Ankündigung

Einklappen
2 von 4 < >

Hilfe zum Erstellen von Tourenberichten

Immer wieder haben einige User Probleme beim Erstellen eines Tourenberichtes, insbesondere beim Hochladen und Einfügen von Bildern.
Ihnen soll die folgende kleine Anleitung ein wenig Hilfe geben, wie ein Tourenbericht ganz kurz und schmerzlos erstellt werden kann

In sechs einfachen Schritten kann ein neuer Bericht leicht erstellt werden:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
2. Bilder verkleinern
3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
4. Bilder hochladen
5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes und Veröffentlichen



Im Folgenden werden die einzelnen Schritte ausführlich erklärt:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
Möglichst aussagekräftige Fotos wählen, die auch die Route und wesentliche Details darstellen.
Gegen einzelne "schöne" Landschafts- und Blumenbilder ist natürlich nichts einzuwenden ...


2. Bilder verkleinern
Bewährt hat sich ein Format mit der längeren Bildkante 900 Pixel.
Damit läßt sich bei Speicherung als JPEG eine recht ordentliche Bildqualität erzielen, bei Photoshop etwa abhängig vom Sujet 80/100.


3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
z.B. "Wanderungen und Bergtouren" - "Steiermark"
+Neues Thema wählen

Titel etwa nach dem Schema
Gipfel (Höhenangabe), Anstiegsroute, Gebirgsgruppe (ostalpin nach AVE)

Möglichst bis zu 5 aussagekräftige Stichworte vergeben.

Zum Bilderhochladen weiter mit der "Büroklammer".


4. Bilder hochladen
Möglichst bitte NUR so:
a) "Büroklammer"
b) "Anhänge hochladen"


4.1 Bilder auswählen
Abhängig vom eigenen Rechner/Betriebssystem.
Maximal 15 Bilder pro Posting sind derzeit zulässig, eine größere Bilderanzahl erfordert Folgepostings (Antworten).
(Bewährt hat sich auch, 1-2 Bilder weniger hochzuladen, um für spätere Ergänzungen eine kleine Reserve zu haben.)

4.2 Liste der hochgeladenen Anhänge
Die Auflistung ist leider nicht chronologisch nach Bildbezeichnung geordnet.

Im Textfeld die gewünschte Einfügeposition mit dem Cursor markieren,
bzw. die gelisteten Bilder in der gewünschten Reihenfolge einzeln als "Vollbild" oder "Miniaturansicht" platzieren.
Eine oder mehrere Leerzeilen zwischen den Bildern erleichtern später das Einfügen von Text.


5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
Die Bilder sind nun in der richtigen Reihenfolge im Textfenster positioniert.
Ich bevorzuge im ersten Schritt die Positionierung als "Miniaturansicht".
Das erleichtert beim Texteinfügen die Übersicht.
Muß aber nicht sein, natürlich lassen sich die Bilder auch gleich als Vollbild (also in der hochgeladenen Größe) platzieren.

5.1 Text
Jetzt kann der Text ergänzt werden.
Möglichst über dem Foto - ich finde das übersichtlicher ...
Der Text kann natürlich auch vorher erfaßt werden und anschließend einkopiert werden.

5.2 Bildgröße ändern
Wurden die Bilder vorerst als "Miniaturansicht" platziert, können sie einfach auf das finale Darstellungsformat skaliert werden:
a) Doppelklick auf die "Miniaturansicht" öffnet ein Pop-Up-Fenster
b) unter "Größe" idR "Vollbild" wählen
c) OK


6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes
Anschließend sollte der Bericht noch in der "Vorschau" kontrolliert werden.
In manchen Fällen muß zur Ansicht der "Vorschau" ziemlich weit nach unten gescrollt werden!

6.1 Veröffentlichen des Berichtes
Zum Schluß noch auf "Abschicken" klicken - und nach einer kurzen "Nachdenkpause" des Servers ist der Bericht online.



Nach dem ersten Durchlesen dieses Leitfadens mag das Erstellen eines Berichtes etwas kompliziert erscheinen - ist es aber nicht:
Viele Tourenberichte schreiben hilft sehr.

