Ankündigung

Einklappen
1 von 3 < >

Hilfe zum Erstellen von Tourenberichten

Immer wieder haben einige User Probleme beim Erstellen eines Tourenberichtes, insbesondere beim Hochladen und Einfügen von Bildern.
Ihnen soll die folgende kleine Anleitung ein wenig Hilfe geben, wie ein Tourenbericht ganz kurz und schmerzlos erstellt werden kann

In sechs einfachen Schritten kann ein neuer Bericht leicht erstellt werden:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
2. Bilder verkleinern
3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
4. Bilder hochladen
5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes und Veröffentlichen



Im Folgenden werden die einzelnen Schritte ausführlich erklärt:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
Möglichst aussagekräftige Fotos wählen, die auch die Route und wesentliche Details darstellen.
Gegen einzelne "schöne" Landschafts- und Blumenbilder ist natürlich nichts einzuwenden ...


2. Bilder verkleinern
Bewährt hat sich ein Format mit der längeren Bildkante 900 Pixel.
Damit läßt sich bei Speicherung als JPEG eine recht ordentliche Bildqualität erzielen, bei Photoshop etwa abhängig vom Sujet 80/100.


3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
z.B. "Wanderungen und Bergtouren" - "Steiermark"
+Neues Thema wählen

Titel etwa nach dem Schema
Gipfel (Höhenangabe), Anstiegsroute, Gebirgsgruppe (ostalpin nach AVE)

Möglichst bis zu 5 aussagekräftige Stichworte vergeben.

Zum Bilderhochladen weiter mit der "Büroklammer".


4. Bilder hochladen
Möglichst bitte NUR so:
a) "Büroklammer"
b) "Anhänge hochladen"


4.1 Bilder auswählen
Abhängig vom eigenen Rechner/Betriebssystem.
Maximal 15 Bilder pro Posting sind derzeit zulässig, eine größere Bilderanzahl erfordert Folgepostings (Antworten).
(Bewährt hat sich auch, 1-2 Bilder weniger hochzuladen, um für spätere Ergänzungen eine kleine Reserve zu haben.)

4.2 Liste der hochgeladenen Anhänge
Die Auflistung ist leider nicht chronologisch nach Bildbezeichnung geordnet.

Im Textfeld die gewünschte Einfügeposition mit dem Cursor markieren,
bzw. die gelisteten Bilder in der gewünschten Reihenfolge einzeln als "Vollbild" oder "Miniaturansicht" platzieren.
Eine oder mehrere Leerzeilen zwischen den Bildern erleichtern später das Einfügen von Text.


5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
Die Bilder sind nun in der richtigen Reihenfolge im Textfenster positioniert.
Ich bevorzuge im ersten Schritt die Positionierung als "Miniaturansicht".
Das erleichtert beim Texteinfügen die Übersicht.
Muß aber nicht sein, natürlich lassen sich die Bilder auch gleich als Vollbild (also in der hochgeladenen Größe) platzieren.

5.1 Text
Jetzt kann der Text ergänzt werden.
Möglichst über dem Foto - ich finde das übersichtlicher ...
Der Text kann natürlich auch vorher erfaßt werden und anschließend einkopiert werden.

5.2 Bildgröße ändern
Wurden die Bilder vorerst als "Miniaturansicht" platziert, können sie einfach auf das finale Darstellungsformat skaliert werden:
a) Doppelklick auf die "Miniaturansicht" öffnet ein Pop-Up-Fenster
b) unter "Größe" idR "Vollbild" wählen
c) OK


6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes
Anschließend sollte der Bericht noch in der "Vorschau" kontrolliert werden.
In manchen Fällen muß zur Ansicht der "Vorschau" ziemlich weit nach unten gescrollt werden!

6.1 Veröffentlichen des Berichtes
Zum Schluß noch auf "Abschicken" klicken - und nach einer kurzen "Nachdenkpause" des Servers ist der Bericht online.



Nach dem ersten Durchlesen dieses Leitfadens mag das Erstellen eines Berichtes etwas kompliziert erscheinen - ist es aber nicht:
Viele Tourenberichte schreiben hilft sehr.

