Ankündigung

Einklappen
1 von 3 < >

Hilfe zum Erstellen von Tourenberichten

Immer wieder haben einige User Probleme beim Erstellen eines Tourenberichtes, insbesondere beim Hochladen und Einfügen von Bildern.
Ihnen soll die folgende kleine Anleitung ein wenig Hilfe geben, wie ein Tourenbericht ganz kurz und schmerzlos erstellt werden kann

In sechs einfachen Schritten kann ein neuer Bericht leicht erstellt werden:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
2. Bilder verkleinern
3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
4. Bilder hochladen
5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes und Veröffentlichen



Im Folgenden werden die einzelnen Schritte ausführlich erklärt:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
Möglichst aussagekräftige Fotos wählen, die auch die Route und wesentliche Details darstellen.
Gegen einzelne "schöne" Landschafts- und Blumenbilder ist natürlich nichts einzuwenden ...


2. Bilder verkleinern
Bewährt hat sich ein Format mit der längeren Bildkante 900 Pixel.
Damit läßt sich bei Speicherung als JPEG eine recht ordentliche Bildqualität erzielen, bei Photoshop etwa abhängig vom Sujet 80/100.


3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
z.B. "Wanderungen und Bergtouren" - "Steiermark"
+Neues Thema wählen

Titel etwa nach dem Schema
Gipfel (Höhenangabe), Anstiegsroute, Gebirgsgruppe (ostalpin nach AVE)

Möglichst bis zu 5 aussagekräftige Stichworte vergeben.

Zum Bilderhochladen weiter mit der "Büroklammer".


4. Bilder hochladen
Möglichst bitte NUR so:
a) "Büroklammer"
b) "Anhänge hochladen"


4.1 Bilder auswählen
Abhängig vom eigenen Rechner/Betriebssystem.
Maximal 15 Bilder pro Posting sind derzeit zulässig, eine größere Bilderanzahl erfordert Folgepostings (Antworten).
(Bewährt hat sich auch, 1-2 Bilder weniger hochzuladen, um für spätere Ergänzungen eine kleine Reserve zu haben.)

4.2 Liste der hochgeladenen Anhänge
Die Auflistung ist leider nicht chronologisch nach Bildbezeichnung geordnet.

Im Textfeld die gewünschte Einfügeposition mit dem Cursor markieren,
bzw. die gelisteten Bilder in der gewünschten Reihenfolge einzeln als "Vollbild" oder "Miniaturansicht" platzieren.
Eine oder mehrere Leerzeilen zwischen den Bildern erleichtern später das Einfügen von Text.


5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
Die Bilder sind nun in der richtigen Reihenfolge im Textfenster positioniert.
Ich bevorzuge im ersten Schritt die Positionierung als "Miniaturansicht".
Das erleichtert beim Texteinfügen die Übersicht.
Muß aber nicht sein, natürlich lassen sich die Bilder auch gleich als Vollbild (also in der hochgeladenen Größe) platzieren.

5.1 Text
Jetzt kann der Text ergänzt werden.
Möglichst über dem Foto - ich finde das übersichtlicher ...
Der Text kann natürlich auch vorher erfaßt werden und anschließend einkopiert werden.

5.2 Bildgröße ändern
Wurden die Bilder vorerst als "Miniaturansicht" platziert, können sie einfach auf das finale Darstellungsformat skaliert werden:
a) Doppelklick auf die "Miniaturansicht" öffnet ein Pop-Up-Fenster
b) unter "Größe" idR "Vollbild" wählen
c) OK


6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes
Anschließend sollte der Bericht noch in der "Vorschau" kontrolliert werden.
In manchen Fällen muß zur Ansicht der "Vorschau" ziemlich weit nach unten gescrollt werden!

6.1 Veröffentlichen des Berichtes
Zum Schluß noch auf "Abschicken" klicken - und nach einer kurzen "Nachdenkpause" des Servers ist der Bericht online.



Nach dem ersten Durchlesen dieses Leitfadens mag das Erstellen eines Berichtes etwas kompliziert erscheinen - ist es aber nicht:
Viele Tourenberichte schreiben hilft sehr.

Die Reihenfolge der einzelnen Schritte ist nicht so starr wie es hier scheinen mag; natürlich kann auch zuerst der Text erstellt werden und die Bilder nachträglich eingefügt.

Änderungen am fertigen Bericht sind für den Ersteller 24 Stunden lang möglich, bei der Berichtigung später entdeckter Fehler hilft gerne ein zuständiger Moderator. Ebenso beim Verschieben eines Berichtes in das richtige Tourenforum.

Viel Freude bei euren Bergtouren UND dann beim Berichteschreiben,


P.S.: Diese Anleitung, ergänzt um verdeutlichende Screenshots, findet ihr auch unter http://www.gipfeltreffen.at/forum/gi...ourenberichten
2 von 3 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
3 von 3 < >


WICHTIG - BITTE BEACHTEN!!!

Bitte die Touren in jenes Bundesland eintragen wo der jeweilige Ausgangspunkt der Tour war!!!
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

24.3.2008 Hohe Wand: Holzknechtsteig (2-)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 24.3.2008 Hohe Wand: Holzknechtsteig (2-)

    Weil Montag vormittag (nach 2 Tagen Regenwetter und dann am Morgen sogar noch Schneefall) endlich die Sonne hervorkam und auch die Wetterprognose für NÖ gut aussah, machte ich mich wieder mal auf zur Hohen Wand, in der Hoffnung, dass die Frühlingssonne den Schnee bis Mittag weggeschmolzen hat.

