Ankündigung

Einklappen
1 von 3 < >

Hilfe zum Erstellen von Tourenberichten

Immer wieder haben einige User Probleme beim Erstellen eines Tourenberichtes, insbesondere beim Hochladen und Einfügen von Bildern.
Ihnen soll die folgende kleine Anleitung ein wenig Hilfe geben, wie ein Tourenbericht ganz kurz und schmerzlos erstellt werden kann

In sechs einfachen Schritten kann ein neuer Bericht leicht erstellt werden:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
2. Bilder verkleinern
3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
4. Bilder hochladen
5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes und Veröffentlichen



Im Folgenden werden die einzelnen Schritte ausführlich erklärt:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
Möglichst aussagekräftige Fotos wählen, die auch die Route und wesentliche Details darstellen.
Gegen einzelne "schöne" Landschafts- und Blumenbilder ist natürlich nichts einzuwenden ...


2. Bilder verkleinern
Bewährt hat sich ein Format mit der längeren Bildkante 900 Pixel.
Damit läßt sich bei Speicherung als JPEG eine recht ordentliche Bildqualität erzielen, bei Photoshop etwa abhängig vom Sujet 80/100.


3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
z.B. "Wanderungen und Bergtouren" - "Steiermark"
+Neues Thema wählen

Titel etwa nach dem Schema
Gipfel (Höhenangabe), Anstiegsroute, Gebirgsgruppe (ostalpin nach AVE)

Möglichst bis zu 5 aussagekräftige Stichworte vergeben.

Zum Bilderhochladen weiter mit der "Büroklammer".


4. Bilder hochladen
Möglichst bitte NUR so:
a) "Büroklammer"
b) "Anhänge hochladen"


4.1 Bilder auswählen
Abhängig vom eigenen Rechner/Betriebssystem.
Maximal 15 Bilder pro Posting sind derzeit zulässig, eine größere Bilderanzahl erfordert Folgepostings (Antworten).
(Bewährt hat sich auch, 1-2 Bilder weniger hochzuladen, um für spätere Ergänzungen eine kleine Reserve zu haben.)

4.2 Liste der hochgeladenen Anhänge
Die Auflistung ist leider nicht chronologisch nach Bildbezeichnung geordnet.

Im Textfeld die gewünschte Einfügeposition mit dem Cursor markieren,
bzw. die gelisteten Bilder in der gewünschten Reihenfolge einzeln als "Vollbild" oder "Miniaturansicht" platzieren.
Eine oder mehrere Leerzeilen zwischen den Bildern erleichtern später das Einfügen von Text.


5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
Die Bilder sind nun in der richtigen Reihenfolge im Textfenster positioniert.
Ich bevorzuge im ersten Schritt die Positionierung als "Miniaturansicht".
Das erleichtert beim Texteinfügen die Übersicht.
Muß aber nicht sein, natürlich lassen sich die Bilder auch gleich als Vollbild (also in der hochgeladenen Größe) platzieren.

5.1 Text
Jetzt kann der Text ergänzt werden.
Möglichst über dem Foto - ich finde das übersichtlicher ...
Der Text kann natürlich auch vorher erfaßt werden und anschließend einkopiert werden.

5.2 Bildgröße ändern
Wurden die Bilder vorerst als "Miniaturansicht" platziert, können sie einfach auf das finale Darstellungsformat skaliert werden:
a) Doppelklick auf die "Miniaturansicht" öffnet ein Pop-Up-Fenster
b) unter "Größe" idR "Vollbild" wählen
c) OK


6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes
Anschließend sollte der Bericht noch in der "Vorschau" kontrolliert werden.
In manchen Fällen muß zur Ansicht der "Vorschau" ziemlich weit nach unten gescrollt werden!

6.1 Veröffentlichen des Berichtes
Zum Schluß noch auf "Abschicken" klicken - und nach einer kurzen "Nachdenkpause" des Servers ist der Bericht online.



Nach dem ersten Durchlesen dieses Leitfadens mag das Erstellen eines Berichtes etwas kompliziert erscheinen - ist es aber nicht:
Viele Tourenberichte schreiben hilft sehr.

Die Reihenfolge der einzelnen Schritte ist nicht so starr wie es hier scheinen mag; natürlich kann auch zuerst der Text erstellt werden und die Bilder nachträglich eingefügt.

