Ankündigung

Einklappen
2 von 2 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Aus meiner fränkischen Heimat, Mai 2021

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Aus meiner fränkischen Heimat, Mai 2021

    Nach fünfzehn Monaten Zwangspause war ich vergangene Woche endlich wieder zuhause in Mainfranken (Landkreis Miltenberg). Dabei lernte ich die alte Heimat neuerlich schätzen und kennen. Einige (nicht chronologisch geordnete) Bilder aus der Umgebung möchte ich hier vorstellen, ein eigener Wanderbericht zu einem Teilstück des Rotweinwanderwegs erscheint morgen.

    Bild 1: Akelei im Gartencenter (wildwachsend)

    akelei.jpg
    Bild 2: Blick von der historischen Altstadt von Miltenberg auf die Mildenburg, von mittelhochdeutsch milte (gütig, freigebig) und berc für Berg/Burg, erbaut um 1200.

    altstadt.JPG

    Bild 3: Das sogenannte Schnatterloch, leitet sich dabei aus dem alten Begriff "Snade" (Grenze) ab, denn der Regenwassergraben war ursprünglich einmal die Stadtgrenze.

    schnatterloch.JPG
    Bild 4: Burganlage in der Gesamtansicht, ganz rechts die Brauerei Faust, 1654 gegründet. Momentan hässlicher Neubau, weil vergrößert wurde (die riesigen Biertanks wurden am Vortag mit dem Kran eingehoben).

    brauerei.JPG
    Bild 5: Eisenbahnbrücke über den Main zwischen Miltenberg und Kleinheubach. Die Bahnstrecke existiert seit 1876, wurde aber bis heute nicht elektrifiziert.

    mainbruecke.JPG
    Bild 6: Historisches Schwarzviertel, der älteste Teil von Miltenberg, mit geschlossenem Fachwerkensemble. Bis ins 21. Jahrhundert häufig von schweren Mainhochwässern überschwemmt.

    schwarzviertel.JPG
    Bild 7: Zoom zur Mildenburg.

    mildenburg.JPG

    Bild 8: Blick vom Bismarckweg auf Miltenberg (Nord links und Süd rechts), im Hintergrund Bürgstadt, dahinter der Heunestein (463m). Stromabwärts fließt der Main weiter, rechts mündet das Erftal.

    miöltenberg.JPG

    http://www.wetteran.de

  • #2
    Bild 9: Aurorafalter (in Miltenberg fotografiert am Bismarckweg)

    aurorafalter.JPG
    Bild 10: Hornisse oder Wespenkönigin an meinem Zimmerfenster (leider auf der falschen Seite des Fliegengitters)

    hornisse.jpg
    Bild 11: Hausrotschwanz in Lohr am Main

    hausrotschwanz.JPG
    Bild 12: Entenpaar im Park Schönbusch bei Aschaffenburg am Main, er zählt zu den ältesten und größten Landschaftsgärten (Englischer Garten) Deutschlands. Angelegt wurde er ab 1775.

    entenpaar.JPG
    Bild 13: Gänsemarsch

    gaense.JPG
    Bild 14: Rote Brücke

    schoenbusch.JPG
    Bild 15: Lohr am Main, ebenfalls historische Altstadt mit Fachwerkhäusern. Nachdem die Inzidenz dort mehrere Tage unter 100 lag, hatte die Außen-Gastro wieder offen. Erstes Mittagessen mit Bedienung seit Ende Oktober.

    lohr.jpg
    Bild 16: Scheppes (schiefes) Haus

    schiefeshaus.jpg
    Bild 17: Lohrer Schloss, 1389 erstmals urkundlich erwähnt.

    schloss.jpg
    Bild 18: Leuchtend grüner Buchenwald im Spessart zwischen der A3 (Frankfurt-Würzburg) bei Rohrbrunn und Lohr. Der Spessart umfasst das größte zusammenhängende Gebiet an Laubmischwäldern in Deutschland. Höchste Erhebung ist der Geiersberg (586m). Der Name kommt von Specht und Hardt (Bergwald). Urkundlich belegt seit 839 als Spehteshart.

