Ankündigung

Einklappen
1 von 2 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
2 von 2 < >


WICHTIG - BITTE BEACHTEN!!!

Bitte die Touren in jenes Bundesland eintragen wo der jeweilige Ausgangspunkt der Tour war!!!
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

By fair means - sanfte Mobilität

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • By fair means - sanfte Mobilität

    Unten aus dem aktuellen Monte Rosa-Thread zwei Zitate, die gut in dieses Unterforum passen und meiner Meinung nach eine generelle Thematik ansprechen.

    LG,

    P.B.

    Zitat von Veronika Meyer Beitrag anzeigen

    Wie ist "by fair means" definiert? Ich fahr mit dem Auto so weit es geht, und von da gehe ich zu Fuss? Wieso Auto? Man könnte doch auch mit dem öffentlichen Verkehr so weit fahren wie möglich (naja, dann wärs in diesem Fall der Rotenboden, also der Ort, wo alle Leute zum Monte Rosa starten müssen, und damit nichts Besonderes). Oft muss man (ich) auf diese Weise weiter latschen als die Autofahrer. Z.B. fährt das Postauto bis ins letzte Dorf eines Tales, aber viel weiter hinten hat es noch einen Parkplatz. Ist das "by fair means"? Ich ärgere mich immer über Tourenbeschreibungen in den Alpinzeitschriften, die bei einem Parkplatz beginnen. Zum Glück sind jetzt in den SAC-Führern die Touren jeweils ab ÖV beschrieben.

    Ich weiss, dass bei uns in der Schweiz der ÖV hervorragend ausgebaut ist, und anderswo leider nicht so toll. Trotzdem bleibt meine Frage: was ist "by fair means"?

    (Es gibt einen Bergsteiger in Brig, der von dieser Stadt im Oberwallis aus "alle" Berge zu Fuss und in einem Zug besteigt (also ohne Hütte), u.a. das Matterhorn! Als er vor Jahren mit diesem Projekt begann, hatte er noch keine Ahnung, zu was alles er fähig ist; er hat sich nach und nach gesteigert. Anfänglich dachte er wohl an Eggishorn und solche Sachen, jetzt hat er, so viel ich weiss, jede Menge Viertausender bestiegen.
    Zuletzt geändert von Wolfgang A.; 08.02.2012, 09:08. Grund: link im Zitat repariert

  • #2
    AW: By fair means - sanfte Mobilität

    Der Link geht nicht!

    Edit:
    Ist schon repariert!
    Lg, Wolfgang
    Zuletzt geändert von Wolfgang A.; 08.02.2012, 09:08.
    LG, Eli

    Kommentar


    • #3
      AW: By fair means - sanfte Mobilität

      Der Eugen ist kraß... die "Touren"berichte (meist geht es ja um ganz was anderes) schon fast literarisch.

      Ich könnte mich nur schlecht für einen längeren Zustieg entlang der Zufahrtstrasse oder unter 'ner Seilbahn entlang motivieren.
      Wenn durch die Erschließung wesentliche Charakterzüge der Bergtour verloren gehen, ist die Tour halt in gewisser Weise entwertet.

      Schöner sind allemal Ziele, wo man über solche Aspekte nicht diskutieren muß; die wo's nur den "ehrlichen" Aufstieg gibt. Bleibt also zu hoffen dass uns solche Berge in größtmöglicher Zahl erhalten bleiben.

      (Mal schauen ob der Willy die Antithese übernimmt... )

      @Sanfte Anreise:
      Geht in den Alpen doch praktisch immer, solang man a) in der Saison tourt und b) nicht auf ein Wochenende reduziert ist.

      Gruß, Martin
      Zuletzt geändert von Flachlandtiroler; 08.02.2012, 10:45.

      Kommentar


      • #4
        AW: By fair means - sanfte Mobilität

        Die Meisten verstehen beim Bergsteigen unter „by fair means“ den Verzicht auf künstliche Hilfsmittel, wie Aufstiegshilfen oder Sauerstoff.

        Will man auch die Anreise unter dem Motto „alles aus eigener Kraft“ gestalten, kommen auch öffentliche Verkehrsmittel nicht in Frage!

        Die zählen nämlich genauso zu den technischen Hilfsmitteln, wie Autos, nur sind sie eben umweltfreundlicher.

        Eine "sanfte Mobilität" ist zwar lobenswert, hat mit "by fair means" aber nichts zu tun.
        Zuletzt geändert von lama; 08.02.2012, 11:05.
        Leuchtende Tage - nicht weinen, dass sie vergangen, sondern lächeln, dass sie gewesen!

        Kommentar


        • #5
          AW: By fair means - sanfte Mobilität

          ich würde, so wie martin, auch zwischen "fair" und "sanft" unterscheiden.

          sehe das ähnlich komplementär wie "fair trade" und "öko", was ja auch nicht das gleiche ist.

          komplementär aber auch in dem sinne, dass sich beide dimensionen gut ergänzen können.

          und "sanft" heißt nicht selten - aber auch nicht immer - von weiter unten weg als vom letzten parkplatz. so gesehen gibt es einen link zwischen den beiden dingen.

          lg,

          p.b.

          Kommentar


          • #6
            AW: By fair means - sanfte Mobilität

            Zitat von lama Beitrag anzeigen
            Eine "sanfte Mobilität" ist zwar lobenswert, hat mit "by fair means" aber nichts zu tun.
            Ich möchte darauf hinweisen, dass es dragonfly war, der seine Monte-Rosa-Tour vom Parkplatz Täsch aus unter das Motto "by fair means" stellte! (Hochtouren und Gletscher, Schweiz.) Das brachte mich zur Frage, ob es denn "by fair means" ist, wenn man für Bergtouren das Auto so weit wie möglich benützt.

