Ankündigung

Einklappen
2 von 3 < >

Hilfe zum Erstellen von Tourenberichten

Immer wieder haben einige User Probleme beim Erstellen eines Tourenberichtes, insbesondere beim Hochladen und Einfügen von Bildern.
Ihnen soll die folgende kleine Anleitung ein wenig Hilfe geben, wie ein Tourenbericht ganz kurz und schmerzlos erstellt werden kann

In sechs einfachen Schritten kann ein neuer Bericht leicht erstellt werden:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
2. Bilder verkleinern
3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
4. Bilder hochladen
5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes und Veröffentlichen



Im Folgenden werden die einzelnen Schritte ausführlich erklärt:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
Möglichst aussagekräftige Fotos wählen, die auch die Route und wesentliche Details darstellen.
Gegen einzelne "schöne" Landschafts- und Blumenbilder ist natürlich nichts einzuwenden ...


2. Bilder verkleinern
Bewährt hat sich ein Format mit der längeren Bildkante 900 Pixel.
Damit läßt sich bei Speicherung als JPEG eine recht ordentliche Bildqualität erzielen, bei Photoshop etwa abhängig vom Sujet 80/100.


3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
z.B. "Wanderungen und Bergtouren" - "Steiermark"
+Neues Thema wählen

Titel etwa nach dem Schema
Gipfel (Höhenangabe), Anstiegsroute, Gebirgsgruppe (ostalpin nach AVE)

Möglichst bis zu 5 aussagekräftige Stichworte vergeben.

Zum Bilderhochladen weiter mit der "Büroklammer".


4. Bilder hochladen
Möglichst bitte NUR so:
a) "Büroklammer"
b) "Anhänge hochladen"


4.1 Bilder auswählen
Abhängig vom eigenen Rechner/Betriebssystem.
Maximal 15 Bilder pro Posting sind derzeit zulässig, eine größere Bilderanzahl erfordert Folgepostings (Antworten).
(Bewährt hat sich auch, 1-2 Bilder weniger hochzuladen, um für spätere Ergänzungen eine kleine Reserve zu haben.)

4.2 Liste der hochgeladenen Anhänge
Die Auflistung ist leider nicht chronologisch nach Bildbezeichnung geordnet.

Im Textfeld die gewünschte Einfügeposition mit dem Cursor markieren,
bzw. die gelisteten Bilder in der gewünschten Reihenfolge einzeln als "Vollbild" oder "Miniaturansicht" platzieren.
Eine oder mehrere Leerzeilen zwischen den Bildern erleichtern später das Einfügen von Text.


5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
Die Bilder sind nun in der richtigen Reihenfolge im Textfenster positioniert.
Ich bevorzuge im ersten Schritt die Positionierung als "Miniaturansicht".
Das erleichtert beim Texteinfügen die Übersicht.
Muß aber nicht sein, natürlich lassen sich die Bilder auch gleich als Vollbild (also in der hochgeladenen Größe) platzieren.

5.1 Text
Jetzt kann der Text ergänzt werden.
Möglichst über dem Foto - ich finde das übersichtlicher ...
Der Text kann natürlich auch vorher erfaßt werden und anschließend einkopiert werden.

5.2 Bildgröße ändern
Wurden die Bilder vorerst als "Miniaturansicht" platziert, können sie einfach auf das finale Darstellungsformat skaliert werden:
a) Doppelklick auf die "Miniaturansicht" öffnet ein Pop-Up-Fenster
b) unter "Größe" idR "Vollbild" wählen
c) OK


6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes
Anschließend sollte der Bericht noch in der "Vorschau" kontrolliert werden.
In manchen Fällen muß zur Ansicht der "Vorschau" ziemlich weit nach unten gescrollt werden!

6.1 Veröffentlichen des Berichtes
Zum Schluß noch auf "Abschicken" klicken - und nach einer kurzen "Nachdenkpause" des Servers ist der Bericht online.



Nach dem ersten Durchlesen dieses Leitfadens mag das Erstellen eines Berichtes etwas kompliziert erscheinen - ist es aber nicht:
Viele Tourenberichte schreiben hilft sehr.

