Ankündigung

Einklappen
1 von 3 < >

Hilfe zum Erstellen von Tourenberichten

Immer wieder haben einige User Probleme beim Erstellen eines Tourenberichtes, insbesondere beim Hochladen und Einfügen von Bildern.
Ihnen soll die folgende kleine Anleitung ein wenig Hilfe geben, wie ein Tourenbericht ganz kurz und schmerzlos erstellt werden kann

In sechs einfachen Schritten kann ein neuer Bericht leicht erstellt werden:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
2. Bilder verkleinern
3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
4. Bilder hochladen
5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes und Veröffentlichen



Im Folgenden werden die einzelnen Schritte ausführlich erklärt:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
Möglichst aussagekräftige Fotos wählen, die auch die Route und wesentliche Details darstellen.
Gegen einzelne "schöne" Landschafts- und Blumenbilder ist natürlich nichts einzuwenden ...


2. Bilder verkleinern
Bewährt hat sich ein Format mit der längeren Bildkante 900 Pixel.
Damit läßt sich bei Speicherung als JPEG eine recht ordentliche Bildqualität erzielen, bei Photoshop etwa abhängig vom Sujet 80/100.


3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
z.B. "Wanderungen und Bergtouren" - "Steiermark"
+Neues Thema wählen

Titel etwa nach dem Schema
Gipfel (Höhenangabe), Anstiegsroute, Gebirgsgruppe (ostalpin nach AVE)

Möglichst bis zu 5 aussagekräftige Stichworte vergeben.

Zum Bilderhochladen weiter mit der "Büroklammer".


4. Bilder hochladen
Möglichst bitte NUR so:
a) "Büroklammer"
b) "Anhänge hochladen"


4.1 Bilder auswählen
Abhängig vom eigenen Rechner/Betriebssystem.
Maximal 15 Bilder pro Posting sind derzeit zulässig, eine größere Bilderanzahl erfordert Folgepostings (Antworten).
(Bewährt hat sich auch, 1-2 Bilder weniger hochzuladen, um für spätere Ergänzungen eine kleine Reserve zu haben.)

4.2 Liste der hochgeladenen Anhänge
Die Auflistung ist leider nicht chronologisch nach Bildbezeichnung geordnet.

Im Textfeld die gewünschte Einfügeposition mit dem Cursor markieren,
bzw. die gelisteten Bilder in der gewünschten Reihenfolge einzeln als "Vollbild" oder "Miniaturansicht" platzieren.
Eine oder mehrere Leerzeilen zwischen den Bildern erleichtern später das Einfügen von Text.


5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
Die Bilder sind nun in der richtigen Reihenfolge im Textfenster positioniert.
Ich bevorzuge im ersten Schritt die Positionierung als "Miniaturansicht".
Das erleichtert beim Texteinfügen die Übersicht.
Muß aber nicht sein, natürlich lassen sich die Bilder auch gleich als Vollbild (also in der hochgeladenen Größe) platzieren.

5.1 Text
Jetzt kann der Text ergänzt werden.
Möglichst über dem Foto - ich finde das übersichtlicher ...
Der Text kann natürlich auch vorher erfaßt werden und anschließend einkopiert werden.

5.2 Bildgröße ändern
Wurden die Bilder vorerst als "Miniaturansicht" platziert, können sie einfach auf das finale Darstellungsformat skaliert werden:
a) Doppelklick auf die "Miniaturansicht" öffnet ein Pop-Up-Fenster
b) unter "Größe" idR "Vollbild" wählen
c) OK


6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes
Anschließend sollte der Bericht noch in der "Vorschau" kontrolliert werden.
In manchen Fällen muß zur Ansicht der "Vorschau" ziemlich weit nach unten gescrollt werden!

6.1 Veröffentlichen des Berichtes
Zum Schluß noch auf "Abschicken" klicken - und nach einer kurzen "Nachdenkpause" des Servers ist der Bericht online.



Nach dem ersten Durchlesen dieses Leitfadens mag das Erstellen eines Berichtes etwas kompliziert erscheinen - ist es aber nicht:
Viele Tourenberichte schreiben hilft sehr.

Die Reihenfolge der einzelnen Schritte ist nicht so starr wie es hier scheinen mag; natürlich kann auch zuerst der Text erstellt werden und die Bilder nachträglich eingefügt.

Änderungen am fertigen Bericht sind für den Ersteller 24 Stunden lang möglich, bei der Berichtigung später entdeckter Fehler hilft gerne ein zuständiger Moderator. Ebenso beim Verschieben eines Berichtes in das richtige Tourenforum.

Viel Freude bei euren Bergtouren UND dann beim Berichteschreiben,


P.S.: Diese Anleitung, ergänzt um verdeutlichende Screenshots, findet ihr auch unter http://www.gipfeltreffen.at/forum/gi...ourenberichten
2 von 3 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
3 von 3 < >


WICHTIG - BITTE BEACHTEN!!!

