Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Wildschweine „versauen“ Alpen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wildschweine „versauen“ Alpen

    Quelle: ORF

    Der Klimawandel begünstigt eine starke Verbreitung von Wildschweinen im Alpenraum. Darauf wiesen Experten bei einer Tagung in Salzburg hin. Forstwirtschafter sprechen gar von einer problematischen „Versauung“ des Alpenraums.

    Bei der Tagung des „Wildökologischen Forums Alpenraum“ forderten die Experten Konzepte zur Bewältigung der aktuellen Situation. Denn Eichen oder Buchen produzieren bei warmen Temperaturen reichlich Samen. Durch die Klimaerwärmung werfen sie immer Eicheln beziehungsweise Bucheckern ab, und das kommt den Wildschweinen entgegen. Sie können sich bestens ernähren und vermehren und dringen immer stärker in den Alpenraum vor.

    Verdreifachter Gesamtzuwachs

    Der Zuwachs einer Wildschweinpopulation von Frühjahr bis Herbst kann das Dreifache des Gesamtbestandes betragen. Die Folge sind oft Schäden am Wald oder in der Landwirtschaft. Eine Lösung für das Problem könne nicht den Jägern überlassen werden, sagt Felix Montecuccoli von der Plattform „Wildökologisches Forum Alpenraum“.

    Naturschutz und Tourismusverbände sollten nicht nur ein Mitspracherecht, sondern auch ein Mitentscheidungsrecht bekommen. Bisher ist das Schwarzwild - wie die Wildschweine genannt werden - nicht in den Konzepten für den Alpenraum berücksichtigt worden.
    Den Abstand zwischen Brett und Kopf nennt man geistigen Horizont

  • #2
    AW: Wildschweine „versauen“ Alpen

    Wildschweine werden fast weltweit zur Plage

    Aufgewühlte Felder, vernichtete Ernten: Wildschweine werden derzeit überall auf dem Globus bekämpft – mit teils brachialen Methoden.
    In Deutschland werden bereits Stimmen laut, die den Einsatz der Bundeswehr im Kampf gegen Wildschweine fordern. (...)

    (wenn das nur mal nicht der Wiener Tierschutzverein erfährt...)


    Quelle
    La lutte elle-même vers les sommets suffit à remplir un cœur d'homme.
    [Le Mythe de Sisyphe, Albert Camus, 1942]

    Kommentar


    • #3
      AW: Wildschweine „versauen“ Alpen

      Ich beobachte in letzter Zeit auch, dass dieses Großwild (sogar Kühe) oftmals als Abkürzer die Vegetation zerstören. Besonders verheerend ist auch, dass z.B. Kuhfladen sogar winterfest sind.

      Auch wenn die Vegetarier jetzt wieder aufschreien werden: aber da gehört mal mit eisernem Besen ausgefegt. MMn eine angemessene Aufgabe, der sich die Bundesheere mal versuchen könnten zu stellen.

      (Wenn man nicht kürzlich durch Studien herausgefunden hätte, dass das G36 nicht mehr geradeausschießt, wenn es warm wird. Also sind wir dieser Sauerei vielleicht schutzlos ausgeliefert, höchstens kann noch die Luftwaffe oder wirklich die Jägerschaft helfen).

      Kommentar


      • #4
        AW: Wildschweine „versauen“ Alpen

        Das Problem gäb's sicher nicht, würden die Mountainbiker nicht permanent die Jäger ablenken.

        Kommentar


        • #5
          AW: Wildschweine „versauen“ Alpen

          stellt euch vor harvester und traktoren würden scheissen können.... welch katsatrophe.

          wildsauen hats immer gegeben, wenns jetzt wirklich zuviel sind, ich hätt das antidot: lasst die biker in die wälder, und flugs sind alle wildsaeun tot.


          wetten.

          eine palette jägermeister!
          mei bier is net deppat! (e. sackbauer)

          bürstelt wird nur flüssiges

          Kommentar


          • #6
            AW: Wildschweine „versauen“ Alpen

            Zitat von pivo Beitrag anzeigen
            stellt euch vor harvester und traktoren würden scheissen können.... welch katsatrophe.

            wildsauen hats immer gegeben, wenns jetzt wirklich zuviel sind, ich hätt das antidot: lasst die biker in die wälder, und flugs sind alle wildsaeun tot.
            wetten.
            eine palette jägermeister!
            Gefährlich wirds dann nur für Leute mit einem Alutech-Wildsau-DH Rahmen.....

            Naja, wenn zuviele Radler unterwegs sind und die Wildschweine verdrängt werden, gehen die Jäger auf die Rehe los. (Aber dann bitte aufpassen, wenn man als Fußgeher Reebok-Schuhe anhat )

            Kommentar


            • #7
              AW: Wildschweine „versauen“ Alpen

              Hier fehlen eindeutig Asterix und Obelix, die hätten das Problem gleich gelöst! Ich bin für Wildschweinbraten !