Die Reihenfolge der einzelnen Schritte ist nicht so starr wie es hier scheinen mag; natürlich kann auch zuerst der Text erstellt werden und die Bilder nachträglich eingefügt.

Änderungen am fertigen Bericht sind für den Ersteller 24 Stunden lang möglich, bei der Berichtigung später entdeckter Fehler hilft gerne ein zuständiger Moderator. Ebenso beim Verschieben eines Berichtes in das richtige Tourenforum.

Viel Freude bei euren Bergtouren UND dann beim Berichteschreiben,


P.S.: Diese Anleitung, ergänzt um verdeutlichende Screenshots, findet ihr auch unter http://www.gipfeltreffen.at/forum/gi...ourenberichten
3 von 4 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
4 von 4 < >


WICHTIG - BITTE BEACHTEN!!!

Bitte die Touren in jenes Bundesland eintragen wo der jeweilige Ausgangspunkt der Tour war!!!
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Eintritt in Kletterhallen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Eintritt in Kletterhallen

    An die Freunde des Sportkletterns,

    neulich habe ich zusammen mit einem Freund das erste Mal eine DAV-Kletterhalle besucht, da ich nach etwas Klettersteigerfahrung in den Bereich des Sportkletterns reinschnuppern wollte.

    Der Eintritt in jener Halle kostet für Nichtmitglieder 13 € (DAV: 10 €) und gilt für den gesamten Tag.
    Es hat mir sehr viel Spaß gemacht und mein Interesse an dieser Disziplin noch weiter gesteigert. Sehr gerne würde ich öfter trainieren (gerade im Winter), da die Halle auch nur ein paar Kilometer von mir daheim entfernt ist.
    Ehrlich gesagt finde ich den Eintrittspreis aber ziemlich hoch, um mehrmals die Woche in die Halle zu können. Da ich sonst noch nirgendwo war, fehlt mir jeder Vergleich. Deshalb hätte ich gern von anderen Kletterhallenbesuchern hier erfahren, ob dieser Preis normal ist, der selbst für DAV-Mitglieder, die einen jährlichen Vereinsbeitrag zahlen, nur um 3 Euro günstiger ist...

    Danke und viele Grüße!
    Zuletzt geändert von MagicBus; 10.02.2010, 15:48.

  • #2
    AW: Eintritt in Kletterhallen

    Schaust einmal ein bisserl im Internet nach,

    findest sicher eine Antwort.
    La lutte elle-même vers les sommets suffit à remplir un cœur d'homme.
    [Le Mythe de Sisyphe, Albert Camus, 1942]

    Kommentar


    • #3
      AW: Eintritt in Kletterhallen

      In Österreich sind die Preise ähnlich. Je größer die Kletterhalle, desto teurer. Wenn du wirklich viel klettern willst, dann zahlt sich eine Saisonkarte aus. Ich nutze als Student die Angebote der USI (Universitäts Sport Institut) und kann einmal pro Woche für 2 Std in eine größere Kletterhalle und das zu einem vernünftigen Preis. Nachteil: du bist an einen fixen Termin gebunden.

      LG PiMax
      Bergsteigen macht das Leben nicht leichter,
      aber es hilft, es besser zu ertragen.
      (Gipfelbuch Auerhahn)

      Kommentar


      • #4
        AW: Eintritt in Kletterhallen

        Danke für die schnellen Antworten.
        Der Link ist super.

        Das mit der Saisonkarte scheint die beste Lösung zu sein, wenn man regelmäßig trainieren will - allerdings nur mit einer DAV-Mitgliedschaft (500€ für Nichtmitglieder bei unserem Kletterzentrum...).
        Mal sehen, ich wollte sowieso schon mal beitreten, auch wegen der deutlich günstigeren Übernachtungspreise auf den Hütten...