Bitte die Touren in jenes Bundesland eintragen wo der jeweilige Ausgangspunkt der Tour war!!!
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

12.01.2020 Wandlkogel (1313m), Dachsteingebirge

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 12.01.2020 Wandlkogel (1313m), Dachsteingebirge

    Derzeit befinde ich mich in Bad Mitterndorf auf meiner ersten Kur, Folge des Knochenmarködems im Vorjahr und einiger ausgefallener Urlaube, sodass ich jetzt vor allem die Auszeit genieße. Sonntag ist immer therapiefrei, da kann man machen, was man will. Logisch, dass ich das schöne Wetter nutzen wollte. Dem Skizirkus wollte ich nach Möglichkeit entgehen, daher war die Tauplitz keine Option. Aber es gibt ja noch Paulis Tourenbuch und Pauli hat einige der selbst den Einheimischen unbekannten Gipfel in den letzten Jahren abgegrast und Berichte darüber verfasst. Dieser diente mir als Inspiration für diese Tour. Ich benötigte für 13,46km und 550hm 4 Stunden und 12 Minuten, bei insgesamt fünfzehn Minuten Pause höchstens. Schuld war der Umstand, dass ich erst nach dem Mittagessen aufbrach und zum Einbruch der Dunkelheit wieder unten sein wollte. Fußstatus: Keine Beschwerden auf der gesamten Strecke!

    Bild 1: Zimmerblick derzeit, auf den angeleuchteten Zinken (1854m) bei Vollmond.

    1.JPG

    Bild 2: An der Einmündung der Salza in den Salzastausee herrscht derzeit Niedrigwasser.

    2.JPG

    Bild 3: Der nächtliche flache Nebel sorgt bei knapp zweistelligen Minusgraden für herrliche Reiflandschaften.

    3.JPG

    Bild 4: Ohne Worte.

    4.JPG

    Bild 5: Blick auf mein Ziel in Bildmitte: Wandlkogel (1311m)

    5.JPG
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von Exilfranke; vor einer Woche.
    http://www.wetteran.de

  • #2
    Bild 6: Noch vor der Kraglhittn bog ich links in den Hallbachgraben ein. Der Forstweg war bis weit hinauf geräumt, also blieben die Schneeschuhe am Rucksack. Auch die Spikes waren bergauf nicht notwendig wegen einer griffigen Pistengerätspur. Im Graben blieb es ordentlich frisch, kein Sonnenstrahl kommt dort hinein im Winter.

    6.JPG

    Bild 7: Symptomatisch für den Wegverlauf.

    7.JPG

    Bild 8: Bei der ersten Kehre mit einem breiten Schlag bot sich ein herrlicher Blick nach Osten, hier zum Rosskogel links (1890m) und Hochmölbling (2336m) und Mittermölbing dahinter .

    8.JPG

    Bild 9: Links Hochtausing, ganz rechts Harting, das in der Bildmitte kann ich leider nicht beschriften, weil die Fernglasfunktion von deutschle am Tablet nicht verschiebbar ist.

    9.JPG

    Bild 10: Grimming-Stock, am Nordhang bis zum Stribinggraben, wo der Nordanstieg verläuft, erstreckt sich der Krunglwald.

    10.JPG

    Bild 11: "Kammmolch-WG" (Triturus carnifex), ein Schild weist daraufhin, dass hier keine Zierfische ausgesetzt werden dürfen, weil die sich vom Laich des Molchs ernähren.

    11.JPG

    Bild 12: Im Norden dominiert die mächtige Pyramide vom Elm (2128m) im Toten Gebirge.

    12.JPG

    Bild 13: Maximalzoom auf den Kleinen Buchstein (1990m) und Großen Buchstein (2224m) in 55km Entfernung.

    13.JPG

    Bild 14: Jännerlaub kurz vor der Rotmoosalm.

    14.JPG

    Bild 15: Bei dem großen Holzstapel ist Schluss mit Tragen, ab dort schnallte ich die Schneeschuhe an und ging kerzengerade den Hang hinauf. Im Hintergrund ist schon der Wandlkogel zu sehen.

    15.JPG
    Das Spuren geht auf dem hartgefrorenen Schnee anfangs gut, je weiter hinauf man kommt, desto brüchiger wurde der Harschdeckel. Für wenige Höhenmeter klassischer Bruchharsch.

    Bild 16: Dann war der eingezeichnete Weg erreicht, auf dem überraschend eine frische Tourenskispur entlangführte.

    16.JPG
    Am gegenüberliegenden Hang sah ich eine Fortsetzung der Spuren, außerdem eindeutige Schwünge eines abfahrenden Skitourengehers. Das sah auch für mich gut gangbar aus, ohne stark einzubrechen.

