Ankündigung

Einklappen
2 von 2 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Bergsteiger in Socken am Mont Blanc

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bergsteiger in Socken am Mont Blanc

    Quelle: http://www.tagesanzeiger.ch/panorama...story/16957565

    Als der Mann sich von der Gouterhütte aus auf dem Abstiegsweg machen wollte, bemerkte er, dass seine Stiefel gestohlen wurden!
    Er wurde von der Rettung per Hubschrauber ausgeflogen.

  • #2
    AW: Bergsteiger in Socken am Mont Blanc

    Unglaublich, was für schamlose "Bergsteiger" es gibt. (sofern die Geschichte so stimmt wie berichtet)
    Einem Freund haben's mal auf einer Hütte das Seil gefladert...


    Zu den Schuhen noch: meinem Vater wär's beinahe mal ähnlich ergangen, allerdings ohne bösartigem Hintergrund seitens des Schuh-Entwenders. Er trägt Lowa Tibet, weitverbreiteter Schuh, und wundert sich, dass er am Morgen nicht mehr in seine Schuhe reinkommt. Passiert war, dass ein anderer Bergsteiger irrtümlich in die eine Nummer größeren Schuhe meines Vaters geschlüpft ist und damit dann ein paar Stunden auf Tour war...

    Seitdem hat mein Vater rote Schuhbänder drin...
    (und die Skitourenschuhe haben wir deswegen auch markiert...)

    Kommentar


    • #3
      AW: Bergsteiger in Socken am Mont Blanc

      Von so was hört man ja selten - wenn es stimmt wie berichtet. Jedenfalls finde ich es ganz schön "mutig" einem Bergsteiger seine Schuhe zu klauen. Muss ein ganz schöner Nervenkitzel sein...

      Kommentar


      • #4
        AW: Bergsteiger in Socken am Mont Blanc

        Zitat von FloImSchnee Beitrag anzeigen
        Seitdem hat mein Vater rote Schuhbänder drin...
        (und die Skitourenschuhe haben wir deswegen auch markiert...)
        Ich lege immer die Socken, die ich unterwegs anhatte, halb in die Schuhe. Versehentlich nimmt sie dann keiner.
        "Glück, das kann schon sein: man hat es fast hinter sich und einen Schluck Wasser noch dazu." (Malte Roeper)

        Kommentar


        • #5
          AW: Bergsteiger in Socken am Mont Blanc

          da hab ich auch eine kleine geschichte

          vor jahren war mein vater (damals mit anfangender demenz) mit einem pensionistenverein in paklenica zum wandern und spazieren.
          zuhause angekommen haben wir bei ihm einige rucksäcke, mehrere paare bergschuhe, diverses kletterzeug usw gefunden, er versicherte uns dass alles ihm gehöre und er nur die von ihm bei vergangenen expeditionen angelegten materiallager gefunden und alles wieder mitgenommen hätte
          die armen kraxler die dort ohne bergschuhe heimgehen mussten tun mir heute noch leid. (wir haben in den rucksäcken aber glücklicherweise papiere mit adressen/namen gefunden und alles an die eigentümer zurückgeschickt)
          tu was du willst, aber tu was!!!

