Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

27.12.17 Wetter zum Jahreswechsel

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 27.12.17 Wetter zum Jahreswechsel

    18.jpg
    Vorab, die Unsicherheiten sind die letzten Woche (oder besser gesagt, die letzten 4 Jahre) wieder mal so groß, dass zuverlässige Prognosen schwierig sind.

    Der nachfolgende Ablauf ist eine von beiden führenden Wettermodellen weitgehend übereinstimmende Variante.

    Das kommende Italientief wird schon seit einer Woche gerechnet, in den letzten Tagen wurde es allerdings verschärft.

    Der erste Schwung Neuschnee fällt bis morgen früh, die Nullgradgrenze sinkt niederschlagsbedingt rasch gegen 500m ab, die Schneefallgrenze sinkt in alle Täler im Westen und inneralpin, lediglich im Wienerwald und am Alpenostrand bleibt es am längsten bei Regen. Dazu frischt entlang der Voralpen kräftiger Westwind auf. Ein Grund für die niedrige Schneefallgrenze ist neben der Niederschlagsintensität das niedrige Geopotential (Kaltluftkörper in der Höhe), sodass die 850 hPa Druckfläche, im Mittel bei 1500m liegend, bis 1200m absinkt.

    Am Donnerstagvormittag klingen die Niederschläge von der Eisenwurzen ostwärts sowie generell im Süden vorübergehend ab, während von Vorarlberg bis zum Salzkammergut Nordstau einsetzt. Dieser weitet sich am Nachmittag bis zum Osten aus, auch im Südosten beginnt es erneut zu schneien. Hier bestehen gewisse Unsicherheiten, weil der zweite Schwung von einer Randtiefbildung über Ungarn abhängt, die rasch zur Slowakei weiterzieht. Mit dem zweiten Schub sinkt die Schneefallgrenze überall bis in die Niederungen, im östlichen Voralpenbereich kommt stürmischer Nordwestwind auf. In 1400m am späten Abend von West nach Ost -10 bis -5°C.

    Der meiste Neuschnee fällt in Osttirol und Oberkärnten durch das Aufgleiten in der Nacht (>50cm), im Nordstau sind es 20-50cm, in den alpenrandnahen Regionen 5-15cm.

    Die Nacht auf Freitag verläuft im Westen und Süden großteils niederschlagsfrei, nach Osten hin schneit es noch bis in die Morgenstunden, wenn auch nicht mehr ergiebig. Von Salzburg westwärts stellt die Strömung unter Kammniveau auf Süd zurück (Annäherung des nächsten Tiefs), während weiter ostwärts weiterhin lebhafter Westwind weht und markante Fröste verhindert - die tiefsten Werten werden bei Aufklären im Montafon, Außerfern sowie in isolierten Kaltluftseen im restlichen Ost- und Nordtirol erreicht ( unter -10°C).

    Der Freitag verläuft überall trocken, die Frostabschwächung macht sich aber nur im äußérsten Westen bemerkbar (-4), sonst werden die tiefsten Werte im Osten erreicht (-9). Verbreitet scheint von früh bis spät die Sonne. Der Nordwestwind flaut auch am Wienerwaldostrand zusehends ab, während sich entlang der Täler und Berge unmittelbar am Alpenhauptkamm bereits Südföhn bemerkbar macht.

    In der Nacht auf Samstag verdichten sich mit einer durchziehenden, aber schwächelnden Okklusionsfront rasch die Wolken und von Vorarlberg bis Oberösterreich kommt nachfolgend leichter Schneefall auf. Für Regen reicht es voraussichtlich noch nicht, gefrierender Regen ist allerdings nicht völlig ausgeschlossen.

    Bis Samstagabend erfasst eine markante Warmfront dann die Alpennordseite und bis Mitternacht auch das Rax-Schneeberg-Gebiet. Die Luft erwärmt sich dabei auf +2 bis +5°C in 1500m, entsprechend geht der Schneefall rasch in Regen über, die Schneefallgrenze steigt auf über 1700m an. Das, was es zur Alpensüdseite schafft, fällt dort als gefrierender Regen, auch das Salzachtal und Ennstal sind gefährdet, bis sich die milde Luft vollständig durchgesetzt hat.

    Der Wind frischt vom Pongau westwärts am Nachmittag kurzzeitig kräftig auf (Südföhn), in weiterer Folge stellt sich Weststurm ein, speziell entlang der gesamten Voralpen bzw. Nördlichen Kalkalpen bis Alpenostrand.

    Am Silvestertag, Sonntag, klingt der Regen am Vormittag ab, ebenso der Sturm. Im Tagesverlauf dreht der Wind in den unteren Schichten auf Süd zurück (föhnig), in der Höhe bleibt er stark aus West, entkoppelt aber mit zunehmenden Hochdruckeinfluss. Vom Wind abgesehen gibt es keinen weiteren Störungseinfluss, der Tag verläuft also recht freundlich nach Auflösung von Restwolken. Dichte Nebelfelder kann ich mir am ehesten in Kärnten vorstellen, wo sich die Inversion weiterhin hält.

