Ankündigung

Einklappen
2 von 2 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Suche "philosophisches" Buch über das Bergsteigen/Wandern

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Suche "philosophisches" Buch über das Bergsteigen/Wandern

    Hallo

    Kürzlich war ich auf der Suche nach einer neuen Lektüre und da ich selbst gerne in die Berge wandern gehe habe ich wieder mal nach "Bergsteigerliteratur" gesucht. Gefunden habe ich natürlich unzählige Bücher über die 8000er, den Mt.Everest...von Autoren wie Jon Krakauer, Reinhold Messner, Simpson, Kammerlander etc. etc.
    Leider ist es schwer, sich da zu entscheiden, daher bitte ich euch um Rat:

    Ich suche nach einem Buch, das ein wenig die Philosophie des Bergsteigens beschreibt oder darauf eingeht. Abenteuerberichte von Mt.Everest & Co. findet man en masse und sie sind sicher auch spannend zum Lesen, allerdings fehlt mir oft einfach der ganze geistige Hintergrund; persönliche Beweggründe...Schön wäre es auch, wenn diese Beweggründe nicht reine Prestige und ein zwanghaftes "Abhaken" der Seven-Summits-Liste wären, sondern die persönliche Bereicherung an einem Gipfelsieg, am Weg nach oben etc. Natürlich wird in den meisten Bergsteigerbüchern auch das "Warum ich mich eigentlich in Lebensgefahr bringe um auf diesem verdammten Berg zu stehen" erwähnt, aber es muss in dem Buch, das ich suche nicht ums Extrembergsteigen gehen. Eine Philosophie der Zillertaler Alpen wäre genauso schön.
    So wie ich z.B. die Ruhe und Einsamkeit und auch gleichermaßen die Rauheit der Berglandschaft schätze...Dies kann man wohl genauso in den Tiroler Alpen finden, wie auch in Frankreich oder auch Asien...

    Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen

    Vielen Dank schonmal
    Man muss lernen, über den Dingen zu stehen. Deshalb gehe ich auf Berge.

  • #2
    AW: Suche &quot;philosophisches&quot; Buch über das Bergsteigen/Wandern

    Reinhold Stecher: "Botschaft der Berge"

    Viktor Frankl: "Bergerlebnis und Sinnerfahrung"
    Zuletzt geändert von baru; 26.12.2010, 19:13.
    Servus!
    baru

    http://www.sagen.at

    Kommentar


    • #3
      AW: Suche &quot;philosophisches&quot; Buch über das Bergsteigen/Wandern

      Habs zu Weihnachten bekomen und gerade zuende gelesen.
      http://www.amazon.de/Westwand-Prinzi.../dp/3100494164
      Auch wenn RM nicht jedermanns Geschmack ist - in diesem Buch setzt er sich intensiv mit der Frage auseinander, wie sich "klassisches" Bergsteigen von messbarem Sport unterscheidet, eingebettet in eine Geschichte über eine unfreiwillige Erstbegehung in der Ortler Westwand mit diversen Exkursen über andere Touren.
      Empfehlenswert ist natürlich auch Reinhard Karl:
      http://www.dw-world.de/dw/article/0,,3803795,00.html

      Es geht in diesen Büchern auch um Extreme Touren. Aber die dienen meist als "Aufhänger" für die jeweiligen Beweggründe der Protagonisten.
      Brauchst eh nur do auffi

      Kommentar


      • #4
        AW: Suche &quot;philosophisches&quot; Buch über das Bergsteigen/Wandern

        Eugen Guido Lammer: Jungborn

        Leo Maduschka: Junger Mensch im Gebirg
        carpe diem!

        Kommentar


        • #5
          AW: Suche &quot;philosophisches&quot; Buch über das Bergsteigen/Wandern

          Zitat von Neige Beitrag anzeigen
          aber es muss in dem Buch, das ich suche nicht ums Extrembergsteigen gehen. Eine Philosophie der Zillertaler Alpen wäre genauso schön.
          Es ist schwierig ein Buch zu finden, dass beide Aspekte gut verbindet. Für das Verständnis von Extrembergsteigen ist "Extrem" von Maria Coffey aus meiner Sicht Pflichlektüre.
          "Glück, das kann schon sein: man hat es fast hinter sich und einen Schluck Wasser noch dazu." (Malte Roeper)

          Kommentar


          • #6
            AW: Suche &quot;philosophisches&quot; Buch über das Bergsteigen/Wandern

            Zitat von Guru Beitrag anzeigen
            Westwand
            Hat mich sofort an den recht lesenswerten Malte Roeper ("auf Abwegen" od. "Westwand") erinnert, der in diesem Zusammenhang genannt, wohl auch seine Daseinsberechtigung hat. Sehr flott geschriebene Texte die aber zwischen den Zeilen sehr viel von dem Gefühl des Bergsteigens durchscheinen lassen.