          Kommentar


          • #6
            AW: Bergsteiger in Socken am Mont Blanc

            Hallo Zusammen,
            Da habe ich auch ein Anekdötchen beizusteuern: Vor vielen Jahren auf der Rudolfshütte waren über Nacht meine Tourenschuh zu groß für die Bindung geworden. Auf komisch war, dass die Innenschuhe so angenehm leicht reingerutscht waren... Da die blauen Nordica-Klötze auch dann nicht wachsen wenn man sie gießt, aber das damals sehr gängige Damenmodell waren, konnte nur jemand anders mit meinen auffällig rechts ausgebeulten Schalen losgestocht ist. Löblicherweise immhin mit eigenem Innenschuh eine komplette Nummer größer...Wie sie den da rein gekriegt möchte ich lieber nicht wissen. Schnell stand fest, dass es nur eine Dame aus dem DAV-Kurs sein konnte. Wir flitzten also hinterher, nachdem der BF meine Bindung umgestellt hat. Als ich die Dame mit meinem Schuh erreichte war sie völlig verdattert: "Ach deswegen drücken die auf einmal so und die Bindung passte auch plötzlich nicht mehr..." Ihr BF hatte das nicht hinterfragt, sondern die Bindung kleiner gestellt. Seitdem markiere ich alle meine Schuhe deutlich mit meinen Initialten. Was allerdings nicht davor schützt, dass sich regelmäßig irgendwer auf Hütten ohne "Schlappenservice" meine Crocs ausleiht.
            Liebe Grüße
            Bergzicke

            Kommentar


            • #7
              AW: Bergsteiger in Socken am Mont Blanc

              Tatsachenberichte:

              War am Ötscherschutzhaus, suchte ein Mann seine neuen Bergschuhe (1x getragen), Hüttenwirt kam, ersuchte alle Anwesenden ihre im Vorraum abgestellten Bergschuhe zu nehmen, nachsehen ob eine Verwechslung vorlag, leider die Schuhe waren weg/gestohlen worden. Der Mann fuhr dann am nächsten Tag mit dem Sessellift, mit Hüttenpatschen ins Tal.

              Mir selbst wurden auf der alten Keinprechthütte neue, bis über`s Knie reichende Socken gestohlen, waren in der Früh einfach weg. Seitdem nehme ich alles auf`s Matratzenlager mit.

              Ja, es ist ein wahrhaft hartes Leben in den Bergen.

              LG
              der 31.12.

              Kommentar


              • #8
                AW: Bergsteiger in Socken am Mont Blanc

                Habe auch schon einige verzweifelte Schuhtauscherein in der Dunkelheit miterlebt, wenn auf hohen Hütten die Hälfte aller Schuhe gelb sind oder im Winter lauter Dynafit und Scarpa Maestrale nebeneinander stehen.

                Ich markiere meine Schuhe (und auch sonst so ziemlich alles mit den Initialen), binde die Schuhe immer zsamm und lege wenn zu viele gleiche rumstehen, einen Karabiner rein.

                Mir wurde über Nacht mal der Gurt abgeräumt. Fand ich doof, Eisschrauben sind teuer. Habe dabei gelernt, dass man den nicht in den Schuhraum hängt.

                Kommentar


                • #9
                  AW: Bergsteiger in Socken am Mont Blanc

                  Ja, es ist traurig, dass man selbst in den Bergen nichts mehr vertrauensvoll deponieren kann.
                  Unlängst hat meine Frau am Schafluckensteig-Einstieg/Brunnkogel ihre Stöcke deponiert. Ich hab schon öfters gesehen, dass Bergsteiger ihre Stöcke am Einstieg wo anlehnen, hab mir gar nichts dabei gedacht. Meine Frau war eh misstrauisch... Als wir zurückkamen, waren die Stöcke weg - arme Welt!

                  LG

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Bergsteiger in Socken am Mont Blanc

                    Meine bisherigen Verluste: 1 Paar Falkesocken TK1 (Brandenburger Haus), 1 Paar Hüttenschuhe (Martin-Busch-Hütte), eine Thermoskanne trotz seltener Aufkleber (Schwarzwasserhütte) sowie eine SIGG-Flasche ( Lindauer Hütte) mit eingeritztem Namen. Vor Verlust konnte ich gerade noch retten: Mammut-Hardshell, Schneeschuhe und Trekkingstöcke, wobei die 2 letzteren Unikate sind durch diverse Modifikationen. Zudem ein paar Meindl-Stiefel, Vorserienausführung, die es zu diesem Zeitpunkt noch nicht auf dem Markt gab, sah ich trotz orthopädischen Einlagen an mir vorbeilaufen (Gruttenhütte), natürlich nur mal zum Testen! Und die Ausreden waren meistens recht hanebüchen. Gerade mit der Jacke wars ganz doll, Schwarz und Rot sind ja so leicht zu verwechseln, besonders wenn die andere Jacke vom Hofer ist und in meiner Innen der Name dick & fett drinsteht! Naja, hat der Hüttenwirt dann geregelt, der andere mußte bei der anwesenden Alpinpolizei vorsprechen.

