Ankündigung

Einklappen
2 von 2 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Radical ST - Aufstiegshilfe gebrochen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Samsara
    antwortet
    AW: Radical ST - Aufstiegshilfe gebrochen

    Das ist klar. Um das Schuhgewicht leicht zu halten können die Nieten natürlich nicht im Kunststoff versenkt sein, dann wär das ganze Teil dick und schwer.
    Aber man bekommt extra dafür Pickerln zum Schuh dazu, die man auf genau diese Stellen am Innenschuh klebt und alles ist gut.
    ...ja diese Pickerl kenn ich auch von meinem früheren "Garmont" Schischuh...
    ...beim jetzigen Dynafit war leider nix dabei ...
    Die beiden Nieten beim Knöchel sind ja vom Werk her bereits abgeklebt...warum macht mans dann nicht gleich bei allen anderen Nieten auch???? ...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Ecki
    antwortet
    AW: Radical ST - Aufstiegshilfe gebrochen

    Zitat von Samsara Beitrag anzeigen
    ...bereits nach der zweiten Tour war die äußerste Schicht meines Innenschuhs von der Schnallenöse durchgewetzt...:denk
    Das ist klar. Um das Schuhgewicht leicht zu halten können die Nieten natürlich nicht im Kunststoff versenkt sein, dann wär das ganze Teil dick und schwer.
    Aber man bekommt extra dafür Pickerln zum Schuh dazu, die man auf genau diese Stellen am Innenschuh klebt und alles ist gut.

    LGE

    Einen Kommentar schreiben:


  • Bernhard G.
    antwortet
    AW: Radical ST - Aufstiegshilfe gebrochen

    Zitat von norgas Beitrag anzeigen
    Genauer gesagt werden unsere innovativen, neuen Produkte zuvor von all unseren Athleten selbst ausprobiert und getestet. können.
    Das will ich Dynafit auch nicht in Abrede stellen. Nur: deren Athleten sind ja alle so Grischbal - da wiegt so mancher Tourengeher, vorallem mit vollgepacktem Rucksack für eine Mehrtagestour schnell das doppelte.

    Mein lokaler Bergsporthändler behaupte übrigens das selbe: er hätte keine einzige Reklamation gehabt.

    Ich bin da skeptisch und habe erst mal die Finger von der Radical gelassen. Ich hatte das Glück, eine Vertical mit 82mm-Stopper im Abverkauf für 200 Euro zu bekommen - da war wohl die Farbe (braun) und der schmale Stopper der Grund für das günstige Angebot.

    Einen Kommentar schreiben:


  • norgas
    antwortet
    AW: Radical ST - Aufstiegshilfe gebrochen

    Poste hier die Antwort von Dynafit (Salewa) auf meine Anfrage:

    __________________________________________________ _____

    Danke für Ihre ausführliche Email.

    Wir können Ihren Ärger bezüglich unserer Radical Bindung vollstens nachvollziehen und möchten uns auch im Namen der Firma DYNAFIT für die Unannehmlichkeiten die für Sie entstanden sind entschuldigen. Es ist selbstverständlich kein Vergnügen als ambitionierter Tourengeher bei diversen Touren mit einer neuen Bindung mit besagten Problemen kämpfen zu müssen. Wir können Ihnen aber versichern das in unserem Unternehmen die Produkte auch entsprechend getestet werden. Genauer gesagt werden unsere innovativen, neuen Produkte zuvor von all unseren Athleten selbst ausprobiert und getestet. Besagtes Problem ist trotz umfassender Testphase in dieser nicht aufgetreten. An verkauften RADICAL-Bindungen bewegen wir uns zur Zeit im 6 stelligen Bereich und die Anzahl an gebrochen Steighilfen liegt derzeit bei 0,17%, weshalb es sich definitiv um keinen Serienfehler handelt.



    Nachdem Sie die Bindung erst vor kurzen gekauft haben, können Sie Ihre Gewährleistung in Anspruch nehmen.

    Zur Lösung Ihres Problems darf ich Sie bitten sich an den Fachhandel zu wenden(am besten dort, wo Sie die Bindung erstanden haben), da dieser mit uns Kontakt aufnehmen wird und wir uns ein genaueres Bild davon machen können.



    Ich bitte daher vielmals um Ihr Verständnis und verbleibe,



    mit freundlichen Grüßen,
    _________________________________________________

    denke nun positiv und hoffe, dass es kein Serienfehler ist und meine Bindung nun hält.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Samsara
    antwortet
    AW: Radical ST - Aufstiegshilfe gebrochen

    Handling, Funktion, Gewicht - absolute Spitzenklasse!
    ...da bin ich ganz deiner Meinung!!!...aber ansonsten bin ich von der Dynavit-Qualität auch nicht wirklich begeistert...

    ...bereits nach der zweiten Tour war die äußerste Schicht meines Innenschuhs von der Schnallenöse durchgewetzt......und beim anpassen des Thermoinnenschuhs mußte bereits ein kleines Stück von der Schischuhzunge rausgeschnitten werden ...weil man sonst die Schnalle nicht ganz zumachen konnte ?????...bei einem Preis von 450,- Euronen doch etwas ärgerlich......