Die Reihenfolge der einzelnen Schritte ist nicht so starr wie es hier scheinen mag; natürlich kann auch zuerst der Text erstellt werden und die Bilder nachträglich eingefügt.

Änderungen am fertigen Bericht sind für den Ersteller 24 Stunden lang möglich, bei der Berichtigung später entdeckter Fehler hilft gerne ein zuständiger Moderator. Ebenso beim Verschieben eines Berichtes in das richtige Tourenforum.

Viel Freude bei euren Bergtouren UND dann beim Berichteschreiben,


P.S.: Diese Anleitung, ergänzt um verdeutlichende Screenshots, findet ihr auch unter http://www.gipfeltreffen.at/forum/gi...ourenberichten
3 von 3 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Cordillera Huayhuash, Peru, 2.-11.8.2019

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Cordillera Huayhuash, Peru, 2.-11.8.2019

    Hallo aus dem Home-Office!

    Tja, dann werde ich dem Appell vom Tauernfuchs mal nachkommen und euch ein paar (200) Bildchen von meiner 2019er-Trekkingtour zur Cordillera Huayhuash zur Ablenkung vom Corona-Blues anbieten. Nicht zuletzt durch Norberts (csf125) tollen Bericht von 2008 war ich hochmotiviert, diese Anden-Wunderwelt endlich mal selber kennenzulernen. Eigentlich ist das aber ein Projekt, das ich schon seit den 90ern mit mir herumtrage, seit ich den Rother-Peru-Führer von Oscar Busch habe. Irgendwas kam aber bisher immer dazwischen...

    Hier kommt erstmal die Tagesübersicht, jeweils mit größter Höhe / kleinster Höhe / Schlafhöhe:

    2.8. Huaraz – Punta Mojón - Chiquian - Pocpa – Cuartelhuain 4268 / 3060 / 4170
    3.8. Cuartelhuain - Caccananpunta – Mitucocha 4690 / 4170 / 4250
    4.8. Mitucocha – Pta. Carhuac - Carhuacocha 4630 / 4160 / 4160
    5.8. Carhuacocha – (Pta. Siula) - Carhuacocha 4550 / 4160 / 4160
    6.8. Carhuacocha – Pta. Carhuac - (Caccananpunta) 4630 / 4250 / 4510
    7.8. (Caccananpunta) - Quebrada Rondoy 4690 / 4020 / 4320
    8.8. Quebrada Rondoy - Pta. Rondoy – Pta. Sambuya - Jahuacocha 4750 / 4060 / 4060
    9.8. Jahuacocha - Solteracocha – Jahuacocha 4220 / 4060 / 4060
    10.8. Jahuacocha – Pampa Llamac - Llamac 4320 / 3240 / 3240
    11.8. Llamac - Chiquian – P. Mojón - Huaraz 4268 / 3060 / 3060

    Wie ihr seht, ist das keine vollständige Umrundung, sondern eher eine Konzentration auf den Nordteil des Gebirges, da ich mir bewusst mehr Zeit für die Gegend um die drei Lagunen Jahuacocha, Mitucocha und Carhuacocha nehmen wollte (, bevor da vielleicht mal ein Hotel steht). Außerdem war es auch so anstrengend genug, weil ich wieder mal mein eigenes Maultier war. Irgendwann wird das nicht mehr gehen, alles selber zu schleppen, aber diesmal ging´s gerade noch. Zum Glück hatte ich ja noch die Akklimatisation aus Ecuador.

    So, nun also die Blder (aus Faulheitsgründen fast ohne Kommentare). Ich hoffe, sie gefallen euch auch so...

