Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Frage Hüttenumbenennung Wolayerseehütte

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Der Kommunismus wollte damals die Herrschaft über die ganze Welt erobern

    und dabei war jedes Mittel recht - dies ist ja allgemein bekannt :

    Kommunisten erstürmten 1918 das Parlament
    und rissen aus der rot-weiß-roten Fahne
    den weißen Streifen heraus,
    sodaß ein rote kommunistische Fahne entstand !

    ( Für mich glühenden Österreicher eine allergrößte Sauerei ! )

    Ich muß nicht hier her schreiben,
    wer Putschversuche a la Spartacus-Aufstand finanziert hat !
    Schon die Habsburger
    haben mit jüdischem Geld Kriege geführt !


    Die Kommunisten wollten das Zarentum
    und jedwede Religion auslöschen !


    ( Letzteres störte allerdings etliche gläubige Juden )
    Beim Zarentum gelang es. Ein Jude erschoss Nikolaus II.
    Bei der Religion gelang es nicht.
    John Lennon konnte daher "Imagine" schreiben)

    An den Schalthebeln des russischen Kommunismus
    saßen - und das ist ja unbestritten - vor allem Juden :

    Bekanntlich verfassten ja die Juden Engels und Marx
    1848 das "Kommunistische Manifest" .

    Lenin
    - jüdischer Abstammung
    (und in "Pension" von einem Juden betreut)
    -
    errichtete lange vor Hitler (aber nach den Engländern) Konzentrationslager,
    ließ aus politischen Gründen tausende Bauern hinrichten etc. etc.
    (Man kann Lenin nur zugute halten,
    daß er den noch viel grausameren Stalin verhindern wollte,
    aber dies aus gesundheitlichen Gründen nicht schaffte)

    Der zu "liberale" Leo Trotzki
    wurde 1940 von einem fanatischen Juden ermordet.

    Die aggressive Bedrohung der Demokratie
    durch den Kommunismus um 1920 herum
    wurde daher von vielen
    mit der Bedrohung durch die Juden gleichgesetzt.


    Daß dabei unzählige unschuldige Juden "zum Handkuß" kamen,
    (entschuldigt bitte dieses Wort für den Holocaust-Wahnsinn !)
    ist bedauerlich aber historisch (etwas) verständlich.

    Ich las unlängst unter anderem Alexander Solschnenizyns
    "Russisch-jüdische Geschichte von 1795-1916".
    Noch weiter traute sich Solschnenizyn nicht zu schreiben !
    Ich verstehe das. Aber ich ziehe nicht den Hut vor ihm.
    Denn ginge sein Buch bis 1918 oder gar bis 1920,
    hätte er den Nobelpreis in meinen Augen wirklich verdient !
    ( - aber wahrscheinlich nicht mehr bekommen ! )

    WILL MAN SICH EINEN
    - SO WEIT ES MENSCHLICH ÜBERHAUPT MÖGLICH IST -
    OBJEKTIVEN ÜBERBLICK ÜBER DIESE ZEIT VERSCHAFFEN,
    DANN MUSS MAN DIE HERVORRAGEND RECHERCHIERTEN BÜCHER
    VON BRIGITTE HAMANN LESEN :

    "HITLERS BAYREUTH"
    und
    "HITLERS WIEN - Lehrjahre eines Diktators"

    Dr. Brigitte Hamann wird ja nicht einmal von den linkesten Linken
    einer Sympathie zum Faschismus bezichtigt.
    ( Das wäre ja auch ein ganz blödes Eigentor )

    Auch heute noch fällen wir doch nur all zu schnell Vorurteile,
    vereinheitlichen, verallgemeinern,
    stecken Menschen in Schubladen :

    Alle . . . sind Dealer !
    Alle . . . sind faul und arbeitsscheu.
    Alle . . . sind dumm.

    Die Kirche . . .
    Die Politiker . . .
    Die Flüchtlinge . .

    Die Bergsteiger sind . . . ( ? ? ? )

    Der Computer ersetzt bereits die (Schreibtisch)Schubladen !
    Bücher bleiben aber unersetzlich :
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von Willy; 18.08.2004, 09:46.
    TOUREN PLANEN - TOUREN (ERFOLGREICH) DURCHFÜHREN - TOUREN DOKUMENTIEREN

    Das ist auch eine Art "Heilige Dreifaltigkeit" !

    Kommentar


    • #17
      AW: Frage Hüttenumbenennung Wolayerseehütte

      Hallo Willi!