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Bergsteiger in Socken am Mont Blanc

                      Eine Schande ist das! Ist mir bislang glücklicherweise noch nie passiert. Was die Stöcke angeht, deponiere ich diese meist etwas neben des Weges, so dass sie nicht gleich ins Auge springen.
                      "Gegen Vernunft habe ich nichts, ebenso wenig wie gegen Schweinebraten! Aber ich möchte nicht ein Leben leben, in dem es tagaus tagein nichts anderes gibt als Schweinebraten" - Paul Feyerabend

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Bergsteiger in Socken am Mont Blanc

                        Mir ist noch nie etwas weggekommen, obwohl ich häufiger Sachen auf Touren deponiere. Vielleicht hatte ich einfach Glück, vielleicht ist ein Großteil der Ausrüstung aber auch einfach zu abgenutzt.
                        "Glück, das kann schon sein: man hat es fast hinter sich und einen Schluck Wasser noch dazu." (Malte Roeper)

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Bergsteiger in Socken am Mont Blanc

                          Zitat von placeboi Beitrag anzeigen
                          Ich lege immer die Socken, die ich unterwegs anhatte, halb in die Schuhe. Versehentlich nimmt sie dann keiner.
                          Das funktioniert nicht immer, mir wurden auf der Gollinghütte einmal die Socken g'stanzt!! Hatte natürlich kein zweites Paar mit, der "Küchenjunge" hat mir dann ein Paarl geborgt...

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Bergsteiger in Socken am Mont Blanc

                            Ein dazu passendes G'schichtl hab ich auch:

                            Am Rif. Mantova hat sich vor einigen Jahren jemand über Nacht aus diversen Rucksäcken ausgestattet. Bei mir die Sonnenbrille, bei meinem Tourenpartner die Steigeisen und beim Nachbarrucksack den Pickel. Auch nicht unbedingt die feine Art....

                            Günter
                            Meine Touren in Europa

                            Nicht was wir erleben, sondern wie wir es empfinden, macht unser Schicksal aus.
                            (Marie von Ebner-Eschenbach)

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Bergsteiger in Socken am Mont Blanc

                              Meinem Vater haben sie in den letzten Jahren schon 3 Paar Stöcke in Hütten geklaut. Er deponiert sie aber auch immer brav im Vorraum, wie sie es auf immer mehr Hütten fordern.

                              Mir sind noch keine Stöcke weggekommen. Ich nehme sie aber auch immer mit in den Gastraum, ich verweigere das draußen deponieren.
                              Sie kommen dann zusammengeschoben unter die Bank. Oder in den Rucksack.

                              Am Schiestlhaus hängt sogar ein Schild, daß man den Rucksack nicht mit in den Gastraum nehmen dürfte.
                              Na sicher. Und Handy, Autoschlüssel, Geld, Führerschein etc. halte ich dann in der Hand? Oder lasse ich das im Rucksack im Vorraum, damit sich jeder bedienen kann?

                              Beste Aussage eines Hüttenwirts, mit dem ich drüber diskutieren durfte: "Bei uns werden keine Stöcke gestohlen"

                              Meinem Freund wurde binnen 2 Tagen in den niederen Tauern ein Paar getragene Socken und eine Unterhose im Lager gestohlen. Auf 2 verschiedenen Hütten.

                              lG
                              BCM
                              Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd. (Buffalo Bill)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X