Ankündigung

Einklappen
2 von 3 < >

Hilfe zum Erstellen von Tourenberichten

Immer wieder haben einige User Probleme beim Erstellen eines Tourenberichtes, insbesondere beim Hochladen und Einfügen von Bildern.
Ihnen soll die folgende kleine Anleitung ein wenig Hilfe geben, wie ein Tourenbericht ganz kurz und schmerzlos erstellt werden kann

In sechs einfachen Schritten kann ein neuer Bericht leicht erstellt werden:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
2. Bilder verkleinern
3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
4. Bilder hochladen
5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes und Veröffentlichen



Im Folgenden werden die einzelnen Schritte ausführlich erklärt:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
Möglichst aussagekräftige Fotos wählen, die auch die Route und wesentliche Details darstellen.
Gegen einzelne "schöne" Landschafts- und Blumenbilder ist natürlich nichts einzuwenden ...


2. Bilder verkleinern
Bewährt hat sich ein Format mit der längeren Bildkante 900 Pixel.
Damit läßt sich bei Speicherung als JPEG eine recht ordentliche Bildqualität erzielen, bei Photoshop etwa abhängig vom Sujet 80/100.


3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
z.B. "Wanderungen und Bergtouren" - "Steiermark"
+Neues Thema wählen

Titel etwa nach dem Schema
Gipfel (Höhenangabe), Anstiegsroute, Gebirgsgruppe (ostalpin nach AVE)

Möglichst bis zu 5 aussagekräftige Stichworte vergeben.

Zum Bilderhochladen weiter mit der "Büroklammer".


4. Bilder hochladen
Möglichst bitte NUR so:
a) "Büroklammer"
b) "Anhänge hochladen"


4.1 Bilder auswählen
Abhängig vom eigenen Rechner/Betriebssystem.
Maximal 15 Bilder pro Posting sind derzeit zulässig, eine größere Bilderanzahl erfordert Folgepostings (Antworten).
(Bewährt hat sich auch, 1-2 Bilder weniger hochzuladen, um für spätere Ergänzungen eine kleine Reserve zu haben.)

4.2 Liste der hochgeladenen Anhänge
Die Auflistung ist leider nicht chronologisch nach Bildbezeichnung geordnet.

Im Textfeld die gewünschte Einfügeposition mit dem Cursor markieren,
bzw. die gelisteten Bilder in der gewünschten Reihenfolge einzeln als "Vollbild" oder "Miniaturansicht" platzieren.
Eine oder mehrere Leerzeilen zwischen den Bildern erleichtern später das Einfügen von Text.


5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
Die Bilder sind nun in der richtigen Reihenfolge im Textfenster positioniert.
Ich bevorzuge im ersten Schritt die Positionierung als "Miniaturansicht".
Das erleichtert beim Texteinfügen die Übersicht.
Muß aber nicht sein, natürlich lassen sich die Bilder auch gleich als Vollbild (also in der hochgeladenen Größe) platzieren.

5.1 Text
Jetzt kann der Text ergänzt werden.
Möglichst über dem Foto - ich finde das übersichtlicher ...
Der Text kann natürlich auch vorher erfaßt werden und anschließend einkopiert werden.

5.2 Bildgröße ändern
Wurden die Bilder vorerst als "Miniaturansicht" platziert, können sie einfach auf das finale Darstellungsformat skaliert werden:
a) Doppelklick auf die "Miniaturansicht" öffnet ein Pop-Up-Fenster
b) unter "Größe" idR "Vollbild" wählen
c) OK


6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes
Anschließend sollte der Bericht noch in der "Vorschau" kontrolliert werden.
In manchen Fällen muß zur Ansicht der "Vorschau" ziemlich weit nach unten gescrollt werden!

6.1 Veröffentlichen des Berichtes
Zum Schluß noch auf "Abschicken" klicken - und nach einer kurzen "Nachdenkpause" des Servers ist der Bericht online.



