Ankündigung

Einklappen
2 von 2 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Freizeitverhalten belastet Wildtiere

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Freizeitverhalten belastet Wildtiere

    http://salzburg.orf.at/news/stories/2535431/

    hier für die lesefaulen die highlights:

    "Die Zahl der Freizeitsportler in unseren Wäldern steigt von Jahr zu Jahr, sagt Felix Montecuccoli, Präsident der Land- und Forstbetriebe Österreichs. Gleichzeitig nimmt aber auch der Wildbestand zu."

    "Hauptverursacher des Problems sind aber nicht die Skifahrer auf der Piste, oder die Wanderer am Wanderweg. Sondern jene, die abseits der Wege unterwegs sind, so Reimoser.
    „Also es sind nicht die Gäste von auswärts, die primär dieses falsche Benehmen und Fehlverhalten inizieren, sondern es sind leider sehr häufig Menschen aus der Region, Einheimische, die sich beim Schwammerl suchen oder Skitouren gehen oft in abgelegenen Gebieten bewegen“, erklärt Reimoser."

    "Andererseits sollte man auch Freizeitaktivitäten bis zu einem gewissen Grad lenken,"



    wiewohl - bei gesamter betrachtung des textes und dem hintergrundwissen - eine gewisse grundwahrheit dem nicht abzusprechen ist,... eigentlich will man doch nur den zahlenden braven geguideten hotelgast, oder?
    mei bier is net deppat! (e. sackbauer)

    bürstelt wird nur flüssiges

  • #2
    AW: Freizeitverhalten belastet Wildtiere

    Bravo, ein neuer Feind ist dazugekommen : der einheimische Schwammerlsucher !

    Da sind diesen Experten also jene Horden aus dem südlichen Nachbarland, die mit Bussen angereist, generalstabsmäßig und gezielt, regelmäßig in der "Schwammerlzeit" im wahrsten Sinn des Wortes die Wälder durchkämmen, also noch lieber, weil das ist ja dann "gelenkter Tourismus"......
    Zuletzt geändert von daKoarl; 01.06.2012, 09:33.
    ACHTUNG : Posting kann Spuren von Ironie enthalten !
    Vor einer Erleuchtung muß man Holz hacken - danach auch. (Zen-Weisheit)
    Etwaige Rechtschreibfehler sind als Vorwegnahme künftiger Rechtschreibreformen zu werten.

    Kommentar


    • #3
      AW: Freizeitverhalten belastet Wildtiere

      Wenn die Wildtiere gar so belastet sind, warum nimmt ihr Bestand noch mal zu? Habe ich offenbar nicht verstanden.
      Ich, bloque: Projekt Zentralalpenweg

      Kommentar


      • #4
        AW: Freizeitverhalten belastet Wildtiere

        Zitat von pivo Beitrag anzeigen
        [I]"Die Zahl der Freizeitsportler in unseren Wäldern steigt von Jahr zu Jahr, sagt Felix Montecuccoli, Präsident der Land- und Forstbetriebe Österreichs. Gleichzeitig nimmt aber auch der Wildbestand zu."
        Wie genau weit hängt die Zunahme des Wildbestandes mit der Zahl der Freizeitsportler zusammen?

        Weiters drängt sich mir die Frage auf welche Interessen die Land- und Forstbetriebe in erster Linie verfolgen? Gehts da um Naturschutz oder um wirtschaftliche Interessen?

        Ich selbst bewege mich gerade in mir bekanntem Gelände fast ausschließlich abseits von Forst- oder Wanderwegen. Ich glaube nicht dass, wenn man sich respektvoll und mit Bedacht auf Fauna und Flora durch die Natur bewegt, dieser ein Schaden zugefügt wird, und wenn dann ein derart Geringer, dass die Natur selbst ohne weiteres damit fertig wird, also ein paar niedergedrückte Grashalme oder hin und wieder aufgescheuchtes Wild.
        Immerhin tragen nicht die Einheimischen, die sich seit bereits seit Jahrtausenden durch Wälder und Berge bewegen, die Schuld an den fortschreitenden Zerstörungen, sondern der sogenannte Fortschritt, Industrie etc. die die Umwelt im grossen Stil geschädigt haben.
        Der Nutzen den letztendlich die Natur davon trägt, dass sich der Mensch intensitiv damit beschäftigt, sich in der "Wildnis" bewegt, und dadurch ein umso innigeres Verständnis zu ihr erlangt, ist meiner Meinung nach wesentlich höher als der dadurch entstehende Schaden. Wenn der dadurch erlangte Respekt und die Bewunderung für unsere natürliche Umgebung an unsere Kinder weitergegeben wird, ist dies ein wesentlicher und aktiver Beitrag zum Naturschutz.
        Nicht umsonst sieht man entlang der markierten Wanderwege völlig unverständlicher Weise nach wie vor verhältnismässig viel Müll. Die Respektlosen sind wohl auf den vorgeschriebenen Wegen unterwegs, abseits davon wird man solche nur selten antreffen.
        http://www.flickr.com/photos/blackframe_foto/