    spessart.jpg
    Bild 19: Historischer Briefkasten in Lohr

    briefkasten.JPG
    http://www.wetteran.de

    Kommentar


    • #3
      Bild 20: Fallstreifen (Cumulonimbus virgae) über dem Maintal aus einem Regenschauer

      fallstreifen.jpg

      Bild 21: Ausschichtender Regenschauer über dem Maintal mit frischen Quellungen über dem Odenwald.

      wolkenwirbel.jpg

      Bild 22: Wachstumswetter entlang des Weinbergwegs

      wachstumswetter.JPG

      Bild 23: Schauerwolke im Zerfallsstadium (links im Entwicklungsstadium), gesehen zwischen Marktheidenfeld und Kreuzwertheim (Main).

      schauerwetter.jpg
      Bild 24: Zoom vom Weinbergweg bei Großheubach ins Mudtal (Weilbach), links Futter-Hersteller Josera, rechts unten große Baustelle für riesigen Kreisel und Unterführung, um B469 und Staatsstraßen 2441/2310 reibungsloser durchzubinden. Seit dem Wegzug im Jahr 2003 kamen bereits mehrere Umgehungsstraßen dazu, u.a. am Ortsausgang von Großheubach, Umgehung Miltenberg-Nord, Umgehung Bürgstadt (mit neuer Main-Brücke).

      weckbach.JPG
      Bild 25: Zoom von Großheubachs Weinbergwegen zum Gotthardsberg im Mudtal (Odenwald), die Gotthardsruine ist eine ehemalige gotische Pfeilerbasilika. Bereits 1138 gab es eine erste Burgkapelle. Nur etwa 10km südwestlicher (hinter dem Berg rechts, Wolkmannberg, 433m) liegt Kirchzell, und da wurden zuletzt wieder Wölfe gesichtet.

      amorbach.JPG




      http://www.wetteran.de

      Kommentar


      • #4
        Bild 26: Burg Wertheim (am Main), um 1132 erbaut und damit einer der ältesten Burgruinen Baden-Württembergs.

        kreuzwertburg.JPG
        Bild 27: Henneburg, erbaut 1127, über dem Ort Stadtprozelten am Main.

        "Der Name setzt sich aus dem mittelhochdeutschen Wort brat, das Braten oder Fleisch bedeutet und dem althochdeutschen selde für Haus zusammen. Bratselde bedeutet demnach etwa so viel wie Ort, an dem Reisende speisen können; etwa eine Herberge. (Wikipedia)"

        henneburg.JPG
        Bild 28: Collenburg, 1214 erstmals erwähnt, oberhalb dem Ort Collenberg am Main.

        "Der Name Collenburg, oder ursprünglich Collenberg, besteht aus dem Personennamen Colbo (von Walter de Colbo) und dem mittelhochdeutschen Wort bërc für Berg oder Burg.[2] Der Beiname Colbo leitet sich von den Streitkolben ab, die die Schenkenfamilie im Wappen führte."

        collenburgg.JPG
        Bild 29: Engelberg oberhalb Großheubach (mein Heimatort), erste Holzkapelle um 1300, ab 1630 wurde das Kloster erbaut, ein beliebter Wallfahrtsort. Die Klosterschenke war bis vor der Pandemie bekannt für das gute Brot, Käse und Bier. Auch ein schöner Biergarten befindet sich oben. Leider seit der Pandemie geschlossen.

        engelberg.JPG
        Bild 30: Wengertsweg (Weinbergweg) oberhalb von Großheubach am Main, führt durch den Bischofsberg, seit 1254 wird hier Wein angebaut. Viele Weinberge sind mit dem Einschleppen der Reblaus im 19. Jahrhundert aufgelassen worden und später zugewachsen. Die künstlich angelegten Terrassen mit Buntsandstein erkennt man aber noch bis heute.

        wengertsweg.JPG

        Bild 31: Panorama Großheubach mit Engelsberg (Bildmitte) am südlichsten Ausläufer des Spessarts, rechts gegenüber der Odenwald. Im Vordergrund rechts das Neubaugebiet, die meisten Häuser wurden in den letzten 15 Jahren gebaut. Großheubach hat knapp über 5100 Einwohner. Höchster Berg ist der Ospis (439m) . Der Heubach wurde 828 erstmals als Hedabahc erwähnt.