    Mitternacht, Jahreswechsel, voraussichtlich überall trocken, in der Höhe eine markante Inversion mit 5 bis 11°C in 600m. Das deutet im Flach- und Hügelland auf dichten, flachen Nebel hin.

    Neujahr, unsicher ...die nächste Front kommt entweder schon in der zweiten Nachthälfte oder erst verzögert untertags, wenn alle schlafen. Die Feuerwerksnebelpampe, sofern vorhanden, wird jedenfalls damit rasch ausgeräumt.

    Kurz zusammengefasst:

    Bis in die Nacht auf Freitag Neuschnee, am Freitag Zwischenhocheinfluss, am Samstag mit Okklusion erst Schnee, dann teils gefrierender Regen, am Abend mit Warmfront Regen bis in hohe Lagen, am Sonntag abziehender Regen, über den Jahreswechsel wahrscheinlich nebelig (auch ohne Raketen).

    Das Jahr endet so wie man viele Monate schon den Eindruck hatte: Unbeständig.

    Auf längere Hochdruckphasen und besseres Tourenwetter 2018!

    Gruß,Felix
    Zuletzt geändert von Exilfranke; 27.12.2017, 20:03.
    http://www.wetteran.de

  • #2
    An dieser Stelle noch einmal vielen Dank für deine Prognosen in 2017.

    Zitat von Exilfranke Beitrag anzeigen
    Auf längere Hochdruckphasen und besseres Tourenwetter 2018!
    Das hoffen wir alle.
    "Glück, das kann schon sein: man hat es fast hinter sich und einen Schluck Wasser noch dazu." (Malte Roeper)

    Kommentar


    • #3
      Auch wenn mir die Prognosen nicht sonderlich gefallen - besten Dank
      "Meine Spur ziehe ich am liebsten, wohin keine andere führt. Ich kann zurückblicken und sie beurteilen, was ich sonst nicht könnte, weil sie sich durch die vielen anderen verlieren würde.
      Auch mein Leben will ich unter Kontrolle haben. Darum gehe ich einen eigenen Weg, dem nicht jeder folgt." (Heini Holzer)

      Kommentar


      • #4
        Zitat von placeboi Beitrag anzeigen
        An dieser Stelle noch einmal vielen Dank für deine Prognosen in 2017.



        Das hoffen wir alle.
        Ebenfalls danke für die umfangreiche Prognose, so schlecht war die bisherige (Schi?)tourensaison bislang gar nicht, schon 5 Touren bei mir persönlich das war in den letzten beiden Wintern vor dem Jahreswechsel nicht möglich.

        Kommentar


        • #5
          Ich würde auch mal sagen, kein tolles Wetter, aber wenigstens haben wir Schnee.

          Danke für die Prognose und Viele Liebe Grüße von climby
          Meine Nachbarn hören Metal, ob sie wollen oder nicht

          Kommentar


          • #6
            Zitat von sugarless Beitrag anzeigen
            so schlecht war die bisherige (Schi?)tourensaison bislang gar nicht, schon 5 Touren bei mir persönlich das war in den letzten beiden Wintern vor dem Jahreswechsel nicht möglich.
            Geht mir ebenso! Schade ist nur das wir nach dem Jahreswechsel schneemäßig vermutlich wieder bei 0 anfangen...
            We are young
            So let’s set the world on fire
            We can burn brighter than the sun

            Kommentar


            • #7
              Danke für die ausführliche Prognose. Noch schneit es hier in der Nähe von Ruhpolding ohne Unterbrechung seit gestern Abend. Hoffentlich bleibt es so, und die Regenprognose fällt diesmal aus...
              Gruss Thomas
              www.segeln-und-klettern.de

              Kommentar


              • #8
                28-12-17-ungarn.jpg

                Das gestrige Randtief, erwähnt hier

                Dieser weitet sich am Nachmittag bis zum Osten aus, auch im Südosten beginnt es erneut zu schneien. Hier bestehen gewisse Unsicherheiten, weil der zweite Schwung von einer Randtiefbildung über Ungarn abhängt, die rasch zur Slowakei weiterzieht. Mit dem zweiten Schub sinkt die Schneefallgrenze überall bis in die Niederungen, im östlichen Voralpenbereich kommt stürmischer Nordwestwind auf.
                hatte sich besser entwickelt als erwartet, mit abgeschlossenem Tiefdruckkern und einspiralisierten Fronten.

                In der Nacht auf Samstag verdichten sich mit einer durchziehenden, aber schwächelnden Okklusionsfront rasch die Wolken [...]
                Die erwähnte Okklusion ist hier am linken Bildrand als bereits weitgehend okkludiertes Tief zu sehen.
                http://www.wetteran.de

                Kommentar

                Lädt...
                X