Ankündigung

Einklappen
1 von 3 < >

Hilfe zum Erstellen von Tourenberichten

Immer wieder haben einige User Probleme beim Erstellen eines Tourenberichtes, insbesondere beim Hochladen und Einfügen von Bildern.
Ihnen soll die folgende kleine Anleitung ein wenig Hilfe geben, wie ein Tourenbericht ganz kurz und schmerzlos erstellt werden kann

In sechs einfachen Schritten kann ein neuer Bericht leicht erstellt werden:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
2. Bilder verkleinern
3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
4. Bilder hochladen
5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes und Veröffentlichen



Im Folgenden werden die einzelnen Schritte ausführlich erklärt:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
Möglichst aussagekräftige Fotos wählen, die auch die Route und wesentliche Details darstellen.
Gegen einzelne "schöne" Landschafts- und Blumenbilder ist natürlich nichts einzuwenden ...


2. Bilder verkleinern
Bewährt hat sich ein Format mit der längeren Bildkante 900 Pixel.
Damit läßt sich bei Speicherung als JPEG eine recht ordentliche Bildqualität erzielen, bei Photoshop etwa abhängig vom Sujet 80/100.


3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
z.B. "Wanderungen und Bergtouren" - "Steiermark"
+Neues Thema wählen

Titel etwa nach dem Schema
Gipfel (Höhenangabe), Anstiegsroute, Gebirgsgruppe (ostalpin nach AVE)

Möglichst bis zu 5 aussagekräftige Stichworte vergeben.

Zum Bilderhochladen weiter mit der "Büroklammer".


4. Bilder hochladen
Möglichst bitte NUR so:
a) "Büroklammer"
b) "Anhänge hochladen"


4.1 Bilder auswählen
Abhängig vom eigenen Rechner/Betriebssystem.
Maximal 15 Bilder pro Posting sind derzeit zulässig, eine größere Bilderanzahl erfordert Folgepostings (Antworten).
(Bewährt hat sich auch, 1-2 Bilder weniger hochzuladen, um für spätere Ergänzungen eine kleine Reserve zu haben.)

4.2 Liste der hochgeladenen Anhänge
Die Auflistung ist leider nicht chronologisch nach Bildbezeichnung geordnet.

Im Textfeld die gewünschte Einfügeposition mit dem Cursor markieren,
bzw. die gelisteten Bilder in der gewünschten Reihenfolge einzeln als "Vollbild" oder "Miniaturansicht" platzieren.
Eine oder mehrere Leerzeilen zwischen den Bildern erleichtern später das Einfügen von Text.


5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
Die Bilder sind nun in der richtigen Reihenfolge im Textfenster positioniert.
Ich bevorzuge im ersten Schritt die Positionierung als "Miniaturansicht".
Das erleichtert beim Texteinfügen die Übersicht.
Muß aber nicht sein, natürlich lassen sich die Bilder auch gleich als Vollbild (also in der hochgeladenen Größe) platzieren.

5.1 Text
Jetzt kann der Text ergänzt werden.
Möglichst über dem Foto - ich finde das übersichtlicher ...
Der Text kann natürlich auch vorher erfaßt werden und anschließend einkopiert werden.

5.2 Bildgröße ändern
Wurden die Bilder vorerst als "Miniaturansicht" platziert, können sie einfach auf das finale Darstellungsformat skaliert werden:
a) Doppelklick auf die "Miniaturansicht" öffnet ein Pop-Up-Fenster
b) unter "Größe" idR "Vollbild" wählen
c) OK


6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes
Anschließend sollte der Bericht noch in der "Vorschau" kontrolliert werden.
In manchen Fällen muß zur Ansicht der "Vorschau" ziemlich weit nach unten gescrollt werden!

6.1 Veröffentlichen des Berichtes
Zum Schluß noch auf "Abschicken" klicken - und nach einer kurzen "Nachdenkpause" des Servers ist der Bericht online.