              Kommentar


              • #8
                AW: Wildschweine „versauen“ Alpen

                Zitat von Artis Beitrag anzeigen
                Hier fehlen eindeutig Asterix und Obelix, die hätten das Problem gleich gelöst! Ich bin für Wildschweinbraten !
                Genau. Man braucht nur die richtigen Experten
                AsterixWildschweine.jpg
                Brauchst eh nur do auffi

                Kommentar


                • #9
                  AW: Wildschweine „versauen“ Alpen

                  Zitat von pivo Beitrag anzeigen
                  lasst die biker in die wälder, und flugs sind alle wildsaeun tot.

                  wetten.

                  eine palette jägermeister!
                  OK - ich halt dagegen. Den Jägermeister kannst schon mal einkühlen

                  Auf jeden Fall ist die Gschicht der Beweis dafür, mit welch Durchschlagendem Erfolg unsere liebe Jägerschaft nicht nur den Wald schützt (2/3 der heimischen Wälder sind in ihrem Zuwachs mittel bis hochgradig durch Wildverbiss geschädigt), sondern auch den Wildschweinbestand nicht unter Kontrolle hat.
                  Die Schwarzkittel sind halt schwerer zu bejagen und mit Trophäen ist meist auch nix ....

                  Lösungsvorschlag: Da die Dunkelgrünen eh Großmeister im Aufstellen von Verbotstaferl sind, könnten sie die Zusätze "gilt auch für Radfahrer" erweitern auf "gilt auch für Radfahrer und Wildschweine". Des Waidmanns Supergau wären dann Wildsauen auf MTBs. Dann könnte der Gürtler auch die Sauen auf Unterlassung klagen (Die hätten überdies nicht nur zwei, sondern gleich eine ganze Batterie von Möp....ähhhh)
                  Den Abstand zwischen Brett und Kopf nennt man geistigen Horizont

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Wildschweine „versauen“ Alpen

                    Dieses Thema kann man nur auf europäischer Ebene lösen noch besser mit UNO Mandat. Eine schlagkräftige Eingreiftruppe aus internationalen Jägern unter der Schirmherrschaft der UNO, diese als WBF = wild boar force benannt, könnte im europäischen Raum den Abschuss durchführen. Leider wird Russland vom Vetorecht Gebrauch machen und somit ein efektives Entgegenwirken der Plage so verhindern.


                    LG, Wolfgang

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Wildschweine „versauen“ Alpen

                      Zitat von Bassist Beitrag anzeigen
                      .......Lösungsvorschlag: Da die Dunkelgrünen eh Großmeister im Aufstellen von Verbotstaferl sind, könnten sie die Zusätze "gilt auch für Radfahrer" erweitern auf "gilt auch für Radfahrer und Wildschweine". Des Waidmanns Supergau wären dann Wildsauen auf MTBs. Dann könnte der Gürtler auch die Sauen auf Unterlassung klagen (Die hätten überdies nicht nur zwei, sondern gleich eine ganze Batterie von Möp....ähhhh)
                      Na servas.....Radler, die schon jetzt auf der Abschussliste stehen
                      Angehängte Dateien

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Wildschweine „versauen“ Alpen

                        In Deutschland zieht es die Wildschweine vermehrt in Städte. Besonders Berlin ist betroffen.
                        "Glück, das kann schon sein: man hat es fast hinter sich und einen Schluck Wasser noch dazu." (Malte Roeper)

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Wildschweine „versauen“ Alpen

                          Zitat von Bassist Beitrag anzeigen
                          ... Die Schwarzkittel sind halt schwerer zu bejagen und mit Trophäen ist meist auch nix ....
                          Mit-Hauptgrund des Problems ist halt, daß die Wildschweine, wie auch ihre domestizierten Verwandten, hochintelligent sind.
                          Gelingt ein Abschuß aus einem Rudel, ist der Rest auf Nimmerwiedersehen verschwunden und produziert lustig weiter

                          lg
                          Norbert
                          Meine Touren in Europa
                          Meine Touren in Südamerika

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Wildschweine „versauen“ Alpen

                            Hab mir erzählen lassen, dass nicht nur das abschießen von Wildsauen net soo leicht ist, sondern auch die Verwertung des Fleisches, man muss unmittelbar nach dem Abschuss damit beginnen die Sau auszuweiden, da sonst ungenießbar. Der Abtransport von so einer toten Sau ist auch net so einfach.

                            Klingt für mich nach Arbeit ...

                            Da is so was natürlich einfacher, quasi Standardausrüstung: Hochsitz - Forstautobahn - Futterstelle inkl. Zufahrtswegerl
                            hochsitzfutterstelle.jpg
                            Bierinduziertes Brainstorming
                            setxkbmap -option ctrl:nocaps

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Wildschweine „versauen“ Alpen

                              Zitat von pivo Beitrag anzeigen
                              wildsauen hats immer gegeben, wenns jetzt wirklich zuviel sind, ich hätt das antidot...
                              Der Landgasthof "Kaiserbrunn" geht mit gutem Beispiel voran: Wildschwein auf Pilzen, Wildschwein-Gulasch, ...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X