Änderungen am fertigen Bericht sind für den Ersteller 24 Stunden lang möglich, bei der Berichtigung später entdeckter Fehler hilft gerne ein zuständiger Moderator. Ebenso beim Verschieben eines Berichtes in das richtige Tourenforum.

Viel Freude bei euren Bergtouren UND dann beim Berichteschreiben,


P.S.: Diese Anleitung, ergänzt um verdeutlichende Screenshots, findet ihr auch unter http://www.gipfeltreffen.at/forum/gi...ourenberichten
2 von 3 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
3 von 3 < >


WICHTIG - BITTE BEACHTEN!!!

Bitte die Touren in jenes Bundesland eintragen wo der jeweilige Ausgangspunkt der Tour war!!!
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Hilu Rissweg, Grünalmkogel/Namenlos Nordostwand

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hilu Rissweg, Grünalmkogel/Namenlos Nordostwand

    also echt.. EBG ROPED LEAD AID SOLO ist definitiv die umständlichste, langsamste ,mühsamste und
    eigentlich wirklich idiotischste art einen berg raufzukommen. . aber ich glaub darum gehts irgendwie..
    .
    das beginnt schon mal bei der ausrüstung..
    es ist 3 uhr morgens und ich schnall mir und meinem rad gut 20kg um..
    alleine davon ca 17kg schlosserei.. aber ich hab mir ja einen offwidth riss ausgesucht..
    und schon am weg zum bahnhof verfluche ich die großen hexen im bag.. und die bosch
    und die bolts und die holzpackeln und und und ..
    .
    dann 1,5h dösen im Rex und R nach ebensee..
    und dann die knapp 1,5h steilste radelei zur hilu.. das bike ist do dermassen schwer
    und träge dass ich immer wieder absteigen und schieben muss.. wobei das schieben oft
    anstrengender als die strampelei.. nach der wasseraufnahme bei der hilu-quelle hab ich glatt
    nochmal 2,5 kg mehr drauf und als ich schliesslich am wandfuß ankomme bin ich nassgeschwitzt
    und eigentlich jetzt schon fast platt..
    .
    aber vorteil von roped solo.. man hat eigentlich zeit .. und zumindest keinen
    partner der dann ungeduldig werden kann.. also frühstück.. und mal zu kräften kommen..
    aufmagazinieren und dann die ersten zwei leichten seillängen den vorbau rauf.. gleich im
    roped solo rauf-runter-rauf manier, weil ich mit dem schweren rucksack auch bei den kleinen
    IIer stufen gerne von oben gesichert bin.. ausserdem bohr ich mir gleich zwei 25er abseilbolts
    fürs später flott runterkommen.. aber wieder erschöpft als ich am vorbau ankomme..
    .
    und das ist sie nun: meine neuen schwere seillänge für heute..
    ein überhängender schuppenriss der oben in einer verschneidung weiterführt..
    erster eindruck: "scheisse nass" zweiter eindruck "scheisse zum absichern"
    na super..
    .
    einzige möglichkeit der offwidth riss tief im inneren der schuppe..
    da geht vielleicht was großes rein.. bzw steckt da schon ein faustgroßer klemmblock..
    ha! den werfe ich mit einer reepschnur an und bind ihn ab.. erster wurf.. klingklang.. daneben
    zweiter wurf klangklingklong.. daneben.. 34ter wurf klingklang-skrtchh.. er hängt..
    aber nicht im block sonder am rauhen fels und lässt sich nicht mehr abziehen..
    aaaaarrgh... (erster wutanfall)..
    ..
    okay.. (stoische achtsamkeitsübung nach seneca)..
    dann halt anders.. hilft nix.. ich tauche quetsche mich in den riss und fummle mit
    maximal ausgestreckten arm eine 8er hexe rein.. (doch gut dass die dabei sind)..
    teste die (bouncing) und häng mir einen aider ein .. so kann ich etwas hochsteigen..
    und such das nächste piece.. mist .. nichts weit und breit. jetzt schon bohren ?
    niemals ! da muss noch was mobil gehen..
    ..
    ich "topsteppe" so weit es geht und tatsächlich wird der riss oben schmäler..
    und hurra!! ich bekomme die große linkcam unter.. zwischenzeitlich rutsch ich zweimal
    aus und die hexe zieht und quetscht mich bei runterschruppen in den riss..
    aua! scheisse! (zweiter wutanfall)..
    .
    dann clippe ich die cam und komm damit zu einem griff und tritt rechts oben..
    sehr gut .. jetzt maximal strecken und bohren.. arrrghh!!! geht das rein.. oida..
    anstrengender gehts echt nimmer.. krampf in der rechten arschbacke.. wurscht..
    nähmaschine rechts am schmalen tritt.. net nachgeben jetzt.. im bohren fliegen
    wär das letzte.. loch ist fertig.. bolts rauswurschteln.. ansetzten..
    scheisse wo ist der hammer ? aaarrrgh!! ich lehne links drauf und krieg ihn
    nicht aus dem gewurschtel.. aaaargh (dritter wutanfall)
    irgendwie schaff ichs doch.. einschlagen und .. CLIPPEN..
    pfuuuuuuu.. ich hän in der daisy und verkürze mit fifi..
    herrlich.. boah.. schweissausbruch...
    ..
    "robert ! hallo robert! "..
    ich hab offenbar akkustische haluzinationen aus erschöpfung..
    aber hö! schauschau.. das cavegirl steht unten am wanderweg... und winkt..
    das is ja net.. sie geht höhlenchecken in der gegend und hat mich kurz besucht..
    merci.. war in dem moment wirklich nett..
    .
    weiter gehts .. ich kann jetzt ein wenig klemmen und frei klettern..
    stehe zwar schlecht komme aber so weit dass ich weit genug über den ersten bolt
    bin.. und ohne schlechtes gewissen einer "bohrhakenleiter" einen zweiten setzen kann..
    ,
    dann noch ein move und..
    ich hab den schuppenriss geschafft.. pfuuuuuuu..
    der rest der seillänge ist eine schöne verschneidung.. noch drei bolts und haken
    und nägel.. ich sicher das jetzt sehr gut ab.. dafür geht alles frei..
    dann ist das seil aus.. ich setzte eine petzl abseillasche.. endknoten raus..
    durchziehen.. einfädeln..sackstich... reverso rein, shunt umdrehen, drunter hängen
    dann noch einen blick auf das kommende neuland: gehleck.. völlig überhängend..
    ich seh keine legemöglichkeiten adhoc und extrem breit.. eine art kaminhöhlenriss..
    na mal schauen darum sorge ich mich das nächste mal.. jetzt erstmal abseilen..
    dabei cleanen und unten am stand erstmal verschnaufen und essen und trinken..
    .
    pfffff.. ich hab 3,5h für eine 25er seillänge gebraucht..
    sowas idiotisches.. aber echt.. ich könnte jetzt das seil abziehen..
    aber mich interessiets noch ob das auch frei gehen würde.. jetzt bin ich ja
    mit shunt toprope solo von oben gesichert.. also erstmal das geraffel vom körper
    und schauschau.. es geht.. wenns trocken wäre noch besser.. wäre nicht zu sichern
    gewesen.. aber jetzt mit den zwei bolts.. gehtscho.. das wird am ende "befreit"
    ..
    zusammenpacken.. abseilen.. zum raddepot wanken.. abfahren..
    in den volaba springen.. den zug noch arschknapp noch erwischen..
    drinnen entspannt kollabieren.. im linzer bahnhof grossen latte einwerfen..
    und am zahnfleisch noch 10km heimradeln..
    umfallen .. glücklich sein..
    zudiekuh bravdasschaf und endedesgelände..


