Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

NOTFALL - Was tun "im Fall des Falles"? - Oder wie verhindert man ihn?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #61
    AW: NOTFALL - Was tun "im Fall des Falles"? - Oder wie verhindert man ihn?

    soweit ich weiß gibts beim öamtc nur mehr die ec135 die braucht nur eine landefläche von 10x10 meter.

    Ich habe bei jeder Tour einen Samsplint inkl dreieckstuch und eine Mullbinde dabei. Wichtig: gute Schienung kann den Schmerz deutlich lindern genauso wie richtige Lagerung.
    Ein muss ist sowieso die Rettungsdecke, sowohl für Signalgebung als auch als Isolator. Mit einem Verbandspäckchen von den Bundesheerlern bin ich mit meiner Ausrüstung eigentlich gegen so ziemlich jeden Notfall wo ich zu helfen im Stande bin gewappnet. Biwaksack ist selbstverständlich dabei.

    Es nützt die beste und leichteste Ausrüstung allerdings nichts wenn man die entsprechenden Hilfsmaßnahmen nicht beherrscht.

    Kommentar


    • #62
      AW: NOTFALL - Was tun "im Fall des Falles"? - Oder wie verhindert man ihn?

      Zitat von Big-Ben Beitrag anzeigen
      soweit ich weiß gibts beim öamtc nur mehr die ec135 die braucht nur eine landefläche von 10x10 meter.

      Ich habe bei jeder Tour einen Samsplint inkl dreieckstuch und eine Mullbinde dabei. Wichtig: gute Schienung kann den Schmerz deutlich lindern genauso wie richtige Lagerung.
      Ein muss ist sowieso die Rettungsdecke, sowohl für Signalgebung als auch als Isolator. Mit einem Verbandspäckchen von den Bundesheerlern bin ich mit meiner Ausrüstung eigentlich gegen so ziemlich jeden Notfall wo ich zu helfen im Stande bin gewappnet. Biwaksack ist selbstverständlich dabei.

      Es nützt die beste und leichteste Ausrüstung allerdings nichts wenn man die entsprechenden Hilfsmaßnahmen nicht beherrscht.
      Mit den BH Päckchen kommst nicht sehr weit....
      Gummihandschuhe hast Du nicht erwähnt:-)

      lg
      tch

      Kommentar


      • #63
        AW: NOTFALL - Was tun "im Fall des Falles"? - Oder wie verhindert man ihn?

        Ich sag mal eine Schnittwunde oder ähnliches ist damit wirklich sehr einfach zu verbinden. Den Rest sprich Handschuhe etc. hat man in jedem 0815 EH-Packerl zb Salewa und andere Konsorten.

        Kommentar


        • #64
          AW: NOTFALL - Was tun "im Fall des Falles"? - Oder wie verhindert man ihn?

          Hallo!

          Ich weiß nicht, ob das in diesem langen Thread schon erwähnt wurde, daher füge ich es jetzt mal ganz einfach dazu:

          Thema Notfallausrüstung:

          Im Winter kann eine Wärmepackung, das sind kleine Plastikbeutel in denen durch chemische Reaktion bei Bedarf temporär Wärme erzeugt werden kann, sicher nicht schaden.

          Ich hab´s am Neujahrstag auf der Rax selbst erleben müssen...

          Wünsche allen ein unfallfreies und gesundes neues Jahr!

          Kerschi
          Das Glück des Lebens hängt von der Beschaffenheit der Gedanken ab (Marc Aurel).

          Kommentar


          • #65
            AW: NOTFALL - Was tun "im Fall des Falles"? - Oder wie verhindert man ihn?

            Ja die habe ich heute auch aktiviert - dünne Fleecehandschuhe, darüber Walkfäustlinge und dazwischen die Wärmepads - einfach genial und keine kalten Finger mehr!
            LGr. Pablito

            Kommentar


            • #66
              AW: NOTFALL - Was tun "im Fall des Falles"? - Oder wie verhindert man ihn?

              Was mir in allen Post`s bisher gefehlt hat ist ein "Knicklicht". Es leuchtet ohne Unterbrechung min 12 max. 24 Stunden. Man kann mit einem Fernglas problemlos deinen Standort feststellen. Für so Kleinigkeiten wie auf die Uhr sehen brauchst du keine Taschenlampe. Zur "Selbstberuhigung" bestens geeignet. Die Chemische Verunreinigung der Umwelt ist mir (W)wurscht da ich das Knicklicht ja nicht dauernt verwende.
              Liebe Grüße
              Willi

              Kommentar


              • #67
                AW: NOTFALL - Was tun "im Fall des Falles"? - Oder wie verhindert man ihn?