            Für mich auch Plichtlektüre in diesem Zusammenhang ist natürlich Mark Twights "Kiss or Kill". Der vom Punk der 80er-Jahre geprägte Stil ist sicher nicht mehrheitstauglich und wenn ich ehrlich sein, soll auch nicht ganz meiner, aber er trifft den Kern der Sache und stellt etliche Fragen in den Raum.

            Als dritten möchte ich Robert Rauch mit "Verwegen. Dynamisch. Erfolglos." anführen. Gemessen an deinem Anfangsposting vielleicht die aus meiner Sicht passendste!? Lektüre. Der Autor schreibt über seine Touren wohltuend unheroisch, obwohl sie objektiv sicher als extrem zu werten sind, und gibt damit dem Leser die Gelegenheit sich mit dem Gelesenen zu identifizieren. Er lässt ihn teilhaben an einem teils sehr intensiven Prozess der Selbstsuche (gefunden hat er sich vielleicht noch nicht) und der Infragestellung des eigenen (alpinistischen) Tuns.


            Ich hoffe es sind ein paar Anregungen für dich dabei. lG georg
            Zuletzt geändert von schrutkaBua; 26.12.2010, 21:52.
            ----

            Kommentar


            • #7
              AW: Suche &quot;philosophisches&quot; Buch über das Bergsteigen/Wandern

              Zitat von schrutkaBua Beitrag anzeigen
              Für mich auch Plichtlektüre in diesem Zusammenhang ist natürlich Mark Twights "Kiss or Kill". Der vom Punk der 80er-Jahre geprägte Stil ist sicher nicht mehrheitstauglich und wenn ich ehrlich sein, soll auch nicht ganz meiner, aber er trifft den Kern der Sache und stellt etliche Fragen in den Raum.
              Sehe ich ähnlich. Allerdings kenne ich einige, die das Buch nicht zu Ende gelesen haben.
              "Glück, das kann schon sein: man hat es fast hinter sich und einen Schluck Wasser noch dazu." (Malte Roeper)

              Kommentar


              • #8
                AW: Suche &quot;philosophisches&quot; Buch über das Bergsteigen/Wandern

                Zitat von placeboi Beitrag anzeigen
                Allerdings kenne ich einige, die das Buch nicht zu Ende gelesen haben.
                Was ja laut Vorwort auch so sein soll.




                Auch die von dir genannte Maria Coffey halte ich durchaus für lesenswert und nicht so einseitig wie der Klappentext glauben lässt.
                Zuletzt geändert von schrutkaBua; 26.12.2010, 22:43.
                ----

                Kommentar


                • #9
                  AW: Suche &quot;philosophisches&quot; Buch über das Bergsteigen/Wandern

                  Hey, danke schonmal für die schnellen Antworten
                  Da ist ja doch einiges zu finden.
                  "Zeit zum Atmen" von Reinhard Karl spricht mich besonders an.
                  @placeboi: Ich meinte das so, dass es nicht unbedingt ums Extrembergsteigen gehen muss. Es kann genauso ein "Hobbywanderer" sein, der einfache Wanderwege in den Alpen geht aber dabei seine tiefgründigen Gedanken niederschreibt...
                  Zuletzt geändert von Neige; 27.12.2010, 17:26.
                  Man muss lernen, über den Dingen zu stehen. Deshalb gehe ich auf Berge.

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Suche &quot;philosophisches&quot; Buch über das Bergsteigen/Wandern

                    Hallo Neige,

                    das leider sehr kurze aber interessante Buch von Viktor Frankl wurde ja bereits genannt.

                    "Philosophisch" ist bei dir nicht so fix - deshalb empfehle ich dir

                    Herbert Tichy, Robert Macfarlane (Berge im Kopf) und Wolfgang Nairz (Die wilden siebziger Jahre).

                    Liebe Grüße
                    Christian
                    Liebe Grüße
                    Christian

                    http://www.bergfahrten.at
                    http://www.bergfahrten.com

                    "Vielleicht ist es riskant, seine Träume zu leben und nicht nur zu träumen." Wanda Rutkiewicz

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Suche &quot;philosophisches&quot; Buch über das Bergsteigen/Wandern

                      Zitat von Neige Beitrag anzeigen
                      Es kann genauso ein "Hobbywanderer" sein, der einfache Wanderwege in den Alpen geht aber dabei seine tiefgründigen Gedanken niederschreibt...
                      Das hat Frank Gerbert gemacht in seinem Buch "Kleine Philosophie der Passionen / Wandern"

                      wandern-9783423344111.jpg

                      http://www.dtv.de/buecher/wandern_34...en&antworten=0
                      Besucht mich auf www.paulis-tourenbuch.at

                      "Das Beste, was wir auf der Welt tun können, ist Gutes tun, fröhlich sein, und die Spatzen pfeifen lassen." -Don Bosco-

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Suche &quot;philosophisches&quot; Buch über das Bergsteigen/Wandern

                        ein tipp von mir.