    image_567512.jpg

    image_567513.jpg

    image_567514.jpg

    image_567515.jpg

    image_567516.jpg

    image_567517.jpg

    image_567518.jpg

    image_567519.jpg

    image_567520.jpg

    image_567521.jpg

    image_567522.jpg

    image_567523.jpg
    Zuletzt geändert von mountainrabbit; 18.06.2018, 14:04.

    but i see direct lines

  • #2
    Sorry .. für die sichtbaren "angehängten Dateien" ..also die mehrfach-Fotos.. ich schaffs nicht die aus dem Bericht zu löschen..
    ich hätts echt probiert..

    but i see direct lines

    Kommentar


    • #3
      Sieht herrlich übel aus.

      Ist das unser Plattenprojekt links oberhalb?

      LG Helwin

      Kommentar


      • #4
        Geeeeeeenau.. Die Platte hat auch die ganze Zeit leise "Helwin" und "Dominik" geseufzt , und ständig von irgendwelchen gut aussehenden Wiener Käsern geschwärmt.. .

        but i see direct lines

        Kommentar


        • #5
          Boa, suuuper!
          Da kriegst ein Seilhandling zusammen, da wirst nu zum Rope-Master!
          A gutes Training is des! Körperlich wie auch technisch.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Fleisch Beitrag anzeigen
            Sorry .. für die sichtbaren "angehängten Dateien" ..also die mehrfach-Fotos.. ich schaffs nicht die aus dem Bericht zu löschen..
            ich hätts echt probiert..
            Ich hoffe, ich konnte Dir helfen. hab die Bilder nach Nummer aufsteigend neu eingefügt. Jetzt gibt's keine Doppelten mehr.

            Geile Aktion.


            (und irgendwann bitte ein Wörterbuch für Deine Spezialausdrücke)

            LG, Günter
            Nicht was wir erleben, sondern wie wir es empfinden, macht unser Schicksal aus.
            (Marie von Ebner-Eschenbach)

            Kommentar


            • #7
              Boah. .Danke ..ich war beim posten etwas platt ..merci merci

              but i see direct lines

              Kommentar


              • #8
                Sehr spezielle Aktion - großes Kino!
                Endlich mal ein Thema wo ich nicht zu spät, zu unwissend oder einfach zu faul bin um etwas beizutragen

                Kommentar


                • #9
                  Als Nicht-Kletterer versteh ich zwar auch viele Begriffe nicht , aber bin wie immer trotzdem begeistert von deinen Aktionen und Berichten!

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Fleisch Beitrag anzeigen
                    Geeeeeeenau.. Die Platte hat auch die ganze Zeit leise "Helwin" und "Dominik" geseufzt , und ständig von irgendwelchen gut aussehenden Wiener Käsern geschwärmt.. .
                    Is der Dominik leicht aus Wien?

                    LG Helwin

                    Kommentar


                    • #11
                      Das ist absolut nicht mein Stil, aber dennoch finde ich es cool, dass sich jemand so etwas noch antut.
                      "Glück, das kann schon sein: man hat es fast hinter sich und einen Schluck Wasser noch dazu." (Malte Roeper)

                      Kommentar


                      • #12
                        Also - was immer du auch Verrücktes treibst - ich finde deine Berichte immer echt super! Und deine Begeisterung....

