Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Mehrtagestouren - was essen?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #46
    AW: Mehrtagestouren - was essen?

    für zwischendurch, statt der müsliriegel:
    einige datteln;für mich eine echte powernahrung am berg! vielleicht schon zu hause entkernt, damit leichter.
    probier aber einige tage vor der nächsten tour aus, ob du datteln auch verträgst; manche bekommen darauf durchfall!
    ausserdem solltest du eventuell deine grundkondition schön langsam aufbauen, dann geht auch sicher der puls runter!
    lg bergkraxler

    Kommentar


    • #47
      AW: Mehrtagestouren - was essen?

      also meine Mölltaler Bauern bleiben dabei: auch am Glockner zwischendurch eine Speckjause mit fettem Käse und Brot. Und am nächsten Tag zum Johannisberg, Oberwalder Hütte-vor der Hütte Speck und Kas jausnen, in der Hütte einen Radler usw. Machen die was falsch?
      I nix daham bliem!

      Kommentar


      • #48
        AW: Mehrtagestouren - was essen?

        Servus!

        Interessantes Thema! Ich bin vor einer Woche von einer 3-wöchigen Tour mit meiner Freundin durch die Pyrenäen zurück gekommen. Wir sind Ein Stück von GR11 und der Haute Route gegangen und waren (wie auch schon so oft zuvor) mit Zelt, Schlafsack und Kocher unterwegs.

        Auf der Haute Route ist man auf biwakieren (aka "wild zelten") angewiesen und kommt auch an keinen bewirteten Hütten oder gar Supermärkten vorbei, außer 1x in der Mitte unserer Tour. Wir hatten also Essen für gut 7 Tage mitzunehmen.

        Unsere Vorräte bestanden (zu Anfang) aus
        3kg Spaghetti, 0.7kg Reis, ca. 14 Saucen-Pulver-Packerln (Pasta Asciutta Fix o.ä.), 2 Packerln Erdäpfelpürree, 4x Kaiserschmarrn, 20 Müsliriegel, 1kg Müsli, 1kg Zucker, 0.5kg Milchpulver, 0.3kg Kakao, Instant Kaffee.
        Beim Supermarkt nach 9 Tagen haben wir dann nochmal 3kg Spaghetti, 0.7kg Reis, 0.5kg Milchpulver und 12 Müsliriegel nachgekauft - für die kommenden 10 Tage...

        Wie auch bei früheren Touren gabs wenig Frühstück (zB. für jeden die Hälfte eines Packerls Knorr Sweety Kaiserschmarrn), fast kein Mittagessen (1 Müsliriegel pro Person) und möglichst viel Abendessen (250g Nudeln pro Person). Wie man sich leicht vorstellen kann reicht das bei weitem nicht aus. Wenn ich daheim bin und statt 15km und 1000hm zu gehen im Büro sitze, esse ich mehr :-)

        Bei jeder sich bietenden Gelegenheit (doch mal eine bewritete Hütte) haben wir richtiggehend gefressen, Bier getrunken und uns noch Käse- und Wurstbrote mitgenommen.

        Wir haben also kräftig Substanz (Muskeln, Fett) abgebaut. Ich hab 5kg abgenommen. Man merkt, wie sich der Trainingszustand verbessert aber auch wie man nach dem Abbau der Reserven auf seine aufgefüllten "Batterien" angewiesen ist. So gegen 15:00 Uhr waren Abendessen und Frühstück verbrannt und Unterzucker hat sich eingestellt: Gereiztheit, Kopfweh, Schwindelgefühl, Kraftlosigkeit.

        Aber ich kann mir nicht vorstellen, noch mehr zum Essen mitzunehmen. Wenn ihr 18kg Rucksack schon viel findet: meiner hatte mit dem ganzen Essen mit 3l Wasser um die 22kg. Im Laufe des Tages wirds dann 3kg leichter, im Laufe der Woche dann ums Essen. Sicher könnte ich mit einigem finanziellen Aufwand bei der Ausrüstung noch 2-3kg reduzieren. Aber das ist es dann.

        Das größte Problem scheint mir zu sein, daß wir so gut wie kein Eiweiß bekommen haben. Fleisch und Käse sind einfach zu schwer. Auf Korsika (GR20) war das nie ein Problem - in jeder Bergerie und auf jeder Hütte kriegt man Käse und Wildschweinwurst. Die Pyrenäen sind da noch ein Eck wilder und man ist tagelang allein...

        Da die Energiebilanz stark negativ ausfällt, kann ich mir nicht vorstellen, auf diese Art länger als 3 Wochen unterwegs zu sein. Will man länger derart unterwegs sein, müßte man öfter Vorräte auffüllen und ab und zu auch einen Ruhetag mit richtig viel Essen (Frühstücksbuffet) einlegen. :-)

        Bzgl. Puls kann ich leider nix sagen, die Pulsuhr hatte ich nicht mit. Harrys Werte scheinen mir auch recht hoch, kann aber zum Teil auch Veranlagung sein.