    Bild 17: Die Buchsteine inzwischen in voller Pracht sichtbar.

    17.JPG

    Bild 18: Panorama mit Hochmölbing, Gwendlingstein, Hechlstein, Hochtausing, ein Stück Haller Mauern und Buchstein.

    18.JPG

    Bild 19: Über diesen Hang ging ich nicht hinauf. Der Schnee war sulzig und man brach tief ein. Ich folgte der Spur links um den Hang herum und schaute nach einer günstigen Stelle, um rechts hinaufzusteigen. Der Gipfel war nicht mehr weit entfernt.

    19.JPG

    Bild 20: Selfie.

    20.JPG
    Zuletzt geändert von Exilfranke; vor einer Woche.
    http://www.wetteran.de

    Kommentar


    • #3
      Bild 21: Rückblick auf den Aufstiegsweg. Die Schneehöhe konnte sich inzwischen sehen lassen.

      21.JPG

      Bild 22: Südlich am Grimming vorbei sieht man die Schoberspitze (2126m) bei der Planneralm in den Wölzer Tauern.

      22.JPG
      Am Südhang ergab sich keine Aufstiegschance, zu weicher Schnee, zu steiler Hang, auf den die Mittagssonne knallte. Ich ging hinab in den Sattel, um den Westhang herum, auch da führten Spuren entlang.

      Bild 23: Dann sah ich den Wildzaun, den Pauli damals noch übersteigen musste. Ich hatte es bequemer. Gleich dahinter rechts über den Kamm hinauf, immer den reichlichen Wildspuren und Bemmerln nach.

      23.JPG

      Bild 24: Gipfelbaum am Wandlkogel (1313m), meinem zweiten Dachsteingipfel nach dem Ausseer Zinken Mitte Oktober 2017!

      24.JPG

      Naturgemäß keine Aussicht dort oben, also stieg ich gleich wieder ab, auch, um die Wildtiere in Ruhe zu lassen, denn es sah ziemlich frisch verschissen aus. Aber wie so oft gilt bei diesen Touren, der Weg ist das Ziel und im Abstieg ergaben sich noch einige nette Durchgucker in die umliegende Bergwelt.

      Bild 25: z.B. zum Loser (1837m)

      25.JPG

      Bild 26: Oder zum Schafberg (1782m)

      26.JPG

      Bild 27: Der sonnenbeschienene Gipfelaufbau vom Wandlkogel von Süden, durchaus ein felsiger Berggenosse.

      27.JPG

      Dann herrschte kurzzeitig Orientierungslosigkeit. Wie immer, wenn die Höhenschichtlinien auf der Karte weit auseinander gehen, wird das Gelände unübersichtlich, mit unerwartet tiefen Gräben, steileren Hängen, manchmal sogar kleine Felsabsätze. Ich versuchte erst zum eingezeichneten Forstweg zu queren, der lag aber etwas tiefer unten und am Hang befanden sich kleine Nadelbäume mit versteckten Hohlräumen, dort wollte ich nicht hineinfallen. Der Weg war nicht einmal sichtbar, also nicht geräumt und hätte noch einige Windungen gemacht, bevor es hinabging. Also querte ich Richtung unbenannter Erhebung, die Pauli damals überquert hatte, und stieß auf ein Wegerl, das weder in der amap noch kompasskarte, aber in der base map (open street map) eingezeichnet war. Die hatte überhaupt weitaus mehr Wege und so konnte ich problemlos navigieren.

      Bild 28: Herrlich unverspurt, noch pulvriger Schnee mit rund 1cm Reifansatz. Dieser dürfte schattenseitig beim nächsten Neuschnee ein Problem darstellen (lockere Unterlage). Mittig Hohe Radling (1398m), dessen Anstieg ich damals abbrechen musste, da sich der Jagdsteig im Steilgelände verlor. Links Sandling, rechts Loser.

      28.JPG

      Bild 29: Links Elm, dann Rotgschirr (2270m), Feuertalberg (2396m) und Schermberg (2376m)

      29.JPG

      Bild 30: Rückblick zum immer noch sonnigen Wandlkogel.

      30.JPG
      Zuletzt geändert von Exilfranke; vor einer Woche.
      http://www.wetteran.de

      Kommentar


      • #4


        Ich folgte dem Wegerl, bis ich den markierten Weg erreichte, der Richtung Hochmühleck hinaufzieht. Bei der erstbesten Gelegenheit verließ ich den Weg und querte hinab.

        Bild 31: Vom Wald, da kam ich her, überquerte diese schöne Ebene mit weichem Schnee.

        31.JPG

        Bild 32: Loser, Bräuningzinken, rechts Rötelstein.

        32.JPG

        Bild 33: Blick auf die ausgedehnte Steinitzenalm, nur im Sommer bewirtschaftet, von einer der letzten Sennerinnen der Region.