                        LG

                        Kommentar


                        • #13
                          vorab: SMSerei mitm michinger..
                          wieder gewittergefahr, nicht ganz schlimm , aber doch zuviel für den
                          grüalko-quergang und ausserdem juckts uns beide solo sowieso
                          also..
                          ..
                          roped aid solo packen .. und..okay.. neuer rekord..
                          die federwaage zeigt 21kg gepäck ohne wasser..
                          teufel auch.. die beiden neuen big-cams sind nicht nur riesengroß sondern
                          auch richtig schwer.. na wehe wenn die heut nicht nötig sind..
                          billig waren sie ja auch nicht..
                          .
                          drei uhr morgens aufwachen.. bahnhof radeln.. REX,R,..ebensee
                          zum hinteren langbathsee radeln und dann die forststrasse, hilu-quelle
                          wasser fassen und den hirschluckensteig bis zur höhle hochhirschen
                          .. boah.. damit ist jetzt irgendwie meine maximale zulast erreicht,
                          so rein vom gewicht.. aber ich bin gut drauf..
                          ..
                          die ersten beiden zustiegslängen (II+) mach ich diesmal gleich seilfrei
                          mit dem ganzen gewicht.. schauschau .. ich kann einen IIer mit 20kg
                          steigen.. auch gut zu wissen.. dann bin ich an meiner "base" und
                          lege mein ornat an.. aber nicht alles : bohrmaschine,bolts und schlaghaken
                          bleiben diesmal im schleifsack.. ich will heute auch haulen probieren..
                          .
                          die schlüsselstelle der schuppe geht eigentlich flott.. ich hab letztes mal
                          ein reepschnürl zurückgelassen , damit kann ich den ersten hohen bolt
                          besser erreichen.. abseilen exen aushängen und neu toprope aufsteigen..
                          geht nur mit shunt und beinahe frei klettern gut.. der schleifsack hängt unten
                          als gegengewicht.. und .. direkt über der schuppe mach ich halt und haule
                          den hoch, damit er in der schuppe nicht hängen bleibt..
                          .
                          dann bin ich am fuss meiner heutigen aufgabe.. der eigentliche riss beginnt..
                          und zwar mit einer art schmalen halbhöhle, die sich oben zu einem offwidth verengt..
                          schaut oarg aus.. aber..isses nicht.. innen ist eine art schuppe mit riss..
                          und da versenke ich gleich mal drei friends untereinander.. und hänge den ersten
                          aider ein.. ab jetzt wirds technisch.. ich wurstle mich mich nach oben ..uuargh..
                          es wird enger und enger .. mich saugts irgendwie immer tiefer rein..
                          die schulter schleift .. aua..(tanktop-tshirt: sexy aber doof).. strecken..
                          quetschen klemmen..
                          ..
                          sodalle.. ich glaub jetzt ist ein bolt fällig..
                          und zwar weiter aussen.. ich ja irgendwann wieder raus.. mist ..
                          der rechte arm will nicht an mir vorbei..kopf drehen.quetschen..
                          chrrrrrkk..shit.. der helm klemmt.. das ist jetzt ein scherz..
                          das sauteure ultralight ding hat unten schaumstoff und der klemmt
                          sich keilartig ein.. und durch das helmband ist mein kopf fixiert..
                          das ist jetzt wirklich lächerlich.. gottseidank sieht mich jetzt keiner..
                          .
                          dann ist der bolt gesetzt.. exe rein.. aider.. reinsteigen ..
                          und ich pendle leicht nach aussen.. pfuu.. das waren jetzt lächerliche 4m..
                          ich steh im bolt und will "leap froggen" sprich die unteren friends
                          gleich abbauen, damit ich sie wieder verwenden kann.. ha! nur
                          komme ich kaum mehr hin.. also wieder zurück in den kamin..
                          strecken .. quetschen..chrrkk.. wieder helm...
                          ..
                          etwas später gehts ein bischen besser voran..
                          ich suche links im riss immer sicherungen.. hexen oder endlich meine
                          big cams .. (ohne die wäre nichts gegangen) .. dann steige ich technisch darin
                          ca 2-3m nach oben.. manchmal mit ein bischen freier kletterunterstützng und