            (Es ist mir klar, dass beim Höhenbergsteigen der Terminus "by fair means" insbesondere den Verzicht auf Flaschensauerstoff meint.)
            Musst
            dein leben erfinden.
            Eine himmelstreppe.
            Tritt
            um tritt.

            Jos Nünlist

            Kommentar


            • #7
              AW: By fair means - sanfte Mobilität

              wirklich ganz ohne hilfsmittel ist nur eine tourdurchfuehrung a la hermann buhl - anreisen mit dem fahrrad, bergbesteigung und heimreise mit dem rad

              das ist das wahre " by fair means"
              meine hobby´s sind

              schifahren, mountainbiken,
              klettern, klettersteige,
              bergsteigen, schitouren, schneeschuhwandern

              Kommentar


              • #8
                AW: By fair means - sanfte Mobilität

                Ich hätt zwei Kleinigkeiten anzubieten:

                http://www.gipfeltreffen.at/showthread.php?t=52559
                http://www.gipfeltreffen.at/showthread.php?t=53245

                In der schneefreien Jahreszeit gehts noch einfacher:

                http://www.gipfeltreffen.at/showthread.php?t=56937
                http://www.gipfeltreffen.at/showthread.php?t=59368

                Ich bin aber privilegiert, da ich gleich neben den Bergen wohne.
                Ich würde "by fair means" als den größtmöglichen Verzicht auf Hilfsmittel bezeichnen, ohne dabei die Sicherheit aufs Spiel zu setzen.
                Da wir in der Regel nicht beliebig viel Zeit zur Verfügung haben, läßt sich eine Anreise mit Fahrzeug oft nicht vermeiden. Aber ab Bergfuß gilt schon.
                Brauchst eh nur do auffi

                Kommentar


                • #9
                  AW: By fair means - sanfte Mobilität

                  Zitat von peter40 Beitrag anzeigen
                  wirklich ganz ohne hilfsmittel ist nur eine tourdurchfuehrung a la hermann buhl - anreisen mit dem fahrrad, bergbesteigung und heimreise mit dem rad
                  inkl. Sturz in den Inn bei der Heimreise...
                  lampi
                  ________________________________________
                  Jetzt auch bei mir - Lampis Berge

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: By fair means - sanfte Mobilität

                    Zitat von lampi9 Beitrag anzeigen
                    inkl. Sturz in den Inn bei der Heimreise...
                    Kommt davon, wenn die Dopingmittel nicht hoch genug dosiert werden...

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: By fair means - sanfte Mobilität

                      By Fair Means...

                      Ich gebe zu bedenken, das selbst die Produktion einen Fahrrades, mit welchem ich zum Berg fahre irgendwelche Ressourcen verbraucht hat...
                      lampi
                      ________________________________________
                      Jetzt auch bei mir - Lampis Berge

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: By fair means - sanfte Mobilität

                        Zitat von Matthias1 Beitrag anzeigen
                        Kommt davon, wenn die Dopingmittel nicht hoch genug dosiert werden...
                        egal, MEIN Held bleibt er trotzdem...
                        lampi
                        ________________________________________
                        Jetzt auch bei mir - Lampis Berge

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: By fair means - sanfte Mobilität

                          Zitat von lampi9 Beitrag anzeigen
                          By Fair Means...

                          Ich gebe zu bedenken, das selbst die Produktion einen Fahrrades, mit welchem ich zum Berg fahre irgendwelche Ressourcen verbraucht hat...
                          Also wenn der Precht die Schlapfen auch noch weggelassen hätte...
                          http://www.alpenverein-krumbach.de/T...aul_Preuss.htm
                          Brauchst eh nur do auffi

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: By fair means - sanfte Mobilität

                            also wenn ein fahrrad auch schon eine umweltsünde ist, dann geh ich noch einen schritt weiter:

                            keine kleidung
                            kein rucksack
                            keine schuhe
                            (alles verursacht in der erzeugung und dem transport co2)


                            damit seh ich dann allerdings das ganze auf der schneealpe in einem völlig neuem licht:

                            die tour wäre schon VOR dem blahstein zu ende gewesen. da wärs ja dann auch noch früher vormittag - also kurzer aufstieg für die rettung. suchen fällt beim tageslicht auch wesentlich leichter - und das ganze würde nicht in der zeitung stehen

                            oder vielleicht doch?
                            meine hobby´s sind

                            schifahren, mountainbiken,
                            klettern, klettersteige,
                            bergsteigen, schitouren, schneeschuhwandern

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: By fair means - sanfte Mobilität

                              Zitat von peter40 Beitrag anzeigen
                              also wenn ein fahrrad auch schon eine umweltsünde ist, dann geh ich noch einen schritt weiter:

                              keine kleidung
                              kein rucksack
                              keine schuhe
                              (alles verursacht in der erzeugung und dem transport co2)
                              Aber vergiss halt nicht, wieviel CO2 Du erzeugst, wenn Du beim Bergsteigen allzu heftig ins Schnaufen kommst - also immer schön langsam gehen...

                              Spaß beseite: Ich bin schon ein paar Mal zu Fuß auf einen Berg gestiegen, auf den auch eine Seilbahn führt. Neben dem Umweltaspekt ist es auch einfach ein gutes Gefühl, dieses Hilfsmittel nicht in Anspruch genommen zu haben.

                              Anreise mit dem Radl wie Heckmair und Buhl. Wie fit müssen die gewesen sein? Wenn ich mit dem Radl in die Dolomiten fahr, glaub ich nicht, dass ich noch zum Bergsteigen in der Lage bin...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X