        Grüße

        Kommentar


        • #5
          AW: Eintritt in Kletterhallen

          Im Münchner/ Oberbayerischen Raum gibts den Kletterverbund. Der verkauft für 100 Euronen eine Jahresmarke, mit der der Eintritt nur noch 4,50 kostet. Bei meiner Freuquenz lohnt sich das (ausser es fallen nacheinander alle Partner wg. Verletzung, Krankheit, Urlaub und Frauenkram aus).

          Gruß,
          Martin
          The Universe only applies 9.0m/s² gravity to Chris Sharma. All other mortals must endure 9.8m/s²

          Kommentar


          • #6
            AW: Eintritt in Kletterhallen

            Hallo MagicBus,
            Ich bin selber im Winter sehr Aktiv was Hallenklettern angeht. Wir haben von der Sektion Schwaben und der OG Kirchheim eine (noch) kleine Kletterhalle mit ca. 250m² Wandfläche, diese Halle wird Ehrenamtlich betrieben und hat deshalb auch nur am Abend offen. Aber das wirkt sich dann auch positiv auf die Eintrittspreise aus. Bei uns kostet der Eintritt für DAV-Mitglieder 3€ und Nichtmitglieder zahlen 5€. Hinzu kommt, als DAV-Mitglied kann man sich eine Saisonkarte kaufen, die ist dann von Anfang Oktober bis Ende April gültig und kostet nur 55€.
            Wenn ich nun mit anderen Hallen vergleiche, wie z.B. der Stuttgarter Kletterhalle auf der Waldau (Europas größte Kletterhalle) mit 3700m² Kletterfläche, dort kostet der Eintritt für Mitglieder satte 10,50€ allerdings kann man sich da den ganzen Tag austoben. Ich bin dort auch nur einmal im Monat, denn ich muss auch ungefähr eine halbe Stunde fahren.

            Der große Preisunterschied in den Kletterhallen kommt unter anderem auch daher, dass die ''teuren'' Hallen (Waldau, Garmisch, München, usw...) alle kommerziell betrieben werden. Des weiteren sind die Preise für Vereinshallen vom DAV vorgeschrieben und von der Kletterfläche abhängig.
            Bei uns in Kirchheim soll dieses Jahr die Halle um 600m² vergrößert werden, selbst da war das im Gespräch ob die Halle weitervermietet wird und somit über einen externen Betreiber geführt wird. Allerdings hat sich die Vorstandschaft und die Hallenbediensteten dafür entschieden die Halle nach wie vor auf Ehrenamtsbasis weiter zu betreiben, um genau dieses Problem des krassen Preisanstieges zu vermeiden.

            Ein weiterer Vorteil (vielleicht sogar der Größte) ist die ''Wohnzimmeratmosphäre'' und das Bier danach!!!

            (ich bin heute Nacht zum beispiel auch erst um 1 heimgekommen. Mach das mal in einer Megahalle)
            Theorethisch kann ich schwimmen, praktisch bin ich nicht ganz dicht

            Fehlende Leistung wird durch Wahnsinn ersetzt

            Kommentar


            • #7
              AW: Eintritt in Kletterhallen

              Zitat von MagicBus Beitrag anzeigen
              Deshalb hätte ich gern von anderen Kletterhallenbesuchern hier erfahren, ob dieser Preis normal ist, der selbst für DAV-Mitglieder, die einen jährlichen Vereinsbeitrag zahlen, nur um 3 Euro günstiger ist...

              Danke und viele Grüße!
              weiß ich jetzt nicht im Einzelnen.. aber schau mal hier, eine interessante Diskussion:
              http://www.gipfeltreffen.at/showthre...erp%FCtt+Essen
              mit bestem Gruß, moerf :)

              Kommentar


              • #8
                AW: Eintritt in Kletterhallen

                Zitat von MagicBus Beitrag anzeigen
                Ehrlich gesagt finde ich den Eintrittspreis aber ziemlich hoch, um mehrmals die Woche in die Halle zu können.
                Ich finde das auch. Gott sei Dank kostet mich+Freundin der Eintritt "nur" €15,30 für 2 Personen. Sind jeden Montag pro Stunde €1,50 pro Person und das ist O.K. jetzt für die Winterzeit. Wenns wieder wärmer wird investieren wir das eher in Sprit und stehen am echten Berg.