                          setze dann rechts einen bolt.. häng mich ein und überlege die nächste stücke..

                          ..
                          herausforderung dabei : die mobilen sicherungen sind trotz kompakten schönen fels
                          nicht immer gut.. teils echt prekär.. und im aid climbing gibts keine "moralischen" sicherungen
                          die nur nur deko-mässig eingelegt sind .. ich STEH auf diesen placements ..wortwörtlich..
                          mit 83kg und 15kg zulast.. die MÜSSEN halten sonst rausch ich in die nächste bis ein bolt
                          mich stoppt und das wären locker mit seildehnung 6-7m sturz mit schlosserei..
                          auch müssen die so gesetzt sein dass sie unter bewegender last halten, wenn
                          ich darin herumsteige und mich bewege.. da wandert dann plötzlich ein friend oder
                          verschiebt sich eine hexe.. brrrr..
                          .
                          und genauso gehts mir grad..
                          ein bolt ist gesetzt, aber die nächste sicherung wäre eine 5er cam.. der riss geht
                          aber leider oben und unten auseinander.. das heisst sobald die wandert fällt sie raus..
                          grmpf.. ich brauch redundanz.. rechst wär eine kleine schuppe mit mini-grasbüschl..
                          komm ich da hin ? geht da ein schlaghaken oder felsnagel rein ?
                          uiuiui.. ich hab noch zwei exen.. und ich spüre definitiv meine nerven..
                          es ist zwar erst halb zwei aber irgendwie krieg ich die flatter..
                          .
                          auch weil ich vorhin grad durch einen aider DURCHgestiegen und fast reingefallen bin..
                          nur mit mühe und extrem viel kraft war da eine eher blöde situation zu vermeiden..
                          pfuuuuuuuuu.. ich hadere etwas mit mir selbst..
                          .
                          und dann plötzlich : ein MONKEY CALL !! im Hilukessel..
                          hannah war tauchen im see und ist nach hinten gewandert und sucht mich..
                          ihr "uh! uh! uh! uuuuuh! " hallt durch den kessel und ich presse etwas verkrampft
                          ein antworts" uh! uh! " heraus.. hehe. geil.. und hallts plötzlich auch aus der schafluckenwand :
                          "uh! uh! uuuuuuhhhh! " da hängen offenbar auch welche..haha!! wir antworten auch nochmal ..
                          und aus dem hinteren langbathseekessel wird kurz mal yosemity-valley.. bigwall-calls
                          im höllengebirge.. wie geil is das denn? haha!!
                          .
                          die stimmung steigt..
                          die dame steht am wandfuss und winkt .. ich glaube ein "eiskaffee" herauszuhören..
                          na dann.. wenn man so nett abgeholt und eingeladen wird.. dann seilt man als echter
                          gentleman doch gerne ab.. dem ohnehin grad die nerven ausgegangen sind...
                          ähem..
                          .
                          ich lasse eine 7mm reep im doppelstrang zurück..
                          (was doof war weil wie jümar ich im doppelstrang da wieder hoch? prusik?)
                          und seile und steige so schnell wie vertretbar ab.. dann stehe ich mit völlig verwurstelter ausrüstung
                          an der gearsling, einem haulbag und dem seil am arsch, stinkend und zerkratzt vor der lady..
                          und werde trotzdem zu einem bad im volaba und dem ausgerufenen eiskafee beim
                          giovanni in ebensee mitgenommen..
                          .
                          fazit: technisch viel gelernt, das war jetzt echtes aiding in der senkrechten wie im buch
                          und den videos.. mühsam, extrem anstrengend, quälend langsam, alpinistisch fragwürdig..
                          aber... es macht spass.. und mit dem "rissweg" hab ich jetzt einen schönen spielplatz dafür..
                          den mach ich aid roped solo stücklweise fertig..
                          ..
                          Gruealko_Rissweg_140718_1b.jpg
                          .
                          Rissweg_140718_2.jpg
                          .
                          Rissweg_140718_2c.jpg
                          .
                          Rissweg_140718_2b.jpg
                          .
                          Rissweg_140718_5_last_belay.jpg
                          .
                          Rissweg_140718_4b.jpg
                          .
                          Rissweg_140718_4.jpg
                          .
                          Rissweg_140718_9.jpg
                          .


