Ankündigung

Einklappen
1 von 3 < >

Hilfe zum Erstellen von Tourenberichten

Immer wieder haben einige User Probleme beim Erstellen eines Tourenberichtes, insbesondere beim Hochladen und Einfügen von Bildern.
Ihnen soll die folgende kleine Anleitung ein wenig Hilfe geben, wie ein Tourenbericht ganz kurz und schmerzlos erstellt werden kann

In sechs einfachen Schritten kann ein neuer Bericht leicht erstellt werden:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
2. Bilder verkleinern
3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
4. Bilder hochladen
5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes und Veröffentlichen



Im Folgenden werden die einzelnen Schritte ausführlich erklärt:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
Möglichst aussagekräftige Fotos wählen, die auch die Route und wesentliche Details darstellen.
Gegen einzelne "schöne" Landschafts- und Blumenbilder ist natürlich nichts einzuwenden ...


2. Bilder verkleinern
Bewährt hat sich ein Format mit der längeren Bildkante 900 Pixel.
Damit läßt sich bei Speicherung als JPEG eine recht ordentliche Bildqualität erzielen, bei Photoshop etwa abhängig vom Sujet 80/100.


3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
z.B. "Wanderungen und Bergtouren" - "Steiermark"
+Neues Thema wählen

Titel etwa nach dem Schema
Gipfel (Höhenangabe), Anstiegsroute, Gebirgsgruppe (ostalpin nach AVE)

Möglichst bis zu 5 aussagekräftige Stichworte vergeben.

Zum Bilderhochladen weiter mit der "Büroklammer".


4. Bilder hochladen
Möglichst bitte NUR so:
a) "Büroklammer"
b) "Anhänge hochladen"


4.1 Bilder auswählen
Abhängig vom eigenen Rechner/Betriebssystem.
Maximal 15 Bilder pro Posting sind derzeit zulässig, eine größere Bilderanzahl erfordert Folgepostings (Antworten).
(Bewährt hat sich auch, 1-2 Bilder weniger hochzuladen, um für spätere Ergänzungen eine kleine Reserve zu haben.)

4.2 Liste der hochgeladenen Anhänge
Die Auflistung ist leider nicht chronologisch nach Bildbezeichnung geordnet.

Im Textfeld die gewünschte Einfügeposition mit dem Cursor markieren,
bzw. die gelisteten Bilder in der gewünschten Reihenfolge einzeln als "Vollbild" oder "Miniaturansicht" platzieren.
Eine oder mehrere Leerzeilen zwischen den Bildern erleichtern später das Einfügen von Text.


5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
Die Bilder sind nun in der richtigen Reihenfolge im Textfenster positioniert.
Ich bevorzuge im ersten Schritt die Positionierung als "Miniaturansicht".
Das erleichtert beim Texteinfügen die Übersicht.
Muß aber nicht sein, natürlich lassen sich die Bilder auch gleich als Vollbild (also in der hochgeladenen Größe) platzieren.

5.1 Text
Jetzt kann der Text ergänzt werden.
Möglichst über dem Foto - ich finde das übersichtlicher ...
Der Text kann natürlich auch vorher erfaßt werden und anschließend einkopiert werden.

5.2 Bildgröße ändern
Wurden die Bilder vorerst als "Miniaturansicht" platziert, können sie einfach auf das finale Darstellungsformat skaliert werden:
a) Doppelklick auf die "Miniaturansicht" öffnet ein Pop-Up-Fenster
b) unter "Größe" idR "Vollbild" wählen
c) OK


6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes
Anschließend sollte der Bericht noch in der "Vorschau" kontrolliert werden.
In manchen Fällen muß zur Ansicht der "Vorschau" ziemlich weit nach unten gescrollt werden!

6.1 Veröffentlichen des Berichtes
Zum Schluß noch auf "Abschicken" klicken - und nach einer kurzen "Nachdenkpause" des Servers ist der Bericht online.



Nach dem ersten Durchlesen dieses Leitfadens mag das Erstellen eines Berichtes etwas kompliziert erscheinen - ist es aber nicht:
Viele Tourenberichte schreiben hilft sehr.

Die Reihenfolge der einzelnen Schritte ist nicht so starr wie es hier scheinen mag; natürlich kann auch zuerst der Text erstellt werden und die Bilder nachträglich eingefügt.

Änderungen am fertigen Bericht sind für den Ersteller 24 Stunden lang möglich, bei der Berichtigung später entdeckter Fehler hilft gerne ein zuständiger Moderator. Ebenso beim Verschieben eines Berichtes in das richtige Tourenforum.