Nach dem ersten Durchlesen dieses Leitfadens mag das Erstellen eines Berichtes etwas kompliziert erscheinen - ist es aber nicht:
Viele Tourenberichte schreiben hilft sehr.

Die Reihenfolge der einzelnen Schritte ist nicht so starr wie es hier scheinen mag; natürlich kann auch zuerst der Text erstellt werden und die Bilder nachträglich eingefügt.

Änderungen am fertigen Bericht sind für den Ersteller 24 Stunden lang möglich, bei der Berichtigung später entdeckter Fehler hilft gerne ein zuständiger Moderator. Ebenso beim Verschieben eines Berichtes in das richtige Tourenforum.

Viel Freude bei euren Bergtouren UND dann beim Berichteschreiben,


P.S.: Diese Anleitung, ergänzt um verdeutlichende Screenshots, findet ihr auch unter http://www.gipfeltreffen.at/forum/gi...ourenberichten
3 von 3 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Mercedario (~6730m), Cordon de Ramada, Anden, Argentinien

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mercedario (~6730m), Cordon de Ramada, Anden, Argentinien

    Vorbemerkungen:
    Gewissermaßen Fortsetzung und Abschluß des Versuches vom Jahr zuvor (ausführlicher Bericht) und Ergebnis der langen Vorbereitungsphase zu dieser Forumstour.

    Die Gipfelhöhe (in der Literatur existieren zahlreiche unterschiedliche Angaben von den herkömmlichen 6770m bis zu 6692m) habe ich entsprechend unserer gemittelten GPS-Messung vom 9.1.2010 angegeben.

    Bezüglich meiner Fotos bitte ich die erlauchten Leser um Nachsicht – zugunsten der notwendigen Sparmaßnahmen bei Gewicht und Packvolumen habe ich diesmal auf eine DSLR verzichtet und nur eine Kompakte mitgenommen (das Schlepp-Gewicht erreichte dennoch im Schnitt 25kg )

    Der Bericht der (Wiener) Kerntruppe wird durch jenen von Klaas und Mark noch zu ergänzen sein.
    Ich versuche, mich kurz zu fassen, und verweise betr. weiterer Infos auf meinen vorjährigen Bericht.



    25./26.12.2009 Flug mit IBERIA nach Madrid und mit LAN via Santiago nach Mendoza.

    Andenüberquerung beim kurzen Flug nach Mendoza
    P1010234.jpg

    P1010237.jpg

    Hotel Zamora in Mendoza, ganz akzeptabel und preiswert, Stützpunkt vor und nach der Tour
    P1010241.jpg

    Sofort wird natürlich das Forum von unserem Eintreffen benachrichtigt
    P1010243.jpg

    27.12.2009 Rasttag, Einkaufen in Mendoza

    28.12.2009 Packen, letztes Rasten im Hof des Hotels, ...
    P1010246.jpg

    ... pünktlich werden wir von Diego abgeholt und nach Barreal zu Doña Pipa verfrachtet
    P1010250.jpg

    Knapp vor Barreal, bei El Leoncito, zeigt sich erstmals das Objekt der Begierde
    P1010260.jpg

    Die weiteren Höhepunkte von Barreal: Restaurant und Pool
    P1010253.jpg

    29.12.2009 Fahrt bis zur Laguna Blanca (ca. 3150m)

    Die Brücke beim Kontrollposten La Junta ...
    P1010271.jpg

    ... wird nach einer 5-Minuten-Kontrolle problemlos passiert, ...
    P1010273.jpg

    ... die abenteuerliche „Straße“ hoch oben am Hang ist in gutem Zustand ...
    P1010274.jpg

    ... und so fahren wir, im Gegensatz zum Vorjahr, doch vergleichsweise bequem auf der 4WD-Piste das steile Tal ca. 1000m hoch, ...
    P1010276.jpg

    ... an der Laguna Blanca vorbei ...
    P1010277.jpg

    ... bis zu dem etwas vernachlässigten Minengebäude (ca. 3150m).
    P1010285.jpg

    30.12.2009 Mit kompletter Traglast geht's weiter, aufgemuntert durch Blumen an jeder einigermaßen feuchten Wegpassage, ...
    P1010286.jpg

