Ankündigung

Einklappen
2 von 2 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Fixpunktsicherung mit HMS vs Tube

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fixpunktsicherung mit HMS vs Tube

    Hallo,

    Nachdem ich eine Zeit lang immer hin- und hergerissen war zwischen Fixpunktsicherung und Körpersicherung habe ich jetzt für mich einen guten Kompromiss gefunden und folge im Wesentlichen den Empfehlungen des Alpenvereins. Das führt dazu, dass ich im leichteren Gelände aufgrund der längeren Abstände meistens mit Fixpunktsicherung und an den Schlüsselstellen aufgrund der höhen Schwierigkeiten sowie dem geringen Sturzpotential (höheren Hakendichte) mit Körpersicherung sichere.

    Ich mag grundsätzlich HMS Sicherung aber bin ich auch offen mich ständig weiterzuentwickeln und hab daher für mich zu Hause neulich die Fixpunktsicherung mit Tube (und dazugeschaltenem Karabiner) ausprobiert. Ich fand des Handling jetzt gar nicht so blöd - vor allem wenn nach der zweiten soliden Zwischensicherung der dazugeschaltene Karabiner ausgehängt wird. Was haltet ihr grundsätzlich von der Fixpuntksicherung mit Tube? Wer von euch verwendet es und gibt es wichtig Themen auf die eurer Meinung zu achten ist?

    Ergänzend muss ich noch erwähnen, dass ich mich ausschließlich in diesem Thread auf die Sicherung des Vorsteigers beziehe.

    Danke

    LG Thomas
    Zuletzt geändert von Zirbelkiefer; 23.08.2021, 09:37.

  • #2
    Wenn der Tuber im Sturzfall an den Fels gerissen wird solltest du auf jeden Fall darauf achten, dass die Hand nicht zw. Sicherungsgerät und Fels gequetscht wird. Das kann zum Seilauslassen führen, was ja bei dem meisten Tubern unschöne Folgen hat. Die Gefahr gibts bei der Körpersicherung fast nicht, daher erwähne ich das hier explizit.
    carpe diem!

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Gamsi Beitrag anzeigen
      Wenn der Tuber im Sturzfall an den Fels gerissen wird solltest du auf jeden Fall darauf achten, dass die Hand nicht zw. Sicherungsgerät und Fels gequetscht wird. Das kann zum Seilauslassen führen, was ja bei dem meisten Tubern unschöne Folgen hat. Die Gefahr gibts bei der Körpersicherung fast nicht, daher erwähne ich das hier explizit.
      Das ist korrekt, kann aber beim HMS auch passieren.
      Das mit der Tuber Fixpunkt ist zwar elegant, aber ich benutze trotzdem HMS mit Handschuhe. Warum?… weil ich es schon immer so gemacht habe und es funktioniert. Außerdem geht das Überschlagen gehen etwas intuitiver.

      Ablassen ist allerdings mit der umgelenkten Tuber voll gut. Da krangelt nix.
      Verwendung: zb beim „abseilen“. Wenn das Seil schlecht auszuwerfen geht, also Wind, Platten, Bäume etc. Da wird der 1 Abgelassen, klingt zwar umständlich, spart aber letztendlich Zelt, da das Seil nicht laufend entwurschtelt werden muss



      bei der Körpersicherung, wird aber der „ganze Kerle“ gegen die Wand gezogen.

      wir machen das so wie Zirbelkiefer.
      Körpersicherung, wenn schwere Seillänge und rel. enger Hakenabstand und „gute“ Flugbahn für den Sicherer. Also kein zb Überhang direkt am Stand.

      Bei reinen Sportkletter MSL Touren benutzen wir Einfachseil mit Ohm. (57/75 kg) und Tuber Körpersicherung.




      Kommentar


      • #4
        Man nimmt sich halt damit den größten Vorteil, den Tuber zu bieten haben - die Dynamik, bzw. das dynamische Sichern. Sehe also den Sinn darin nicht wirklich, außer, dass es bei Halbseilen ein etwas leichteres Handling als z.b. bei HMS gibt.