Die Reihenfolge der einzelnen Schritte ist nicht so starr wie es hier scheinen mag; natürlich kann auch zuerst der Text erstellt werden und die Bilder nachträglich eingefügt.

Änderungen am fertigen Bericht sind für den Ersteller 24 Stunden lang möglich, bei der Berichtigung später entdeckter Fehler hilft gerne ein zuständiger Moderator. Ebenso beim Verschieben eines Berichtes in das richtige Tourenforum.

Viel Freude bei euren Bergtouren UND dann beim Berichteschreiben,


P.S.: Diese Anleitung, ergänzt um verdeutlichende Screenshots, findet ihr auch unter http://www.gipfeltreffen.at/forum/gi...ourenberichten
2 von 3 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
3 von 3 < >


WICHTIG - BITTE BEACHTEN!!!

Bitte die Touren in jenes Bundesland eintragen wo der jeweilige Ausgangspunkt der Tour war!!!
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Überschreitung Hoher Dachstein

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Überschreitung Hoher Dachstein

    Überschreitung Hoher Dachstein
    Mein Bericht beschreibt eine wunderschöne Tour in bekannter Umgebung: Bergsteigerisch ansprechend, aber nichts Außergewöhnliches, landschaftlich großartig und als Teil der alljährlichen Tourenwoche mit meiner Schwester und unserem Neffen ein sehr wichtiger Teil meiner Aktivitäten 2017. Dieser Bericht könnte natürlich auch im „Klettersteig-Forum“ oder bei den „Hochtouren“ untergebracht werden bzw. könnte er auch im OÖ-Forum und nicht im Steiermark-Forum stehen.

    Eine kurze Vorgeschichte
    Seit einigen Jahren hat die Familien-Tourenwoche (mit meiner Schwester Ulla und unserem Neffen Theo) bereits Tradition.
    Die erste Tourenwoche führte uns in den Ötztaler Alpen auf das Taschachhaus und gipfelte im wahrsten Sinn des Wortes auf der Wildspitze (Anstieg über den Taschachferner und zurück bis Mittelberg).

    Taschachhaus 2014 (2).JPG

    Taschachhaus 2014 (3).JPG

    Taschachhaus 2014 (1).JPG

    Dass Theo mit seinen damals 14 Jahren diesen Gewaltmarsch so toll absolvierte, überraschte sowohl Ulla als auch mich und wahrscheinlich auch Theo selbst...

    Ein Jahr später war die Verpeilhütte (am Kaunergrat) unser Stützpunkt, diesmal standen weniger die großen Hochtouren mit Steigeisen und Seil am Programm, sondern vielmehr ambitioniertes Bergsteigen abseits der großen Gletscherberge.

    Verpeilhütte 2015 (2).JPG

    Verpeilhütte 2015 (1).JPG

    Verpeilhütte 2015 (3).jpg

    Für die dritte Tourenwoche schmolz das Team auf Ulla und mich zusammen, da Theo ein Auslandsjahr in Dänemark verbrachte – dieses Mal standen einige Tage am Stubaier Höhenweg (mit Zustieg von der Amberger Hütte über den Hinteren Daunkopf) am Programm. Weniger die hohen Gipfel als vielmehr die Verbindungswege wollten bezwungen werden – auch im dritten Jahr einige wunderschöne Tage in den Bergen.

    Tourenwoche Stubai 2016 (3).jpg

    Tourenwoche Stubai 2016 (2).JPG

    Tourenwoche Stubai 2016 (1).jpg

    2017 wäre eigentlich wieder eine Woche in der bewährten Dreierbesetzung im Aostatal geplant gewesen, eine schwere Erkrankung von Ulla setzte aber sehr schnell andere Prioritäten. Deshalb haben wir das Aostatal auf die Tourenwoche 2018 verschoben und werden diese wieder zu dritt in Angriff nehmen.
    Als Alternativprogramm schlug ich Theo (mittlerweile 17 Jahre alt und mit 1,90 m schon fast so groß wie ich...) eine Klettersteigwoche am Dachstein vor. Nachdem seine letzten Klettersteigbegehungen mit mir auch schon einige Zeit her waren, musste das Wochenprogramm gut aufgebaut sein – nicht dass schon die Einstiegstour die Freude an den nachfolgenden Touren total vermiesen könnte.