    P1010288.jpg

    ... und kritisch beäugt von Guanakos ...
    P1010295.jpg

    ... zum nächsten Camp, Guanaquitos, ca. 3600m.
    P1010291.jpg
    P1010298.jpg

    Anschließend richten wir noch ein kleines Depot bei Piedras Coloradas ein und sind dann doch etwas geschafft :schwitz
    P1010296.jpg
    Zuletzt geändert von csf125; 24.01.2010, 19:24.
    Meine Touren in Europa
    Meine Touren in Südamerika
    Blumen und anderes

  • #2
    Mercedario (~6730m) – Cordon de Ramada; Anden (Argentinien)

    31.12.2009 Mit dem großen Rucksack übersiedeln wir nach Piedras Coloradas (ca. 3880m)

    Das Tal ist wasser- ...
    P1010306.jpg

    ... und blumenreich, ...
    P1010317.jpg

    ... und schon nach ca. 1½ Stunden kommen die unübersehbaren „Piedras Coloradas“ in Sicht.
    P1010304.jpg

    P1010300.jpg

    Das vielleicht schönste Camp am Mercedario: Piedras Coloradas
    P1010325.jpg

    Heuer ist es im Vergleich zum Vorjahr nicht ganz so einsam in diesem Gebiet, fünf Argentinier kommen nach;
    abgesehen von einem Salzburger und einem Bayern treffen wir aber nur „Einheimische“, und auch von denen nur wenige, nette – kein Vergleich etwa zum Aconcagua
    Silvester verbringen wir eher beschaulich ...
    P1010320.jpg

    1. und 2.1.2010 Wieder praktizieren wir das Spiel mit einem kleinen Depot (Steigeisen, etwas Essen, warme Sachen und Gas) am ersten Tag, Schlafen nochmals in Piedras Coloradas und am nächsten Tag Aufstieg mit dem gesamten restlichen Material; funktioniert recht gut zur Akklimatisation.
    Beim nächsten Camp, Cuesta Blanca, ca. 4375m, gibt's zumindestens ab Mittag auch wieder Fließwasser.
    Klaas ist verständlicherweise unser Akklimatisationsrhythmus etwas zu langsam – immerhin war er ja erst vor kurzem am Ojos del Salado in noch größerer Höhe – und er erkundet den weiteren Aufstieg erfolgreich solo.
    P1010313.jpg

    3., 4. und 5.1.2010 Diesmal ändern wir unseren Fortbewegungsrhythmus etwas, legen am ersten Tag das nächste Depot an, bei Pircas del Indio, ca. 5150m, genehmigen uns dann einen ganzen Rasttag in Cuesta Blanca und übersiedeln erst am dritten Tag.
    In Cuesta Blanca können wir immerhin schon etwas Material für den Abstieg deponieren. Unter anderem die Steigeisen, da Klaas, der schon vom Gipfel zurückkommt, berichtet, daß der ganze Anstieg aper sei!

    Spuren durch das steile Penitentes-Schneefeld bei Cuesta Blanca
    P1010328.jpg

    Oberhalb zieht sich die Spur endlos über flache Schuttfelder dahin, um dann nach links (im Sinne des Aufstieges) abzubiegen ...
    P1010333.jpg

    ... und führt schließlich in recht schönem Zick-Zack zum Lager Pircas del Indio. Auch hier gibt es überraschenderweise noch Fließwasser!
    P1010344.jpg

    6.1.2010 Nach einer sehr stürmischen Nacht beschränken wir uns auf einen kurzen Spaziergang, um die Produktion der roten Blutkörperchen weiter anzuregen
    P1010341.jpg

    7.1.2010 Mark startet schon am sehr frühen Morgen und erreicht den Gipfel.
    Wir zwei verbliebenen Österreicher geben's etwas gemütlicher und schleppen unser gesamtes Material, bis auf ein Depot, das wir beim Lager zurücklassen, über lange Schutthänge,
    am möglichen Zwischenlager Pirca del Indio Superior (ca. 5300m) vorbei, ...
    P1010354.jpg