    Tag 1: Huaraz – Punta Mojón - Chiquian - Pocpa – Cuartelhuain

    KK-20190802-8185.jpg


    KK-20190802-8191.jpg


    KK-20190802-8211.jpg


    KK-20190802-8298.jpg


    KK-20190802-8328.jpg


    KK-20190802-8349.jpg
    Buswechsel in Chiquian

    KK-20190802-8365.jpg


    KK-20190802-8451.jpg


    KK-20190802-8480.jpg


    KK-20190802-8507.jpg


    KK-20190802-8511.jpg


    KK-20190802-8512.jpg


    KK-20190802-8514.jpg
    Trekkingstart in Pocpa

    KK-20190802-8516.jpg


    KK-20190802-8524.jpg
    Seit Jahren denke ich, dass ich langsam mal einen neue Rucksack brauche, aber diesmal muss mein alter Freund (von 2005) nochmal ran...

    (Fortsetzung folgt)

    LG und STAY SAFE
    Klaas
    Zuletzt geändert von peakbagger; 26.03.2020, 10:53.
    Besucht mich auf www.klaaskoehne.de! Aktuell: Argentinien + Antarktis

  • #2
    Weiter geht´s mit Teil 2 (immer noch am Tag 1):

    KK-20190802-8537.jpg
    Nicht gerade spektakulär schön (besonders nicht mit vollem Rucksack). Es ergab sich aber leider keine andere Transportmöglichkeit. Die Vorfreude treibt mich an - naja...


    KK-20190802-8556.jpg


    KK-20190802-8569.jpg


    image_592235.jpg
    Es zieht sich ganz schön...

    KK-20190802-8593.jpg


    KK-20190802-8598.jpg
    Das erste Zeltlager in Cuartelhuain. Nicht wirklich überfüllt...

    KK-20190802-8602.jpg
    Ninashanca und Rondoy im Abendlicht


    Tag 2: Cuartelhuain - Caccananpunta – Mitucocha

    KK-20190803-8609.jpg


    KK-20190803-8626.jpg


    KK-20190803-8635.jpg


    KK-20190803-8643.jpg


    KK-20190803-8650.jpg


    KK-20190803-8657.jpg


    KK-20190803-8662.jpg


    KK-20190803-8667.jpg
    Die erste Passhöhe (4690m) des Trekkings. Es gibt mehrere Namen, ich nehme mal Caccananpunta. Links läuft das Wasser zum Pazifik, rechts zum Atlantik. Ich betrete also jetzt offiziell das Amazonasbecken - auch für mich als Geographen an diesem Ort ein skurriler Gedanke...

    (Fortsetzung folgt)

    LG und STAY SAFE
    Klaas
    Zuletzt geändert von peakbagger; 26.03.2020, 10:57.
    Besucht mich auf www.klaaskoehne.de! Aktuell: Argentinien + Antarktis

    Kommentar


    • #3
      Danke an die Admins für´s Verschieben - das ging ja schnell!

      Dann auch schnell noch ein paar Fotos (Teil 3, Tag 2) ...


      KK-20190803-8682.jpg
      Zwei neue Promis tauchen auf: Siula Grande (mitte) und Jirishanca (rechts).


      KK-20190803-8683.jpg
      Und so sieht das Ganze ohne Tele aus...


      KK-20190803-8712.jpg
      Erfreulich wenig Verkehr bis jetzt


      KK-20190803-8717.jpg
      Yerupaja und Jirishanca


      KK-20190803-8729.jpg
      Kurz vor der Mitucocha-Lagune ("cocha" heißt aber auch schon Lagune)


      Tag 3: Mitucocha – Pta. Carhuac - Carhuacocha

      KK-20190804-8739.jpg


      KK-20190804-8746.jpg


      KK-20190804-8752.jpg
      Die Sonne hat sich durchgesetzt!


      KK-20190804-8773.jpg


      KK-20190804-8783.jpg


      KK-20190804-8802.jpg
      Mitucocha - der erste der drei berühmten Bergseen in der Huayhuash


      KK-20190804-8813.jpg
      Dann geht´s wieder an die Arbeit. Unspektakuläres Gelände Richtung Punta Carhuac.


      KK-20190804-8835.jpg


      KK-20190804-8843.jpg


      KK-20190804-8850.jpg
      Punta Carhuac (4630m) in der Ferne

      (Fortsetzung folgt - später)

      LG und STAY SAFE
      Klaas
      Besucht mich auf www.klaaskoehne.de! Aktuell: Argentinien + Antarktis

      Kommentar


      • #4
        Hallo, es gibt wieder Klopa... leider nein, aber ein immerhin paar Bilder (Teil 4, Tag 3)!