    Fortsetzung folgt...
    Zuletzt geändert von andibaum; 01.09.2017, 22:36.
    ... ab 45 Grad Neigung wird's interessant ...

  • #2
    AW: Überschreitung Hoher Dachstein

    Vorbereitungstouren
    Am Montag, 21.8. verlasse ich Wien und hole Theo von seinem Zuhause in der Steiermark ab und wir fahren in die Ramsau. Als Eingehtour hatte ich den "Siega-Klettersteig" ausgewählt, nicht allzu lang oder schwierig, aber stellenweise doch etwas ausgesetzt – gerade richtig für Theo, um sich wieder an die Tiefblicke langsam zu gewöhnen.

    Siega & Hias (3).JPG

    Siega & Hias (19).JPG

    Siega & Hias (26).JPG

    Die ungewohnte Ausgesetztheit ist für den Anfang schon fast zuviel – ein sehr skeptischer Theo begleitet mich auf dem Weg zurück zur Silberkarhütte... Daher gleich (und pädagogisch gut argumentiert...) in den nächsten Steig eingestiegen, etwas schwerer zu klettern aber mit weniger sichtbarer Luft unter dem Hintern – der "Hias“ ist bald erfolgreich bestiegen und bei Theo steigt die Zuversicht auf eine schöne Tourenwoche wieder steil nach oben.

    Nach der Übersiedlung an den Fuß der Dachstein Südwände beziehen wir dort unser Quartier und besprechen für den nächsten Tag den Ramsauer Klettersteig (natürlich ohne Seilbahn). Wie geplant verlassen wir frühmorgens die Unterkunft und stapfen den steilen, aber schönen Weg ins Edelgries hinauf und sind bald auf der Edelgrieshöhe und dann am Beginn des Klettersteiges angekommen. Der Ramsauer Klettersteig ist die optimale Folgetour für den ersten Tag – viel leichter zu klettern, aber deutlich länger und die Gehpassagen verlangen doch ein bisschen mehr an alpiner Trittsicherheit. Die Ausgesetztheit des Grates vom Einstieg bis zur Hohen Rams ist an diesem Tag zwar spür- aber kaum sichtbar, da der ganze Grat während unserer Tour von Wolkenfetzen eingehüllt ist. Nach dem letzten Gipfel des langen Grates marschieren wir wieder zurück auf die Edelgrieshöhe und zurück zur Unterkunft.

    Ramsauer Klettersteig (4).JPG

    Ramsauer Klettersteig (10).JPG

    Ramsauer Klettersteig (15).JPG

    Ramsauer Klettersteig (16).JPG

    Ramsauer Klettersteig (20).JPG

    Ramsauer Klettersteig (28).JPG

    Ramsauer Klettersteig (38).JPG

    Ramsauer Klettersteig (55).JPG

    Ramsauer Klettersteig (61).JPG

    Ramsauer Klettersteig (81).JPG

    Ramsauer Klettersteig (76).JPG

    Fortsetzung folgt...
    ... ab 45 Grad Neigung wird's interessant ...

    Kommentar


    • #3
      AW: Überschreitung Hoher Dachstein

      Am Nachmittag dann die Auffrischung der Spaltenrettung mit Prusikknoten an einer Liftstütze...

      Prusiktraining (2).JPG

      Der dritte Tag ist der letzten Vorbereitungstour gewidmet: Kurz, steil, sehr gut gesichert und doch sehr ausgesetzt mit recht alpinem Abstieg – das ist der Anna-Klettersteig. Gerade richtig, um nochmals Theos Selbstvertrauen weiter aufzupolieren und es bleibt auch noch genug Zeit für ausgedehnte Prusikübungen an der Liftstütze (zum Erstaunen der Wanderer...).