    ... mit schönem Blick auf El Leoncito und Barreal ...
    P1010346.jpg

    ... zum Camp „La Ollada“, ca. 5640m.
    Sogar hier spendet eine freundliche Schneezunge zu fortgeschrittener Tageszeit Fließwasser!
    P1010349.jpg

    8.1.2010 Wir gönnen uns noch einen letzten Rasttag, die Wetterlage scheint recht stabil, nur kräftige Winde stören ...
    Zuletzt geändert von csf125; 23.01.2010, 21:24.
    Meine Touren in Europa
    Meine Touren in Südamerika
    Blumen und anderes

    Kommentar


    • #3
      Mercedario (~6730m) – Cordon de Ramada; Anden (Argentinien)

      9.1.2010 Gipfeltag! Ausnahmsweise brechen wir etwas zeitiger auf (7:00 Uhr ) und wandern mehr oder weniger mühsam, aber immerhin mit ganz leichtem Gepäck, auf unklaren Schuttspuren zum möglichen Hochlager El Diente, ca. 6100m.
      image_268871.jpg

      Weiter geht's recht langwierig, unter dem Grat und einigen Vorgipfeln, ,,,
      image_268872.jpg

      ... bis es endlich über die letzten 200 hm steiler und brüchig, aber umso mühsamer über eine letzte Kuppe zum Gipfel geht.
      Rundherum geht's überall nur mehr hinunter, auch die Aussicht zum Aconcagua (rechts) macht klar: wir sind oben
      image_268875.jpg

      Aconcagua und wir ...
      image_268874.jpg

      ... Christian ...
      image_268876.jpg

      ... ich
      image_268877.jpg

      Ein 360°-Rundblick lohnt sich; es ist endlich auch fast windstill und das Wetter läßt kaum Wünsche offen


      Wir vergessen auch nicht, die Gipfelhöhe mittels zweier GPS-Geräte einigermaßen verläßlich zu ermitteln.

      Den Abstieg nach La Ollada gestalten wir recht beschaulich, hinter zwei Argentiniern, von denen einer reichlich mitgenommen wirkt und ev. Hilfe benötigen könnte. Tut er dann aber glücklicherweise doch nicht.
      Das Lager La Ollada erreichen wir erst bei ziemlicher Finsternis

      10.1.2010 Wir brauchen etwas Schonung und beschränken und auf den Abstieg zum Camp Pirca del Indio.
      Drei Argentinier kommen uns entgegen und wollen zum Camp La Ollada.
      Am nächsten Tag treffen wir sie wieder: sie müssen ihren Besteigungsversuch abbrechen, da in der Nacht der Sturm ihr Zelt zerlegt hat ...

      11.1.2010 Der vorangegangene halbe Rasttag hat uns gutgetan, die Nacht war zwar stürmisch, aber wir beschließen, den ganzen restlichen Abstieg über Cuesta Blanca ...
      image_268879.jpg

      image_268880.jpg

      image_268881.jpg

      image_268878.jpg

      ... mit mehreren kurzen Rastpausen ...
      image_268882.jpg

      ... weiter nach Piedras Coloradas, wo das Grün der kargen Wiesen wunderbar duftet, ...
      image_268883.jpg

      ... unter Einsammeln aller Depots bis zur Laguna Blanca in einem durchzuziehen, und machen das auch

      12.1.2010 Aus dem eigentlich vorgesehenen Rasttag – die Abholung war mit Ramón erst für 13. vereinbart – wird nichts:
      Zufällig kommt Ramón zu Mittag mit Sight-Seeing-Touristen vorbei, entdeckt uns vor der Hütte und bietet an, uns noch am späteren Nachmittag abzuholen ... da können wir natürlich nicht widerstehen

      Nach einer Dusche in Barreal sieht die Welt wieder wesentlich freundlicher aus, dem Forum kann berichtet werden ...
      image_268884.jpg

      ... und im Restaurant gibt's Lomo in gewohnter Qualität.
      image_268885.jpg

      14.10.2010 Abschied von Barreal ... ganz ohne Zorn ...
      image_268886.jpg

      ... und das nächste Lomo in Mendoza.
      image_268887.jpg

      Der Heimflug nach Wien gestaltete sich dann auf der letzten Teilstrecke ab Madrid dank der Bemühungen der IBERIA um Desinformation und Verspätung eher mühsam, aber das ist eine andere Geschichte ...