Viel Freude bei euren Bergtouren UND dann beim Berichteschreiben,


P.S.: Diese Anleitung, ergänzt um verdeutlichende Screenshots, findet ihr auch unter http://www.gipfeltreffen.at/forum/gi...ourenberichten
2 von 3 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
3 von 3 < >


WICHTIG - BITTE BEACHTEN!!!

Bitte die Touren in jenes Bundesland eintragen wo der jeweilige Ausgangspunkt der Tour war!!!
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

GROSSER HÖLLKOGEL SÜDWAND DIREKT 1862hm (mixed bis III, 50 Grad W?) Winterbegehung 180318

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • GROSSER HÖLLKOGEL SÜDWAND DIREKT 1862hm (mixed bis III, 50 Grad W?) Winterbegehung 180318

    na bitte...
    nach drei jahren hat es geklappt..
    aber von vorne..
    ..
    GROSSER HÖLLKOGEL SÜDWAND DIREKT 1862hm (mixed bis III, 50 grad, W?)
    WINTERBEGEHUNG 18 03 2018 mit michinger
    .

    GrHoellkogel_Swand_direkt_t.jpg
    .
    Höllkogel-Direkte-Südwand-E.jpg
    .
    die vorgeschichte..
    .
    ich bin vor ziemlich genau drei jahren alleine seilfrei durch die südwand
    in einer art leichtsinnigem rausch.. und schon damals endete der bericht mit
    .
    "ps : auf die offensichtliche frage
    "warum bist du nicht gleich links direkt durch die geile schlucht ? "
    wäre zu sagen " da war nicht mehr genug schnee drin und für längere felsstrecken
    fehlte mir der klaus.."

    .
    diesmal hat der michinger zeit und die zeichen stehen günstig..
    es war der schneereichste winter seit jahrzehnten und es ist das kälteste märz-wochendende
    seit jahren.. ich hatte eine volle wintersaison als vorbereitung und mike und ich sind dadurch
    ziemlich gut eingespielt.. also .. jetzt oder nie..
    .
    ..
    sprich HEUTE :
    .
    der wetterbericht sagt saukalt, bewölkt und oben sturm mit 60kmh aus nordost
    der lawinenbericht sagt LWS1 unter 1800hm.. beides völlig falsch..
    aber das wissen wir noch nicht..
    .
    als bei mir um 0135 der wecker läutet und mike pünktlich um 0300 vor der tür steht..
    rasen wir gen süden soweit es die verhältnisse erlauben, es schneit in linz
    auf der A1 herrscht schneefahrbahn, aber als wir ins salzkammergut kommen, ist alles aper..
    und so kalt ist es gar nicht..
    .
    wir parken um 0415 in maria klamm im weissenbachtal und wandern mit je 17kg am buckel
    in völliger dunkelheit richtung höllkessel.. als wir den höllbach überqueren und nach dem
    wald in das tal zum höllkessel kommen traue ich im beginnenden sonnenaufgang meinen augen nicht..
    das tal ist weg ! eine gignatische nassschneelawine vom segenbaumkogel hat es bis fast ganz
    runter meterhoch gefüllt.. und zwar offenbar schon seit längerem.. der kegel ist von der
    sonne geglättet, steine baumstämme und drei gamsleichen sind ausgeappert..
    .
    Hoellkgl-SWdirekt-180318-6.jpg

