Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Alkohol beim Bergsteigen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Alkohol beim Bergsteigen

    Hallo

    Ich melde mich nach längerer Pause wieder zurück. Bin jetzt wieder mal viel auf anstatt abseits der Piste unterwegs gewesen und dabei ist mir aufgefallen, dass teilweise ziemlich viel Alkohol konsumiert wird.
    Dass es beim Schifahren einen Risikofaktor darstellt, und man damit auch andere gefährdet, steht außer Frage, aber wie steht ihr zu Alkohol beim Bergsteigen (in den anderen Jahreszeiten)?

    Es hat schon etwas Traditionelles, der "Gipfelschnaps", aber irgendwie bekomme ich schon ein etwas ungutes Gefühl, wenn ich sehe, wie Bergsteiger in der prallen Sonne auf schwierigen Gipfeln (>2500m) plötzlich Bierdosen und Zigaretten auspacken. Vielleicht habe ich gerade einen schlechten Tag erwischt und das ist ein Einzelfall, aber so etwas finde ich absolut verantwortungslos. Es spricht ja nichts gegen die abendliche halbe Bier in der Berghütte, in der man dann auch übernachtet, oder einen Jagertee auf der Alm am nächsten Hügel, aber wenn man dann in schwieriges Terrain kommt, sollte man alle Sinne beinander haben.
    Den Spruch "Die paar Bier schaden nicht", kennt man, aber den Effekt auf die Konzentrations- und Reaktionsfähigkeit muss man nicht unbedingt als Betrunkenheit spüren.

    Ich selbst hab auf Bergtouren nur Wasser oder Tee mit, das belohnende Bier gibt's dann wie gesagt abends in der Hütte.

    Was meint ihr dazu?
    Man muss lernen, über den Dingen zu stehen. Deshalb gehe ich auf Berge.

  • #2
    AW: Alkohol beim Bergsteigen

    Zitat von Neige Beitrag anzeigen
    Vielleicht habe ich gerade einen schlechten Tag erwischt und das ist ein Einzelfall, aber so etwas finde ich absolut verantwortungslos.
    Warum soll es verantwortungslos sein, wenn jemand am Gipfel eine raucht oder ein Bier trinkt?
    Mir ist lieber sie rauchen am Gipfel als in der Hütte.

    Zitat von Neige Beitrag anzeigen
    Ich selbst hab auf Bergtouren nur Wasser oder Tee mit, das belohnende Bier gibt's dann wie gesagt abends in der Hütte.
    Na wenn du es so machen willst, gut, von mir aus gerne.

    Zitat von Neige Beitrag anzeigen
    Was meint ihr dazu?
    Ich denke gerade in der Freizeit am Berg sollte doch jeder das trinken was er für richtig hält.

    Regelmacher gibts eh genug im Tal - dort sollen sie auch bleiben.

    Im Zweifelsfall orientiere dich einfach an deiner eigenen Signatur.
    Zuletzt geändert von Grabenresi; 16.01.2012, 22:15.
    „Bier und Schnaps - die Getränke der Völker, denen Nebel und Regen vertraut sind.“
    Heinrich Heine

    Kommentar


    • #3
      AW: Alkohol beim Bergsteigen

      Zitat von Grabenresi Beitrag anzeigen


      Ich denke gerade in der Freizeit am Berg sollte doch jeder das trinken was er für richtig hält.
      Regelmacher gibts eh genug im Tal - dort sollen sie bleiben.
      Ja, grundsätzlich richtig. Besoffen solltst halt doch ned herumklettern, aber ich glaub das muss eh jeder für sich selbst wissen. Hätt auch noch nie was gelesen a la "Bergsteiger mit 2,5 Promille abgestürzt". Ich glaub, dass kann man recht gut einschätzen.

      Beim Skifahren seh ich das anders, da kannst a Menge Leute gefährden auf einem vollen Hang, und da is auch schon wirklich zu genüge passiert.
      Zuletzt geändert von Seek; 16.01.2012, 22:24.
      www.facebook.com/bergaufundbergab

      Kommentar


      • #4
        AW: Alkohol beim Bergsteigen

        Ich denke, zwischen ein oder auch zwei Bier am Gipfel trinken (oder rauchen...) und besoffen in der Wand herumsteigen ist schon noch ein Unterschied.

        Ich persönlich genehmige mir mal ein Schlückchen aus dem Flachmann auf dem Gipfel (der 1 Woche reichen muss...), zur Sache geht's dann auf der Hütte.
        Ich, bloque: Projekt Zentralalpenweg

        Kommentar


        • #5
          AW: Alkohol beim Bergsteigen

          Wenn ich Bier trinke beim Klettern, dann nur wenn ich auch Bierhenkel zum Festhalten hab

          Wobei während dem Klettern trink ich eh nicht

          ... aber nach getanener "Arbeit" schmeckts Bierli doch ohnehin besser
          Zuletzt geändert von karl steinscheisser; 16.01.2012, 22:40.
          Bierinduziertes Brainstorming
          setxkbmap -option ctrl:nocaps

          Kommentar


          • #6
            AW: Alkohol beim Bergsteigen

            Möchte diese Gelegenheit nutzen und mich outen:
            Auch ich genehmige mir gerne einen gepflegtes Gipfelschnapserl

            Hoffe dies in Zukunft noch weiter praktizieren zu dürfen ohne an den Pranger gestellt zu werden.