        KK-20190804-8874.jpg
        Der erste Blick auf die Laguna Carhuacocha. Seit knapp 30 Jahren weiß ich, dass sie einer der schönsten Hochgebirgsseen der Erde sein soll. Wird sie die hochgesteckten Erwartungen erfüllern?


        KK-20190804-8878.jpg
        Der Auftakt ist schon mal nicht schlecht... Von links nach rechts die Stars: Yerupajá, Yerupaja Chico und Jirishanca - alles 6000er. Ganz rechts noch der Ninashanca. Und sie sehen alle viel gewaltiger aus als auf dieser Weitwinkelaufnahme. Ich denke, Norbert kann das bestätigen...


        KK-20190804-8887.jpg
        Jirishanca - von dem kommen noch einige Bildchen...


        KK-20190804-8899.jpg
        Es gibt weniger schön gelegene Zeltplätze. Auch hier ist kaum was los. Die großen Gruppen sind offenbar woanders - prima!


        KK-20190804-8906.jpg


        Tag 4: Carhuacocha – (Pta. Siula) - Carhuacocha

        KK-20190805-8910.jpg
        Früh aufstehen lohnt sich. Allerdings ist es hier auf 4160m morgens noch recht frisch um die Nase...


        KK-20190805-8919.jpg
        Mit jeder Minute ändert sich das Licht.


        KK-20190805-8927.jpg
        So etwa habe ich mir das vorgestellt...


        KK-20190805-8937.jpg
        Der absoluter Herrscher - der Yerupajá


        KK-20190805-8938.jpg
        Der Jirishanca ist natürlich weniger wuchtig - aber sehr, sehr elegant...


        KK-20190805-8973.jpg
        Langsam wandert das Licht die Hänge herab. Auch wenn ich mittlerweile ziemlich durchgefroren bin - ich kann hier jetzt nicht weggehen!


        image_592380.jpg
        Das ist übrigens der Siulá Grande - der Joe-Simpson-Berg. Der "Sturz ins Leere" fand allerdings auf der anderen Seite statt.


        KK-20190805-8964.jpg
        Nochmal der Chef...


        KK-20190805-8983.jpg
        ... und nochmal der Schöne


        KK-20190805-9008.jpg
        Auch als Spiegelbild grandios!

        (Fortsetzung folgt)

        LG und STAY SAFE
        Klaas
        Zuletzt geändert von peakbagger; 28.03.2020, 22:03.
        Besucht mich auf www.klaaskoehne.de! Aktuell: Argentinien + Antarktis

        Kommentar


        • #5
          Gleich weiter mit Teil 5 (Tag 4):


          KK-20190805-9030.jpg
          Es tut sich was beim Lager. Ich frage mich, wie es wohl ist, hier zu leben...


          KK-20190805-9059.jpg


          KK-20190805-9061.jpg


          KK-20190805-9075.jpg
          Das Zelt bleibt stehen, weil ich heute nur einen Tagesausflug mit leichtem Gepäck mache. Allein das ist schon eine Wohltat!


          KK-20190805-9099.jpg
          Und dann noch solche Anblicke!


          KK-20190805-9124.jpg
          Home with a view


          KK-20190805-9135.jpg
          Ich wundere mich, dass da überhaupt schon jemand hochgekommen ist...


          KK-20190805-9146.jpg
          Es geht ein kleines Seitentälchen hinauf, mit einem wunderbar klaren See.


          KK-20190805-9148.jpg


          KK-20190805-9159.jpg
          Ein sehr lohnender Abstecher führt steil hinauf auf die Moräne der Laguna Gangrajanca - was für ein Blau!


          KK-20190805-9169.jpg
          Gewaltig thront der Yerupajá über mir.