Nach dem ersten Durchlesen dieses Leitfadens mag das Erstellen eines Berichtes etwas kompliziert erscheinen - ist es aber nicht:
Viele Tourenberichte schreiben hilft sehr.

Die Reihenfolge der einzelnen Schritte ist nicht so starr wie es hier scheinen mag; natürlich kann auch zuerst der Text erstellt werden und die Bilder nachträglich eingefügt.

Änderungen am fertigen Bericht sind für den Ersteller 24 Stunden lang möglich, bei der Berichtigung später entdeckter Fehler hilft gerne ein zuständiger Moderator. Ebenso beim Verschieben eines Berichtes in das richtige Tourenforum.

Viel Freude bei euren Bergtouren UND dann beim Berichteschreiben,


P.S.: Diese Anleitung, ergänzt um verdeutlichende Screenshots, findet ihr auch unter http://www.gipfeltreffen.at/forum/gi...ourenberichten
2 von 3 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
3 von 3 < >


WICHTIG - BITTE BEACHTEN!!!

Bitte die Touren in jenes Bundesland eintragen wo der jeweilige Ausgangspunkt der Tour war!!!
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

13.-17.11.18 Strážovské vrchy & Šúlovske skaly mit Zelt

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 13.-17.11.18 Strážovské vrchy & Šúlovske skaly mit Zelt

    Die letzten längeren Schönwettertage in der Mittelslowakei nützte ich für ein mir unbekanntes, aber umso spannenderes Gebiet mit vielen kleinen Naturschutzgebieten bzw. 2 großen Landschaftsschutzgebieten Strážovské vrchy & Šúlovske skaly.
    Allerdings habe ich mich sehr spontan zu diesen Wandertagen entschlossen und mir keine Planung zu der Streckenlänge im voraus gemacht, wie sonst immer bei allen meinen Touren!
    Einzig auf die zu erwarteten Temperaturen mit gut ein paar Grad unter Null in der Nacht und morgendlichem Rauhreif war ich eingestellt.
    Die Tagesgehlängen waren gerade mal bis 5 1/2 Stunden, denn vor 7h in der früh kam ich nicht weg(aufstehen täglich aber um 5.30h und alles handling fast die ganze Zeit im dunklen, aber mit Stirnlampe) und um 16h war der letzte Zeitpunkt einen geeigneten Zeltplatz zu finden, denn um 16.30h war es stockdunkel!

    Weitere Hindernisse am Weg: wenige oder ausgetrocknete Quellen; Boden komplett mit Laub bedeckt, sodaß man schmale Pfade kaum erkennen konnte; viele Hunde in den Straßendörfern und das Bellen auch in der Nacht, wenn ich zu nahe an einer Ortschaft zeltete!

    Zuerst mal die hardfacts: in 3 ganzen und 2 halben Tagen legte ich rund 82km zurück, 2900m im Aufstieg; 3030m im Abstieg und das alles in reiner Gehzeit von rund 20 Stunden, die Pausen dazwischen beliefen sich auf 13 1/2 Stunden.


    Das Gebiet das mich am meisten interessierte die vielen Felstürme, Felsenfenster und Durchgangshöhlen in den Sulovske Bergen konnte ich mir dann schlußendlich aus Zeitgründen nicht mehr anschauen :-(
    Ich reiste mit dem Zug von Wien über Bratislava nach Trencin und Ilava und dort fuhr noch mit dem Bus ins Dörfchen Horna Poruba und wollte gleich den felsigen Berg Vapec ersteigen, den ich schon bei einer Wanderung 2016 im November geplant hatte!

