Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Sind die Vorhersagen genauer geworden?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sind die Vorhersagen genauer geworden?

    Großräumige Wettersysteme sind deutlich besser vorhersagbar als noch vor 30 Jahren. Gewitter- und Höhentieflagen bleiben trotz Supercomputer und hochaufgelöster Wettermodelle die Achillessehne in der Wettervorhersage. Auch Kollegen anderer Wetterdienste kamen zu dem gleichen Schluss wie ich, dass sich in den vergangenen Jahren die Wetterprognose im Kurzfristbereich verschlechtert hat.

    Eine Hypothese der Auswirkung des Klimawandels auf Großwetterlagen ist übrigens, dass die Höhenströmung tendenziell weiter abnimmt, weil sich durch die Erwärmung der Polgebiete die Luftdruckgegensätze zwischen Pol und Äquator abschwächen. Das würde in Zukunft anhaltende Trocken- bzw. Regenphasen bedeuten, aber auch eher langsam ziehende, schwerer prognostizierbare Fronten und Gewittersysteme.

    Die vergangenen Jahre legen beredtes Zeugnis dieser Hypothese ab. Handelt es sich hier nur um eine Episode (Wetter ist NICHT Klima!), oder um einen ersten Trend?

    eine ausführliche Auseinandersetzung mit dem Thema hier: https://meteoerror.wordpress.com/201...auer-geworden/

    Lg, Felix
    http://www.wetteran.de

  • #2
    AW: Sind die Vorhersagen genauer geworden?

    Laut meinem subjektivem Empfinden sind die Wettervorhersagen in den letzten 15-20 Jahren genauer geworden - ja. Falsche Vorhersagen gibt's aber immer wieder.

    Kommentar


    • #3
      AW: Sind die Vorhersagen genauer geworden?

      Zitat von Exilfranke Beitrag anzeigen
      .... Auch Kollegen anderer Wetterdienste kamen zu dem gleichen Schluss wie ich, dass sich in den vergangenen Jahren die Wetterprognose im Kurzfristbereich verschlechtert hat.
      Wenn ich die Sache richtig sehe, dann erkennt der "Endverbraucher" diese Tendenz in einer geringeren Stabilität der aktuellen Prognosen. Es kommt immer häufiger vor, dass sich eine konkrete Prognose in relativ kurzer Zeit stark verändert...

      LG,
      M

      Kommentar


      • #4
        AW: Sind die Vorhersagen genauer geworden?

        Sehr aufschlussreich sind daher Wetterdienste die eine "Treffsicherheit" o.ä. für die Prognose mitliefern - jedenfalls eine Bewertung der Prognosequalität.
        ----

        Kommentar


        • #5
          AW: Sind die Vorhersagen genauer geworden?

          merke auch eine verschlechterung der kurzfristigen prognose. Man merkt immer häufiger wie sich die 3tages-prognose von tag zu tag ändert. Es kann sogar sein, dass morgen schlechtwetter angesagt ist, es aber strahlend schön ist. Tendentiell nehme ich war, dass die prognosen eher pessimistisch sind und schon zu oft regen prognostiziert wird.

          Kommentar


          • #6
            AW: Sind die Vorhersagen genauer geworden?

            Subjektiv würde ich auch sagen, dass die kurzfristigen Prognosen (< 3 Tage) stärker zwischen Updates schwanken als früher.

            Zitat von schrutkaBua Beitrag anzeigen
            Sehr aufschlussreich sind daher Wetterdienste die eine "Treffsicherheit" o.ä. für die Prognose mitliefern - jedenfalls eine Bewertung der Prognosequalität.
            Das finde ich auch sehr hilfreich.
            "Glück, das kann schon sein: man hat es fast hinter sich und einen Schluck Wasser noch dazu." (Malte Roeper)

            Kommentar


            • #7
              AW: Sind die Vorhersagen genauer geworden?

              ich schau mir sowieso immer verschiedene wetterseiten an ... und suche mir dann das wetter raus, das ich gern haben möchte
              meistens wirds dann ein ausflug ins grazer bergland - weil dort ists 'immer' schön und wenn nicht, ist die fahrt dorthin nicht ganz so weit ...

              gestern bin ich per zufall über eine 'multimodel'-vorhersage gestolpert, wo ich nach lust und laune auswählen kann, welchem wetter-icon ich glaube

              ... ich weiß nicht, ob die vorhersagen genauer oder ungenauer geworden sind, aber einzig und allein auf den wetterbericht vertrauen ist sowieso eine schlechte idee ...

              lg
              NixTun gibt's ned!

