Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Selbstsicherung für Alleingänger

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Willy
    antwortet
    AW: selbstsichern - alleingänger

    Zitat von mash

    in der praxis ist es wirklich auffallend anstrengend

    (man klettert ja alles dreimal!)
    Reinhold Messner war - in seiner Jugend - oft mit dem Selbstsicherungssystem untwegs.

    Er beschreibt das u. a. in seinem Buch "Die Freiheit, auzubrechen, wohin ich will".

    Er kletterte aber - wenn ich mich richtig erinnere - (immer) nur zwei Mal hin und her ? ! ?

    Zum Glück hat mich nie jemand gesehen, wenn ich mir eine Sebstsicherung gebastelt habe.
    Für`s "Abseilen" - besser : "owelossn" - war das Seil aber oft sehr hilfreich - ja (über) lebens-wichtig !

    Siehe u. a. : http://www.stichel-frei.de/sicherung...eckzug_1.shtml
    Zuletzt geändert von Willy; 19.02.2006, 21:34.

    Einen Kommentar schreiben:


  • mash
    antwortet
    AW: selbstsichern - alleingänger

    Zitat von duffman
    weiß jemand wie man das genau macht und wie gefährlich das wirklich ist?
    ich bin im letzten sommer ziemlich viel auf diese weise alleine -- genauer mit der immer wieder beschrieben grigri-variante -- geklettert und habe es durchaus zu schätzen gelernt...

    vermutlich dürften allerdings spezielle sicherungsgeräte wie der 'silent partner' hier noch wesentlich besser in der handhabung sein und wichtige vorteile in punkto sicherheit mit sich bringen. für mich persönlich ist diese alternative aber einfach nicht erschwinglich. jedenfalls habe ich bisher leider nichteinmal eine gelegenheit gehabt, damit auch nur eigene praktische erfahrungen zu sammeln.

    die grigri-variante ist leider ganz objektiv betrachtet ziemlich problematisch:
    stürze mit dem kopf nach unten dürften hier in den meisten fällen aller wahrscheinlichkeit nach nicht sauber gebremst werden!
    aber, wer mit einer dieser methoden klettert und nicht ganz lebensmüde ist, wird ohnehin bemüht sein, immer auch weitere zusätzliche sicherungseben für den ausfall einzelner glieder der sicherungskette vorzusehen (backupknoten im freien seilstrang -- die übrigens auch das eigengewicht des seils ein klein wenig in den griff bekommen lassen und sich daher auch in dieser hinsicht höchst vorteilhaft auswirken)...

    grundsätzlich kann ich die ständig wiederkehrenden warnenden worte vor dieser spielart des kletterns zwar leider sehr gut nachvollziehen...
    trotzdem wird einem in der praxis auch schnell bewusst, wie sehr man einen entsprechenden austausch von erfahrungen, eine langsame verbesserung des verwendeten geräts bzw. einfach jenen 'sedimentierterten wissensbestand', auf den wir so selbstverständlich zurückgreifen und [denk-/einschäzungs-]fehler vermeiden können, wo es sich um das richtige vorgehen in klassischen seilschaftsverbünden handelt, hier vermisst!

    dh. ich glaube, derartiges 'roped-solo' klettern könnte längst um einiges sicherer sein, würde es nicht in weiten bergsteigerkreisen noch immer vor jeder weiteren ernsthaften diskussion als einsame (und damit als ungehörig zu klassifizierende) befriedung sinnlicher lüste verpönt und abqualifiziert.

    natürlich sollte man auch in der wahl der routen ein bisserl rücksicht auf die spezifischen probleme dieser sicherungstechnik nehmen. dh. es sind unbedingt verlässliche standplätze und sportliche bzw. entgegenkommend sanierte hakenabstände von nöten. unguten quergänge, die das abseilen und abbauen erschweren, sollten natürlich auch eher gemieden werden. und natürlich wird man auch in der wahl der schwierigkeit um einiges unter seinen üblichen leistungslimits bleiben, um einigermaßen souverän und genußvoll vorwärts zu kommen.

    in der praxis ist es wirklich auffallend anstrengend (man klettert ja alles dreimal!) und verlangt noch viel mehr konzentration als im normalen seilschaftsverbund (niemand wirft hier einen zweiten prüfenden blick auf den standplatz etc.) trotzdem hat auch gerade dieses einsame sich vorwärtskämpfen -- dh. die tatsache, dass man sich nie auf einen anderen rausreden kann und sich oft spürbar schwer durch seine entsprechden eigenen skrupel durchringen muss -- seinen reiz!

    ich würde es jedefalls persönlich nicht mit klassischem 'free-solo' klettern in verbindung bringen, sondern darin eher eine ganz eigene spielart des [alpinen] sportkletterns sehen -- wo bei diese meiner ansicht nach dringend mehr beachtung und damit verbundene weiterentwicklung und gemeinsame verbesserung innerhalb der entsprechenden fachwelt verdienen würde.
    Zuletzt geändert von mash; 20.02.2006, 01:21.

    Einen Kommentar schreiben:


  • JoPiPaPo
    antwortet
    AW: selbstsichern - alleingänger

    Zitat von duffman
    hallo, hab mal wieder eine frage an die kletter-elite im forum.
    ich lese im moment das buch von heini holzer, und er beschreibt bei vielen alleingängen wie er sich am anfang einbindet und dann die tour losgeht. wie sichert man sich denn wenn man alleine im alpinen gelände unterwegs ist? expressschlingen muß man alle zurücklassen und sich dann am doppelten seil mit einer steigklemme oder so etwas sichern?? weiß jemand wie man das genau macht und wie gefährlich das wirklich ist?
    bin für alle hinweise dankbar
    Ich als Vertreter der Kletterelite kann Dir aus dritter hand folgendes sagen.
    Selbstsichern geht in etwa so:
    Seil festmachen und durch Selbstsichergerät führen (Silent Partner, Soloist, ev. Grigri); hochklettern, ev. mit Expressen. Oben angekommen, Seil fixieren, abseilen, Seil lösen, mit Steigklemme aufsteigen.
    In climbing.de wurde das erst kürzlich wieder diskutiert:Link
    So und jetzt kommts liebe Kinder: Bitte nicht nachmachen!! Da gibt es so viel was man verkehrt machen kann, das muss man unbedingt ausprobieren (gründlich, oft und unter allen Bedingungen)

    Ich machs wie Barth: Man klettere nichts, was man nicht unter allen Bedingungen und Widrigkeiten, auch unter Einkalkulierung einer gewissen Sicherheitsreserve auch im Abstieg wieder meistern kann

    Keep on rocking,
    Joachim

    Einen Kommentar schreiben:


  • duffman
    hat ein Thema erstellt Selbstsicherung für Alleingänger.

    Selbstsicherung für Alleingänger

    hallo, hab mal wieder eine frage an die kletter-elite im forum.
    ich lese im moment das buch von heini holzer, und er beschreibt bei vielen alleingängen wie er sich am anfang einbindet und dann die tour losgeht. wie sichert man sich denn wenn man alleine im alpinen gelände unterwegs ist? expressschlingen muß man alle zurücklassen und sich dann am doppelten seil mit einer steigklemme oder so etwas sichern?? weiß jemand wie man das genau macht und wie gefährlich das wirklich ist?
    bin für alle hinweise dankbar
Lädt...
X