    k-1 Horna Poruba.jpg
    Der Vapec
    k-2 Vapec.jpg
    Diese Quelle war trocken :-(
    k-4 Quelle ohne Wasser.JPG
    Naturgewalten....
    k-5 Naturgewalten II.JPG
    Vom Sedlo Paluch wäre es nur ein kurzer Abstecher auf den Vapec gewesen, doch mit dem großen Rucksack war mir der etwas ausgesetzte Steig zu gefährlich :-(
    k-3 Sedlo Paluch 900m.JPG
    Der weitere Abstieg in den nächsten Sattel war anfänglich auch ordentlich steil und im Sattel
    entschloß ich mich mangels vorhandenen Abstiegsweges, weglos mittels GPS zu navigieren...

    k-6 rießen Buche.JPG
    Ein Hochstand, wie ein Grenzwachturm...
    k-7 Hochstand grün.JPG
    Alte riesige knorrige Buchen findet man in der Slowakei immer wieder!
    k-8 steht noch I.jpg
    Mein Abstieg führte mich ins Dörfchen Kopec, wo man gleich zu Beginn dieses geschmückte Kreuz erblickt...
    k-9 geschmücktes Kreuz.jpg
    Bevor ich die Hauptstraße erreiche gibt es diese netten "Wandbären", die es freilebend auch in den von mir besuchten Gebieten geben soll...
    k-11 diese Bären mag ich.jpg
    Inzwischen war es Zeit geworden sich ein Schlafplätzchen zu suchen, wo man möglichst nicht gesehen werden kann und das Hundegebell noch erträglich bleibt!
    Ein Fahrweg führt in ein Wiesengelände und oberhalb einer Böschung mit Sichtschutz schlage ich meinen ersten Lagerplatz auf.
    Bei Tageslicht zu kochen(Travellunch bzw. Trek`n) wäre jetzt ideal, da ich aber fast kein Wasser mehr habe, gibt es nur Brot mit Aufstrich, alles aus der Slowakei!
    LGr. Pablito

  • #2
    14.11.18 Heute stand ein längerer Straßenhatscher am Programm, wie überhaupt bei dieser 5-Tageswanderung immer wieder Abschnitte auf Asphaltstraßen zu bewältigen waren...!
    Die Route von gestern war diese:

    track 13.11.18.JPG
    Vom 14.11.18:
    track 14.11.18.JPG
    Kurz vor dem Dörfchen Košecké Rovné zweigt links der gelb markierte Weg über einen Sattel zum Dörfchen Mojtin ab.
    In Mojtin gibt es kleines Skigebiet...

    k-1 Ski Motjin.JPG

    k-2 Motjin 636m.JPG
    Meine nächsten Ziele sind der Sanddorn-Berg = Rakytnik und der Dievce-Berg. Kleinere Felsgebilde lassen sich gut umgehen...
    Den Abstecher zum Ostra Malenica lasse ich wieder aus, da mir der Steig mit meinem Rucksack zu ausgesetzt ist...
    Unterwegs treffe ich auf diese ungewöhnliche Baummarkierung:

    k-3 rotes Dreieck auf Baum.jpg
    Auch mit alten Gerätschaften läßt es sich noch arbeiten!
    k-4 Traktor mit Baumseilwinde.jpg
    Immer wieder trifft man ganz unerwartet auf diese Marterln an Bäumen...
    k-5 Marterlbaum.JPG
    Am Waldrand einer vieleckigen Wiese habe ich vor mein Zelt aufzustellen, aber mein Bauchgefühl ist komplett dagegen :-(
    Ich durchstreife den Wald nach geeignetem Sichtschutz und werde nicht wirklich fündig!
    Nach längerem Herumsuchen finde ich dieses Plätzchen unter dem "Schutz" einer kleinen Fichte mit Blick auf einen Hochstand und zum ursprünglichen geplanten Zeltplatzgelände.