          KK-20190805-9194.jpg


          KK-20190805-9205.jpg


          KK-20190805-9220.jpg


          KK-20190805-9215.jpg
          Das ist der berühmte "Drei-Lagunen-Aussichtspunkt" auf etwa 4550m. Der Weg war zum Schluss ganz schon steil, mit großem Rucksack wäre das eine Tortur geworden. So aber war es recht gut machbar. Ganz zum Siulá-Pass werde ich nicht mehr raufgehen, es fehlen noch etwa 300Hm. Lieber noch etwas schauen und dann langsam zurück zum Zelt...

          (Fortsetzung folgt - morgen vermutlich)

          LG und STAY SAFE
          Klaas

          Zuletzt geändert von peakbagger; 28.03.2020, 22:02.
          Besucht mich auf www.klaaskoehne.de! Aktuell: Argentinien + Antarktis

          Kommentar


          • #6
            Zitat von peakbagger Beitrag anzeigen
            (Fortsetzung folgt - morgen vermutlich)


            Man traut sich ja kaum diese gewaltigen Bilder mit einem Kommentar zu unterbrechen. Dafür bleibt man schon fast gerne zu Hause.
            "Glück, das kann schon sein: man hat es fast hinter sich und einen Schluck Wasser noch dazu." (Malte Roeper)

            Kommentar


            • #7
              So, es gibt noch etwas Nachschlag - motiviert durch placeboi´s netten Kommentar...

              Teil 6 (Tag 4 immer noch):


              KK-20190805-9227.jpg
              Ist ganz schön schwierig, sich von dem Anblick auf die glitzernden Lagunen loszureißen. Zumal mit den ersten Schritten abwärts ja irgendwie auch der Rückweg nach Huaraz beginnt...


              KK-20190805-9240.jpg
              Blick zurück - der Aussichtspunkt liegt etwa an der Schattengrenze in halber Bildhöhe.


              KK-20190805-9246.jpg


              KK-20190805-9280.jpg


              KK-20190805-9282.jpg


              KK-20190805-9287.jpg


              KK-20190805-9305.jpg
              Zurück an der Carhuacocha - what a day!



              Tag 5: Carhuacocha – Pta. Carhuac - (Caccananpunta)


              KK-20190806-9312.jpg
              Dieses Schauspiel am Morgen wird auch beim zweiten Mal nicht langweilig - die Bilder hoffentlich auch nicht...


              KK-20190806-9322.jpg
              Das erste Licht auf dem Yerupajá


              KK-20190806-9327.jpg
              4 x 6000


              KK-20190806-9330.jpg


              KK-20190806-9338.jpg


              KK-20190806-9367.jpg
              Dann wird es langsam Zeit, die Sachen zu packen. Die Lust auf den (immer noch) schweren Rucksack hält sich in Grenzen.


              KK-20190806-9391.jpg
              Diese Brücke gibt es noch nicht sehr lange. Norbert, 2008?


              KK-20190806-9399.jpg
              Und mit dem Wetter habe ich wieder mal richtig Schwein gehabt...

              (Fortsetzung folgt - morgen)

              LG und STAY SAFE
              Klaas
              Zuletzt geändert von peakbagger; 29.03.2020, 10:38.
              Besucht mich auf www.klaaskoehne.de! Aktuell: Argentinien + Antarktis

              Kommentar


              • #8
                Supertolle Bilder, Danke fürs einstellen in dieser Zeit. Bei mir ist nun schon wieder 12 Jahre her, dass ich dem Eck war.

                Leider seh ich beim letzten Eintrag die Bilder nicht. Noch wer außer mir?

                Viele Liebe Grüße von climby
                Meine Nachbarn hören Metal, ob sie wollen oder nicht

                Kommentar


                • #9
                  Ich habe den letzten Teil nochmal neu gepostet. Jetzt besser mit den Bildern?
                  LG
                  Klaas
                  Besucht mich auf www.klaaskoehne.de! Aktuell: Argentinien + Antarktis

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich sehe jetzt alle Bilder. Wieder einmal einfach traumhaft schön!
                    "Glück, das kann schon sein: man hat es fast hinter sich und einen Schluck Wasser noch dazu." (Malte Roeper)

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich sehe jetzt auch alle Bilder! Danke und Viele Liebe Grüße von climby
                      Meine Nachbarn hören Metal, ob sie wollen oder nicht

                      Kommentar


                      • #12
                        Guten Morgen! Hier kommt die optische Frühstücksbegleitung (Teil 7, weiterhin Tag 5)

                        KK-20190806-9414.jpg
                        Ich bin nicht allein unterwegs...