      Hab absolut nicht vor, eine Diskussion über den Holocaust vom Zaun zu brechen, aber folgenden Satz von dir verstehe ich nicht:

      "Daß dabei unzählige unschuldige Juden "zum Handkuß" kamen,
      (entschuldigt bitte dieses Wort für den Holocaust-Wahnsinn !)
      ist bedauerlich aber historisch (etwas) verständlich."

      Demnach müsste es auch "schuldige Juden" gegeben haben, die den Holocaust nicht überlebt haben, oder??? Es ist historisch auch nicht verständlich, es hat durchaus Staaten gegeben, die die jüdische Bevölkerung nicht an die Nazis ausgeliefert haben - siehe Dänemark.
      Gegen diese Darstellung wehre ich mich mit allen Mitteln, es gibt nichts, aber auch gar nichts, das den Wahnsinn der Nazidiktatur auch nur ansatzweise rechtfertigt.
      Völlig egal, ob jemand Jude, Christ, Moslem, Buddist oder sonstwas ist, Menschen dürfen nicht nach ihrer Abstammung, Religion usw. "schuldig" oder "unschuldig" gemacht werden. Lenin zb.wäre genauso ein Verbrecher gewesen, wenn er nicht jüdischer Abstammung gewesen wäre, das tut nichts zur Sache.

      Liebe Grüße

      Verena
      Zuletzt geändert von gecko; 18.08.2004, 10:59.

      Kommentar


      • #18
        Gschichtln und Geschichte

        Der zu "liberale" Leo Trotzki wurde 1940 von einem fanatischen Juden ermordet.
        Lieber Willi,
        ich hoffe deine 3000er Gschichtln haben einen höheren Wahrheitsgehalt als dein Geschichte-Exkurs. In diesem Fall war der Ermordete der Jude (Trotzki), der Mörder hingegen ein spanischer Kommunist im Auftrag Stalins.
        LG Alex
        Jeder Naturliebhaber sollte mindestens einmal in seinem Leben das wunderschöne Sattental besuchen, Sommer oder Winter, immer eine Reise wert.

        Kommentar


        • #19
          Zitat von gecko
          Es gibt nichts, aber auch gar nichts,
          das den Wahnsinn der Nazidiktatur auch nur ansatzweise rechtfertigt.
          DAS IST ABSOLUT RICHTIG !

          Ich will nur, wie andere auch, ein ganz klein wenig verstehen,
          wie es dazu kommen konnte.

          Und da darf man mit der Geschichtserforschung
          - meine ich - nicht erst 1920 beginnen !

          Damals waren übrigens fast alle Lagerleiter der Gulags Juden !
          Ein geradezu "genialer" politischer Schachzug der Bolschewiken !


          Holocausts (also Massenmorde) hat es immer schon gegeben !
          Gibt es unseren Tagen ( Sebrenica, Sudan, . . . ).
          Und wird es wahrscheinlich leider auch in Zukunft geben !

          PS :
          Mit "zum Handkuß kommen"
          meinte ich die vielen absolut unschuldigen Namenlosen
          aber ebenso die unzähligen Kapazitäten wie z. B.
          Albert Einstein, Otto Preminger, Max Reinhard, Stefan Zweig
          oder auch den genialen und arbeitsbesessenen Karl Farkas,
          der zusätzlich sein behindertes Kind
          vor den Nazis verstecken mußte.
          Zuletzt geändert von Willy; 18.08.2004, 13:31.
          TOUREN PLANEN - TOUREN (ERFOLGREICH) DURCHFÜHREN - TOUREN DOKUMENTIEREN

          Das ist auch eine Art "Heilige Dreifaltigkeit" !

          Kommentar


          • #20
            AW: Frage Hüttenumbenennung Wolayerseehütte

            So ein Theater um die Juden heuzutage kommen ganz andere Gefahren auf uns zu. z.b. die wachsende Zahl an Moslems in Österreich.

            Kommentar


            • #21
              AW: Frage Hüttenumbenennung Wolayerseehütte

              @mountainbiker: was genau soll das jetzt? Inwiefern stellt die "wachsende Zahl der Moslems" eine Gefahr dar?

              Kommentar


              • #22
                AW: Frage Hüttenumbenennung Wolayerseehütte

                Gesellschaftliche und religiöse Probleme aber auch politische die Konflikte im Nahen Osten sind ja ein kleiner Vorgeschmack dafür. Abgesehen davon würde ich mich nicht wohl fühlen mit zehn Türken auf einen Berg zu steigen.

                Kommentar


                • #23
                  AW: Frage Hüttenumbenennung Wolayerseehütte

                  Bereits leben 48 Millionen Moslems in Europa aber vielleicht wollt ihr lieber statt Gipfelkreuzen andere Symbole !!!