    .
    wir steigen um auf ski und schneeschuhe und sind so extrem schnell am einstieg
    in die große höllschlucht.. und auch die ist meterhoch verschüttet.. der "jausenstein"
    zum umziehen ist genausowenig sichtbar wie die sulzkogel südwand, denn es wird zwar langsam hell
    aber dichter nebel macht das ganze sehr schottisch als um 0530 wir aufmagaziniert in die schlucht
    einsteigen.. "mordor"murmelt der michinger.. und wir beginnen den steigeisenaufstieg..
    .
    der schnee ist sehr unterschiedlich, teils hart wie eis, teils bruchharsch teils guter trittschnee
    wir suchen uns jeweils die beste linie.. ich kann mich irgendwie nicht ordentlich orientieren, weil
    die lawine die schlucht teils bis zu 15-20m hoch gefüllt haben muss.. und plötzlich stehen wir
    an der gabelung zum "schlund" und ich kann es kaum glauben.. wir sind in 35min durch..
    dafür braucht man im sommer mind. 1,5h im IIIer.. auch die "platte" ist völlig weg.. wir pickeln
    einfach drüber..
    .
    dann kommen wir zum "brüchigen 25m wasserfall" und aha.. der ist schon da..
    der schnee endet ziemlich am wandfuss und wir packen das seil und das mobilklumpert aus..
    mike steigt wie immer unglaublich suverän und sicher vor .. un das mit mit ski! am buckel ..
    ich steh da immer staunend ehrfurchtsvoll drunter..der mann hats alpinistisch einfach drauf..
    dann holt er mich nach und es geht sofort weiter..
    .
    Hoellkogel-SW-direkt-180318.jpg
    .
    .
    wir stehen noch vor 0800 am eingang zur "direkten südschlucht".. hier bin ich 2015 rechts
    zur großen runse ausgequert ..heute gehts gerade nach oben.. ich kennen den unteren teil vom
    sommer mit der berfexin da sind 3 stufen mit seil drinnen.. und auch die sind heute
    weg.. ein einziges schmales aber sausteiles colouir zieht nach oben.. hier hat lawinös schon
    die ganze obere südwand mal entladen.. die rinne ist teis nur 3m breit und einen einzige rutschbahn
    aus hartem schnee.. wir steigen schnell mit den frontzacken seilfrei übereinander.. ausrutschen
    wäre jetzt definitiv das ende.. aber anders wars auch nicht geplant..
    .
    Hoellkogel-SWdirekt-180318-.jpg

    .
    plötzlich lichtet sich der nebel.. und ein atemberaubendes panorama tut sich auf..
    klarer blauer himmel und sonnenschein, wir sehen bis zum dachstein.. wow..
    allerdings sehen wir jetzt auch komplett nach unten.. na servas..
    nicht zuviel nachdenken und konzentriert weitersteigen..
    ..
    dann ein tiefes rauschen.. "lawine! dort drüben!" schreit mike und ich sehe ein fettes
    nassschnee-monster die ostwand des gegenüber liegenden segenbaumkogels runterrauschen..
    shit.. die zamg hat völlig versagt.. es ist sauwarm und sonnig.. und ich überlege ob ich
    mike sagen soll dass direkt über uns jetzt auch schon die sonne in die runsen unserer wand scheint..
    aber er scheints ohnehin zu wissen, weil jetzt gibt er gas.. da oben liegt jetzt ein fettes
    einzugsgebiet in praller sonne, weicht auf und wir pickeln in einem 5m engen gully genau
    drunter..
    .
    das colouir wird jetzt sogar noch steiler, den umkehrpunkt vom sommer haben wir schon längst
    passiert.. bei einer kleinen stufe gräbt mike ein schneeprofil.. jaaa.. ich habs auch schon
    gemerkt.. hier im schatten und so weit oben, haben wir wieder schwimmschnee.. nicht gut..
    aber was solls? umdrehen ist eh keine option, da brauchen wir stunden.. wir müssen rauf..
    trotz oder vielleicht gerade wegen der widrigkeiten bin ich extrem guter laune..
    adrenalin pur, und ich klebe mike ziemlich auf den fersen..
    "abstand!" höre ich ein paar mal als nach einem kick die ganze schneedecke unter uns
    zittert .. aber irgendwie hab ich ein gutes gefühl.. das passt heute.. das geht sich aus..
    .
    plötzlich stehen wir am ende des gullys auf einer gratspitze und das nebelmeer erstreckt sich
    mit grandiosem panorama unter uns.. ein bischen wasser trinken, bischen zucker und es geht weiter..
    wir müssen jetzt durch die immer noch steilen hänge zur headwall und dort kenne ich ja
    von 2015 noch den durchschlupf zum gipfel..
    .
    Hoellkgl-SWdirekt-180318-3.jpg
    .
    die sonne knallt jetzt richtig fett auf die teils echt dünne schneeauflage.. "PING"
    immer öfters trifft das eisgerät auf blankem fels.. mike wird das zu unsicher und er wählt
    parallel zu mir eine trockene felspassage zum drytoolen.. hat allerding nicht damit gerechnet
    dass das gestein auch hier oben völlig brüchig sein kann.. und schlicht gar nichts mehr hält..
    kurz vor einem kleinem aufschwung passierts dann.. er steckt fest.. steht auf bruch und es geht
    weder vor noch zurück.. ich steht auf 5cm nassem schnee 5m links von ihm ebenfalls auf einer
    platte aber zumindest noch auf schnee.. zwischen uns ist 2-3cm schmelzendes eis auf blankem fels..
    ähhhh.. schlecht.. das wird zum schluss ja echt nochmal spannend..
    mobilversuche fruchten nix.. aber zwischenzeitlich sind wir ja gut eingespielt.. kurze besprechung..
    improvisation .. mike wirft mir das seil zu .. ich binde mirs an den gurt und steige weiter.. da
    oben werd ich schon was zum standbau finden.. "PING, PING, TSCHOCK!" ha! ein halbgefrorenes grasbüschel
    fürs eisgerät.. damit schaff ich die dünn überzogene platte und kann weiter.. ausrutschen wäre blöd
    auch wenn das seil nur auf einer materialschlaufe hängt.. mike steht so prekär, den reisse ich locker mit
    .. hmm.. gilt umgekehrt natürlich auch.. wenn jetzt wer rutscht sind wir beide unten.. tja..
    sowas stärkt die partnerschaft ..irgendwie.. denke ich mir als ich oben anfange eine latsche auzugraben..
    hehe.. sehr gut .. ein bombenstand..
    .
    Hoellkgl-SWdirekt-180318-4.jpg
    .
    Hoellkgl-SWdirekt-180318-5.jpg
    .
    und.. tatataaaaa.. um 1100 stehen wir am gipfel des höllkogels..
    schreiben uns ins gipfelbuch.. und mit ski und schneeschuh gehts in extremen sonnenschein (heute sonnenbrand)
    zum feuerkogel (kaffee und germknödel) zur bergbahn und mit dem taxi zurück zum auto im weissenbachtal..
    und unglaublicherweise bin ich am späten nachmittag wieder daheim..
    .
    1000000 dank an mike..
    das war jetzt die direkteste linie durch die höllkogel südwand..
    ganz ehrlich.. momentan fällt mir im höllengebirge nichts ein was ich mit meinem können da toppen könnte..
    obwohl.. ich denke schon wieder nach.. auch wenn ich mit heute echt kaum bewegen kann.. gott ..
    hab ich einen muskelkater im arsch und in den wadeln.. oida!..
    .
    Zuletzt geändert von Ansahias; 26.03.2018, 09:29.

