Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

6.11.13 Kein ruhiges Herbstwetter in Sicht

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 6.11.13 Kein ruhiges Herbstwetter in Sicht

    Hallo,

    auch auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen, aber nachdem der NHC heuer eine sehr aktive Hurrikansaison vorhersagte, und kein einziger (!) Sturm entstand, der auch nur annähernd für Europa eine Rolle hätte spielen können, fällt ruhiges, über mehrere Tag hinweg stabiles Hochdruckwetter in diesem Herbst leider aus. Auch Kollegen anderer Wetterdienste haben wie ich die Wahrnehmung, dass die Prognosegenauigkeit deutlich abgenommen hat, und zwar beginnend mit der Umstellung auf die zahlreichen Schneetiefs zu Jahresanfang. Mit anderen Worten: Über 3 Tage hinaus ist es derzeit schwierig. Das liegt aber zwangsläufig auch daran, dass Tiefdruckwetter überwiegt, während eine längere Hochdruckperiode naturgemäß auch 4-5 Tage zuverlässige Prognosen ermöglicht.

    Seit Ende Oktober hat sich eine markante Westwetterlage eingestellt, wie wir sie zuletzt im Dezember 2011 erlebt haben (damals beehrte uns Sturmtief JOACHIM, nachfolgend ANDREA), mit 190 km/h auf den Friesischen Inseln (Borkum, Sylt) sowie in der Flensburger Förde auf dänischer Seite - wahrscheinlich Rekordwerte, aber so genau kann das niemand sagen, da schon ab ca. 150 km/h die Messgenauigkeit der Windmesser deutlich abnimmt. Aber selbst an der Küste sowie im Landesinneren traten Böen von 130 bis 170 km/h auf - in Schleswig-Holstein war Orkan CHRISTIAN sogar der teuerste Sturm aller Zeiten.

    Verantwortlich für die extremen Windgeschwindigkeiten war ein seltenes Wetterphänomen namens Sting Jet, dazu vielleicht mal im Wiki mehr.

    Zurück zum Alpenraum:

    Nachdem die Warmfront nun den Osten Österreichs überquert hat, liegt der Alpenraum am Donnerstag in einer milden Südwestströmung, die in 3000 m wieder zarte Plusgrade ermöglicht. Dazu scheint verbreitet die Sonne und am Alpenostrand wird es mit knappen 20 Grad am wärmsten. Böiger Westwind weht noch entlang der Voralpen, aber mit den 162 km/h heute am Feuerkogel werden sie sich nicht mehr messen können.

    Am Freitag nimmt die Bewölkung entlang des Hauptkamms sowie in Osttirol und Kärnten wieder zu, es bleibt aber noch trocken. Sonst dominiert freundliches und nochmals mildes Wetter, in 1500 m werden rund 12 Grad erreicht, in 2000 m um 10 Grad. Der Wind flaut weiter ab.

    Das Wochenende ist leider zum Mäuse melken:

    Samstagvormittag erfasst eine Kaltfront rasch die Gebiete zwischen Rätikon und Salzkammergut und Regen breitet sich bis Mittag dann auf weite Teile des Ostalpenraums aus. Am Nachmittag liegt der Schwerpunkt bereits im Süden und Osten. Entlang und südlich der Karnischen Alpen und Karawanken ist der Regen teils gewittrig verstärkt. Die Schneefallgrenze liegt anfangs um 1800 m und sinkt im Tagesverlauf auf etwa 1000 m ab, im Salzkammergut würde ich kurzzeitig 700 m nicht ausschließen, aber dann fallen nur noch ein paar Flocken. Oberhalb von etwa 2000 m kommen jedenfalls verbreitet 15 bis 30 cm Neuschnee hinzu, in Kärnten auch über 40 cm. Der Wind frischt in den Nordalpen lebhaft auf, größere Schneeverwehungen zeichnen sich am ehesten auf den Voralpengipfeln ab.