      Anna Klettersteig (1).JPG

      Anna Klettersteig (5).JPG

      Anna Klettersteig (10).JPG

      Anna Klettersteig (12).JPG

      Anna Klettersteig (16).JPG

      Anna Klettersteig (18).JPG

      Anna Klettersteig (22).JPG

      Anna Klettersteig (25).JPG

      Jetzt waren wir bereit für unsere große Tour am nächsten Tag...

      Fortsetzung folgt...
      ... ab 45 Grad Neigung wird's interessant ...

      Kommentar


      • #4
        AW: Überschreitung Hoher Dachstein

        Überschreitung Hoher Dachstein
        Der Höhepunkt der Tourenwoche ist für den nächsten Tag geplant, die Überschreitung des Dachsteins:

        Aufstieg von der Talstation über die Südwandhütte, die Schwadering und den Hunerscharten-Klettersteig zur Bergstation der Seilbahn - diese Tour wollen wir auf jeden Fall ohne Seilbahn bewältigen.

        Dachstein Überschreitung (48).JPG

        Dachstein Überschreitung (42).JPG

        Dort wartet mein Kletterfreund Gerhard auf uns, der sich angeboten hatte, die Seilschaft über die beiden Gletscher als Dritter zu verstärken (was mir bei Theos Spaltenbergungspraxis ausgesprochen recht war...).
        Von der Bergstation marschieren wir über den Hallstätter Gletscher zum Fuß der Steinerscharte.

        Dachstein Überschreitung (6).JPG

        Dachstein Überschreitung (8).JPG

        Dachstein Überschreitung_Gerhard (1).JPG

        Über den nächsten Klettersteig auf die Scharte hinauf:

        Dachstein Überschreitung (9).JPG

        Dachstein Überschreitung (15).JPG

        Dachstein Überschreitung_Gerhard (4).JPG

        Dort sehen wir zum ersten Mal auf den Gosau-Gletscher und klettern über den versicherten Weg bis aufs Eis hinunter.

        Dachstein Überschreitung (18).JPG

        Dachstein Überschreitung (20).JPG

        Dachstein Überschreitung (51).JPG

        Dachstein Überschreitung (58).JPG

        Dachstein Überschreitung_Gerhard (6).JPG

        Fortsetzung folgt...
        Zuletzt geändert von andibaum; 01.09.2017, 22:36.
        ... ab 45 Grad Neigung wird's interessant ...

        Kommentar


        • #5
          AW: Überschreitung Hoher Dachstein

          Der Weg über den Gosau-Gletscher ist nicht ganz ohne, Schneefälle wenige Tage vorher haben eine labile Schneedecke über die Spalten gelegt, die warmen Tagestemperaturen haben den Schneebrücken aber jede Festigkeit geraubt. Deshalb werden größere Querspalten umgangen, kleinere einfach mit Anlauf übersprungen (in der Hoffnung, dass für einen weiten Sprung auch genug Seilreserve ausgegeben wird...).

          Dachstein Überschreitung (26).JPG

          Dachstein Überschreitung (30).JPG

          Dachstein Überschreitung_Gerhard (1).JPG



          Die letzten Meter in die Obere Windlucke sind hingegen Blankeis und gar nicht so flach. Am Beginn des Westgrates beginnen wir gleich mit dem Aufstieg, genießen die nordseitigen Tiefblicke auf den Gosau- und später auch auf den Hallstätter Gletscher. Die südseitigen Tiefblicke über die Südwand bleiben leider die meiste Zeit in Wolkenfetzen verborgen und wenn die Sonne hinter einer Wolke verschwindet, wird es auch empfindlich kalt.

          Dachstein Überschreitung (31).JPG

          Dachstein Überschreitung (33).JPG

          Dachstein Überschreitung (37).JPG

          Dachstein Überschreitung (38).JPG

          Dachstein Überschreitung (42).JPG

          Dachstein Überschreitung (45).JPG

          Dann – nach einigen Stunden klettern und gletscherwandern – erreichen wir den Gipfel des Dachsteins. Seit mehr als 20 Jahren darf ich den Gipfel wieder einmal menschenleer erleben (trotz schönen Wetters) – auch am Schulterweg in kein Mensch zu sehen... So oft bin ich in den letzten Jahren gar nicht bis zum Gipfel aufgestiegen (außer bei Südwandbegehungen) und habe, abgeschreckt durch die endlosen Kolonnen in den Gipfelfelsen, ohne Gipfelbesteigung wieder den Abstieg begonnen.