    but i see direct lines

  • #2
    ganz kurz.. ich hab echt nicht gewusst unter welchen topic ich das posten soll.. skitour ist es ein bischen, schneeschutour auch, seil war nur 2x25m auf 1000hm dabei also kein klettern, hmm..
    bergtour erschien doch irgendwie allgemein passend..
    .
    mehr fotos, daten und topo folgen

    but i see direct lines

    Kommentar


    • #3
      Fleisch vom Feinsten und wie immer mit Humor gewürzt, einfach spannend zu lesen! Gratulation zur gelungenen Tour euch beiden
      LGr. Pablito

      Kommentar


      • #4
        Let´s fetz ... "Fleisch vom Feinsten" und wieder voll in seinem Element!

        & Gratulation an Euch beide !!!

        Zitat von Fleisch Beitrag anzeigen
        ganz kurz.. ich hab echt nicht gewusst unter welchen topic ich das posten soll.. skitour ist es ein bischen, schneeschutour auch, seil war nur 2x25m auf 1000hm dabei also kein klettern, hmm..
        bergtour erschien doch irgendwie allgemein passend..
        Ich glaub', wegen Dir müssen sich die Mods bald ein Downgrade des UF "Wanderungen und Bergtouren", in der Art von vielleicht "Bergspaziergänge", überlegen ...


        Zitat von Fleisch Beitrag anzeigen
        mehr fotos, daten und topo folgen
        Zugabe, Zugabe, Zugabe ... (vielleicht auch vom Mike ...) !!!!

        LG
        Reinhard
        ALPINJUNKIE ON TOUR
        Wenn du dich auf den Weg machst, öffnet der Horizont seine Grenzen.



        Ackerschneid/Adlerstein - Weinkogel - 31.05.18
        Traunstein roundabout - 30.03.18

        Kommentar


        • #5
          UF: "Crossover-Tours"
          LGr. Pablito

          Kommentar


          • #6

            Super! Und echt nichts für schwache Nerven!

            Und immer wieder g'sund heimkommen...

            Kommentar


            • #7
              .....
              Zuletzt geändert von michinger; 19.03.2018, 09:46.

              Kommentar


              • #8
                Herrlich was sich im Höllengebirge alles so bewerkstelligen lässt. Musste schmunzeln als ich las "aufstehen um halb2", und das fürs Höllengebirge?? Aber dann hab ich nochmal nachgesehen wer den Thread erstellt hat und schon hat es wieder gepasst bzw. war es dann ja die absolut richtige Entscheidung durch das ungeplant schöne Wetter!

