Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

26.05.18 Gewittriger Übergang in den Juni

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 26.05.18 Gewittriger Übergang in den Juni

    Einer der wärmsten Mai-Monate seit Aufzeichnungsbeginn gleich nach dem zweitwärmsten April aller Zeiten. Ein markanter Kaltlufteinbruch ist weiterhin nicht in Sicht. Aber beständiges Wetter auch nicht. Es bleibt auch in den kommenden 7-10 Tagen eine knifflige Prognose, wo Gewitter häufiger auftreten und welche Regionen auf der stabileren Seite liegen.

    Gestern haben die Modelle gut gepasst, westlich vom Loferer Land blieb es bei Schauern, weiter östlich gingen Gewitter nieder.

    Heute wurde die Gewittertätigkeit selbst im südlichen Bergland deutlich überschätzt.

    Morgen, Sonntag, treten sie mit Annäherung eines Troges über Ostfrankreich aber insgesamt wieder häufiger auf, dazu wird es verbreitet schwülwarm. Selbst in 3000m einstellige Plusgrade.
    Insgesamt schwach windig mit ganz zarter Ostwärtsverlagerung der Gewitterzellen. Zuerst entstehen sie von Oberkärnten über die nördliche Obersteiermark bis Rax-Schneeberg-Gebiet, am späten Nachmittag und Abend auch in Vorarlberg, Nordtirol bis Chiemgauer Alpen. In den übrigen Gebieten nur isoliert. Es handelt sich um klassische "wenn-dann-Gewitter": Sehr energiereiche Luftmassen, das heißt lokal Sturzregen, 1-2cm großer Hagel, lokale Vermurungen.

    Am Montag ist ab Mittag eher das südliche Bergland betroffen sowie allgemein Niederösterreich, vereinzelt am Abend auch Bregenzerwald bis Karwendel. Dazu wird es leicht föhnig.

    Am Dienstag weitet sich der Trogeinfluss von Westen her aus. Gleichzeitig bildet sich über Mitteleuropa bis zu den Alpen eine Tiefdruckrinne. Am Nachmittag gehen die Gewitter wieder zuerst am Alpenostrand nieder, am Abend dann im Westen. Die Gewitter verschmelzen dann zunehmend zu gewittrig durchsetzten Regengebieten und vor allen an der Alpennordseite kann es teils ergiebig regnen. Im Laufe der Nacht verlagert sich der Schwerpunkt der gewittrigen Niederschläge in die Osthälfte der Alpen. Im östlichen Bergland weht anfangs lebhafter Südostwind, sonst kommt er aus unterschiedlichen Richtungen. Die Zugrichtung der Gewitter ist leicht nordostwärts.

    Am Mittwoch flammen die Gewitter in der Osthälfte erneut auf, so richtig stabil schaut es tagsüber dann nirgends aus. Die Höhenströmung bleibt schwach, sodass lokal enorme Regenmengen niedergehen können.

    Trend für den Feiertag, Fronleichnam und das verlängerte Wochenende:

    Wenig Änderung, im Tagesgang immer wieder teils heftige Gewitter mit Starkregengefahr.

    Für diesen Typ der Gewitter bei hoher Luftfeuchte und geringer Höhenströmung gilt, dass mehr Wolke-Erde-Blitze auftreten als üblich, d.h., erhöhte Blitzschlaggefahr.
    Im Gegensatz dazu weisen etwa schnellziehende Frontgewitter weniger und über einen kürzeren Zeitraum stattfinde Erdblitze auf.

    Ich würde Euch ja gerne mehr Hoffnungen machen, weil es ausnahmsweise auch mein freies verlängertes Wochenende ist,
    aber so ist das im Mai/Juni nun mal. Bis 2011/2012 hab ich in diesen Monaten so gut wie keine Bergtouren gemacht.
    Eine sinnvolle Alternative ist da sicher ein sehr früher Aufbruch bzw. ein günstig gelegenes Standquartier, um, sagen wir, bis frühen Nachmittag, wieder zurück zu sein,
    oder ein "Strecken" von Touren auf zwei Tage.

