Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Aus für'n Eybl

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • AW: Aus für'n Eybl

    Knallhart die Linie des SD:

    Krankenstand: Detektiv überwachte Mitarbeiter

    Der Sportartikel-Diskonter „Sports Direct“ hat laut „Profil“ einen Mitarbeiter, der sich im Krankenstand befand, von einem Privatdetektiven und mit GPS-Ortungsgerät überwachen lassen. Die Gewerkschaft kritisiert die „Bespitzelung“.

    „Die heute vom Magazin ‚Profil‘ veröffentlichen Praktiken der Überwachung von Beschäftigten durch Detektivbüros im Auftrag von Unternehmen sind ungesetzlich und verstoßen gegen die Menschenwürde“, so GPA-djp-Vorsitzender Wolfgang Katzian in einer Aussendung. Es geht laut dem Magazin um einen 42 Jahre alten (Ex-)Mitarbeiter der britischen Kette Sports Direct, der sich wegen eines Burn-Out-Syndroms im Langzeit-Krankenstand befand. Der Mann sei dann von einem Privatdetektiv beschattet worden, den der Arbeitgeber engagiert habe.

    GPS-Ortungsgerät heimlich am Auto
    Auf das Auto des Mitarbeiters wurde für einige Tage ein GPS-Ortungsgerät montiert. Es wurden ein Besuch im Gesundheitszentrum der Wiener Gebietskrankenkasse dokumentiert, aber auch Gasthausbesuche. Dann kam es zu einer fristlosen Entlassung des Mitarbeiters. Krankenstandmissbrauch kann eine „Fristlose“ begründen. Der Detektiv war engagiert worden, um dem Mitarbeiter genesungswidriges Verhalten nachzuweisen.

    „Ungesetzliche Praktiken der Überwachung“
    Das „Profil“ listet einzelne Überwachungsschritte auf, die als Beilage im Arbeitsgerichtsprozess dienen, den der 42-Jährige gegen die Kette Sports Direct führt. Vertreten wird der Mitarbeiter vom Wiener Rechtschutzsekretär Markus Schapler der GPA-djp. Es geht um die Frage, ob der Mitarbeiter zu Recht fristlos entlassen wurde oder nicht. Im Prinzip geht es vor allem auch darum, wie weit Firmen Mitarbeiter überwachen dürfen - wo beginnt die schützenswerte Privatsphäre und endet das legitime Kontrollinteresse.

    Im konkreten Fall wurde am Privatauto des Mitarbeiters auch ein GPS-Ortungsgerät angebracht. Die Gewerkschaft sagt, sie stelle „in jüngster Zeit in ihrer Beratungstätigkeit die Häufung solcher ungesetzlicher Praktiken der Überwachung fest“. Man gehe davon aus, dass die Entlassung zurückgenommen werden müsse und prüfe Schadenersatzansprüche. Katzian forderte den Diskont-Sporthandelskette auf, derartige „Bespitzelung von Beschäftigen sofort einzustellen“.

    Sports Direct: „Kein Kommentar“
    „Wir geben zu anhängigen Verfahren generell keine Kommentare ab“, sagt Thomas Bittermann, Österreich-Geschäftsführer von Sports Direct laut dem Magazinbericht. „Einzig eine allgemeine Bemerkung: Was machen Sie als Dienstgeberin mit einem Arbeitnehmer, der ein Jahr in Krankenstand ist - und Sie Hinweise erhalten, dass der Arbeitnehmer es sich dabei recht gut gehen lässt?“, will Bittermann wissen.

    Auf 29 Seiten samt Fotos listete ein Detektiv auf, was die Zielperson in nur sechs Tagen Ende Oktober und Anfang November alles unternahm, schreibt das „Profil“. Im Krankenstand war der Mann, der auch Filialen leitete, mit Unterbrechungen seit Jänner des Vorjahres gewesen. Anfang November wollte er zurückkehren - da bekam er die Entlassung auf seinen Tisch. Die Gewerkschaft äußert den Verdacht, der Sportartikel-Diskonter suche nur Vorwände, um Mitarbeiter loszuwerden.