                Aufgrund einer schlechten Erfahrung, die ich aktuell mit dem Euronotruf 112 gemacht habe empfehle ich die Nummer der lokalen Bergrettung mit abzuspeichern.
                Bei ner kleinen Wanderung am Schliersee ist letztens ein alter Mann vor mir zusammengebrochen. Ich sofort den Notruf gewählt und fast wahnsinnig geworden. Nach mehrmaligem erzählen wo, was, wie etc. kam ich dann beim Krankenhaus Wuppertal raus.
                Ich hab dann aufgelegt und die Bergwacht angerufen. Keine 5 Min. später waren die da.
                Kann Zufall gewesen sein, daß das nicht geklappt hat, klar.

                Kommentar


                • #68
                  AW: NOTFALL - Was tun "im Fall des Falles"? - Oder wie verhindert man ihn?

                  Zitat von Pannobile Beitrag anzeigen
                  Aufgrund einer schlechten Erfahrung, die ich aktuell mit dem Euronotruf 112 gemacht habe empfehle ich die Nummer der lokalen Bergrettung mit abzuspeichern.
                  Bei ner kleinen Wanderung am Schliersee ist letztens ein alter Mann vor mir zusammengebrochen. Ich sofort den Notruf gewählt und fast wahnsinnig geworden. Nach mehrmaligem erzählen wo, was, wie etc. kam ich dann beim Krankenhaus Wuppertal raus.
                  Ich hab dann aufgelegt und die Bergwacht angerufen. Keine 5 Min. später waren die da.
                  Kann Zufall gewesen sein, daß das nicht geklappt hat, klar.
                  Wie kommt man zu dieser Nummer?

                  lg
                  tch

                  Kommentar


                  • #69
                    AW: NOTFALL - Was tun "im Fall des Falles"? - Oder wie verhindert man ihn?

                    Zitat von tch Beitrag anzeigen
                    Wie kommt man zu dieser Nummer ?
                    lg
                    tch
                    Im Internet nach Alpin-Notruf "googlen".

                    Wobei die 140 den Nachteil hat (wenn ich's richtig interpretiert habe) , dass sie nur mit dem Eigennetz gewählt werden kann.112 funktioniert, statt dem PIN Code eingegeben, mit jeglichem vorhandenen Netz.

                    Gruß, Günter
                    Nicht was wir erleben, sondern wie wir es empfinden, macht unser Schicksal aus.
                    (Marie von Ebner-Eschenbach)

                    Kommentar


                    • #70
                      AW: NOTFALL - Was tun "im Fall des Falles"? - Oder wie verhindert man ihn?

                      Ich wäre da sehr vorsichtig mir eigenen Nummern!

                      Zum einen ists für den Außenstehenden nicht immer klar, in welchem Dienstgebiet man sich befindet. Und wenn man dann bei der Nachbarbereitschaft anruft muss auch erst wieder über 3 Ecken telefoniert werden. Kostet nur unnötig Zeit.
                      Zum anderen haben die aller wenigsten Bereitschaften eine feste Zentrale, die immer besetzt ist. Die Nummer die man vielleicht auf den jeweiligen Hompages findet sind dann oft die Privat-Nummer vom Bereitschaftsleiter. Wenn der nicht im Dienst ist, oder vielleicht nicht mal Zuhause, dann war der Anruf auch wieder vergeudete Zeit.

                      Am Besten ist wirklich der 112-Ruf. Zumindest in Bayern, aber soweit ich weiß auch in Tirol und Vorarlberg wird momentan fleißig auf sogenannte Integrierte Leitstellen umgestellt. Das ist dann eine Zentrale, unter der 112 erreichbar, die Landrettung, Alpinrettung, Feuerwehreinsätze und ähnliches koordiniert. Durch die Umstrukturierung kanns vor allem in der Übergangszeit schon mal ein bisschen Unrund laufen. In der Regel haben die Disponenten aus der Leitstelle auch wenig mit der Bergrettung am Hut. Oft sinds Feuerwehrler, Rot Kreuzler oder Zivile. Wenn man aber neben den normalen Notruf-Fragen auch noch extra erwähnt, dass man am Berg ist und die Bergrettung erwartet, sollte das schon helfen.
                      Die Alamierung der örtlichen Bergretter läuft dann normalerweise über einen Funkmelder. Der Einsatzleiter kann dann zur Leitstelle zurück funken/telefonieren um weitere Informationen zu erhalten. Da ist dann auch wichtig, dass derjenige der den Notruf abgesetzt hat eine Rückrufhandynummer hinterlässt! So kann die Bergrettung zurückrufen und ungenaue Ortsangaben aufklären. Die kennen sich in dem Gebiet aus und können anhand umstehender Gipfel, Wege, Hütten, etc. den Unfallort besser eingrenzen. So kann eine langwierige Suchaktion vermieden werden!

                      berg heil und land it luck!