            Gruss
            Stefan

            Kommentar


            • #7
              AW: Alkohol beim Bergsteigen

              Es ist ja schon mal ein Unterschied, ob man besoffen unten weggeht, oder sich oben ansauft. In ersterem Fall büßt man in der Regel, sobalds bergauf geht. In zweiterem Fall muß man halt wissen, wo man gerade oben ist bzw wie hoch das Absturzpotenzial ist.
              Weiters spielt es auch eine Rolle, ob man sich in einer Hütte ansäuft, oder das Zeug selber mitnimmt. Hüttensäufer haben eher das Verhalten von Gasthaussäufern und werden bisweilen von der Frischluftwatschn gefällt.
              Rauchen ist hinderlich fürs Aufstellen neuer Bestzeiten. Diverse Zusatzstoffe verdünnen das Blut, entspannen die Muskeln und verlangsamen das Tempo. Beim Anmarsch in ein Basislager eines hohen Berges ist das sogar von Vorteil.

              Aber schon Peter Sloterdijk sagte in der "Weltfremdheit" sinngemäß, daß die Menschheit seit Plato lieber nüchtern in die Irre geht, als in drogiertem Zustand mit den äußersten Einsichten herauszurücken.

              Aber bitte bitte tuts euch nicht weh, sonst schimpft die Puristenfraktion wieder
              Brauchst eh nur do auffi

              Kommentar


              • #8
                AW: Alkohol beim Bergsteigen

                Habe noch keinen Raucher gesehen der einen Aschenbecher mithatte. Der Tschick landet in der Landschaft! Ob da die Haserln und Gamserln wohl freude dran haben?

                Kommentar


                • #9
                  AW: Alkohol beim Bergsteigen

                  Zitat von norgas Beitrag anzeigen
                  Habe noch keinen Raucher gesehen der einen Aschenbecher mithatte. Der Tschick landet in der Landschaft! Ob da die Haserln und Gamserln wohl freude dran haben?
                  Wenn ich mit Rauchern unterwegs bin so haben da fast alle z.B. eine Leere 0,5ltr Plastikflasche mit wo man den Stummel ganz problemlos wieder mit ins Tal nehmen kann. Auch eine leere Tschickschachtel eignet sich.
                  lampi
                  ________________________________________
                  Jetzt auch bei mir - Lampis Berge

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Alkohol beim Bergsteigen

                    Gegen ein Gipfelbier oder ein Schnapserl ist auch aus meiner Sicht nicht`s einzuwenden. Auch die Raucher sollen aus meiner Sicht auf ihre Kosten kommen (Zigarettenstummel jedeoch wieder mit ins Tal nehmen). Jeder muss für sich wissen, was er verträgt bzw. niemanden anderen dadurch gefährdet.

                    Der Konsum von Alkohol in Skigebieten, auf dicht befahrenen Pisten ist wiederrum ein eigenes Thema...

                    Wichtig ist das keiner verletzt oder in Gefahr gebracht wird!

                    lg Christian

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Alkohol beim Bergsteigen

                      Zitat von norgas Beitrag anzeigen
                      Habe noch keinen Raucher gesehen der einen Aschenbecher mithatte. Der Tschick landet in der Landschaft! Ob da die Haserln und Gamserln wohl freude dran haben?
                      Dann bist du mir noch nicht begegnet in den Bergen... Es gibt tatsächlich nämlich Aschenbecher, die sich verschließen lassen, und klein sind, und deswegen als "wanderaschenbecher" hervorragend sind.
                      Das wichtigste Mittel, um den richtigen Weg zu finden, ist, den falschen zu vermeiden.

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Alkohol beim Bergsteigen

                        Zitat von norgas Beitrag anzeigen
                        Habe noch keinen Raucher gesehen der einen Aschenbecher mithatte.
                        Ich schon. Freunde von mir, mit Anstand.

                        Einen Radler trink ich auch manchmal am Gipfel, ein Weißbier, wenn's eine Hütte gibt.
                        Das Skihüttensaufen hingegen hab ich noch nie verstanden. Aber gut, ist mehr Platz auf der Piste, und weniger verspurt.

                        Auch gewundert hab ich mich vorletztes Jahr über einen Blunzfetten aufm Reichenhaller Haus. Wie der wohl wieder runtergekommen ist...

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Alkohol beim Bergsteigen

                          Zitat von lampi9 Beitrag anzeigen
                          Wenn ich mit Rauchern unterwegs bin ...
                          ich geh nicht mit rauchern
                          Nur wer erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist
                          ein Mensch (E. Kästner)

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Alkohol beim Bergsteigen

                            Zitat von Guru Beitrag anzeigen
                            ...
                            wie sagst du immer so schön? was muss man am berg immer?
                            tu was du willst, aber tu was!!!

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Alkohol beim Bergsteigen

                              vorausschickend: bis vor 25 jahren starker raucher, seither "clean"; dem alkohol nicht abgeneigt, wo´s paßt, für mich aber nicht am berg.
                              was ist gegen eine zigarette (oder mehrere) am gipfel zu sagen, wenn´s die sucht verlangt ( wie bei der besten ehefrau von allen )?
                              auch ein gipfelstamperl sollte ok. sein, warum net? besoffen geht eh´ keiner einen(eine) klettersteig ( -route) runter.
                              "regelmacher" gibt´s schon genug, stimmt! ("eigenverantwortung" ist das losungswort) das gilt aber auch beim betreten nicht gesperrter bergareale, aber das ist eine andere geschichte.
                              alkohol auf der schipiste ist eine andere baustelle!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X