    Quelle: http://wien.orf.at/news/stories/2691234/

    Kommentar


    • AW: Aus für'n Eybl

      Zitat von Ansahias Beitrag anzeigen

      MigrantInnen
      Um Gottes Willen! Hält diese sprachliche Unart nun auch schon hier Einzug?
      "Gegen Vernunft habe ich nichts, ebenso wenig wie gegen Schweinebraten! Aber ich möchte nicht ein Leben leben, in dem es tagaus tagein nichts anderes gibt als Schweinebraten" - Paul Feyerabend

      Kommentar


      • AW: Aus für'n Eybl

        Zitat von chfrey Beitrag anzeigen
        Den wohlgenährten SD Gründer kratzen die paar abhanden gekommenen Wanderer nicht - Hauptsache der Umsatz stimmt und das macht er bei uns in Wien mit Leiberln und Billigschrott ganz erfolgreich. Haupsache schick aussehen mit der Jogginghosn in der Schul - echt krass oida. Die 50% mit Migrationshintergrund bei uns in Wien kaufen keine LVS Geräte, höchstens weisse Turnschuh von Adidas od. Nike und Boxhandschuh - Skifoarn kennens a net...
        Ich wollt dich nur kurz informieren, dassd am FR ned mit die Taxis in die Hofburg fahren kannst, die streiken nämlich!
        www.facebook.com/bergaufundbergab

        Kommentar


        • AW: Aus für'n Eybl

          Zitat von Seek Beitrag anzeigen
          Ich wollt dich nur kurz informieren, dassd am FR ned mit die Taxis in die Hofburg fahren kannst, die streiken nämlich!
          Es ist immer wieder interessant zu beobachten, zu welchen unpassenden Reaktionen sich manche in ihrer intellektuellen Hilflosigkeit hinreissen lassen.
          Zuletzt geändert von bergsteirer; 25.01.2015, 17:32.
          La lutte elle-même vers les sommets suffit à remplir un cœur d'homme.
          [Le Mythe de Sisyphe, Albert Camus, 1942]

          Kommentar


          • AW: Aus für'n Eybl

            Zitat von bergsteirer Beitrag anzeigen
            Es ist immer wieder interessant zu beobachten, zu welchen unpassenden Reaktionen sich manche in ihrer intellektuellen Hilflosigkeit hinreissen lassen.
            www.facebook.com/bergaufundbergab

            Kommentar


            • AW: Aus für'n Eybl

              Zitat von Seek Beitrag anzeigen
              Ich wollt dich nur kurz informieren, dassd am FR ned mit die Taxis in die Hofburg fahren kannst, die streiken nämlich!
              Bist ganz ah Lustiger. Jetzt wäre gerade Ruhe gewesen, aber du musst wohl wieder sticheln, hm?
              "Gegen Vernunft habe ich nichts, ebenso wenig wie gegen Schweinebraten! Aber ich möchte nicht ein Leben leben, in dem es tagaus tagein nichts anderes gibt als Schweinebraten" - Paul Feyerabend

              Kommentar


              • AW: Aus für'n Eybl

                Zitat von Fritz_Phantom Beitrag anzeigen
                Bist ganz ah Lustiger. Jetzt wäre gerade Ruhe gewesen, aber du musst wohl wieder sticheln, hm?
                Ja, prinzipiell halti mi für extrem lustig. Nur des Thema is grad mäßig witzig.

                Hast Recht, hätt ned sein müssen, aber bei solch saudummen, und da hilft kein anderes Wort, Pauschalisierungen geht ma des Geimpfte auf. Und wenn unsere tollen Admins das nicht unterbinden können und nur in Streichelmanier darauf hinweisen, dass möglicherweise vielleicht, ein kleines bisschen, keine populistischen Vertrottelungen bei einer Diskussion über den !Eybl bzw Sports Direct! angehängt werden sollen, muss man mit gekonnter Satire antworten. Alles andere ist leider eh zwecklos, oder wie die Migranten sagen würden Swag-los.