    Einen Kommentar schreiben:


  • mahatma
    antwortet
    AW: Radical ST - Aufstiegshilfe gebrochen

    Bin auch von Fritschi umgestiegen und keine Frage: Handling, Funktion, Gewicht - absolute Spitzenklasse!

    Was mich aber schon wahnsinnig ärgert, sind die offenkundigen Qualitätsmängel, die jetzt immer mehr zutage treten. Das hätte ich mir von einem Hersteller, der sich im "High-End"-Bereich bewegt (zumindest was den Preis betrifft), nicht erwartet. Und die zugehörigen Ski (Baltoro) sind zwar toll zum Fahren, halten aber offenbar auch nix aus.



    Nach Auskunft eines Verkäufers von letzter Woche hat Intersport die Radical-Serie im Moment komplett aus dem Sortiment genommen und verkauft derzeit nur mehr die Vertical...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Freeridefan
    antwortet
    AW: Radical ST - Aufstiegshilfe gebrochen

    Die Wahl zur ST statt FT (welche mir besser gefallen hätte) ist einersetis aufgrund des Preises (die FT ist abartig teuer) und andererseits aufgrund meines Skis (K2 Backup) entstanden. Gemäss Verkäufer macht es auf so einem "leichten" und eher schmalen Ski keinen Sinn eine FT zu montieren, da de Einsatz doch eher im Bereich klassischer Skitouren ist (wobei das bei mir sowieso unter 5 tausen Höhenmeter pro Saison sind, mehr als 5 Tourentage liegen selten drin).

    Mit der 82er Skibreite war ein 92er Stopper nötig (auch 92er Harscheisen), was mir später auch den Wechsel zu einer 88er Breite ermöglichen würde - und selbst das ist für klassisches Freeriden inzwischen an der untersten Grenze, wird also problemlos mit der ST gehen. Nach den hier geposteten Erfahrungen (nebenbei: auch von einem Bergführer, bei der letzen Tour war es das erste Mal, dass der keine Fritschi hatte!) scheinen die neuen Modelle zwar in Sachen Handling deutlich zugelegt zu haben (Steighilfe ist deutlich angenehmer zu handeln, auch Einstige ist jetzt für Umsteiger etwas einfacher), dafür scheinen doch noch gewisse Kinderkrankheiten vorhanden zu sein - was hier im Forum durchaus nachzuvollziehen ist.

    Mal sehen wie es "auf Tour" ist mit der Bindung, gemäss Infos vom Verkäufer scheint es technisch jedenfalls bisher bei seinen Kunden kaum Probleme gegeben zu haben. Hoffentlich stimmt das so, denn wenn ich was nicht brauchen kann, ist es Material was nicht funktioniert (hab genug Probleme mit meinem Fitnesstand und bin technisch völlig unbegabt, wenn sich da nur ne Schraube lockert, ist die Tour gelaufen).

    Marc

    Einen Kommentar schreiben:


  • norgas
    antwortet
    AW: Radical ST - Aufstiegshilfe gebrochen

    Die Bindung ansonsten ist super. Wenn du Freeriden gehst wirst du nicht soviel aufsteigen wie ein Tourengeher. Da hast du vielleicht Glück und die Sache hält. Verglichen mit der Fritschi finde ich das Gehen deutlich angenehmer.

    Möchte auch meine vorherigen Aussagen etwas entschärfen nachdem ich genauer und in auch anderen Foren gelesen habe kann ich mir durchaus vorstellen, dass das Problem in den Griff zu kriegen ist.

    Das Kunststoffteil das gebrochen ist, hat möglicherweise nur eine kosmetische Funktion. Der Grund warum diese bricht ist das darunter liegende Metallteil das bricht und der Bruch des Kunststoffteils ist eine Folge davon.

    Die Erklärung von Dynafit mit der Wasserstoffversprödung ist somit plausibel und auch, dass nicht alle Teile davon betroffen sind.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Freeridefan
    antwortet
    AW: Radical ST - Aufstiegshilfe gebrochen

    Nachdem ich all die Sachen hier gelesen habe, frag ich mich langsam ob es wirklich richtig war in eine Radical ST zu investieren, insbesondere wel der erste Einsatz grad über 3 Tage und abgelegene Gebiete geht (bin bisher mit der Bindung nur Piste gefahren, habe mich nach bisschen Angewöhnung vom Umstieg der Fritschi Freeride bzw. dem neuen Schuh nun fast an das neue Fahrverhalten gewöhnt).

    Machen kann man eh nichts (nur hoffen, dass das Ding hält), möchte aber mal fragen ob das eventuell auch an den Schuhen (z.B. stabile Freeride statt Vibram-Sohle) liegen könnte?