              Kommentar


              • #8
                AW: Sind die Vorhersagen genauer geworden?

                Ich habe das Gefühl, dass immer exakter (zeitlich und räumlich) vorherzusagen versucht wird und dadurch viel Mist in Umlauf kommt. Unmengen an Unwettervorhersagen und dann wars ne Minigewitterzelle in Kaffhausen hinterm Bauernhof, aber ganz Süddeutschland ist nicht zum Feierabendrennradeln raus. Früher hieß es einfach, "die nächsten Tage langsame Wetterverschlechterung". Dann hat man halt zum Radeln ne Jacke mitgenommen. :-)

                Drum glotz ich auf die Großwetterlagen und ausm Fenster nach Westen und beobachte und schalte mein Hirn ein. Und werde ab und zu nass.

                Kommentar


                • #9
                  AW: Sind die Vorhersagen genauer geworden?

                  Mir kommt auch vor das, so wie überall, immer mehr übertrieben wird. Bestes Beispiel vom Winter war die unmenge an Schnee im Süden und in Slowenien, dann waren es 2 cm in Graz. Auch permanente Unwetterwarnungen die dann in den seltensten Fällen eintreten ...

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Sind die Vorhersagen genauer geworden?

                    Zitat von Exilfranke Beitrag anzeigen
                    Eine Hypothese der Auswirkung des Klimawandels auf Großwetterlagen ist übrigens, dass die Höhenströmung tendenziell weiter abnimmt, weil sich durch die Erwärmung der Polgebiete die Luftdruckgegensätze zwischen Pol und Äquator abschwächen. Das würde in Zukunft anhaltende Trocken- bzw. Regenphasen bedeuten, aber auch eher langsam ziehende, schwerer prognostizierbare Fronten und Gewittersysteme.
                    Ja eine Hypothese, und viele weitere
                    Die sind sich ja nicht mal richtig einig ob der Golfstrom nun stärker oder schwächer wird. Je mehr ich mich mit dem (anthropogenen)Klimawandel beschäftigt habe, desto mehr gewann ich den Eindruck dass es da noch wenig profunde Erkentnisse und Konsens unter den kompetenten Wissenschaftlern gibt und viele Meldungen einfach Panikmache sind um die Gesellschaft beeinflussen zu können. Und Panikmeldungen verkaufen sich auch gut...
                    Aber ich weiß das darf man hieruzlande ja garnicht sagen.
                    Klar gibts Veränderungen, Getscherrückgang etc. aber der Kausale Zusammenhang ist nicht so gut belegt wie es immer dargestellt wird. Womit ich jetzt aber auch nicht behaupten möchte, dass es keinen Zusammenhang gibt, dazu kenne ich mich in der Materie wiederum zu schlecht aus (Wie viele angebliche Experten auch).

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Sind die Vorhersagen genauer geworden?

                      Zitat von hikr Beitrag anzeigen
                      aber der Kausale Zusammenhang ist nicht so gut belegt wie es immer dargestellt wird...
                      Der kausale - physikalische Zusammenhang ist sehr gut belegt. Nur lassen sich nicht alle Auswirkungen so einfach vorhersagen. Sowas wie zum Beispiel die von Felix angedeutete Veränderung der Höhenströmung: Zu dem Schluss kommen immer mehr Wissenschaftler und Modelle und es lässt sich auch pysikalisch Argumentieren. Aber es die Größenordnung lässt sich nur sehr schwer abschätzen.
                      Oder sowas wie der Meeresspiegelanstieg: Da lässt sich sogar relativ präzise sagen: In X Jahren wird der globale Meeresspiegel um Ycm ansteigen. Aber die Verteilung des Anstiegs auf die einzelnen Regionen ist nicht ganz so zweifelsfrei vorherzusagen.