    Dort schon im Dämmerlicht fährt auf einmal ein Jeep vorbei und Leute steigen aus. Dann kommt noch ein mit Baumstämmen beladener LKW vorbei und bleibt auch dort stehen - da war ich dann schon sehr froh dort nicht gezeltet zu haben!

    k-7 zweiter. ZP.jpg
    So geht ein erlebnisreicher Tag zu Ende...
    k-6 Abendstimmung.jpg
    Zuletzt geändert von pablito; 12.12.2018, 10:21.
    LGr. Pablito

    Kommentar


    • #3
      15.11.18 heutige Route:
      track 15.11.18.JPG
      LGr. Pablito

      Kommentar


      • #4
        Mein heutiges erstes Ziel ist die Kapelle unterhalb des Rohac-Berges. Zuerst ins Dörfchen Trstie und weiter nach Podskalie.
        Zuerst aber komme ich noch an dieser Kapelle vorbei - rechts der Kegelberg = Ostra Malenica.

        k-1 Kapelle.JPG

        k-2 Kapelle innen.jpg
        Ohne Worte...
        k-3 zwei Gartenzwerge.jpg

        k-4 Ortsschild Podskalie.JPG
        Und endlich wieder ein Brunnen zum Wasser nachfüllen!
        k-5 Quelle mit RS.jpg
        Pitna voda = Trinkwasser, weiß mein Sprachführer :-)
        k-6 Trinkwasserquelle.jpg
        Überall in den Vorgärten der Dörfer finden sich jetzt diese rotbackigen Äpfel und wenn sie mal außerhalb liegen nehme ich sie als willkommene Vitaminspende mit :-)
        k-7 Apfelbaum in Podskalie.JPG
        LGr. Pablito

        Kommentar


        • #5
          Diese idyllische Kapelle ladet ein sich auszuruhen und die vom Morgentau nassen Sachen(Zelt, Schlafsack, Isomatte) zu trocknen :-)
          k-10 Kapelle 2 Bäume I.jpg
          Der Rohac-Berg dahinter ist ein ausgezeichnet

          es NSG, wegen seiner "dealpinen" Flora und seiner Fauna!

          k-8 Tafel Rohac I.jpg

          k-9 Blumeninfos auf NSG-Tafel.JPG
          In die Einsattelung führt auch ein Weg zu den Felsen hinauf...
          k-11 Rohac-Felsen komplett.jpg
          Impossante Felsgebilde...
          k-12 Rohac-Felsen Detail.JPG
          Danach geht es unmarkiert über einen Sattel zum Dörfchen Zemianska Zavada und zuvor eine willkommene Quelle und ein altes Schaufelrad...
          k-14 Quelle Holz II.JPG
          Daneben die in der Slowakei immer wieder zu findenen Unterstandshäuschen :-)
          k-13 Unterstand mit Sitzbänken.jpg
          Auf der Wiese davor blüht noch ganz verspätet ein Wiesenbockbart :-)
          k-15 Wiesen-Bocksbart.JPG
          Ab dem Dorf wieder eine längere Asphalt-Straßen-Passage bis zur Örtlichkeit Rybniky. Danach wieder unmarkiert über einen Rücken
          mit Abstieg nach Male Lednice,

          k-16 Malé Lednice.jpg
          vorbei an einem Golfplatz zum Örtchen Velka Cierna und kurz vor Mala Cierna,
          entschließe ich mich kurzer Hand einen Fahrweg zum Waldrand einzuschlagen, denn es wird höchste Zeit einen Zeltplatz zu finden!
          Nach einigem Herumsuchen finde ich einen perfekten sichtgeschützten Platz, gerade so groß um mein Mini-Zelt(Nordisk, Telemark UL)
          zu plazieren, nachdem ich jede Menge Fichten-Zapfen und einige kleine Rosenstämmchen entfernt habe!
          Richtig kuschelig in meinem "Sardinenbüchsen-Hotel" :-)

          k-17 Ich im Schlafsack.jpg
          LGr. Pablito

          Kommentar


          • #6
            16.11.18 Heute ist der wohl spektakulärste Tag auf meiner Trekkingtour, was die Felsgebilde betrifft - aber der Reihe nach!
            Die Route von heute:

            track 16.11.18.JPG
            Am Morgen hat es gut -5°C und man sieht es am Rauhreif und es braucht eine Zeit um die Finger warm zu bekommen!
            k-1 Klak in der Ferne.JPG
            Der Blick zum Klak(einem von vielen Klak´s in der SK) erinnert mich an meine 2017 gemachte Wanderung in der südlichen Mala Fatra :-)
            Sogar das Gipfelkreuz sieht man im Zoom...