        Kommentar


        • #5
          AW: Freizeitverhalten belastet Wildtiere

          Zitat von pivo Beitrag anzeigen
          Also es sind nicht die Gäste von auswärts, die primär dieses falsche Benehmen und Fehlverhalten ...
          Falsches Benehmen und Fehlverhalten, soso... Bisher waren's ja meist nur die (winterlichen) Tourengeher, jetzt kommt das neue Sommerfeindbild der Schwammerlsucher dazu ...

          "Andererseits sollte man auch Freizeitaktivitäten bis zu einem gewissen Grad lenken,"
          Danke, aber danke nein.
          Everything will be good in the end. If it's not good, it's not the end.

          Kommentar


          • #6
            AW: Freizeitverhalten belastet Wildtiere

            Zitat von ingmar Beitrag anzeigen
            Danke, aber danke nein.

            Kommentar


            • #7
              AW: Freizeitverhalten belastet Wildtiere

              Zitat von pivo Beitrag anzeigen
              "Andererseits sollte man auch Freizeitaktivitäten bis zu einem gewissen Grad lenken,"
              Am besten in die Schutzwälder, damit die Tiere von dort flüchten.
              "Glück, das kann schon sein: man hat es fast hinter sich und einen Schluck Wasser noch dazu." (Malte Roeper)

              Kommentar


              • #8
                AW: Freizeitverhalten belastet Wildtiere

                Vom Wald kann man folgendes Nutzen:

                Wohlfahrtswirkung
                Nahrungsmittel im Form von Frucht und Fleich
                Holz

                Sicher hab ich was vergessen, aber das eine mal wandern € in die Geldbörse vom Grundbesitzer, das andere mal in der Jagdkasse und das andere mal bringt der Mensch € in die Region weil er was bei einer Hütte oder anderen Gaststätte konsumiert.

                Der Grundbesitzer streitet mit dem Jäger, weil er zu wenig Wild schießt und der streitet mit dem Schwammerlsucher, weil er es verscheucht. Der Wanderer schimpft über Monokulturen, die vor 60 Jahren angepflanzt wurden und der Reiter schimpft mit dem Mountainbiker, weil die Straße zu schmal ist. Der Kletterer schüttelt den Kopf und bewirft alle mit Steine, weil ihn ja die Gämsen bombarieren.

                Entweder, wir respektieren jeden anderen und versuchen ihn in seinen Interessen möglichst wenig zu stören, oder wir werfen alles in's Meer.
                Das ist aber auch wieder gemein, weil die Fischer im Vorteil sind
                Wie man in den Wald hineinruft, kommt's wieder raus

                Kommentar


                • #9
                  AW: Freizeitverhalten belastet Wildtiere

                  Zitat von ingmar Beitrag anzeigen
                  Bisher waren's ja meist nur die (winterlichen) Tourengeher, jetzt kommt das neue Sommerfeindbild der Schwammerlsucher dazu ...
                  Und erst diese Mountainbiker...

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Freizeitverhalten belastet Wildtiere

                    Naja, nicht ganz vergleichbar weil die außer Lobbying zu betreiben eigtl. wenig dürfen, insb das Gesetz gegen sich haben (anders als Wanderer/Schwammerlsucher und Skitouren- und Crosscountrygeher, die dürfen das [noch]).
                    Everything will be good in the end. If it's not good, it's not the end.