    Gruß,Felix
    http://www.wetteran.de

  • #2
    Zitat von Exilfranke Beitrag anzeigen

    Trend für den Feiertag, Fronleichnam und das verlängerte Wochenende:

    Wenig Änderung, im Tagesgang immer wieder teils heftige Gewitter mit Starkregengefahr.

    Da hätte man 4 Tage zur Auswahl, u. dann passts erst recht nicht.
    Hoffe das unsere Mannschaft früh aus den Federn kann. Mit Höhenwandern mit weniger wetterfesten Leuten wirds wohl nix ...

    Kommentar


    • #3
      Vielen Dank für die ausführliche und detaillierte Prognose, Felix!

      Es ist seltsam: Irgendwie wird mein Eindruck immer stärker, dass Wetterlagen in den letzten Monaten meist mehrere Wochen nahezu unverändert anhalten.
      Das durchgehende Fehlen längerer Schönwetterphasen von Mitte Oktober 2017 bis Ende März 2018, ein von Anfang bis Ende viel zu warmer Jänner, dafür anhaltende Kälte in der zweiten Feberhälfte und bis in den März hinein, ein durchgehend trocken-warmer April und nun ein fast zur Gänze schwülwarmer und sehr labiler Mai.

      Alle, die Wanderungen oder Touren planen, sollten natürlich im eigenen Interesse bei ihren Vorhaben bedenken, dass es bei der aktuellen Großwetterlage schon zu Mittag mit den ersten Gewittern losgehen kann. Und mehrfach kam es dann genau so: zu Christi Himmelfahrt, am Pfingstwochenende und nun an einem weiteren Wochenende. Auffällig für mich, dass dabei mehrfach Regionen nahe dem Alpenostrand (Bucklige Welt, Semmering-Wechsel, Schneeberg) am zeitigsten von Gewittern betroffen waren.

      Deine Prognose für den heutigen Sonntag hat darauf abermals hingewiesen und mich gestern am Abend nochmals überlegen lassen, wofür ich ihn nützen würde. Um sieben Uhr früh sah ich kurz auf die Webcams vom Plateau des Hochschneebergs: wolkenlos mit ein wenig Talnebel in Puchberg etc. 70 bis 80 Minuten später sah ich von der Südautobahn aus bereits deutlich entwickelte Quellwolken sowohl über dem Schneeberg als auch über dem Wechsel. Damit war meine Entscheidung für eine "vorsichtige, kleine" Wanderung (Öhler von Norden) endgültig.
      ORF wie ZAMG formulierten die Prognose für Niederösterreich heute m.E. um einiges zu beschönigend (etwa so: Ja, es kann Schauer oder Gewitter geben, aber regionsweise bleibt es auch im Bergland trocken). Deine präzisen Angaben hatten da eine andere Treffsicherheit.

      Ich bin heute übrigens trocken geblieben, trotz mehrmaligem fernen Donnergrollen auch noch bei einer anschließenden kleinen Runde auf dem Mariahilfberg oberhalb von Gutenstein. Dafür geriet ich auf der Heimfahrt bei Waldegg kurz in den Randbereich eines Gewitters mit ein paar Naheinschlägen und Platzregen. Schon zum zweiten innerhalb einer Woche übrigens (nach dem Pfingstmontag), dass die Hohe Wand von einem Gewitter voll getroffen wurde!
      Auch ein Meiden der höheren Gebirgsregionen bietet bei dieser unberechenbaren labilen Wetterlage keine Garantie auf etliche Stunden mit guten Bedingungen.

      Wann immer sich die Großwetterlage das nächste Mal umstellen wird:
      Als Bewohner Wiens ist mir ein um geschätzte vier Grad zu hoher Temperaturdurchschnitt im April und Mai allemal noch lieber als im Juli oder August...
      Zuletzt geändert von Wolfgang A.; 28.05.2018, 12:57.
      Lg, Wolfgang


      Für mich ist Dankbarkeit ein Weg,
      der sowohl für den Einzelnen
      wie für die Welt zukunftsweisend ist.
      (David Steindl-Rast)

      Kommentar


      • #4
        Das kommt noch. .ich befürchte heuer den Hitze Wahnsinn schlechthin. ..

        but i see direct lines

        Kommentar


        • #5
          Ist auch mein Eindruck, Wolfgang, gut beschrieben.