          Dachstein Überschreitung (48).JPG


          Dachstein Überschreitung.JPG

          (Fortsetzung folgt....
          Angehängte Dateien
          Zuletzt geändert von andibaum; 01.09.2017, 22:43.
          ... ab 45 Grad Neigung wird's interessant ...

          Kommentar


          • #6
            AW: Überschreitung Hoher Dachstein

            (Schluss).
            Nach einer kurzen Gipfelrast klettern wir über die versicherten Gipfelfelsen bis zum Mecklenburger Band, queren zum Schulterweg und sind bald darauf wieder am Gletscher angekommen. Theo plagt sich beim Abklettern vom Dachstein schon ein wenig (wir haben doch schon ziemlich was an Höhenmetern gemacht), daher zuerst einmal die vorläufige Entscheidung, dass Theo mit Gerhard die Seilbahn für den Abstieg nützen wird und ich diese Runde alleine im Fußabstieg beschließen werde. Mir erscheint zu diesem Zeitpunkt für Theo das Abklettern über den Hunerscharten-Klettersteig und v.a. der doch sehr ausgesetzte Weiterweg nach unten zu gefährlich.

            Dachstein Überschreitung (52).JPG

            Dachstein Überschreitung (56).JPG

            Dachstein Überschreitung (57).JPG

            Dachstein Überschreitung (58).JPG

            Dachstein Überschreitung (59).JPG

            Doch offensichtlich können ein kurzer Marsch über die Ratrackspur zurück zur Bergstation und ein paar Müsliriegel und Mannerschnitten nicht nur die Energie zurückbringen sondern auch den Ehrgeiz wieder wecken – bei der Bergstation angekommen ist Theo wieder so fit, dass wir dann doch wie geplant diese Tour beenden und den ganzen Weg zu Fuß bestreiten.

            Dachstein Überschreitung (61).JPG

            Dachstein Überschreitung (62).JPG

            Dachstein Überschreitung (67).JPG

            Nach insgesamt 13 Stunden (inkl. Pausen) und vielen, vielen Höhenmetern und einem Rettungsbier auf der Südwandhütte kommen wir wieder bei unserem Quartier an – eine weitere tolle Familien-Tourenwoche hat einen ausgesprochen guten Abschluss erfahren.

            Danke Theo für diese tolle Woche und danke Gerhard für die Begleitung und Verstärkung der Seilschaft bei der Dachsteinüberschreitung.

            Nächstes Jahr wieder in der gewohnten Dreierbesetzung mit Ulla – wir freuen uns schon jetzt drauf.
            LG
            Andi
            Zuletzt geändert von andibaum; 01.09.2017, 22:44.
            ... ab 45 Grad Neigung wird's interessant ...

            Kommentar


            • #7
              AW: Überschreitung Hoher Dachstein

              Sehr schöner Bericht mit netter, persönlicher Note. Danke für´s Einstellen!
              Ich finde es toll, wie Du Dir Gedanken zu Aufbau und Ablauf der Tour machst und dabei Interessen und Möglichkeiten der Tourenpartner im Blick hast.
              Zuletzt geändert von Graddler; 01.09.2017, 23:24.
              Grüße vom Graddler

              Kommentar


              • #8
                AW: Überschreitung Hoher Dachstein

                Sehr schöne Beschreibung. Ein leerer Gipfel und das Wetter, ein seltenes Ereignis.