                        mir gefällt sein buch genauso wie viele seiner routen. er war, ist und bleibt einer der nettesten.

                        http://www.amazon.de/Tausendundein-W.../dp/3905111977
                        Zuletzt geändert von GEROLSTEINER; 27.12.2010, 17:57.

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Suche &quot;philosophisches&quot; Buch über das Bergsteigen/Wandern

                          Zitat von placeboi Beitrag anzeigen
                          Es ist schwierig ein Buch zu finden, dass beide Aspekte gut verbindet. Für das Verständnis von Extrembergsteigen ist "Extrem" von Maria Coffey aus meiner Sicht Pflichlektüre.
                          Hat mich damals beim Lesen etwas geärgert und zu dem natürlich völlig subjektiven
                          Eintrag "Höhenbergsteigen ist gefährlicher Irrsinn." auf der ersten Seite bewogen.
                          Das Buch beschreibt hauptsächlich das Leid von Angehörigen
                          die sich in todessüchtige Höhenbergsteiger verliebt haben. Das ist zwar
                          grundsätzlich traurig hat mir aber kaum was Erhellendes gebracht.

                          Mit den "modernen" Büchern mit leicht esoterischen Ansätzen komme
                          ich kaum zurecht.

                          Einen guten Überblick über die Gedankenwelt der meisten "alten" Bergsteiger
                          gibt wohl der "Mauerhakenstreit" in der DAV Zeitung aus dem Jahre 1912
                          in dem sich ( provoziert von Paul Preuss http://www.bergsteigen.at/de/lexikon.aspx?ID=64 )
                          dann alle Kapazunda des damaligen Alpinismus einander erklären warum wer wie wo raufkraxelt
                          oder auch nicht.

                          Das ganze liest sich am besten in Messners "Paul Preuss"
                          http://www.amazon.de/Freiklettern-mi.../dp/3405131286
                          wo die Fehde gut zusammengefasst ist. Erfreulich ist dabei auch
                          das sachlich pragmatische aber doch hohe Niveau der Disputanten.
                          In dem Buch legen dann praktisch alle damaligen Bersteiger ihre
                          Ideen dar.

                          Paul Preuss wäre ja vom Style her (Seidenkrawatte und Hemd in der Wand)
                          und vom witzigen selbstironischen Zynismus ein echt cooler Typ..
                          wenn er nur nicht vollkommen durchgeknallt gewesen wäre
                          was Sicherungen anbelangt
                          .
                          Der Kerl war auch noch höllisch gutaussehend und es gibt unzählige
                          Fotos wo er ziemlich sexy posend auf diversen Felsnadeln herumsteht.

                          So wäre das Buch auch rein optisch für die Damenwelt interessant, solange
                          sie mit der Aussage "Die Frau ist der Ruin des Alpinismus" zurechtkommen.

                          Nachdem das aber nur selbstironisch gemeint war und Preuss einer der wenigen war
                          der ständig mit Frauen klettern gegenangen ist
                          ist er wohl der Schmachtfetzn schlechthin.

                          Kurz gesagt : der intellektuelle James Dean der Berge
                          aber jetzt schweife ich wohl ab..
                          Zuletzt geändert von Fleisch; 27.12.2010, 22:28.

                          but i see direct lines

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Suche &quot;philosophisches&quot; Buch über das Bergsteigen/Wandern

                            Zitat von GEROLSTEINER Beitrag anzeigen
                            ein tipp von mir.

                            mir gefällt sein buch genauso wie viele seiner routen. er war, ist und bleibt einer der nettesten.

                            http://www.amazon.de/Tausendundein-W.../dp/3905111977
                            Da stimme ich gerne zu! Hab das Buch im Sommer "verschlungen". Absolut lesenswert!!!
                            lg Hannes

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Suche &quot;philosophisches&quot; Buch über das Bergsteigen/Wandern

                              Griass Di

                              guck mal da ___> http://www.gipfeltreffen.at/showthread.php?t=40039

                              Leider bin ich noch nicht sehr weit, weil ich derzeit wenig Zeit habe.

                              LG Othmar
                              Brasilien: 1995, 1998, 2000, 2003, 2005, 2008, 2011, 2015, 2016 . . . .

                              make love, peace and fun... und hauts eich endlich a richtige musik eini....

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X