      Fazit:
      Diesmal hat eigentlich alles gepaßt, vom Zeitplan, den Verhältnissen inklusive Wetter und Schneelage bis zur persönlichen Form,
      und die erfolgreiche Besteigung war der logische Höhepunkt einer zwar anstrengenden, aber sehr schönen Anden-Tour.


      Dank
      Mein besonderer Dank gilt Christian, ohne dessen Begleitung die Tour nicht so unvergeßlich geworden wäre


      lg
      Norbert
      Zuletzt geändert von nessy; 10.10.2017, 17:57.
      Meine Touren in Europa
      Meine Touren in Südamerika
      Blumen und anderes

      Kommentar


      • #4
        AW: Mercedario (~6730m) – Cordon de Ramada; Anden (Argentinien)

        Norbert


        für den wunderschönen Bericht mit den tollen Eindrücken von Eurer Südamerika Expedition.

        Und Gratulation an Euch zur Besteigung


        LG Othmar
        Brasilien: 1995, 1998, 2000, 2003, 2005, 2008, 2011, 2015, 2016 . . . .

        make love, peace and fun... und hauts eich endlich a richtige musik eini....

        Kommentar


        • #5
          AW: Mercedario (~6730m) – Cordon de Ramada; Anden (Argentinien)

          Vielen Dank für den Bericht und die schönen Fotos

          Das Wetter hat ja auch gepasst

          lg
          magda
          Hört auf danach zu fragen,
          was die Zukunft für euch bereit hält,
          und nehmt als Geschenk,
          was immer der Tag mit sich bringt

          (Quintus Horatius Flaccus)

          Kommentar


          • #6
            AW: Mercedario (~6730m) – Cordon de Ramada; Anden (Argentinien)



            Herzlichen Glückwunsch Euch allen!!
            Danke Norbert für den tollen Bericht!


            L.G. Manfred

            Kommentar


            • #7
              AW: Mercedario (~6730m) – Cordon de Ramada; Anden (Argentinien)

              Das ging schnell!

              Ich werde demnächst noch einige Bilder ergänzen und zum Cerro Negro einen eigenen Bericht schreiben.
              "Glück, das kann schon sein: man hat es fast hinter sich und einen Schluck Wasser noch dazu." (Malte Roeper)

              https://www.instagram.com/grandcapucin38/

              Kommentar


              • #8
                AW: Mercedario (~6730m) – Cordon de Ramada; Anden (Argentinien)

                Toller Bericht und gute einprägsame Bilder!
                Gratuliere auch herzlich zur geglückten Besteigung!

                lg, michl fasan
                Zu seiner Milbe sagt der Milber:
                "Geh bitte, schenk mir einen Zahn aus Silber.
                Damit ich, wenn im Haargewurl
                ich beißen möchte, hab kan Gsturl!"

                Kommentar


                • #9
                  AW: Mercedario (~6730m) – Cordon de Ramada; Anden (Argentinien)

                  Sehr schöne Bilder, Norbert

                  Ganz schön lang, diese Tour, ich denke dafür bin ich mittlerweile zu faul .

                  Mal sehen wie es mir eine Etage tiefer am Cerro Plata ergeht

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Mercedario (~6730m) – Cordon de Ramada; Anden (Argentinien)

                    Super Bericht, Norbert!