                          eigennotiz tech tipps:
                          einfache endknoten beim roped solo reichen völlig. doppelte knoten bleiben hängen..
                          Cleanen: beim abseilen nur exen aushängen, abbauen beim toprope wiederaufstieg..
                          Haulen: im toprope-wiederaufstieg als gegengewicht..direkt über hindernissen stehenbleiben
                          und sofort drüberhaulen.. sonst hängts..
                          Aiders: Durchsteigen ist saugefährlich und völlig beschissen, weil man schwer wieder rauskommt
                          wie steig ich doppelt auf 7mm reep auf ? prusiks ?
                          Einhängen : Bolt: Exex first, Sicherungsseil, Aider in Exe CAM: Exe first, Aider in Camsschlinge, Sicherung später
                          Brauch ich Schnapper in Daisy oder nur Fiffi ?
                          Abseilen mitten drunter: how to: seil mit sackstich sichern.. seil aus brustgurt aushängen..
                          doppelte reepschnur als schlinge.. seil mit sackstich einhängen, anderes ende aus exe in bolt raus..
                          8er rein, shunt umhängen (achtung jetzt tief, bandschlinge nicht verlieren), abbauen , abseilen
                          exen immer raus, seil anderes ende braucht man ja.. völlig abbauen..

                          Zuletzt geändert von Fleisch; 17.07.2018, 06:41.

                          but i see direct lines

                          Kommentar


                          • #14
                            Is ja wieder der Hammer was Du alles auf Dich genommen hast. Gewicht rauftransportieren, enge Risse wo alles steckenbleibt –- haha suuper zu lesen, kann ich mir richtig gut vorstellen. Ein Video mit Ton wär noch besser
                            Pass nur auf, wenn unten ein Mädl wartet, dass Du trotzdem genug konzentriert und fehlerfrei wieder runterkommst


                            Hey neue Cam´s? Super! Riesendinger!
                            Ich hab mich in die andere Richtung bewegt und nun zwei Ball-Nuts Gr.2+4. Damit ist das minimal-Set von 4,5 bis 64mm mit den Link-Cams komplett.
                            Zuletzt geändert von michinger; 17.07.2018, 08:42.

                            Kommentar


                            • #15
                              Schön langsam fällt mir wirklich nimmer mehr ein als einfach nur - GEH LECK!!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X