        33.JPG

        Bild 34: Am Grimming zeichnete sich langsam das Abendrot ab.

        34.JPG

        Bild 35: Gwendlingstein, Hechlstein und Hochtausing im Abendrot.

        35.JPG

        Bild 36: Abendrot am Nojer (1492m).

        36.JPG
        Ab Steinitzenalm war der Forstweg zwar geräumt, aber bereits ziemlich vereist. Zeit für einen Wechsel, die Spikes kamen zum Einsatz. Eine goldrichtige Entscheidung, sie mitzunehmen! So konnte ich zügig absteigen, ohne Gefahr, auszurutschen. Der Weg zieht sich ziemlich in dem engen Graben, und die Luft kühlte jetzt spürbar ab. Pausen machte ich insgesamt nur zwei, kurze Trinkpause und etwas Studentenfutter. Wanderung zwischen Mittag- und Abendessen, da brauchte ich nicht mehr.

        Bild 37: Lawinenstein links, davor Planwipfel mit der Simonywarte, ein Halbtagesziel, wenn ich zwischen den Therapien länger frei haben sollte. Rechts von der Sonne angeleuchtet die Bergerwand unterhalb des Weißkirchl (1526m), einem eher unbekannten Gipfelplateau.

        Im Talbecken breitete sich bereits wieder flacher Nebel aus, wenige Minuten nach Sonnenuntergang. Die Kaltluftschicht war sehr dünn, wuchs aber laut Höhe des Reifansatz an den umliegenden Bäumen im Laufe der Nacht noch etwas an, kaum mehr als zwanzig Meter Dicke insgesamt. Darüber blieb es etwas milder, Plusgrade oberhalb der Höheninversion ab etwa 1200m.

        37.JPG

        Bild 38: Gwendlingstein und Hechlstein mit seichtem Nebel (MIFG, von mince fog, Abkürzung in der Flugmeteorologie).

        38.JPG

        Bild 39: Nebelschwaden bilden sich auch immer in der Senke zwischen Kraglhittn und Salzafluss.

        39.JPG

        Bild 40: Wunderschönes Abendrot.

        40.JPG

        Track auf der AMAP

        Screenshot_20200112_163936.jpg
        Gruß,Felix
        Zuletzt geändert von Exilfranke; vor einer Woche.
        http://www.wetteran.de

        Kommentar


        • #5
          Eine schöne Runde hast da gedreht, danke für`s mit den Augen mitgehen dürfen. Noch einen schönen Aufenthalt wünscht Dir
          der 31.12.

          Kommentar


          • #6
            Servus Felix,

            ein schönes Programm für den Sonntag Nachmittag hast du dir da gemacht,
            und dabei wie stets zudem erstklassig fotografiert!

            Aus der Perspektive der schneefreien Niederungen im Osten Österreichs ist einem gar nicht so bewusst, dass sich im Salzkammergut ab den mittleren Höhen ein so tief winterliches Bild bietet.

            Immer wieder erstaunlich auch, welche Gipfel selbst bei relativ niedrigem Standort irgendwo drüberschauen!
            Zitat von Exilfranke Beitrag anzeigen
            Bild 9: Links Hochtausing, ganz rechts Harting, das in der Bildmitte kann ich leider nicht beschriften, weil die Fernglasfunktion von deutschle am Tablet nicht verschiebbar ist.
            Das gilt bei diesem Panoramaausschnitt exemplarisch für mehrere Gipfel der Haller Mauern.
            Hinter dem Hochtausing von links nach rechts:
            + Natterriegel und Mittagskogel leuchtend weiß
            + der nach Norden fast senkrecht abbrechende Gipfel des Grabnersteins
            + knapp rechts davon die uns beiden wohl bekannte Admonter Warte
            + Über den Harting schaut noch der dir ebenfalls wohl bekannte Pleschberg drüber.

            Lg, Wolfgang


            Für mich ist Dankbarkeit ein Weg,
            der sowohl für den Einzelnen
            wie für die Welt zukunftsweisend ist.
            (David Steindl-Rast)

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Wolfgang A. Beitrag anzeigen
              Immer wieder erstaunlich auch, welche Gipfel selbst bei relativ niedrigem Standort irgendwo drüber schauen!
              Auch mein erster Gedanke.

              Eine eher harmlose Wanderung, aber mit den zahlreichen Ein-, Durch- und Ausblicken eine wunderbare Reise durch die Bergwelt. Schön, dass Du noch eine Weile auf Kur bist und wir vermutlich noch mit weiteren tollen Bildern rechnen dürfen.

              Danke für den Bericht.

              LG, Günter

              Nicht was wir erleben, sondern wie wir es empfinden, macht unser Schicksal aus.
              (Marie von Ebner-Eschenbach)

              Kommentar

              Lädt...
              X