                Warum ist das so teuer? Tja, die Hallenhampelei ist trendy. Und was trendy ist ist auch teuer, eben weil es genügend Leute gibt die es zahlen...

                In der Anfangszeit wurde von verschiedenen Sportvereinen Klettermöglichkeiten zum Trainieren geschaffen. Für die Tage wo es zeitig dunkel, kalt und naß ist. Meist in vorhandenen Sporthallen oder günstig gemieteten alten Fabrikhallen für ein paar unentwegte Kletterer die über den Winter nicht ganz aus dem Training kommen wollten.

                Heut werden spezielle Kletterhöllen neu gebaut. Teilweise in Alpenorten wo man in 10min Fußmarsch an der nächsten Felswand ist!!! Natürlich mit allem Schnickschnack den am Berg kein Mensch braucht und hat. Umkleidekabinen, Duschen, Bistro, Shop, Geräteverleih, Seminarräume (braucht man für mentales Falltraining und so), Sauna und manchmal auch "Wellness" sollt schon dabei sein.
                Schließlich sollen nicht nur verschrobene, naturverbundene Leute kommen, sondern man will ja eine möglichst zahlungskräftige, großstädtisch hippe Klientel ansprechen.
                Und natürlich muß man dann auch noch ein bißchen Marketing betreiben, Wettbewerbe organisieren, Routen umschrauben, Flyer drucken, viele bunte Schildchen aufhängen...
                Tja, und diese schöne heile, überdachte, saubere, klimatisierte Welt, vor die der extreme Sportkletterer mit dem Auto fahren kann, die kostet eben gewaltig Geld. Und das darfst Du dann mit bezahlen.
                Wie schallts von der Höh? ... Hollaröhdulliöh!

                Kommentar


                • #9
                  AW: Eintritt in Kletterhallen

                  habe mir gleich eine saisonkarte besorgt..
                  dann geht man auch für 10 minuten bouldern

                  http://www.kletterzentrum-wolfsberg.at/
                  Daxy besucht mich auf www.wabnig.net

                  asti, asti bandar ko bakaro!
                  Langsam, langsam fang den Affen!
                  Indisches Sprichwort

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Eintritt in Kletterhallen

                    Wander nach Wien aus, da gibts Jahreskarten um 260,-- (private Halle)

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Eintritt in Kletterhallen

                      Danke für die Infos!

                      Also, im Kletterzentrum Ingolstadt kostet die Jahreskarte für Mitglieder 280 Euro.
                      Bei einem Einzeleintritt von 7 Euro (gültig nur für Mitglieder Ringsee/Ingolstadt) müsste man also 40mal im Jahr in die Halle gehen, damit sich die Jahreskarte lohnt - das ist mindestens 3mal im Monat.
                      Theoretisch würd ich ja schon gern jedes Wochenende mal trainieren - aber im Sommer...? Da weiß ich jetzt schon, dass ich eher der Typ bin, der die Zeit lieber im Freien verbringt. Und außerdem haben wir ja auch schon bald März.

                      Ist wohl leider wirklich so, wie Robi gemeint hat - ab und zu mal ganz nett und "trendy", so unabhängig von Wetter und Jahres-/Tageszeit an bunten Griffen zu kraxeln, aber für ernsthaftes, regelmäßiges Training, selbst als Mitglied (!!) einfach z u t e u e r.
                      Kommerziell hin oder her - die Betreiber sollten sich vielleicht auch mal Gedanken darüber machen, dass es Leute und vor allem Mitglieder gibt, die bestimmt VIEL öfter kommen würden zu einem günstigeren Einlass. Ob sich das nicht für beide Seiten rechnet...? Als Vereinsmitglied, das auch noch einen satten Jahresbeitrag bezahlt, hätte ich mir mehr Leistungen erwartet als nur einen 23%igen Preisnachlass gegenüber jeder anderen fremden Nase, die da reinspaziert. Und die Ermäßigung für Schüler und Studenten von gerade mal EINEM Euro ist auch ein Witz.

