Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

17.12.2017 Viel Neuschnee im Nordalpenraum, steigende Lawinengefahr

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 17.12.2017 Viel Neuschnee im Nordalpenraum, steigende Lawinengefahr

    Kommende Nacht schneit es nur noch von den Niederösterreichischen Kalkalpen bis zum Alpenostrand, sonst hört der Schneefall vorübergehend überall auf. Im Osten verhindert der lebhafte Westwind eine allzu markante Abkühlung, in Vorarlberg und Nordtirol der Aufzug der Okklusionsfrontbewölkung. Dort, wo weder Wind noch schützende Wolkendecke vorhanden sind, stellt sich mäßiger bis strenger Frost ein.

    Am Montag zieht das Häufchen Okklusionsfrontelend über den Westen Österreichs hinweg. Ursprünglich hätte es ergiebige Neuschneemengen bringen sollen. Davon ist in den meisten Modellen nichts mehr übrig. Nennenswerten Neuschnee gibt es am ehesten vom Bregenzerwald bis zu den Allgäuer Alpen. In den restlichen Regionen zeigt sich öfter die Sonne, nur in den östlichen Kalkalpen hält sich der Nordstau von der Nacht noch bis über Mittag. In 1500m von West nach Ost -4 bis -9°C und in den Niederungen meist schwach windig. Lebhafter Nordwestwind nur in den Hochlagen entlang der Zentralalpen.

    Am Dienstag verdichten sich von Norden her die Wolken und am Vormittag kommt in den Nordalpen allmählich Stauschneefall auf, der sich am Nachmittag mitunter intensiviert. Das europäische Modell und das Brexitmodell rechnen derzeit am meisten Niederschlag, während es nach anderen Modellen (amerikanisches Modell, deutsches Modell, Lokalmodelle) tagsüber weitgehend trocken bleibt. Im Süden überwiegt mit anhaltender Nordföhntendenz der Sonnenschein, auch am Alpenostrand mit lebhaftem Nordwestwind öfter Auflockerungen.

    Während sich bis Dienstag zunehmend hoher Luftdruck und wärmere Luftmassen über Westeuropa etablieren, löst sich von der Nordsee kommend eine Warmfrontschuppe ab, die in der Nacht auf Mittwoch die Nordalpen erfasst. Auch hier gehen die Modelle noch auseinander, aber der Niederschlag wird insgesamt deutlich flächiger und ergiebiger gerechnet als am Montag und Dienstag, und betrifft die gesamte Alpennordseite. In ganz tiefen Lagen kann es vereinzelt regnen, da der Wind aber nicht allzu kräftig gerechnet wird, bleibt es eher länger bei Schnee.

    Am Mittwoch hält der Nordstau an, schwächt sich aber im Tagesverlauf langsam ab. Modellunsicherheiten no na net. Im Rheintal geht der Schnee tagsüber in Regen über, sonst bleiben die 1500m-Temperaturen bei -4 bis -6°C und damit schneit es bis in tiefe Lagen durch. Fix ist wieder der Nordföhn an der Alpensüdseite.

    Ab der Nacht auf Donnerstag wirds immer unsicherer.

    Am Donnerstag wird jedenfalls voraussichtlich der Höhepunkt der Warmluftzufuhr aus Nordwesten erreicht, aber die Modelle liegen zwischen -1 und -9°C im Alpenraum. Das amerikanische Modell, aber auch das deutsche Modell zeigt bis Samstag, 23.12. immer wieder ergiebige Niederschläge entlang des gesamten Nordalpenraums, mit schleifenden Warm- und Kaltfronten. Über 100cm Neuschnee wären dabei zu erwarten. Schneefallgrenze durchgehend unter 1200m und zeitweise stürmischer Nordwestwind.

    In Summe kann man festhalten, dass es bis vor Weihnachten im Nordalpenraum nahezu jeden Tag zeitweise schneien kann, am ehesten geht der Schneefall am Donnerstag kurzzeitig in tiefen Lagen in Regen über, über 800-1000m kommen 50-100cm Neuschnee hinzu. Wenn die Warmfrontschuppen am Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag ergiebiger ausfallen als erwartet, sind auch bis zu 200cm Neuschnee möglich. Regional eingrenzen würde ich das derzeit noch nicht. Nahezu leer geht der Süden aus, hier weht fast durchgehend Nordföhn, in den Tal- und Beckenlagen kann sich bei abnehmendem Föhneinfluss gefrierender Nebel halten.

    In Verbindung mit kräftigem Nordwestwind sind erhebliche Triebschneeverfrachtungen zu erwarten, die Lawinengefahr wird im Bereich 3 bleiben und wahrscheinlich gegen Ende der Woche auf 4 ansteigen.

    Bin gespannt, ob ich im Salzburger Land mal irgendeine Tour mit längerer Anreise machen kann, die sich bei diesen Aussichten einfach nicht lohnt. Wenn jemand Ideen für die Alpensüdseite hat (an Zugstrecke Mallnitz-Villach gelegen), nur her damit, danke.

    Gruß,Felix
    http://www.wetteran.de

  • #2
    Sehr spannender Winter - Danke für die Infos!