                Kommentar


                • #9
                  AW: Überschreitung Hoher Dachstein

                  Zitat von Graddler Beitrag anzeigen
                  ...Ich finde es toll, wie Du Dir Gedanken zu Aufbau und Ablauf der Tour machst und dabei Interessen und Möglichkeiten der Tourenpartner im Blick hast.
                  Danke vielmals, als "Bergführer" für diese Tourenwoche schaue ich natürlich besonders auf meine Schützlinge, will ja, dass sie auch im nächsten Jahr wieder mitgehen...
                  LG Andi

                  Zitat von widdel48 Beitrag anzeigen
                  Sehr schöne Beschreibung. Ein leerer Gipfel und das Wetter, ein seltenes Ereignis.
                  Danke auch dir, ja, dieser leere Dachsteingipfel um 13:30h bei blauem Himmel im August hat auf jeden Fall Seltenheitswert und hat diese Tour noch schöner gemacht.
                  LG Andi
                  ... ab 45 Grad Neigung wird's interessant ...

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Überschreitung Hoher Dachstein

                    Schöne Unternehmungen die ihr da schon gemacht habt,
                    auch für mich war die Dachsteinüberschreitung vor Jahren ein besonderes Ereignis.
                    Ist man früh genug dran - wie ich damals - stehst ebenso allein oben.
                    Lg. helmut55

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Überschreitung Hoher Dachstein

                      Sehr schöne Touren in einem fulminanten Bericht verfasst. Danke fürs Teilen.
                      Das lässt Erinnerungen an meine Dachsteinbesteigung mit meinem Sohn aufkommen. Nur der Westgrat fehlt mir noch.
                      lg, Manfred

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Überschreitung Hoher Dachstein

                        Zitat von helmut55 Beitrag anzeigen
                        Schöne Unternehmungen die ihr da schon gemacht habt,
                        auch für mich war die Dachsteinüberschreitung vor Jahren ein besonderes Ereignis.
                        Ist man früh genug dran - wie ich damals - stehst ebenso allein oben.
                        Danke für das Feedback, mittlerweile beginnt mit der ersten Seilbahn der Run auf den Schulterweg und die ersten Schlangen bilden sich am Einstieg... (v.a. seit der Randkluftsteig de facto unbegehbar ist). Umso toller war die Einsamkeit am Westgrat - da waren wir fast alleine, nur wenige stiegen über den Grat Richtung Adamekhütte ab.
                        LG
                        Andi

                        Zitat von Manfred9 Beitrag anzeigen
                        Sehr schöne Touren in einem fulminanten Bericht verfasst. Danke fürs Teilen.
                        Das lässt Erinnerungen an meine Dachsteinbesteigung mit meinem Sohn aufkommen. Nur der Westgrat fehlt mir noch.
                        Danke auch Dir. Der Dachstein ist trotz des zeitweise unerträglichen Seilbahnrummels immer noch ein echtes Erlebnis. Und nach manch langer Tour bin ja auch ich knieschonend in die Talfahrt der Gondel eingestiegen...
                        LG
                        Andi
                        ... ab 45 Grad Neigung wird's interessant ...

                        Kommentar


                        • #13
                          Hallo Andi,

                          mit einiger Verzögerung bin ich nun endlich dazu gekommen, mir deinen Bericht gründlich und in einem Zug anzuschauen.
                          Wegen seiner Kombination aus Fotos einer tollen Berglandschaft und dem sehr persönlich gehaltenen Text verdient er genau dies nämlich unbedingt.
                          Vielen Dank!

                          Ich wünsche euch, dass im Sommer alle Voraussetzungen für eine Tourenwoche zu dritt passen!
                          Lg, Wolfgang


                          Für mich ist Dankbarkeit ein Weg,
                          der sowohl für den Einzelnen
                          wie für die Welt zukunftsweisend ist.
                          (David Steindl-Rast)

                          Kommentar


                          • #14
                            Hallo Wolfgang,
                            danke für Deine netten Zeilen und das Feedback. Ich bin guter Hoffnung, dass die Familientourenwoche 2018 wieder vollzählig gestaltet werden kann und bin schon beim Tüfteln, welche Touren ich meinen beiden BegleiterInnen zutrauen und vorschlagen kann.
                            LG
                            Andi
                            Zuletzt geändert von andibaum; 11.09.2017, 12:10.
                            ... ab 45 Grad Neigung wird's interessant ...

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X