                      Kommentar


                      • #71
                        AW: NOTFALL - Was tun "im Fall des Falles"? - Oder wie verhindert man ihn?

                        Zitat von mountainrabbit Beitrag anzeigen
                        Im Internet nach Alpin-Notruf "googlen".

                        Wobei die 140 den Nachteil hat (wenn ich's richtig interpretiert habe) , dass sie nur mit dem Eigennetz gewählt werden kann.112 funktioniert, statt dem PIN Code eingegeben, mit jeglichem vorhandenen Netz.

                        Gruß, Günter
                        Hallo Günter,

                        Es ging um die lokale Nummer der Bergrettung....:-)

                        Alpinnotruf 140....ist klar?
                        In Vorarlberg auch? oder dort etwa 144?
                        112 könnte auch passen?
                        Was mache ich im Grenzbereich von Südtirol, wenn der Ösisender nicht erreichbar ist? nehme ich dann 118 oder 140?

                        Noch besser wirds in Österreich im Bereich von Slowenien, 112 oder 140? :-)

                        google weis nicht wo der Sender steht und ob am Unfallort Empfang eines Ösisenders möglich ist.

                        lg
                        tch

                        Kommentar


                        • #72
                          AW: NOTFALL - Was tun "im Fall des Falles"? - Oder wie verhindert man ihn?

                          Hallo tch !

                          Zitat von tch Beitrag anzeigen
                          Hallo Günter,
                          Es ging um die lokale Nummer der Bergrettung....:-)
                          Den Unterton deiner Frage hab ich schon verstanden.

                          Zitat von tch Beitrag anzeigen
                          In Vorarlberg auch? oder dort etwa 144?
                          Ich nehm da jetzt einmal das Posting eines Profis als Antwort.-> http://www.gipfeltreffen.at/showpost...91&postcount=2

                          Wobei der über Suchmaschinen zu findende Hinweis auf 144 für mich so zu verstehen ist, dass dort beide Nummern verwendet werden können.Den Sinn dieser Doppelgleisigkeit kannst du mir vielleicht erklären.

                          Zitat von tch Beitrag anzeigen
                          112 könnte auch passen?
                          Die 112 passt in allen europäischen Ländern und ist daher meiner Meinung nach auch in Österreich in "Netz-Unsicheren" Gebieten zu bevorzugen.

                          Aber jetzt wärmen wir schön langsam den Beginn des Threads wieder auf.


                          Gruß, Günter
                          Nicht was wir erleben, sondern wie wir es empfinden, macht unser Schicksal aus.
                          (Marie von Ebner-Eschenbach)

                          Kommentar


                          • #73
                            AW: NOTFALL - Was tun "im Fall des Falles"? - Oder wie verhindert man ihn?

                            Im Auto hinter der Windschutzscheibe einen Zettel hinterlassen mit:
                            Wegbeschreibung, Ziel, geschätzte Rückkehrzeit?

                            Was haltet Ihr davon?

                            lG Dieter

                            Kommentar


                            • #74
                              AW: NOTFALL - Was tun "im Fall des Falles"? - Oder wie verhindert man ihn?

                              Zitat von dbene Beitrag anzeigen
                              Im Auto hinter der Windschutzscheibe einen Zettel hinterlassen mit:
                              Wegbeschreibung, Ziel, geschätzte Rückkehrzeit?

                              Was haltet Ihr davon?
                              Osteuropäische Autoknacker sind über den Service sicher sehr erfreut.
                              Wie schallts von der Höh? ... Hollaröhdulliöh!

                              Kommentar


                              • #75
                                AW: NOTFALL - Was tun "im Fall des Falles"? - Oder wie verhindert man ihn?

                                Zitat von tch Beitrag anzeigen
                                Was mache ich im Grenzbereich von Südtirol, wenn der Ösisender nicht erreichbar ist? nehme ich dann 118 oder 140?
                                Hätte da auch eine bescheidene Frage:
                                Hab's noch nicht ausprobiert, werde ich auch nicht zum Spass und hoffentlich auch nicht brauchen, interessieren würde es mich aber trotzdem:

                                Was passiert wenn ich +43 112 wähle?

                                Funktioniert dass überhaupt. Dass das statt PIN-Eingabe nicht funktioniert, leuchtet mir ein. Wenn ich aber im Grenzgebiet unterwegs bin und in der Silvretta zB ein ital. Netz habe - komme ich dann mit dem Notruf nach Ö?

                                mfg, RADES
                                Mountainbikeregion Granitland

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X