                Als Anregung: Gäb da ein paar fesche Skitouren (siehe Hauzenberger) wo es bestimmt auch fesche Winterzustiege gibt

                Kommentar


                • #9
                  Ganslhaut-Feeling.
                  Echt stark ihr beiden!
                  Und wie immer auch verbal gut rübergebracht.

                  daumen hoch.jpg


                  L.G. Manfred

                  Kommentar


                  • #10
                    Wow, bravo!

                    Kommentar


                    • #11
                      Diesmal von mir auch ein paar echte Bilder, die Kamera musste diesmal mit:
                      Hier gings los, Ski gegen Eisen wurde schon weiter unten getauscht.

                      DSC09676.jpg


                      Das wäre die Wasserfallplatte, die im Sommer sicher weit schwieriger ist.
                      Wir sind etwas links rauf (siehe Bild oben von Fleisch).

                      DSC09681.jpg

                      Auf den Lawinenbahnen lässt es sich sich immer gut steigen.

                      DSC09684.jpg


                      Das ist nun der Eingang ins unbekannte Neuland:

                      DSC09688.jpg


                      Über den Wolken -einfach traumhaft und das Wetter viel besser als erwartet/vorhergesagt.

                      DSC09691.jpg


                      DSC09699.jpg


                      DSC09700.jpg


                      Immer wieder hab ich den Untergrund kontrolliert. Es war aber immer alles gut verbunden (wenn auch feucht aber nicht nass weiter drin), außer manchmal die ersten 5cm, die aber mit dem Eisen sowieso durchdrungen werden.


                      DSC09706.jpg


                      DSC09717.jpg


                      DSC09720.jpg


                      DSC09723.jpg
                      Zuletzt geändert von michinger; 19.03.2018, 10:57.

                      Kommentar


                      • #12
                        Echtes 4000er Feeling:

                        DSC09732.jpg


                        Am Ausstieg aus der Haupt-Rinne, schön mal die Sonne zu spüren.
                        Im Rückblick erkennt man oft erst wie steil etwas war...


                        DSC09737.jpg


                        Ja, die Aktion auf dem brüchigen Fels war einfach dumm. Ich dachte wir wollten uns da oben raufsetzen und etwas rasten, hat auch machbar ausgesehen, aber ich erkannte recht bald, dass ich noch nicht so viel vom Höllengebirgs-Bruch verstehe wie mein Begleiter. Peinlich, peinlich auf den letzten Metern...
                        Da die Zeit aber leicht ausreicht, gehen wir auf Nummer sicher und versuchen mich auf anständige Art und Weise aus meiner blöden Situation zu sichern.
                        Inzwischen hatte ich einen Pekker in eine Ritze geschlagen, der aber max. für mich selbst gereicht hätte.
                        Danke nochmal an dieser Stelle. Dabei sag ich selbst immer: "Mut und Dummheit liegt oft nah beieinander" - wie wahr, wie wahr....

                        DSC09740.jpg

                        "Fleisch" - so wie man ihn kennt: schwarz, solo :-)

                        DSC09748.jpg

                        Am Gipfel haben wir eine irrsinnige Freude und ...

                        DSC09754.jpg

                        ... ich freu mich auf die Abfahrt in bestem, frischem Pulverfirn (gibs das Wort?)

                        DSC09763.jpg


                        Jedes Abenteuer ist mal zu Ende und wir genießen die Sonnenstrahlen bei herrlicher Sicht. Ein freundlicher Tourengeher hat uns beim Kaffee etwas Sonnencreme spendiert - sicher nicht zu früh, wie man heute erkennen kann :-)

                        DSC09766.jpg

                        Kommentar


                        • #13
                          Gratuliere zur tollen Erstbegehung!

                          Kommentar


                          • #14
                            Super spannender Bericht. Großartig zum Anschauen und zum Lesen!

                            Vielen Dank
                            www.waldrauschen.at

                            Kommentar


                            • #15
                              Braovo! Echt starke Aktion! Freut mich für euch!
                              Und immer diese hochalpinen Abenteuer direkt vor der Haustür - so was taugt ma... Das sind Erlebnisse, die man nie vergisst!
                              Dass es einen einmal "einisch..." ist halt leider auch normal und es wird eh keinen älteren Bergsteiger geben, der guten Gewissens behaupten kann, so was sei ihm nie passiert...
                              Wichtig ist halt dann auch, Ruhe zu bewahren, besonnen zu agieren. Und dann reißt Einer den Anderen raus - so etwas schweißt eine Seilschaft zusammen.
                              Danke für diesen tollen Bericht!
                              daumen hoch.jpg daumen hoch.jpg

                              LG




                              Kommentar

                              Lädt...
                              X