          Am Montag ist ab Mittag eher das südliche Bergland betroffen sowie allgemein Niederösterreich, vereinzelt am Abend auch Bregenzerwald bis Karwendel. Dazu wird es leicht föhnig.
          Das Beispiel Salzburger Land illustriert heute gut, weshalb selbst 48h-Prognosen nur bedingt funktionieren ...

          https://kachelmannwetter.com/de/sat/...528-1345z.html

          Das europäische Modell hatte heute für die Nordalpen mehr Gewitter gesehen als GFS, was ich zur Grundlage nahm, und lag (liegt) damit besser. Der Föhneinfluss wird mitunter überschätzt, wenn die Luftmasse sehr labil und überhitzt ist. Hitze (Thermik) fördert Talwindsysteme, die so dominant werden, dass sie die Föhnwinde wegdrücken. Genau das passiert heute, wie bereits am vergangenen Dienstag.

          Einen gegenteiligen Effekt, den globale Modelle mit großem Gitterpunktsabstand nur schlecht erfassen, ist die Restbewölkung/Stabilisierung durch vorangegangene Gewitter. Wenn die externen Antriebe (Tröge, Fronten) gering ausgeprägt sind, stellt sich manchmal ein 2-Tages-Rhythmus ein: Gewitter -> Restwolken/Hochnebel/stabiler -> Gewitter. In anderen Regionen wie am Alpenostrand oder im Mühlviertel und Böhmerwald scheint es dagegen keine Regelmäßigkeit zu geben. Selbst am Sonntag nach längerer tiefer Bewölkung bildeten sich im Rax-Wechsel-Gebiet die ersten Schauer.

          Diese kleinräumigen Dynamiken sind für Vorhersager fordernd - Kaltfrontdurchgänge sind da deutlich besser erfassbar, aber seit 5 Jahren geht der Trend zu diesen wochenlang andauernden gradientschwachen Lagen.
          http://www.wetteran.de

          Kommentar


          • #6
            Wieder einmal vielen Dank für deine Erklärungen, Felix. Besonders hilfreich finde ich bei deinen Prognosen die Passagen, in denen du über die Unsicherheiten schreibst und erläuterst, woher sie kommen. Da kann ich viel Nützliches lernen.
            "Glück, das kann schon sein: man hat es fast hinter sich und einen Schluck Wasser noch dazu." (Malte Roeper)

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Exilfranke Beitrag anzeigen
              IWenn die externen Antriebe (Tröge, Fronten) gering ausgeprägt sind, stellt sich manchmal ein 2-Tages-Rhythmus ein: Gewitter -> Restwolken/Hochnebel/stabiler -> Gewitter.
              Interessant, einen solchen Rhythmus meine ich in München beobachtet zu haben. Danach müsste es morgen abend wieder gewittern. Mal schauen, ob es passt.

              Am Sonntag war ich mal wieder überrascht, wie späte manche Leute noch aufsteigen, wenn ab dem mittleren Nachmittag Gewitter vorhergesagt sind und man schon allerlei suspektes Gewölk aufziehen sieht. Na ja, muss jeder selber wissen...
              Tourenberichte und Sonstiges auf www.deichjodler.com

              Kommentar


              • #8
                Auch ich möchte mich wieder einmal für deine Wetter-Infos herzlich bedanken.
                Gibt auch immer wieder etwas zu Lernen dabei.
                Fast speziell an Bad Ischl scheinen sich die Gewitter aber in den letzten Tagen vorbei zu schummeln und ein oftmals bedrohliches Szenario ringsum löst sich immer wieder auf. Wir haben offenbar ein besonderes Kleinklima hier...

                LG

                Kommentar

                Lädt...
                X