            k-2 Klak Tele.JPG
            Ja kalt war es ordentlich und der 1.Teil der Wanderung immer im Schatten :-(
            k-3 Klee mit Rauhreif.jpg
            Dafür gefällt mir der Schmuck bei den Wegkreuzen immer mehr!
            k-5 Blumen am Kreuz.jpg
            Beim Jasenovsky Potok erreiche ich den E3-Weitwanderweg, den ich bei der Chaty pod Zibridom wieder verlasse!
            Vor der Hütte gibt es 2 skurille Dinge zu sehen/hören:


            1) dieses Gerät, welches im Sekunden-Abstand einen Piepston von sich gibt - keine Ahnung für was und warum?
            k-6 Pfahl mit Piepser.JPG
            Zuletzt geändert von pablito; 12.12.2018, 12:01.
            LGr. Pablito

            Kommentar


            • #7
              2.) Diese hängenden leeren Getränkedosen - dahinter ein Plastik-Pinguin :-)

              k-7 Gestell mit aufgehgängten leeren Dosen.JPG
              Von der Hütte nehme ich wieder einen unmarkierten Steig bis zur bis zu einer Weggabelung, die mich letztlich zum "Strateny Budzogan" führt...
              k-8 Budzogan auf Baum.jpg
              Was verbirgt sich hinter diesem Namen?
              k-9 Schwammerlfelsen I.jpg
              Von der Seite...
              k-10 seitlich I.jpg
              Vis a vis finden sich an einem Felsen diese Henkelgriffe :-)
              k-11 Lochfelsen.JPG
              Anfänglich plane ich über den grün markierten Weg über den 867m hohen Zibrid zum Sedlo Patuch abzusteigen,
              doch auch hier erweist sich der Weg letztlich als zu felsig und ich kehre ein Stück um, um dann weglos mittels GPS zum Sattel zu navigieren.
              Dabei habe ich großes Glück, denn bald treffe ich auf einen alten Holzpfad und treffe unweit vom Sattel auf den gelb markierten Weg.
              Zuvor in der Ferne die Burg Lietava.

              k-12 Hrad Lietava.JPG
              Kunstblumenschmuck am Kreuz im Sedlo Patuch.
              k-13 Sedlo Patuch.JPG
              Zuletzt geändert von pablito; 12.12.2018, 12:19.
              LGr. Pablito

              Kommentar


              • #8
                Nach dem Sattel wandere ich entlang von Wiesen mit Schafen in das U-förmige Tag bis nach Sulov mit Blick auf die impossanten Felsnadeln & Felstürme.
                k-14 Hradná + Schafe.jpg

                k-15 Sulovske Felsen.JPG

                k-17 Wegweisertafel.jpg
                Súlovské skaly
                k-16 Sulovskefelsen.JPG
                Mein nächstes Ziel wäre die Burg Sulov, die höchstgelegene Burg in der Slowakei; allerdings sind es von der Abzweigung gut 30min.
                und das geht sich leider bis zum Abend nicht mehr aus, denn ich muß noch ein Zeltplatz bei halbwegs Licht finden...
                k-18 Infotafel Burg.jpg
                Der Aufstieg zur Burg ist gleichzeitig ein Lehrpfad und viele Tafeln weisen auf die besondere Tier- & Pflanzenwelt hin.
                Viele Orchideen finden sich hier und sogar der Apollofalter kommt hier vor!