        Liebe Grüße,
        B.

        Kommentar


        • #49
          AW: Mehrtagestouren - was essen?

          Zitat von bergkraxler1959 Beitrag anzeigen
          für zwischendurch, statt der müsliriegel:
          einige datteln;für mich eine echte powernahrung am berg! vielleicht schon zu hause entkernt, damit leichter.
          probier aber einige tage vor der nächsten tour aus, ob du datteln auch verträgst; manche bekommen darauf durchfall!
          guter tipp, danke.
          hab heute mal datteln probiert, sättigen schnell und liefern viel energie.
          und wer bananen verträgt (hoher kaliumgehalt), dürfte mit datteln kaum größere probleme haben.
          http://www.wetteran.de

          Kommentar


          • #50
            AW: Mehrtagestouren - was essen?

            Also ich kann zu dem Thema nur sagen, ich esse einfach, wenn ich Hunger habe, und das habe ich so gut wie immer -> von daher hatte ich in der Hinsicht nie Probleme, Frühstücke auch bei Hochtouren mitten in der Nacht Müsli, mehrere Brote, etc., was mir tagsüber schmeckt, das schmeckt auch Nachts ...ich trinke auch nicht allzuviel auf Touren, auch auf heißen Sommertouren nie mehr als 2 Liter, dafür eben beständig alle halbe Stunde mind ein paar Schlucke....im endeffekt kann ich mich meinen Vorrednern nur anschliessen, jeder Körper funktioniert anders, bin nur froh, dass ich nicht zur "ich krieg Morgens nur Kaffee runter" - Fraktion gehöre

            Kommentar


            • #51
              AW: Mehrtagestouren - was essen?

              Zitat von *Daywalker* Beitrag anzeigen
              bin nur froh, dass ich nicht zur "ich krieg Morgens nur Kaffee runter" - Fraktion gehöre
              da gehöre ich leider dazu...
              meist geh ich mit leerem magen los, dann ein paar bananen oder datteln, müsliriegel und viel wasser bis zum gipfel, richtig gejaust wird erst droben...
              http://www.wetteran.de

              Kommentar


              • #52
                AW: Mehrtagestouren - was essen?

                @kaffeehaeferl

                ich weis nicht ob das mit dem eiweiß so argh wichtig ist - die kraftsportszene übertreibt ja da gerne ein wenig
                aber es gibt shakes wo man "günstig" viel eiweis zu sich nehmen kann und zwar das eweiß, was der körper nicht selbst herstellen kann, also das tierische.

                die größte energiedichte pro gramm hat ja das fett, aber ist natürlich beim ausdauersport nicht die erste wahl ich find aber das "studentenfutter" recht gut

                Kommentar


                • #53
                  AW: Mehrtagestouren - was essen?

                  Bin erst heute auf die Diskussion gestoßen und möchte auch was dazu sagen.
                  Puls 185 in deinem Alter ist sehr wahrscheinlich zu hoch. Der individuelle Maximalpuls ist genetisch festgelegt und durch Training nicht veränderbar. Er nimmt nur im Laufe des Lebens ab.
                  Wenn du schon einen Einbruch deiner Pulsfrequenz in dem von dir beschriebenen Bereich hast ist das ein typisches Zeichen für Übertraining. Conclusio: Du bist zu schnell unterwegs. Auch dürfte dein Ausdauertraining zu Hause zu intensiv sein.
                  Conclusio 2: Ab zum Sportmediziner und Leistungsdiagnostik machen. Ein individueller Trainingsplan wird dir helfen
                  Mit der Ernährung hat das alles überhaupt nichts zu tun
                  Eine weitere Möglichkeit besteht darin, dass du höher unterwegs bist. Auch in der Höhe nimmt der Maximalpuls ab, während der Ruhepuls steigt. Sprich der Spielraum der Herzfrequenz wird kleiner.

                  Grüße
                  Martin

                  Kommentar


                  • #54
                    AW: Mehrtagestouren - was essen?

                    Hallo Marti!

                    Danke für die Antwort. Die 185 sind natürlich zu hoch, aber die damalige Frage war, warum ich am zweiten Tag bei 165 Puls genauso fertig wie am ersten bei 185 war. Nun- warmes, ordentliches Essen und das Wiederauffüllen der Kohlehydratreserven waren dann der Schlüssel. Ich habe mir einen Kocher gekauft, und am Abend statt popeliger Müsliriegel einfach mal Nudeln usw gegessen. Auch half Cola (Koffein und Zucker) für kurze pushes.
                    Dann war natürlich das Training falsch. Ich habe später einmal einen Test durchführen lassen, und danach passsend traininert.

                    Nunja, mittlerweile leider alles Schnee von gestern. Ich wandere kaum noch, und das bissl was ich mache, ist nun anstrengend genug
                    Schöne Grüße, Harry

                    http://www.rottensteiners.info

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X