                Selig, wer in Träumen stirbt.
                Zuletzt geändert von Seek; 25.01.2015, 18:45.
                www.facebook.com/bergaufundbergab

                Kommentar


                • AW: Aus für'n Eybl

                  Die "tollen Admins" erwarten sich von den Forumsteilnehmern eine gewisse Diskussionskultur und eine Eigenverantwortung, also bitte wieder zurück zum Hauptthema und Schluss mit sämtlichen politischen Postings zu dem Thema.
                  Der Nächste der wieder etwas politisches in den Thread postet muss sich die Bezeichnung "Stichler" gefallen lassen.
                  Ja, prinzipiell halti mi für extrem lustig. Nur des Thema is grad mäßig witzig.
                  Hast Recht, hätt ned sein müssen, aber bei solch saudummen, und da hilft kein anderes Wort, Pauschalisierungen geht ma des Geimpfte auf. Und wenn unsere tollen Admins das nicht unterbinden können und nur in Streichelmanier darauf hinweisen, dass möglicherweise vielleicht, ein kleines bisschen, keine populistischen Vertrottelungen bei einer Diskussion über den !Eybl bzw Sports Direct" angehängt werden sollen, muss man mit gekonnter Satire antworten. Alles andere ist leider eh zwecklos, oder wie die Migranten sagen würden Swag-los.
                  www.schwanda.at

                  Kommentar


                  • AW: Aus für'n Eybl

                    Zitat von Seek Beitrag anzeigen
                    Ja, prinzipiell halti mi für extrem lustig. Nur des Thema is grad mäßig witzig.

                    Hast Recht, hätt ned sein müssen, aber bei solch saudummen, und da hilft kein anderes Wort, Pauschalisierungen geht ma des Geimpfte auf. Und wenn unsere tollen Admins das nicht unterbinden können und nur in Streichelmanier darauf hinweisen, dass möglicherweise vielleicht, ein kleines bisschen, keine populistischen Vertrottelungen bei einer Diskussion über den !Eybl bzw Sports Direct! angehängt werden sollen, muss man mit gekonnter Satire antworten. Alles andere ist leider eh zwecklos, oder wie die Migranten sagen würden Swag-los.

                    Selig, wer in Träumen stirbt.
                    möglicherweise vielleicht magst du ja extrem super lustig sein, aber von "gekonnter Satire" ist bei dir nichts zu bemerken

                    Kommentar


                    • AW: Aus für'n Eybl

                      Nicht nur möglicherweise, mein statistikverfälschender Freund! Hab mir gerade die neuen Boxhandschuhe beim Sports Direct bestellt! Danke für den Tipp!
                      www.facebook.com/bergaufundbergab

                      Kommentar


                      • AW: Aus für'n Eybl

                        In diesem Thread haben sich die neueren Beiträge fast nur mehr mit der Sinnhaftigkeit der Verwendung älterer LVS-Geräte beschäftigt.
                        HIER ist das nun zusammengefaßt, die ursprüngliche Diskussion über das Sporthaus Eybl bleibt im übrigen unverändert bestehen.


                        lg
                        Norbert
                        Meine Touren in Europa
                        Meine Touren in Südamerika

                        Kommentar


                        • AW: Aus für'n Eybl

                          Habe mir gstern beim SD ein Egometer gekauft und war positiv überrascht von der Kompetenz des Verkäufers! Der Preis war auch unschlagbar! In Linz ist eben das Problem, dass man teilweise nicht sofort weiß wohin man gehen soll um etwas zu bekommen. Bergsport ist klar (Bergwerk), aber alle anderen Sachen, wo ich mich nicht so auskenne...Und als Zuckerl: Die stellen das schwere Bike um 20 € auch zu (4. Stock ohne Lift)!

                          Kommentar


                          • AW: Aus für'n Eybl

                            SD mit einem Fuß bereits im Kriminal?
                            http://www.profil.at/oesterreich/spo...beiter-5437024

                            Kommentar


                            • AW: Aus für'n Eybl

                              Zitat von wallrat Beitrag anzeigen
                              In Linz ist eben das Problem, dass man teilweise nicht sofort weiß wohin man gehen soll um etwas zu bekommen.
                              TIPP: Sport-Gigant (gleich hinter der Plus-City), klein aber fein, für mich momentan die erste Adresse im oö. Zentralraum...
                              lampi
                              ________________________________________
                              Jetzt auch bei mir - Lampis Berge

                              Kommentar


                              • AW: Aus für'n Eybl

                                Zitat von Artis Beitrag anzeigen
                                Knallhart die Linie des SD:

                                Krankenstand: Detektiv überwachte Mitarbeiter

                                Der Sportartikel-Diskonter „Sports Direct“ hat laut „Profil“ einen Mitarbeiter, der sich im Krankenstand befand, von einem Privatdetektiven und mit GPS-Ortungsgerät überwachen lassen. Die Gewerkschaft kritisiert die „Bespitzelung“.