                  Kommentar


                  • #24
                    AW: Frage Hüttenumbenennung Wolayerseehütte

                    Meine Gratulation zu dieser Sachverhaltsdarstellung von Willy!

                    Leider wurde uns schon sehr früh eine Art „Austro-Masochismus“ eingelernt, der eine objektive Geschichtsinterpretation nicht mehr zulässt. Man sieht das an den diversen Stellungnahmen im Forum. Ich persönlich will nicht mit der anerzogenen österreichischen Erbsünde leben.

                    Gruß Erwin

                    Kommentar


                    • #25
                      AW: Frage Hüttenumbenennung Wolayerseehütte

                      Worum genau geht's dir eigentlich? Um die Religion oder die jeweilige Staatsbürgerschaft?! Ist es nicht völlig egal, welcher Religion man angehört? Für die Probleme im nahen Osten ist die Religion nur ein willkommener Deckmantel. Das ist aber ein sehr altes Problem, schon während der Kreuzzüge wurde die Religion benutzt.
                      Charakter hat für mich nichts mit Religion zu tun.
                      Zum Thema Erbsünde: niemand der sich nicht beteiligt hat, ist Schuld daran, dass 50 Millionen Menschen den 2. WK nicht überlebt haben, das steht außer Frage. Abgesehen davon ist es völlig egal, ob ein totalitäres Regime unter Hammer und Sichel oder unter dem Hakenkreuz geherrscht hat - die Folgen (vor allem die humanitären) waren die gleichen.
                      Zuletzt geändert von gecko; 18.08.2004, 12:33.

                      Kommentar


                      • #26
                        AW: Frage Hüttenumbenennung Wolayerseehütte

                        Welcher Religion mann angehört ist egal nur wo mann sie praktiziert und wie tolerant mann anderen dann im jeweiligen Land gegenüber ist das ist der Unterschied oder hast schon mal einen türkischen Geschäftsmann einen österreichischen Lehrling einstellen sehn ich nicht.

                        Kommentar


                        • #27
                          AW: Frage Hüttenumbenennung Wolayerseehütte

                          Eigentlich wollte ich zu dem Thema gar nichts mehr posten. Aber .... einige Postings verursachen mir fast schon körperliche Schmerzen:

                          @ willy
                          Ja, Verallgemeinerungen, Antisemitismus, Ausländerfeindlichkeit und andere Vorurteile hat es schon vor 1920 gegeben und gibt es noch immer.
                          Sehr häufige Ausdrucksformen sind u.a:
                          * das Gleichsetzen des Holocaust mit anderen Verbrechen (Wird üblicherweise Revisionismus genannt.)
                          * den Juden Mitschuld zu unterstellen
                          * das Heranziehen falscher Fakten

                          @mountainbiker
                          * Müssen mittlerweile neue Feindbilder herhalten? Z.B. Moslems?
                          Und unterstellts mir jetzt bitte nicht Sympathien zu islamistischen oder sonstigen Extremisten.

                          @Awini
                          Jetzt rate Mal warum Hüttenumbenennung so lange dauern.
                          „Meist ist der Sturz an sich gar nicht das Problem, sondern der Aufprall.“ Joe Simpson

                          Kommentar


                          • #28
                            AW: Frage Hüttenumbenennung Wolayerseehütte

                            @ErichK. : Das sind keine Feindbilder von mir sondern Tatsachen die ich täglich erlebe .

                            Kommentar


                            • #29
                              AW: Frage Hüttenumbenennung Wolayerseehütte

                              @mountainbiker: die Sache mit türkischer Geschäftsmann stellt österreichischen Lehrling ein hab ich nicht erlebt, hab aber auch nicht erlebt, dass der türkische Geschäftsmann absichtlich keine österreichischen Lehrlinge einstellt - dazu kann ich also nichts sagen. Nur: selbst wenn sowas vorkommen sollte: was genau hat das mit dem Islam zu tun? Wenn jemand ein Idiot ist, dann ist er das, völlig egal, woran er glaubt/nicht glaubt.
                              Ich hasse künstlich erschaffene Feindbilder, da krieg ich Ausschlag. Intoleranz, Ignoranz und oft auch Dummheit ist NICHT religionsabhängig und hat auch nichts mit der Staatszugehörigkeit zu tun.

                              Kommentar


                              • #30
                                AW: Frage Hüttenumbenennung Wolayerseehütte

                                Und sollten vielleicht Leser dieser Beiträge glauben ich weiche vom Thema Hüttenumbennung ab dann glaube das sie sich irren denn sehr wohl muss mann dieses Thema weitblickender ansehen da es ja auch in politische und gesellschaftliche Bereiche hineinreicht .

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X