                        KK-20190806-9404.jpg


                        KK-20190806-9417.jpg


                        KK-20190806-9419.jpg
                        Aha, eine größere Gruppe ist im Anmarsch. Auf den bisherigen Etappen war es erfreulich leer.


                        KK-20190806-9433.jpg


                        KK-20190806-9437.jpg
                        Nochmal der Siulá Grande


                        KK-20190806-9440.jpg


                        KK-20190806-9447.jpg
                        Etwas links der Bildmitte ist die Punta Carhuac - vorgestern war ich schon mal hier. Tja, der Rundweg wäre vielleicht logischer gewesen, aber das hätte geheißen: noch mehr Gepäck, täglicher Zeltauf- und -abbau, keine Zeit für kleine Extratouren. Eigentlich wollte ich noch zur Laguna Chaclan unterhalb des Jirishanca - das ist dann beim nächsten Mal dran...


                        KK-20190806-9461.jpg


                        KK-20190806-9463.jpg
                        Vermutlich werde ich es heute nicht mehr bis Cuartelhuain schaffen, aber ich möchte noch möglichst nahe an den Caccananpunta-Pass herankommen. Der liegt da, wo an der Gratlinie ein kleines Gipfelchen hinüberschaut, also im linken Bilddrittel. SO WEIT!


                        KK-20190806-9477.jpg
                        Die Mautstation vor der Laguna Mitucocha - ich hab ja noch mein Ticket vom Hinweg...


                        KK-20190806-9485.jpg
                        Yerupajá und Jirishanca - mittlerweile gute Bekannte!


                        KK-20190806-9502.jpg
                        Das ist die Strecke - steinig, staubig und dann auch noch gegen die tiefstehende Sonne. Glamour ist was anderes...


                        KK-20190806-9507.jpg


                        KK-20190806-9517.jpg
                        So, Schluss für heute! Wildes Camping auf etwa 4500m. Und morgen dann zur Jahuacocha-Lagune. Wenn nur die Schlepperei nicht wäre...


                        (Fortsetzung folgt - vielleicht noch heute)

                        LG und STAY SAFE
                        Klaas
                        Zuletzt geändert von peakbagger; 29.03.2020, 11:18.
                        Besucht mich auf www.klaaskoehne.de! Aktuell: Argentinien + Antarktis

                        Kommentar


                        • #13
                          Geht schon weiter!

                          (Teil 8, weiterhin Tag 5)


                          KK-20190806-9518.jpg

                          Dieses Bild nach einem LANGEN Marsch wollte ich euch zum Frühstück ersparen...


                          Tag 6: (Caccananpunta) - Quebrada Rondoy

                          KK-20190807-9523.jpg
                          Am nächsten Morgen - gut geschlafen. Aber manchmal vermisse ich doch einen Kocher...


                          KK-20190807-9528.jpg
                          Blick auf die gestrige Strecke


                          KK-20190807-9540.jpg
                          Noch ein steiles Stück hinauf...


                          KK-20190807-9557.jpg
                          .. und dann stehe ich wieder dort, wo ich vor vier Tagen schon mal war. Ab jetzt bin ich wieder auf der Pazifik-Seite.


                          KK-20190807-9560.jpg
                          Gegenverkehr I


                          KK-20190807-9569.jpg
                          Gegenverkehr II


                          KK-20190807-9572.jpg
                          Gegenverkehr III - Brasilianer...


                          KK-20190807-9575.jpg
                          Rückblick zur Passhöhe


                          KK-20190807-9590.jpg


                          KK-20190807-9593.jpg
                          Also, wenn DAS nicht süß ist...


