bei Dir wieder aufwärts geht! :up:
              Tourenberichte und Sonstiges auf www.deichjodler.com

              Kommentar


              • #8
                AW: Unverhofft auf den Lizumer Reckner, 2886m, Tuxer Alpen; 9.10.2016

                Schen! Wir sind ja auch so Schönwettermimosen, dabei sind so feine Wolkenstimmungen ja fotografisch total lohnenswert.
                Over every mountain there is a path, although it may not be seen from the valley.

                Kommentar


                • #9
                  AW: Unverhofft auf den Lizumer Reckner, 2886m, Tuxer Alpen; 9.10.2016

                  Danke für eure Kommentare!

                  Zitat von Wette Beitrag anzeigen
                  Je mehr solcher Bilder ich sehe, desto größer wird die Lust auf den Winter. Aber da bin ich sicher nicht der einzige
                  Mir graut es davor, wenn der Schnee die ganzen Felsen verdeckt.

                  Zitat von Wette Beitrag anzeigen
                  Für mich stehen (wenn Wetter und Bedingungen es zulassen) am übernächsten Wochenende die Alpen mal wieder auf dem Programm. Wenn man sieht, was zurzeit oberhalb der 3000-3300m so los ist, dann wirds Zeit, LVS und Schneeschuhe schonmal zu entstauben
                  Mittlerweile suche ich zwar den aperen Fels, aber früher habe ich gerne Hochtouren mit Schneeschuhunterstützung im Herbst gemacht. Die Tage sind zwar kurz, aber dafür muss man sich keine Gedanken um Gewitter machen, die Luft ist klar wie selten und es ist fast niemand unterwegs. Die zusätzlichen Mühen, die man dafür in Kauf nehmen muss, dürften für dich wahrscheinlich eher Ansporn sein denn Hindernis.

                  Zitat von Deichjodler Beitrag anzeigen
                  Super - freut mich sehr, dass es bei Dir wieder aufwärts geht! :up:
                  Am vergangenen Sonntag waren wir schon wieder Alpinklettern. Es hat sich zwar noch etwas ungewohnt angefühlt und ich war natürlich schlechter als vor eineinhalb Monaten, aber ansonsten ging es problemlos.
                  "Glück, das kann schon sein: man hat es fast hinter sich und einen Schluck Wasser noch dazu." (Malte Roeper)

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Unverhofft auf den Lizumer Reckner, 2886m, Tuxer Alpen; 9.10.2016

                    Vom Herbst in den (Früh-)Winter und wieder zurück: Auch so ließe sich eure Tour m.E. kurz zusammen fassen.

                    Sofern ich nicht für längere Zeit kaum bis nicht aus dem dichten Nebel heraus komme, finde auch ich wechselnde Wolkenstimmungen grundsätzlich sehr reizvoll.
                    Lg, Wolfgang


                    Für mich ist Dankbarkeit ein Weg,
                    der sowohl für den Einzelnen
                    wie für die Welt zukunftsweisend ist.
                    (David Steindl-Rast)

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Unverhofft auf den Lizumer Reckner, 2886m, Tuxer Alpen; 9.10.2016

                      Mir persönlich graut immer der Gedanke vor dem Schneegestapfe. Ist die Überwindung überwunden macht's dann eh auch Spaß, aber so richtig dann eben auch nur mit den Schiern.
                      Jedenfalls ein schöner Bericht und super, dass die Rekonvaleszenz so gut voranschreitet!
                      http://brothersberge.blogspot.co.at

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Unverhofft auf den Lizumer Reckner, 2886m, Tuxer Alpen; 9.10.2016

                        Hey eine sehr schöne Tour.
                        Letztes Jahr habe ich die komplette Überschreitung gemacht, bei Fabelwetter
                        Deine Berge - Tourenplanung, Hütten, Touren, Gipfel, Karten, Koordinaten-Umrechner

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Unverhofft auf den Lizumer Reckner, 2886m, Tuxer Alpen; 9.10.2016

                          Zitat von megatom Beitrag anzeigen
                          Letztes Jahr habe ich die komplette Überschreitung gemacht, bei Fabelwetter
                          Hallo,
                          alle Welt redet immer nur über den Lizumer Reckner. Darf ich fragen, wie der Übergang zum Naviser Reckner ausgesehen hat? Hast Du darauf geachtet?
                          Ich habe mir die Bersteigung des Lizumer Reckner im August bei diesem Wetter gespart:

                          Geier.jpg

                          Viele Grüße,
                          Joachim

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Unverhofft auf den Lizumer Reckner, 2886m, Tuxer Alpen; 9.10.2016

                            Hallo Joachim,
                            Nein den Übergang zum Naviser Reckner habe ich mir nicht angeschaut. Mir hatte das Tagesprogramm auch so ausgereicht
                            Auf den Panoramen, die ich vom Geier aus gemacht habe, kann man aber den Grat ganz gut sehen.
                            Da das Gelände aber recht bröselig ist und da rüber nicht markiert und versichert, weiß ich nicht, ob das Freude macht...
                            Zoom (Leider fehlt der untere Teil)
                            Panorama
                            Deine Berge - Tourenplanung, Hütten, Touren, Gipfel, Karten, Koordinaten-Umrechner

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Unverhofft auf den Lizumer Reckner, 2886m, Tuxer Alpen; 9.10.2016

                              Zitat von Wolfgang A. Beitrag anzeigen
                              Vom Herbst in den (Früh-)Winter und wieder zurück: Auch so ließe sich eure Tour m.E. kurz zusammen fassen.
                              Das charakterisiert die Tour gut.

                              Zitat von brothers Beitrag anzeigen
                              Mir persönlich graut immer der Gedanke vor dem Schneegestapfe. Ist die Überwindung überwunden macht's dann eh auch Spaß, aber so richtig dann eben auch nur mit den Schiern.
                              Mich nervt dabei fast am meisten, dass man sich die schweren Stiefel anziehen muss und nicht die leichten Schuhe nehmen kann.

                              Zitat von megatom Beitrag anzeigen
                              Hey eine sehr schöne Tour.
                              Letztes Jahr habe ich die komplette Überschreitung gemacht, bei Fabelwetter
                              Danke für den Link. Jetzt konnte ich sehen, was ich nicht gesehen habe.
                              Zuletzt geändert von placeboi; 25.10.2016, 22:24. Grund: Tippfehler
                              "Glück, das kann schon sein: man hat es fast hinter sich und einen Schluck Wasser noch dazu." (Malte Roeper)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X