                      Zum Thema: Meine persönliche Meinung der letzten Zeit ist auch, dass die 1-3 Tages Vorhersagen relativ häufig geändert werden. Aber mit den persönlichen Meinungen ist es halt immer so ne Sache. Wer würde den Sommer 2014 als überdurchschnittlich Warm bezeichnen?

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Sind die Vorhersagen genauer geworden?

                        Zitat von DonVitoCorleone Beitrag anzeigen
                        Der kausale - physikalische Zusammenhang ist sehr gut belegt
                        Quelle? Ist er eben nicht. 1000 mal Wiederholen oder Abschreiben ist kein Beleg

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Sind die Vorhersagen genauer geworden?

                          Zitat von hikr Beitrag anzeigen
                          Quelle? Ist er eben nicht. 1000 mal Wiederholen oder Abschreiben ist kein Beleg
                          Ich weiß nicht genau was deiner Meinng nach nicht belegt ist. Aber ich empfehle einfach mal das IPCC "Summary for Policymakers". Da steht in einfachen kurzen Sätzen die allgemeine Synthese. Und alle diese Sätze sind von allen UN-Mitgliedsstaaten "abgesegnet". Also zum Beispiel auch die amerikanische Regierung hat diesen Aussagen so zugestimmt. Im Entstehungsprozess dieses Summaries wurden dementsprechend einige Aussagen deutlich abgeschwächt.

                          IPCC AR5 SPM 1.:
                          Human influence on the climate system is clear, and recent anthropogenic emissions of green house gases are the highest in history. Recent climate changes have had widespread impacts on human and natural systems.
                          IPCC AR5 SPM 1.4.:
                          Changes in many extreme weather and climate events have been observed since about 1950. Some of these changes have been linked to human influences, including a decrease in cold temperature extremes, an increase in warm temperature extremes, an increase in extreme high sea levels and an increase in the number of heavy precipitation events in a number of regions.
                          IPCC AR5 SPM 2.:
                          Continued emission of greenhouse gases will cause further warming and long-lasting changes in all components of the climate system, increasing the likelihood of severe, pervasive and irreversible impacts for people and ecosystems. Limiting climate change would require substantial and sustained reductions in greenhouse gas emissions which, together with adaptation, can limit climate change risks.

                          Davon abgesehen empfehle ich die Studie von Cook et al. (2013): https://iopscience.iop.org/1748-9326/8/2/024024/article
                          Dort werden ~12000 wissenschaftliche Veröffentlichungen zum Thema Klimawandel der letzten 20 Jahre ausgewertet. Und dort findet sich ein ziemlich eindeutiger Konsens.
                          Zuletzt geändert von DonVitoCorleone; 15.05.2015, 11:16.

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Sind die Vorhersagen genauer geworden?

                            Zitat von DonVitoCorleone Beitrag anzeigen
                            Und alle diese Sätze sind von allen UN-Mitgliedsstaaten "abgesegnet".
                            Einen besseren Beleg dafür, dass der Bericht politisch und nicht wissenschaftlich ist, gibt es nicht.
                            "Glück, das kann schon sein: man hat es fast hinter sich und einen Schluck Wasser noch dazu." (Malte Roeper)

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Sind die Vorhersagen genauer geworden?

                              Also das IPCC würde ich hier nicht als Quelle angeben. Kaum ein vernünftiger Wissenschaftler erkennt diesen Sauhaufen an. Etliche Klimaforscher, die bei dieser Organisation mitarbeiteten sind aus Protest wegen der unwissenschaftlichen Vorgehensweise zurückgetreten. Bezeichnenderweise scheinen deren Namen noch immer unter den "Berichten" auf.
                              Kurzum: Gerade das IPCC ist ein Paradebeispiel wie man unseriöse, zielgerichtete (es muss der Klimawandel belegt werden) Klimaforschung betreibt.
                              "Gegen Vernunft habe ich nichts, ebenso wenig wie gegen Schweinebraten! Aber ich möchte nicht ein Leben leben, in dem es tagaus tagein nichts anderes gibt als Schweinebraten" - Paul Feyerabend

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X