        Probleme sehe ich - andererseits - aber auch keine.
        Zuletzt geändert von Fritz_Phantom; 23.08.2021, 16:46.
        "Gegen Vernunft habe ich nichts, ebenso wenig wie gegen Schweinebraten! Aber ich möchte nicht ein Leben leben, in dem es tagaus tagein nichts anderes gibt als Schweinebraten" - Paul Feyerabend

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Zirbelkiefer Beitrag anzeigen
          Hallo,

          Nachdem ich eine Zeit lang immer hin- und hergerissen war zwischen Fixpunktsicherung und Körpersicherung habe ich jetzt für mich einen guten Kompromiss gefunden und folge im Wesentlichen den Empfehlungen des Alpenvereins. Das führt dazu, dass ich im leichteren Gelände aufgrund der längeren Abstände meistens mit Fixpunktsicherung und an den Schlüsselstellen aufgrund der höhen Schwierigkeiten sowie dem geringen Sturzpotential (höheren Hakendichte) mit Körpersicherung sichere.
          Genau so handhabe ich das aktuell auch und bin sehr zufrieden damit in puncto Sicherheit vs. Komfort. Die Meinung von Fritz Phantom, dass man damit den einzigen Vorteil des dyn. Sicherns verliert, teile ich nicht. Im leichteren Gelände (sagen wir bis ca. oberen 5. Grad) haben wir selten einen komfortablen Sturzraum, d.h. wenn jemand unbedingt verblocktes Gelände, eine Verschneidung, Platten, Stufen mit Bankerln u.ä. weiter runterschubbern will, kann man ihn ruhig dynamisch sichern, in erster Linie geht es allerdings darum, den Sturz zu halten. Wenn der vorgeschaltene Karabiner nach den ersten 2-3 Zwischensicherungen ausgehängt wird hat man ja eh wieder eine gerätedynamische Möglichkeit, empfehle aber auch hier Handschuhe zu tragen.
          Das Seilhandling mit alten bzw. schwergängigen Halbseilen kann mit einem vorgeschalteten Karabiner echt eine sexuelle Nötigung sein, mit neuen und leichtgängigen Halb/Zwillingsseilen allerdings kein Problem.
          Vom HMS habe ich mich schon vor Jahren auf Grund des Krangelns verabschiedet, egal in welchem Winkel, egal wie eingelegt, egal in welchem Karabiner, es war immer da. Derzeit habe ich noch den Reverso 4, werde aber beim nächsten Sicherungsgerätekauf auf das GigaJul von Edelrid umsteigen, durch die Umschaltfunktion habe ich die Blockierfunktion des Vorsteigers als auch eine einwandfreie Platefunktion für Nachsteiger - schlaues Teil
          Ich bin nicht die Signatur! Ich putz hier nur!

          Kommentar


          • #6
            Ich sehe das bezüglich Sturzraum vs. Dynamik genauso wie muschmusch und habe mir gerade das Revo von Wild Country geholt, um — auch wenn der Belayer diesbezüglich nicht sehr geübt ist — vom (soliden) Fixpunkt sichern lassen zu können.

            Die erste Tour damit war vielversprechend. 285g sind zwar ordentlich aber
            + Blockierfunktion
            + super Handling
            + kein Dummy-Runner notwendig

            Kommentar


            • #7
              mache das eigentlich auch so wie von zirbenkäfer beschrieben. wurde als sicherer aber mal bei einer fixpunktsicherung via tuber von einem "zuuuu" überrascht. und "zu-machen" fühlt sich über den fixpunkt dann etwas komisch an. stürzen in den fixpunkt war nie so das problem, aber das "zu-machen" sollte man mal vorab ausprobieren.
              no gods - no masters - no signature

              Kommentar

              Lädt...
              X