    Die Wetterberuhigung währt, wenn überhaupt, nur kurz, am Sonntagmorgen schwenkt die Haupttrogachse mit der Kaltluft von Nordwesten herein. Die Wettermodelle sind sich dabei noch uneins, wie rasch der Niederschlag den Alpenostrand erreicht. Am längsten trocken bleiben kann es zwischen Steirischem Hügelland und Wienerwald, mit gewissen Fragezeichen versehen. Der Wind frischt jedenfalls kräftig aus Nordwest auf und verursacht in den Hochlagen verbreitet Schneeverwehungen. Entlang und südlich des Alpenhauptkamms sind Wintergewitter mit Graupel und stürmischen Böen möglich. Die Schneefallgrenze sinkt von anfangs 1200 m auf 700 bis 500 m in den Abendstunden ab.

    Von Sonntagnachmittag bis in den Montag hinein fällt in den Nordstaulagen vom Bregenzerwald bis ins Mariazellerland noch für längere Zeit Schnee bis in tiefe Lagen, wobei der Niederschlag im Westen langsam abklingt. Schneeverwehungen bleiben vor allem in den Hochlagen ein Thema (Nordwestwind). Im Mostviertel ziehen nur einzelne Schauer durch, im Süden sorgt aufkommender Nordföhn für sonnige und meist trockene Phasen, ausgenommen Niedere Tauern (zu niedrig, um den Stau gänzlich aufzuhalten).

    Trend:

    Am Dienstag steigt die Schneefallgrenze mit einer Warmfront wieder über 2000 m an, wobei besonders in den Nordalpen zeitweise etwas Regen fällt, am Mittwoch folgt die nächste Kaltfront nach. Ein Ende des Wechselspiels ist erstmal nicht in Sicht. Oberhalb von etwa 2000 m wird es nun alpenweit - trotz zwischenzeitlicher Mildphasen - VERBREITET einwintern, zwischen 1000 m und 2000 m geht der Schnee zumindest vorübergehend nochmal weg.

    Fazit:

    Die Zeit der Untätigkeit bricht (für mich) jedenfalls etwas früher an als in den vergangenen Jahren. 2012 war ich am 24.11. noch am Großen Sonnleitstein ohne Schneeberührung und am 2011 am 22.11 noch auf der Veitschalpe (ebenfalls ohne Schneeberührung). Heuer ist schon drei Wochen früher auf den Voralpengipfeln nicht mehr viel zu holen. Da lohnt es sich, wieder Gedanken um wintertaugliche Öffi-Ziele zu machen: http://www.gipfeltreffen.at/showthre...e-%D6ffi-Ziele (bzw. allgemein Schlechtwetterziele).

    Gruß,Felix
    http://www.wetteran.de

  • #2
    AW: 6.11.13 Kein ruhiges Herbstwetter in Sicht

    Vielen Dank für die Prognose. Leider liest sie sich sehr unerfreulich. In 2011 war ich noch am 01.12. auf der Hohen Geige (3393m) mit wenig Schneekontakt, aber das war in Hinblick auf das Herbstwetter ein sehr extremes Jahr. Wenn ich in meine Tourenaufzeichnungen schaue, dann gab es in den letzten Jahren immer im November längere sonnige und relativ warme Phasen. Mal schauen, wie es weitergeht.
    "Glück, das kann schon sein: man hat es fast hinter sich und einen Schluck Wasser noch dazu." (Malte Roeper)

    Kommentar


    • #3
      AW: 6.11.13 Kein ruhiges Herbstwetter in Sicht

      Es ist jetzt die ideale Zeit, dem Körper Regeneration und Auszeit zu verschaffen- und dem Radl ein ausgiebiges Service die Ski-und Langlaufsaison startet sowieso spätestens im Dezember!
      "Sieger zweifeln nicht - Zweifler siegen nicht!"

