Ankündigung

Einklappen
2 von 2 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Höhenbalance Training, taugts was?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Höhenbalance Training, taugts was?

    Hallo,

    bei mir ums Eck gibts ein Höhenbalance Institut hat damit jemand Erfahrungen, bringt das was für die Höhe?
    Fürs Training normal schon, aber da kann ich ja auch woanderst hin oder draussen Joggen.
    Höhe bei mir 300 m.
    __________________________________________________ __________________________________________________ __________________________________________________
    Wenn du den Kopf bewahrst, ob rings die Massen ihn verlieren und sagen du bist schuld.
    Wenn du dir vertraust, da alle an dir zweifeln und du ihr wanken mit Verständnis siehst.
    Wenn du jede unerbittliche Minute mit 60 sinnvollen Sekunden füllst,
    dann ist dein die Erde mit allem Guten und was noch mehr mein Sohn, du bist ein Mann.

  • #2
    AW: Höhenbalance Training, taugts was?

    Hey Com.

    Ich hätte bzgl des Themas mal ne Frage:

    Kann ich bei solchen Instituten auch ne Art Probenacht machen oder gar 1-2 Tage Test, was die Höhenkrankheit betrifft.?

    Weil ich würde gerne für mich selber vorher wissen, ob ich eine Nacht auf 4000-5000 Meter ohne Probleme übernachten könnte bevors ich aufn Berg feststelle!

    Ich frag hier nur weil es kann ja sein das von euch das jemand schon mal gemacht hat!

    mfg
    Er ist 15cm gewachsen...! Steig drauf. Gleite langsam hinunter. Spürst Du wie fest er wird, wenn Du ganz tief drin bist?
    Oooooooooohh, geil, Tiefschnee.

    Kommentar


    • #3
      AW: Höhenbalance Training, taugts was?

      Zitat von Terence Beitrag anzeigen
      Weil ich würde gerne für mich selber vorher wissen, ob ich eine Nacht auf 4000-5000 Meter ohne Probleme übernachten könnte bevors ich aufn Berg feststelle!
      Alles eine Frage der Akklimatisation.
      "Glück, das kann schon sein: man hat es fast hinter sich und einen Schluck Wasser noch dazu." (Malte Roeper)

      Kommentar


      • #4
        AW: Höhenbalance Training, taugts was?

        Ja gut das is mir schon klar aber bringen solche sogenannten Höhenverträglichkeitstest was? bzw hat die jemand schon gemacht und kann das bestätigen... weil kA wie Teuer die sind !
        mfg
        Er ist 15cm gewachsen...! Steig drauf. Gleite langsam hinunter. Spürst Du wie fest er wird, wenn Du ganz tief drin bist?
        Oooooooooohh, geil, Tiefschnee.

        Kommentar


        • #5
          AW: Höhenbalance Training, taugts was?

          Hallo,

          ein Höhentest sagt etwas über deine ganz persönliche Höhenverträglichkeit aus. Diese ist genetisch festgelegt hat also nichts mit Alter, Trainingszustand oder Höhenerfahrung zu tun.

          Was bringt dir so ein Test?
          Sicherheit bei Höhenunternehmungen!!
          Wenn deine Höhenverträglichkeit zumindest durchschnittlich ist, bist du in einer Gruppe sicher nicht der erste der Höhenkrank wird.

          Ich mache seit 6 Jahren Höhentests in Wien, habe mit Höhenbalance "keine Geschäftsbeziehung", denke, dass die solche Tests "recht ordentlich machen".

          Beste Grüße
          Traveldoc
          www.traveldoc.at

          Kommentar


          • #6
            AW: Höhenbalance Training, taugts was?

            Oki muss ich mal nachfragen die sind ja auch in München zuhause das is ja nurn Katzensprung für mich
            merci
            Er ist 15cm gewachsen...! Steig drauf. Gleite langsam hinunter. Spürst Du wie fest er wird, wenn Du ganz tief drin bist?
            Oooooooooohh, geil, Tiefschnee.

            Kommentar


            • #7
              AW: Höhenbalance Training, taugts was?

              Zitat von Terence Beitrag anzeigen
              Hey Com.

              Ich hätte bzgl des Themas mal ne Frage:

              Kann ich bei solchen Instituten auch ne Art Probenacht machen oder gar 1-2 Tage Test, was die Höhenkrankheit betrifft.?

              Weil ich würde gerne für mich selber vorher wissen, ob ich eine Nacht auf 4000-5000 Meter ohne Probleme übernachten könnte bevors ich aufn Berg feststelle!