    Marc

    Einen Kommentar schreiben:


  • norgas
    antwortet
    AW: Radical ST - Aufstiegshilfe gebrochen

    Mein Verkäufer hat gesagt die Dynafit Bindung sei etwas für die "Brutalen" Halte mich zwar nicht für einen brutalen Tourengeher aber vielleicht liegts an der Belastung.
    20 - 25k hm sin nicht brutal aber über dem Durchschnitt.
    120 kg sammt der Ausrüstung liegt auch über dem Durchschnitt.
    Somit gehöre ich wohl zu den 0.17% bei denen das Ding bricht.

    Naja, vielleicht muss ich etwas abspecken. Aber ob das hilft? Dann werdens wieder mehr hm.

    Habe Dynifit immer etwas für eine hochwertigere Bindung gehalten. Schliesslich laufen jede Menge Tourengeher mit uralten Dynafits rum und alle sind zufrieden.

    Einen Kommentar schreiben:


  • mahatma
    antwortet
    AW: Radical ST - Aufstiegshilfe gebrochen

    Laut diesem Bericht http://www.firsttracksonline.com/201...ding-failures/ erkennt zumindest die US-Niederlassung eine steigende Zahl von Reklamationen an.

    Aber die haben auch ein schärferes Produkthaftungsgesetz ...

    Einen Kommentar schreiben:


  • carlown
    antwortet
    AW: Radical ST - Aufstiegshilfe gebrochen

    hey Norgas, tut mir echt leid das es dich auch schon erwischt hat, und das schon 2 mal. Nachdem ich meine Bindung zum Händler brachte, wurde anstandslos die Platte getauscht, aber auch so von mir erwartet.

    Parallel dazu habe ich mal an Dynafit geschrieben, wie deren Erfahrung ist, und meinen unmut darüber kundgetan. Als Antwort erhielt ich aber nichts wirklich befriedigendes:

    Das von Ihnen angeführte Problem, das Brechen der Steighilfe, ist seit Erscheinen unserer Radical-Serie, nur sehr vereinzelt vorgekommen, weshalb wir bis dato auch keine schlechten Erfahrungswerte gemacht haben. Eher im Gegenteil, die Rückmeldungen sind sehr positiv. Nachdem Sie Bindung diesen Winter gekauft haben, können Sie Ihre Gewährleistung in Anspruch nehmen.
    Super, mal schaun ob sich das der Snow Leopard auch denkt wenn ihm seine Pranke den Dienst verweigert.

    Derzeit hält sie wieder, und bei meinen 73kg und ca. 45thm im Jahr kann ich mir echt nicht vorstellen wo das Problem sein soll. Das bisschen Aluminium mehr, anstatt dem Kunststoff klumpert würds wohl auch nicht aufwändiger bzw. schwerer machen.

    Ich zitiere mal "ECKI":
    die Radical gehört radical verbessert
    !!!!

    Einen Kommentar schreiben:


  • norgas
    antwortet
    AW: Radical ST - Aufstiegshilfe gebrochen

    Das Problem habe ich jetzt zum zweiten mal. Beim ersten mal wurde es problemlos ausgetauscht. Bein zweiten mal waren keine Austauschbindungen vohanden. Nun warte ich und hoffe, dass es am Wochenende repariert ist. Als ich beim zweiten mal gekommen bin, hat der Verkäufer der sich an mein Gesicht nicht mehr erinnern konnte gesagt, er hätte das noch nie gesehen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • carlown
    antwortet
    AW: Radical ST - Aufstiegshilfe gebrochen

    Hey Georg, schön dass man sich hier sieht/schreibt!

    Habs ja gewusst, irgendwie kommst mir bekannt vor, und nachdem du ja doch ein fleissiger "gipfeltreffler" bist kannte ich dein Bild vom Forum

    Ich werde heute mal mit dem Ski zum Händler fahren, mal schauen wie kompetent sie bzw. ob ersatzteil vorhanden sind.

    Wie "ecki" und "wastl" schon schreiben warte ich auch nur noch bis es beim 2ten ski auch so weit ist, bzw. wenn wir mal wirklich wo in abgelegenen gebieten sind was man dann macht.

    Ich denke Georg hat mir am Samstag den Tip während der Tour gegeben, das ganze mit "Tape" zu fixieren um zumindest auf den hinteren Bereich (Turn->) zu steigen, ohne das sich dieser dreht.

    Achja Hab da noch was gefunden falls es jemanden intressier:
    http://www.wildsnow.com/6859/anti-tw...nafit-radical/

    Dynafit hab ich auch mal angeschrieben, mal schauen obs was hilft, bzw. den neuen Kunden eine verbesserung bringt. Ich werd wohl mit der Beta RadicalST leben müssen *g*

    Grüße

    Dominik

    Einen Kommentar schreiben:


  • schrutkaBua
    antwortet
    AW: Radical ST - Aufstiegshilfe gebrochen

    Zitat von Ecki Beitrag anzeigen
    Schnell ausgetauscht/ repariert ist gut. Nur was is wenn das z.B. in Afrika am Toubkal oder in Kappadokien oder im Himalaia passiert? Eventuell grad am Anstieg zum Hauptgipfel!
    Katastrofe!!

    LGE
    Ja eh! Der Dynafit-Ruf leidet mit der Bindung sowieso.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X