        In Großheubach endet der 111km lange Eselsweg (mittelalterlicher Weg), der in Schlüchtern beginnt. Urkundlich erwähnt erstmals im 14. Jahrhundert unter Eselspfadt.

        hebboch.JPG

        Bild 32: Blick vom Bismarckweg (Miltenberg) nach Großheubach. Hier sieht man auch die "Höh", zwischen Busigberg und Nebelkappe (wo sich früher Steinbrüche befanden, um Buntsandstein abzubauen).

        grossheubach.JPG
        Bild 33:

        Am Main in Großheubach. Ich kann mich noch gut an das Jahr 2003 erinnern, als hier das Hochwasser stand (knapp über 600cm Höchststand, normal 120cm).

        main.jpg
        5.JPG

        (Jänner 2003)

        Januarflooding03.jpg

        Gruß, Felix
        http://www.wetteran.de

        Kommentar


        • #5
          Ich hatte ja das Privileg des "persönlichen Updates" während deines Urlaubs , aber diese Zusammenfassung zeigt besonders schön, wie kulturell interessant diese Gegend ist.

          Es freut mich für dich, dass du endlich wieder einmal deine Familie sehen konntest.

          LG, Günter
          Meine Touren in Europa

          Nicht was wir erleben, sondern wie wir es empfinden, macht unser Schicksal aus.
          (Marie von Ebner-Eschenbach)

          Kommentar


          • #6
            Sehr schöne Bilder,

            die Fachwerksbauten erinnern mich auch irgendwie an die schöne Gegend an der Mosel um Koblenz bei einem Verwandtenbesuch von vor über 20 Jahren in Winningen.

            Dort gab es auch eine schöne verwunschene Burg im Wald. Leider kann ich mich an den Namen der Burg nicht mehr erinnern...

            Edit: ich glaube es war Burg Eltz


            LG Chris
            Zuletzt geändert von chfrey; 19.05.2021, 13:51.

            Kommentar


            • #7
              Servus Felix,

              fein, dass es mit dem ersten Heimatbesuch nach mehr als einem Jahr nun wunschgemäß geklappt hat!

              Sowohl die Landschaft als auch die alten Kleinstädte (und Marktgemeinden) bieten ein sehr ansprechendes Bild. Dass du gern wanderst sowie an Kunst- und Baugeschichte so interessiert bist, kommt da nicht ganz überraschend.
              Lg, Wolfgang


              Für mich ist Dankbarkeit ein Weg,
              der sowohl für den Einzelnen
              wie für die Welt zukunftsweisend ist.
              (David Steindl-Rast)

              Kommentar


              • #8
                Danke für deinen Bericht aus deiner Heimat - das erklärt, wie schon Wolfgang angemerkt hat, dein Faible für Geschichte und alte Architektur.
                Nur ... die Bilder hätten schon noch etwas Potential

                lg
                Norbert
                Meine Touren in Europa
                Meine Touren in Südamerika
                Blumen und anderes

                Kommentar


                • #9
                  Hallo Felix,

                  eine tolle Zusammenstellung der Orte aus deiner Heimat.

                  Dass etwa Miltenberg oder Lohr sehenswert sind, wusste ich, obwohl ich noch nicht dort war.
                  Allerdings werden bei uns reihenweise Busreisen dorthin angeboten, u.a. auch regelmäßig nach Tauberbischofsheim.

                  Dass der Main dort über mehrere Kilometer die Grenze zwischen Bayern und Baden-Württemberg ist, vergisst man schnell.
                  Selbst die A3 verläuft über einige Kilometer durch Baden-Württemberg.




                  www.kfc-online.de

                  Kommentar


                  • #10
                    Deine Heimat beherbergt wirklich schöne Motive - die Fränkischen Altstädte sind eine Augenweide!
                    carpe diem!

                    Kommentar


                    • #11
                      Freut mich mal was von einer ganz anderen Gegend zu sehen.
                      Gibt viele Schmankerl dort.
                      Lg. helmut55

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X