                k-19 Infotafel Apollofalter.jpg
                Im Wald immer wieder freistehende Felssäulen.
                k-21 Felsnadel im Wald.jpg
                Und von einem Aussichtsplatz Blick auf die visavis liegende Felsszenerie.
                k-21 Felswände im Abendlicht.JPG

                k-22 Felswände Detail.JPG

                Zuletzt geändert von pablito; 12.12.2018, 12:46.
                LGr. Pablito

                Kommentar


                • #9
                  17.11.18 meine Route...
                  track 17.11.18.JPG
                  Heute ist nur mehr Abstieg angesagt - zuerst heißt es noch Zeltabbauen und alles einpacken, wieder bei ein paar Minusgraden - brrrr
                  k-1 vierter ZP.jpg
                  Zeitig am Morgen gibt es von mir einen langen Schatten...
                  k-2 langer Schatten.jpg
                  Mein Abstieg endet im Örtchen Hrabove, wo ich nach einigem längeren Suchen letztlich den Bahnhof finde und nach gut 1,5 Stunden Wartezeit einen Zug nach
                  Povazska Bystrica und weiter nach Bratislava und nach Wien habe.
                  Noch ein schönes Schlußfoto…

                  k-3 Marterl in Hrabové.jpg
                  Fazit der 5 Trekkingtage: sehr abwechslungsreiche Landschaften, idyllische kleine Dörfer,
                  alle Häuser mit blumenreichen Vorgärten und zumeist einem Apfelbäumchen im Garten :-)

                  Und das manchmal jede Menge Schrott herumliegt mag zwar fürs Auge nicht schön sein, passt aber zu den
                  einfachen Holzhäuschen und den liebevoll gepflegten Gartenblumen.

                  Ich komme gerne wieder im nächsten Frühjahr :-)
                  LGr. Pablito

                  Kommentar


                  • #10
                    Eine spannende Sache, Deinen Bericht habe ich jetzt mit Begeisterung gelesen.
                    Die Zeltplatzproblematik kenne ich noch vom 05er (in den 80ern) , da war's auch immer spannend, die richtige Stelle zu finden.

                    Gratulation zu den interessanten Tagen.



                    LG ,Günter

                    Nicht was wir erleben, sondern wie wir es empfinden, macht unser Schicksal aus.
                    (Marie von Ebner-Eschenbach)

                    Kommentar


                    • #11
                      Danke Günter für dein nettes feedback
                      LGr. Pablito

                      Kommentar


                      • #12
                        Hallo Pablito - ein richtig toller Bericht mit interessanten Details. Alle Achtung, dass du da immer im Zelt schläfst. Interessant was so für Gestalten in der Dämmerung im Wald herumstreifen.
                        Bei dem Verschlag mit den Bierdosen und dem Pinguin im Hintergrund könnte es sich vielleicht um eine Schiessbude handeln.

                        LG Chris

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von chfrey Beitrag anzeigen
                          Bei dem Verschlag mit den Bierdosen und dem Pinguin im Hintergrund könnte es sich vielleicht um eine Schiessbude handeln.
                          LG Chris
                          Servus Chris,

                          Ja könnte sein. Auf der anderen Seite ist unter dem Verschlag Kleinholz gelagert - alles irgendwie skurill.

                          LGr. Pablito

                          Kommentar


                          • #14
                            Eine interessante Mehrtagesstour.
                            Was so alles in deinem Rucksack reinpasst, der Wahnsinn.
                            Dein Bericht wirkt sehr lebendig, was auch dazu beiträgt, dass du auch die Erlebnisse mit der Zeltplatzsuche und den bellenden Hunden einstreust.
                            Hab das Durchschauen sehr genossen.
                            lg, Manfred

                            Kommentar


                            • #15
                              Sehr feiner Bericht mit ganz schön langen Tagesetappen, danke dafür.
                              Freut mich, dass Du nach Deiner OP schon wieder so fit bist (ist bei mir zum Glück aber auch recht gschwind gegangen..)
                              LG
                              Andi
                              ... ab 45 Grad Neigung wird's interessant ...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X