    Kommentar


    • #3
      Okay... Wunschprogramm zu Weihnachten :
      sauviel Schnee oben, der dann mit mächtigen Lawinen die Schluchten füllt, dann ein Wechsel von kalt und warm, damit es sich im Einzugsgebiet ordentlich setzt und in den Schluchten taut und friert bis Eis entsteht, dass die Winterkönigin neidisch wird. Dann saukalt und bewölkt ohne neue Niederschläge.. Und dann... Ruf ich alle Buddies an, die natürlich Zeit haben und nach dem familiären Weihnachtswahnsinn fast schon selbstmörderisch motiviert sind.. Bitte Christkind.. Danke

      but i see direct lines

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Fleisch Beitrag anzeigen
        dann ein Wechsel von kalt und warm,
        wehe!! weil: POWDERN!!!

        We are young
        So let’s set the world on fire
        We can burn brighter than the sun

        Kommentar


        • #5
          Update: Die Mengen haben sich inzwischen in den Modellen gedrittelt. Es kommen bis Samstag höchstens noch 30 bis 50cm Neuschnee zusammen.

          Die angesprochenen Warmluftschuppen wurden alle schwächer gerechnet, wenngleich vergangene Nacht insgesamt mehr gefallen ist als erwartet (in Salzburg am Flughafen immerhin rund 7cm.)

          Am Samstag hätte markanter Nordstau folgen sollen, der ist inzwischen komplett rausgerechnet. Danach kommt die große Milderung, wobei inneralpin der Schnee weitgehend konserviert wird und sich die milde Luft nicht überall durchsetzt. Bitter wirds am östlichen Alpennordrand und -ostrand, wo mit föhnigem Westwind stärkeres Tauwetter einsetzt.

          Nach Weihnachten ist ohnehin noch alles offen, vorzugsweise kommt das Schlechtwetter wieder dann, wenn ich frei habe *herrgottsakra*.



          http://www.wetteran.de

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Exilfranke Beitrag anzeigen
            Bitter wirds am östlichen Alpennordrand und -ostrand, wo mit föhnigem Westwind stärkeres Tauwetter einsetzt.
            Kann man schon einschätzen bis wie weit hinauf es warm Regnen wird?
            (Region Steirisch-Niederösterreichische Kalkalpen)
            We are young
            So let’s set the world on fire
            We can burn brighter than the sun

            Kommentar


            • #7
              Die Niederschläge am Donnerstag und Freitag fallen dort großteils noch als Schnee, also über 700-900m. Das Tauwetter kommt ohne Regen ab Heiligabend, wenn die Nullgradgrenze für 2-3 Tage über 3000m ansteigt. In 1500m hats dann 5-7°C. Ich bin aber überzeugt, dass das mehr den unmittelbaren Alpenostrand betreffen wird und die Voralpen und weniger die Kalkalpen, wo die milde Luft kaum in die engen Täler eindringen kann und der Schnee sich zwar gut setzen wird, aber wenig davontaut.
              http://www.wetteran.de

              Kommentar


              • #8
                Ohhhhh.. Ich sehe harte Colouirs kommen

                but i see direct lines

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Exilfranke Beitrag anzeigen
                  .... Das Tauwetter kommt ohne Regen ab Heiligabend, wenn die Nullgradgrenze für 2-3 Tage über 3000m ansteigt. In 1500m hats dann 5-7°C. Ich bin aber überzeugt, dass das mehr den unmittelbaren Alpenostrand betreffen wird und die Voralpen und weniger die Kalkalpen, wo die milde Luft kaum in die engen Täler eindringen kann und der Schnee sich zwar gut setzen wird, aber wenig davontaut.
                  Eine Prognose für Meteo-Feinspitze!

                  Ich sehe Probleme mit Gleit- und Nass-Schnee in mittleren Lagen der Kalkalpen auf uns zukommen zu Weihnachten ...

                  Kommentar


                  • #10
                    Jetzt jammern wir aber auf hohem Niveau, oder? Die letzten Jahre um die Zeit waren wir um jede Flocke froh.

                    Viele Liebe Grüße von climby
                    Meine Nachbarn hören Metal, ob sie wollen oder nicht

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von climby Beitrag anzeigen
                      Jetzt jammern wir aber auf hohem Niveau, oder? Die letzten Jahre um die Zeit waren wir um jede Flocke froh.

                      Viele Liebe Grüße von climby
                      Was wären wir für Österreicher wenn wir nicht auch jetzt zu mindestens ein wenig jammern würden?

                      Aber ja, die Entwicklung der Nullgrad-Grenze der nächsten Tage sieht zach aus. Ich seh schon haufenweise überlaufene Touren sobald einer einen Bericht mit "weiterhin Spitzenverhältnisse" online stellt.. nach dem Motto: http://www.bergundsteigen.at/file.ph...schraeg%29.pdf

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Exilfranke Beitrag anzeigen
                        Die Niederschläge am Donnerstag und Freitag fallen dort großteils noch als Schnee, also über 700-900m. Das Tauwetter kommt ohne Regen ab Heiligabend, wenn die Nullgradgrenze für 2-3 Tage über 3000m ansteigt. In 1500m hats dann 5-7°C. Ich bin aber überzeugt, dass das mehr den unmittelbaren Alpenostrand betreffen wird und die Voralpen und weniger die Kalkalpen, wo die milde Luft kaum in die engen Täler eindringen kann und der Schnee sich zwar gut setzen wird, aber wenig davontaut.
                        Auch wenn das nicht von Bedeutung ist: mit dieser Prognose könnte ich sehr gut leben! Letzten Winter gabs ja nach einem Monat Dauerfrost den ersten Niederschlag als Regen, der gleich die Regionen unter 1000m schneebefreit hat... Solangs heuer nicht so schlimm wird, und die Unterlage überlebt...
                        We are young
                        So let’s set the world on fire
                        We can burn brighter than the sun

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X