              Ich frag hier nur weil es kann ja sein das von euch das jemand schon mal gemacht hat!

              mfg
              Hab bis jetzt noch keine PN von Ihnen aber auf der HP von dem Institut ums Eck ist dies glaub möglich, denn da steht das man es auch über Nacht etc. machen kann.

              Aber mal davon abgesehen das es viel kostet, bringt das Training auch was. Ich z.B. habe keine Probleme wenn ich 2-3 Tage mal höher wie 300 bin, das hält auch ne Weile an
              __________________________________________________ __________________________________________________ __________________________________________________
              Wenn du den Kopf bewahrst, ob rings die Massen ihn verlieren und sagen du bist schuld.
              Wenn du dir vertraust, da alle an dir zweifeln und du ihr wanken mit Verständnis siehst.
              Wenn du jede unerbittliche Minute mit 60 sinnvollen Sekunden füllst,
              dann ist dein die Erde mit allem Guten und was noch mehr mein Sohn, du bist ein Mann.

              Kommentar


              • #8
                AW: Höhenbalance Training, taugts was?

                Ich kann die Aussagen von "Traveldoc" nur bestätigen. Höhenverträglichkeitstests geben dir eine Indikation wo die "Reise" in der Höhe mit dir hingehen kann und sehr wahrscheinlich auch dann wird. Aber sei dir dessen sicher, dass ein relativ kurzer, wie ihn der Höhenverträglichkeitstest darstellt, nie die Dauer und Intenität dann vor Ort simulieren kann. Das sind zwei Paar Schuhe. Der Test erfolgt passiv, sprich ohne Belastung, wie kommst du auf deine z.B. 4000m? wohl aktiv, nehme ich an. Du gehst. Das die beiden Unterschiede. Du kannst mit diesem Test nicht die Realität abblichten, aber nochmals, Traveldoc hat Recht, es ist ein Richtungsweiser...

                Kommentar


                • #9
                  AW: Höhenbalance Training, taugts was?

                  ist meiner meinung nach rein eine frage der akklimatisation - wie schnell die höhe zunimmt. wenn vom einer normalen wohnorthöhe von 400m plötzlich mit der seilbahn auf den ahnkogel auf knapp 3000 m rauffähr und dann die letzten paarhundert meter gehen soll spürt man im kopf und beim atmen schon was. macht man die selbe höhe innerhalb von 2 tagen zufuss - kein Problem.
                  ich denke die geschwindigkeit ist entscheidender für die höhenanpassung als die genetische veranlagung

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Höhenbalance Training, taugts was?

                    Zitat von Bergziege79 Beitrag anzeigen
                    ist meiner meinung nach rein eine frage der akklimatisation - wie schnell die höhe zunimmt. wenn vom einer normalen wohnorthöhe von 400m plötzlich mit der seilbahn auf den ahnkogel auf knapp 3000 m rauffähr und dann die letzten paarhundert meter gehen soll spürt man im kopf und beim atmen schon was. macht man die selbe höhe innerhalb von 2 tagen zufuss - kein Problem.
                    ich denke die geschwindigkeit ist entscheidender für die höhenanpassung als die genetische veranlagung
                    Da bin ich nicht einverstanden. Natürlich muss man (bzw. nahezu jedeR) sich an die Höhe anpassen, das braucht seine Zeit. Wenn ich aufs Jungfraujoch hinauf fahre, bin ich dort oben vorerst nicht so fit, obwohl ich eine gute Höhenverträglichkeit habe. Aber: Es gibt Leute, die sich viel Zeit nehmen, z.B. nach Zermatt in Urlaub gehen, dort viele Wanderungen unternehmen (nicht nur flache!), und auch nach zwei Wochen Aufenthalt und fleissiger Akklimatisation keinen Viertausender schaffen können - weil sie einfach die Höhe nicht vertragen.

                    Die genetische Veranlagung legt die maximale Höhe fest, die du, mit mehr oder weniger Zeitaufwand, erreichen kannst! Vier-, fünf-, sechs-, sieben- oder achttausend Meter.
                    Musst
                    dein leben erfinden.
                    Eine himmelstreppe.
                    Tritt
                    um tritt.

                    Jos Nünlist

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Höhenbalance Training, taugts was?

                      Hallo Bergziege 79 und Veronika Meyer,

                      ein bisserl bin ich mehr auf der Seite von der Veronika.
                      Die genetische Austattung ist wirklich sehr wichtig. Es gibt (ein paar) Menschen die sich sehr schwer tun in der Höhe. Aber natürlich kann man mit der Aufstiegsgeschwindigkeit (abgesehen von extremen Höhen) vieles ausgleichen.

                      Schönen Abend
                      Traveldoc
                      www.traveldoc.at

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X