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Freizeitverhalten belastet Wildtiere

                      Deswegen gibt es auch den Lainzer Tiergarten, damit die wenigen Wildviecher dort mit dem gemeinen Wiener konkurren dürfen.
                      http://www.wetteran.de

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Freizeitverhalten belastet Wildtiere

                        Zitat von beigl Beitrag anzeigen
                        Wenn die Wildtiere gar so belastet sind, warum nimmt ihr Bestand noch mal zu? Habe ich offenbar nicht verstanden.
                        Weil die ausführenden Organe des Weidwerkes entweder wegen mangelndem Engagement oder zu geringer Trefferquote die Abschusszahlen nicht erreichen.

                        Zitat von Blackframe Beitrag anzeigen
                        Weiters drängt sich mir die Frage auf welche Interessen die Land- und Forstbetriebe in erster Linie verfolgen? Gehts da um Naturschutz oder um wirtschaftliche Interessen?
                        Diese Frage wird doch tagtäglich mit Fakten beantwortet !

                        Will man etwas verhindern (Peronengruppen aussperren, etc.), wird als Grund meist in scheinheiligster Weise der Schutz der Natur genommen.
                        Stehen wirtschaftliche Interessen dahinter, schert man sich einen feuchten Staub um die Umwelt oder es werden fadenscheinigste Gründe dafür angegeben, warum Wirtschaft und Natur davon profitieren.
                        Zuletzt geändert von daKoarl; 01.06.2012, 11:10. Grund: Abstand eingefügt
                        ACHTUNG : Posting kann Spuren von Ironie enthalten !
                        Vor einer Erleuchtung muß man Holz hacken - danach auch. (Zen-Weisheit)
                        Etwaige Rechtschreibfehler sind als Vorwegnahme künftiger Rechtschreibreformen zu werten.

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Freizeitverhalten belastet Wildtiere

                          Zitat von daKoarl Beitrag anzeigen
                          Weil die ausführenden Organe des Weidwerkes entweder wegen mangelndem Engagement oder zu geringer Trefferquote die Abschusszahlen nicht erreichen.
                          Darüber hinaus werden die Tiere gefüttert und größere Raubtiere fehlen.
                          "Glück, das kann schon sein: man hat es fast hinter sich und einen Schluck Wasser noch dazu." (Malte Roeper)

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Freizeitverhalten belastet Wildtiere

                            Zitat von daKoarl Beitrag anzeigen
                            Weil die ausführenden Organe des Weidwerkes entweder wegen mangelndem Engagement oder zu geringer Trefferquote die Abschusszahlen nicht erreichen.
                            Na dann ist zumindest eine Belastung für die Wildtiere zurückgegangen.
                            Ich, bloque: Projekt Zentralalpenweg

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Freizeitverhalten belastet Wildtiere

                              Zitat von ingmar Beitrag anzeigen
                              .. (anders als Wanderer/Schwammerlsucher und Skitouren- und Crosscountrygeher, die dürfen das [noch]).
                              genau dieses NOCH gilt es zu bewahren, man vergleiche den gefährlichen letzten absatz des artikels: "Ansätze für eine solche Neuordnung in Salzburgs Wälder gebe es zwar bereits, doch nun sei die Politik gefordert auch für die Einhaltung dieser Regelungen zu sorgen."

                              dass die aushebelung der wegefreiheit seit gesetzlicher manifestierung derselben einen zentralen wunsch der großgrundbesitzer/agrar/jagd/forstlobby ist, kann ich nachvollziehen.
                              dass wir freizeitliche naturnutzer immer mehr werden, ist auch nicht von der hand zu weisen.

                              den schwammerlsucher aus dem eigenen ort, den weglosgeher aus dem eigenen dorf dafür verantwortlich zu machen dass das über alle maße gehegte und durch die ausbreitung bzw industrialisierung der landwirtschaft in die hochregionen abgewanderte bzw zurückgedrängte wild die schutzwälder wegmampft, ist wieder mal eine nahzu norkoreanisch anmutende propagandalüge der o.a. lobby. wobei "aus dem eigenen ort" stimmt nur in den wenigsten fällen, den vielerorts sind die eigentümer alles andere als einheimisch!

                              btw: die nächste meldung gehört sicher dem fuchsbandwurm, die erdbeeren werden schon rot, und bis zu den ersten schwarzbeeren dauerts auch nimmer lang!
                              mei bier is net deppat! (e. sackbauer)

                              bürstelt wird nur flüssiges

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X