                                „Die heute vom Magazin ‚Profil‘ veröffentlichen Praktiken der Überwachung von Beschäftigten durch Detektivbüros im Auftrag von Unternehmen sind ungesetzlich und verstoßen gegen die Menschenwürde“, so GPA-djp-Vorsitzender Wolfgang Katzian in einer Aussendung. Es geht laut dem Magazin um einen 42 Jahre alten (Ex-)Mitarbeiter der britischen Kette Sports Direct, der sich wegen eines Burn-Out-Syndroms im Langzeit-Krankenstand befand. Der Mann sei dann von einem Privatdetektiv beschattet worden, den der Arbeitgeber engagiert habe.

                                GPS-Ortungsgerät heimlich am Auto
                                Auf das Auto des Mitarbeiters wurde für einige Tage ein GPS-Ortungsgerät montiert. Es wurden ein Besuch im Gesundheitszentrum der Wiener Gebietskrankenkasse dokumentiert, aber auch Gasthausbesuche. Dann kam es zu einer fristlosen Entlassung des Mitarbeiters. Krankenstandmissbrauch kann eine „Fristlose“ begründen. Der Detektiv war engagiert worden, um dem Mitarbeiter genesungswidriges Verhalten nachzuweisen.

                                „Ungesetzliche Praktiken der Überwachung“
                                Das „Profil“ listet einzelne Überwachungsschritte auf, die als Beilage im Arbeitsgerichtsprozess dienen, den der 42-Jährige gegen die Kette Sports Direct führt. Vertreten wird der Mitarbeiter vom Wiener Rechtschutzsekretär Markus Schapler der GPA-djp. Es geht um die Frage, ob der Mitarbeiter zu Recht fristlos entlassen wurde oder nicht. Im Prinzip geht es vor allem auch darum, wie weit Firmen Mitarbeiter überwachen dürfen - wo beginnt die schützenswerte Privatsphäre und endet das legitime Kontrollinteresse.

                                Im konkreten Fall wurde am Privatauto des Mitarbeiters auch ein GPS-Ortungsgerät angebracht. Die Gewerkschaft sagt, sie stelle „in jüngster Zeit in ihrer Beratungstätigkeit die Häufung solcher ungesetzlicher Praktiken der Überwachung fest“. Man gehe davon aus, dass die Entlassung zurückgenommen werden müsse und prüfe Schadenersatzansprüche. Katzian forderte den Diskont-Sporthandelskette auf, derartige „Bespitzelung von Beschäftigen sofort einzustellen“.

                                Sports Direct: „Kein Kommentar“
                                „Wir geben zu anhängigen Verfahren generell keine Kommentare ab“, sagt Thomas Bittermann, Österreich-Geschäftsführer von Sports Direct laut dem Magazinbericht. „Einzig eine allgemeine Bemerkung: Was machen Sie als Dienstgeberin mit einem Arbeitnehmer, der ein Jahr in Krankenstand ist - und Sie Hinweise erhalten, dass der Arbeitnehmer es sich dabei recht gut gehen lässt?“, will Bittermann wissen.

                                Auf 29 Seiten samt Fotos listete ein Detektiv auf, was die Zielperson in nur sechs Tagen Ende Oktober und Anfang November alles unternahm, schreibt das „Profil“. Im Krankenstand war der Mann, der auch Filialen leitete, mit Unterbrechungen seit Jänner des Vorjahres gewesen. Anfang November wollte er zurückkehren - da bekam er die Entlassung auf seinen Tisch. Die Gewerkschaft äußert den Verdacht, der Sportartikel-Diskonter suche nur Vorwände, um Mitarbeiter loszuwerden.

                                Quelle: http://wien.orf.at/news/stories/2691234/
                                Zitat von MarcusW Beitrag anzeigen
                                SD mit einem Fuß bereits im Kriminal?
                                http://www.profil.at/oesterreich/spo...beiter-5437024
                                Das ist allerdings auch bezeichnend für unsere Gesellschaft. Nicht der, der ein Jahr lang krankfeiert ist der Böse, sondern das Unternehmen, dass sich solche Praktiken nicht bieten lässt. Dass dieser Schmarotzer uns allen auf der Tasche liegt, sei noch nebenbei erwähnt.
                                Zuletzt geändert von feiN; 27.01.2015, 11:29.
                                It's hard to fly like an eagle when you work with turkeys.

                                Norbert

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X