                    Vielen Dank

                    und nochmal Glückwünsche an euch alle!
                    ** Träume nicht Dein Leben, sondern lebe Deinen Traum! **

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Mercedario (~6730m) – Cordon de Ramada; Anden (Argentinien)

                      Gratulation zur gelungenen Gipfeltour!

                      Technische Schwierigkeiten bis auf den Büßerschnee dürfte es ja nicht gegeben haben!
                      LGr. Pablito

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Mercedario (~6730m) – Cordon de Ramada; Anden (Argentinien)

                        Servus Norbert !

                        Auch von mir Vielen Dank für den tollen Bericht und die genialen Bilder.Herzliche Gratulation zur Besteigung (,natürlich auch an den Rest der Mannschaft ).

                        Auch wenn mich die Anden letztes Jahr "abgeworfen" haben, die Photos machen Lust auf mehr und ich werde 2011 ziemlich sicher auch Höhenluft schnuppern.

                        :

                        Gruß, Günter
                        Meine Touren in Europa

                        Nicht was wir erleben, sondern wie wir es empfinden, macht unser Schicksal aus.
                        (Marie von Ebner-Eschenbach)

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Mercedario (~6730m) – Cordon de Ramada; Anden (Argentinien)

                          Superschöne Fotos, vor allem die schönen Blumen und Wiesen erfreuen das winterlich-getrübte Auge!!

                          lg, hobbit

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Mercedario (~6730m) – Cordon de Ramada; Anden (Argentinien)

                            Gratulation zu diesem hohen 6000er und für den ausführlichen Bericht und die schönen Fotos
                            ...a Tog ohne Bier is wia a Tog ohne Wein....
                            google online Album

                            Paul

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Mercedario (~6730m) – Cordon de Ramada; Anden (Argentinien)

                              Ein paar Ergänzungen.

                              Am 01.01. erstieg ich zur Akklimatisation von Piedras Coloradas den nicht sonderlich selbstständigen (ca. 200m Schartenhöhe) Trabante II (5237m). Etwas oberhalb des Lagers traf ich diesen Einheimischen
                              b.jpg
                              Bis oberhalb der Schneefelder von Cuesta Blanca deckte sich der Routenverlauf mit dem Richtung Pircas del Indio. Ich stieg allerdings über den in Norberts Bild am weitesten rechts liegenden Sporn auf. So ließen sich die anstrengenden Penitentes gut umgehen. Danach stieg ich rechtshaltend über weglosen Schutt aufwärts, bis ich einen Grat erreichte, über den ich den Gipfel gewann. Im letzten, flachen Abschnitt waren einige harmlose Felstürme zu umgehen.
                              c.jpg
                              Vom Aufstiegsgrat zeigte sich zum ersten Mal der Gipfel des Mercedarios. Etwa in Bildmitte liegt Pircas del Indio.
                              d.jpg

                              Jetzt noch ein paar Einzelbilder:
                              In Cuesta Blanca gibt es viele Steinmauern, die die Zeltplätze schützen.
                              e.jpg
                              Wir hatten ziemliches Wetterglück. Mehr als einen mehr oder weniger fotogenen Hintergrund gaben die Wolken nicht ab.
                              f.jpg
                              Der Trabante II von Pircas del Indio.
                              g.jpg
                              Vom Gipfel des Mercedarios erblickte ich diesen See, der mein Augen sehr erfreute, da sie in den letzten Tagen nicht viel mehr als Schutt und Schnee gesehen hatten.
                              h.jpg
                              Da ich am Gipfeltag noch bis Guanacitos abstieg, konnte ich abends sogar schon das Grün der Pflanzen genießen.

                              Meines Erachtens ist es sinnvoll, wenn Kondition und Akklimatisation passen, bereits von Pircas del Indio zum Gipfel zu gehen. Der Weg nach La Ollada ist nicht weit und Pircas del Indio ist weniger windexponiert als La Ollada, was eine angenehmere Nacht verspricht.
                              "Glück, das kann schon sein: man hat es fast hinter sich und einen Schluck Wasser noch dazu." (Malte Roeper)

                              https://www.instagram.com/grandcapucin38/

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X