                          KK-20190807-9607.jpg
                          Back on the road unterhalb von Cuartelhuain. Das nächste Passziel liegt in der Mulde im rechten Bilddrittel.


                          KK-20190807-9621.jpg
                          In der Quebrada Rondoy mit Blick auf Ninashanca und Rondoy


                          KK-20190807-9631.jpg
                          Irgendwie habe ich den "offiziellen" Abzweig verpasst und versuche querfeldein, etwas Höhe über dem Talboden zu gewinnen.


                          KK-20190807-9637.jpg
                          Sehr anstrengend - zu anstrengend. Also erstmal weiter unten das Tal entlang...

                          (Fortsetzung folgt)


                          LG und STAY SAFE
                          Klaas
                          Zuletzt geändert von peakbagger; 29.03.2020, 15:09.
                          Besucht mich auf www.klaaskoehne.de! Aktuell: Argentinien + Antarktis

                          Kommentar


                          • #14
                            Eine Portion gibt´s heute noch (Teil 9, Tag 6)...

                            KK-20190807-9639.jpg
                            Da rechts geht es irgendwie hoch, aber weit komme ich heute nicht mehr. Links der Cerro Mexico.


                            KK-20190807-9641.jpg
                            Ich finde einen passenden Platz für mein Zelt. Etwa ein Dutzend Kühe macht mir aber ganz deutlich klar, dass sie diesen Platz für höchst unpassend halten. Langsam kommen sie aus verschiedenen Richtungen näher. So schnell ich in der Höhe und mit meinem schweren Rucksack kann, haste ich einen steilen Hügel hoch. Zum Glück kommen sie nicht nach, uff! Wahrscheinlich habe ich ihren heiligen Versammlungsplatz entwürdigt oder sowas...


                            KK-20190807-9656.jpg
                            Dann steht endlich das Zelt auf einem kleinen Plateau.


                            KK-20190807-9664.jpg
                            Steil geht der Blick hinauf zu Ninashanca und Rondoy.



                            Tag 7: Quebrada Rondoy - Pta. Rondoy – Pta. Sambuya - Jahuacocha

                            KK-20190808-9670.jpg
                            Ein neuer Tag - und ich wurde in der Nacht nicht totgetrampelt. Richtig gut geschlafen habe ich nicht...


                            KK-20190808-9679.jpg


                            KK-20190808-9693.jpg


                            KK-20190808-9694.jpg
                            Ganz schön steil und ein Spur gibt´s auch nicht, aber ich muss irgendwie den Bergkamm erreichen.


                            KK-20190808-9706.jpg
                            Die ist friedlich...


                            KK-20190808-9714.jpg
                            Ist da oben der Rondoy-Pass? Ich lege den Rucksack ab und gehe sondieren. Nein, hier ist der Pass ziemlich sicher nicht.


                            KK-20190808-9710.jpg


                            KK-20190808-9726.jpg
                            Vorsicht - das sieht nur flauschig aus!


                            KK-20190808-9741.jpg
                            Endlich finde ich den richtigen Weg zur Passhöhe und kurz danach bin ich oben: Punta Rondoy, 4750m! Und der Namensgeber gleich dahinter...


                            KK-20190808-9743.jpg
                            Auf breiter Spur geht es weiter zum Sambuya-Pass. Von da müsste man eine ziemlich gute Aussicht haben. Na, dann wollen wir mal sehen...


                            KK-20190808-9745.jpg
                            YES!!! Die Belohnung für die Strapazen in der Quebrada, ein absolutes Highlight! Auch der Yerupajá gibt sich wieder die Ehre.

                            (Fortsetzung folgt - morgen)

                            LG und STAY SAFE
                            Klaas
                            Besucht mich auf www.klaaskoehne.de! Aktuell: Argentinien + Antarktis

                            Kommentar


                            • #15
                              Ja ja mit den Kühen hatte ich in Chille all die Jahre Probleme. Immer wieder mußte ich mein Zelt abbauen und wo anders, also "kuhfrei" plazieren
                              LGr. Pablito

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X