      Kommentar


      • #4
        AW: 6.11.13 Kein ruhiges Herbstwetter in Sicht

        Mh, nachdem wir das schöne Wetter nun regelmäßig genutzt haben, von außen unser Haus winterfest zu machen, kann ja nun, wettertechnisch bedingt, wohl endlich der Innenausbau losgehen

        Danke Felix wieder für deine Mühe!!

        Kommentar


        • #5
          AW: 6.11.13 Kein ruhiges Herbstwetter in Sicht

          Zitat von annifly Beitrag anzeigen
          Mh, nachdem wir das schöne Wetter nun regelmäßig genutzt haben, von außen unser Haus winterfest zu machen, kann ja nun, wettertechnisch bedingt, wohl endlich der Innenausbau losgehen
          Seid Ihr denn weitergekommen? Ich hoffe, es hat sich wenigstens gelohnt, dass Ihr Euch die die Pyramidenspitze-Roßkaiser-Tour habt entgehen lassen.
          Tourenberichte und Sonstiges auf www.deichjodler.com

          Kommentar


          • #6
            AW: 6.11.13 Kein ruhiges Herbstwetter in Sicht

            Zitat von HAH Beitrag anzeigen
            Ich hoffe, es hat sich wenigstens gelohnt...
            Na klar! An Gerüst-Akrobatik mit Betoneimer unterm Arm kommt nicht mal eine schöne Grattour im Rosskaiser ran
            Super Tour habt ihr da gemacht!!

            (Aber ich glaub, jetzt san ma in diesem Fred a bissl falsch )

            Kommentar


            • #7
              AW: 6.11.13 Kein ruhiges Herbstwetter in Sicht

              Hallo Felix,

              du kennst dich doch bestimmt mit Wolken aus, - ich hab heute bei einer Wanderung im Resiatal (Italien/Julische Voralpen) einen Heiligenschein über den Bergspitzen gesehn, wie entsteht denn sowas? Erst dachte ich, da wäre ein Flugzeug im Kreis geflogen, aber so ein kleiner genauer Kreis geht wohl auch nicht wirklich . Es waren dann überhaupt einige interessante Wolken, ich hänge mal die Bilder an:

              DSC01771.jpg



              Liebe Grüße
              Artis
              Angehängte Dateien

              Kommentar


              • #8
                AW: 6.11.13 Kein ruhiges Herbstwetter in Sicht

                Schöne Föhnmauer übrigens. Und ja, das sind wirklich Kreisflüge, vielleicht als Warteschleife. Die starke horizontale Ausdehnung der Kondensstreifen deutet auf Feuchtezufuhr in den höheren Schichten hin (Warmluftzufuhr).
                http://www.wetteran.de

                Kommentar


                • #9
                  AW: 6.11.13 Kein ruhiges Herbstwetter in Sicht

                  Danke, Felix! Hab ich doch richtig vermutet. (Warteschleife könnte eventuell über dem kleinen Militärflughafen bei Udine sein, sonst gibts ja dort nix).
                  Die Föhnwetterlage war hier im Süden heute überhaupt recht spannend. Während Villach bis mittag immer noch im Hochnebel und recht kalt war (deshalb wahrscheinlich auch das Problem der zwei Kletterer am Mittagskogel, s. Pressemitteilungen), war bereits hinter der Grenze ab Tarvis strahlender Sonnenschein und im Resiatal bin ich mit Kurzarmshirt bei gefühlten 20 Grad gewandert. Trotzdem hatte die Südseite des Kaninmassivs bereits ordentlich Schnee, eher ungewöhnlich für diese Zeit:
                  Angehängte Dateien

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: 6.11.13 Kein ruhiges Herbstwetter in Sicht

                    Perfektes Bergwetter morgen und übermorgen oberhalb von 1000 bis 1400 m viel Sonne, allmählich lebhafter Südföhn.

                    Am Dienstag wird der Hochnebel dann von Wolken abgelöst, abends fällt im Süden allmählich Regen.