                      Tut mir leid, aber je mehr ich drüber nachdenk, desto mehr schwindet bei mir jedes Verständnis.
                      Das kommt mir so ähnlich vor, wie wenn ich in einem Fußballverein zahlendes Mitglied bin und jedesmal, wenn ich zum Training komm, erstmal in der Halle zur Kasse muss. Da würd ich mir wohl auch denken: JA...geht´s eigentlich noch?!

                      Nix für ungut, wollt ich nur mal loswerden.
                      Danke für´s Lesen.

                      Grüße
                      Zuletzt geändert von MagicBus; 18.02.2010, 12:25.

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Eintritt in Kletterhallen

                        Zitat von MagicBus Beitrag anzeigen
                        Kommerziell hin oder her - die Betreiber sollten sich vielleicht auch mal Gedanken darüber machen, dass es Leute und vor allem Mitglieder gibt, die bestimmt VIEL öfter kommen würden zu einem günstigeren Einlass. Ob sich das nicht für beide Seiten rechnet...?
                        Nein, also zumindest nicht in der Kletterhöll... äh ...halle wo ich derzeit jeden Montag weile. Da ist es ab 18 Uhr derart gesteckt voll das die Leute teilweise an Routen anstehen.

                        Und man will ja auch nicht die knauserigen Typen haben die ihre Brotzeit selber mitbringen. Kommen soll (zumindest hier mitten in München) die gut verdienende Klientel die zum Kunstwandhampeln dringend die superlight-Bionic-Karabiner, CU Sicherungsbrille, das Kletterhallen-T-Shirt und ein BD-Zahnbürschterlset für €20,- kauft und danach noch `ne Pizza und 2 Weißbier verdrückt.

                        Hab mit meiner Freundin am Montag Standbau geübt. In Alpin-Kletterschuhen. An Kräftedreieck und in der (Kunst)wand hängend, Vorsteiger sichern, Stand bauen, Nachsteiger sichern, Ordnung mit Geraffel und Seil halten, am letzten Stand umbauen und Abseilen.


                        Geil, die Blicke die wir von den Hallenheinis kassiert haben...
                        Wie schallts von der Höh? ... Hollaröhdulliöh!

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Eintritt in Kletterhallen

                          Zitat von MagicBus Beitrag anzeigen
                          einfach z u t e u e r.
                          Was glaubst Du wieviel eine halbwegs brauchbare Halle an Investionskosten benötigt, geschweige denn Personalkosten verursacht. Um eine Halle wirtschaftlich ohne Förderungen zu führen, müßten die Preise noch viel höher sein. Vergleiche mal, was in Fitness-centern oder Tennishallen verlangt wird. Da können die Kletterhallenbetreiber nur vor Neid erblassen.

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Eintritt in Kletterhallen

                            Zitat von Willy Nefzger Beitrag anzeigen
                            Da können die Kletterhallenbetreiber nur vor Neid erblassen.
                            Du darfst das nicht verwechseln Willy.

                            Du hast eine Kletterhalle.

                            Stadlau zum Beispiel ist ein Fitnessstudio mit Chalkbag.
                            Mit allen damit verbundenen Vor- und Nachteilen.
                            La lutte elle-même vers les sommets suffit à remplir un cœur d'homme.
                            [Le Mythe de Sisyphe, Albert Camus, 1942]

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Eintritt in Kletterhallen

                              Zitat von MagicBus Beitrag anzeigen
                              selbst als Mitglied (!!) einfach z u t e u e r.
                              Meine Jahreskarte als Mitglied kostet 129,- bei einer Halle mit 2x15m Vorstiegswand und separaten 3 Boulderräumen.

                              Man muss sich halt ein wenig umsehen. Griffe in o.g. Halle specken zwar schon etwas, aber ich will ja hier keine Erlebniswelten sondern halbwegs vernünftig Kondi schinden.
                              carpe diem!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X