                    Am Mittwoch alpenweit regnerisch, Schnee im Westen bis in viele Täler, im Osten bis auf etwa 800 m, dort aber kaum Neuschnee.

                    In weiterer Folge ziehen immer wieder Tiefdruckgebiete von der Adria über Ungarn nordostwärts, das könnte auch die ein oder andere Schneeüberraschung am Alpenostrand geben, tendenziell jedenfalls in Kärnten und in der Südsteiermark bis zum Wechsel am meisten Neuschnee.

                    Erfahrungsgemäß unterschätzen die Wettermodelle oft den Niederschlag, der von Süden kommt.
                    http://www.wetteran.de

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: 6.11.13 Kein ruhiges Herbstwetter in Sicht

                      Zitat von Exilfranke Beitrag anzeigen
                      Perfektes Bergwetter morgen und übermorgen oberhalb von 1000 bis 1400 m viel Sonne, allmählich lebhafter Südföhn.
                      Stimmt genau. Der heutige Blick vom Hohen Schilling zum Reiting und zur Vordernberger Mauer. Nebelgrenze zu Mittag ziemlich genau auf 1400m.
                      comp_P1100632.jpg
                      Brauchst eh nur do auffi

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: 6.11.13 Kein ruhiges Herbstwetter in Sicht

                        Zitat von Exilfranke Beitrag anzeigen
                        Perfektes Bergwetter morgen und übermorgen oberhalb von 1000 bis 1400 m viel Sonne, allmählich lebhafter Südföhn.
                        Ja, war recht schön heut auf 2045m über dem vorderen Stubaital.

                        Die Wetterberichte (ich meine ausdrücklich nicht dich) die vor allem für gestern aber auch noch für heute jeweils unverdrossen was von Nebelauflösung geschrieben haben (abgesehen von hartnäckigen Stellen im Unterland) haben aber dieses Wochenende schon arg daneben gegriffen: Sowohl gestern als auch heute geschlossene Hochnebeldecke über dem gesamten Inntal, gestern laut Webcams bis fast rauf nach Landeck, und das liegt bekanntlich jedenfalls nicht im Unterland, heute Nachmittag im Stubaital bis hinter Fulpmes, da ist er am Tag noch reingekrochen.

                        Gestern war ich drunter, heute drüber :-)

                        Ganz perfekt war das Bergwetter aber heute auch nicht, über dem Innsbrucker Raum lag ab 10 Uhr ausgedehnte, dichte Bewölkung, Schleierwolken mag ich das nicht mehr nennen so dicht waren die, in Summe war ich heute von 8:30 Uhr bis 16 Uhr über dem Hochnebel meist Südseite, und hatte eineinhalb Sonnenstunden.
                        Zuletzt geändert von zugfahrer; 17.11.2013, 21:08.

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: 6.11.13 Kein ruhiges Herbstwetter in Sicht

                          Gestern war (oberhalb des Nebels) in Nordtirol auf jeden Fall der bessere Tag.
                          "Glück, das kann schon sein: man hat es fast hinter sich und einen Schluck Wasser noch dazu." (Malte Roeper)

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: 6.11.13 Kein ruhiges Herbstwetter in Sicht

                            Ja, ist mir heute auch klar geworden, es sah halt Freitag im Wetterbericht so aus dass die Nebelauflösung wenn dann am Sonntag ein Problem werden könnte, ich hatte mich eigentlich auf einen sonnigen Samstag Nachmittag beim Balkon-Aufräumen etc. gefreut...

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: 6.11.13 Kein ruhiges Herbstwetter in Sicht

                              Ich war von der Wetterentwicklung gestern und heute ebenfalls etwas überrascht. Die Prognosen von orf und zamg am Freitagabend sind nicht ganz eingetroffen.
                              "Glück, das kann schon sein: man hat es fast hinter sich und einen Schluck Wasser noch dazu." (Malte Roeper)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X