    Doch beim Anblick der überzuckerten HW wurde mir klar, dass ich doch besser eine Wienerwaldtour gemacht hätte. Aber weil ich schon mal da war (in Oberhöflein), machte ich mich auf den Weg zum Holzknechtsteig, weil mir von dem noch ein Foto der Schlüsselstelle fehlte. Von allen als 2er angeschriebenen Steigen ist er der leichteste, und es gibt kaum ausgesetzte Stellen. Also schaute ich mal, wie weit ich komme - umkehren konnte ich ja immer noch.

    Ähnlich wie vom Turmsteig findet man vom Holzknechtsteig kaum Fotos, obwohl beide Steige recht häufig begangen werden. Der Grund ist, dass normalen Wanderern diese Steige unbekannt und zu schwierig sind, geübten Kletterern hingegen nicht der Rede wert erscheinen.

    Wenn man im Internet nach Holzknechtsteig sucht, findet man praktisch nur den Holzknechtsteig auf der Rax. Während letzterer ein ganz und gar grauslicher Geröllhatscher ist, ist der Holzknechtsteig auf der HW sehr empfehlenswert und abwechslungsreich. Doch im untersten Teil muss ebenfalls eine Schutthalde erstiegen werden. Zu dieser gelangt man über den Wandfußsteig zwischen Wagnersteig und Sprlnglessteig, vielleicht etwas näher zu ersterem. In der Schutthalde teilt sich der Holzknechtsteig nach unten in 2 Äste, die beide am Wandfußsteig angeschrieben sind. Der westliche mit einer roten Felsaufschrift, der östliche mit einem Holzwegweiser an einem Baum und vielen roten Punkten. Als Schwierigkeit ist "1-2" bzw. "2- " angegeben. Der östliche Zweig ist interessanter, weil man an den Einstiegen von Schillerkante, Schillerkamin und Weningersteig (Foto) vorbeikommt und sogar den Schillerkamin einsehen kann.

    weninger.jpg

    Der Holzknechtsteig führt in einen Graben, den die meisten Kletterer wohl als unlohnend empfinden.
    holzknecht01.jpg
    Ich finde ihn aber ganz interessant; man kommt an einer größeren Harnischfläche vorbei, aus der ein Baum herauswächst. (Foto lasse ich weg, weil sie halb mit Schnee bedeckt war.)

    Im Sommer mit Laufschuhen kämpfe ich in diesem Graben gegen das Abrutschen. Diesmal habe ich mir dank Profilsohle (Winterschuhe) leichter getan, zudem bindet der Schnee besser als die lose Erde mit den Föhrennadeln.

    Man gelangt zu einer Wand (rechts im Bild), deren direkte Bezwingung im Sommer bei Trockenheit wohl kein Ding der Unmöglichkeit ist. Die Umgehung (links im Bild) ist jedoch deutlich einfacher. Bei meiner ersten Begehung hatte ich zunächst übersehen, dass die Punkte gleich wieder nach rechts leiten. Wenn man weiter links aufsteigt, wird der Hang sehr steil und rutschig, also nicht empfehlenswert.
    holzknecht02.jpg

    Nach dieser Umgehung geht es wieder im Graben weiter, der recht steil wird, aber bald bei einer Halbhöhle endet.
    holzknecht03.jpg

    Gleich neben der Höhle ist die Schlüsselstelle des Steiges: Eine Folge von 2 Wandstufen. Hier die erste, etwa 3m hoch.
    holzknecht04.jpg

    Ohne Schnee ist sie nicht so schwer, aber diesmal dachte ich ernsthaft ans Umkehren. Die Tritte sind nicht nur feucht, sondern man sieht auch schlecht, wo sich unterm Schnee überhaupt die guten Tritte und Griffe befinden. Mein größtes Problem war aber, dass mir dauernd die Hände eingefroren sind und ich dann kein Gefühl mehr in den Händen hatte. Darum hab ich für diese 3m 5 Minuten gebraucht. Eiskletterhandschuhe wären wohl sehr vorteilhaft gewesen - hab leider keine.

    Dann noch eine Wurzel als Tritt - hat zum Glück gehalten. War mir aber nicht geheuer.

    Ein paar Schritte rauf zur nächsten Wandstufe, etwa 2m hoch.
    holzknecht05.jpg
    Sie ist im Aufstieg lächerlich einfach, so war es auch diesmal. Trotzdem wird sie in der Literatur (Schirmer, Wisleitner, Behm, außer Hösch) mit 2- bewertet. Der Grund ist wohl, dass die Autoren den Steig eher im Abstieg bevorzugen. Im Abstieg ist diese Stelle deutlich schwieriger, weil man über eine Kante drüber muss und - wie Wisleitner angemerkt hat - "[das Wandl] sich im unteren Teil nach innen wölbt und komfortable Henkelgriffe vermissen lässt".

    Mit dieser Wand ersteigt man die Scharte hinterm Weningerturm. Hier treffen Holzknechtsteig, Weningersteig, Höfleinersteig und Kammerlingsteig zusammen. Am Foto der Anfang des Kammerlingsteiges, der zum Turmsteigkessel quert.
    kammerling.jpg

    Die Scharte ist ein netter Rastplatz, zumindest wenn die Sonne scheint.

    Blick in Richtung des Weiterweges
    holzknecht06.jpg

    Weil es zu scheien begann (Wetterprognose falsch), ging ich gleich weiter: an einer U-förmig gekrümmten Föhre vorbei zu dieser kurzen erdigen Stelle, die zu einer Rampe (oben im Bild) überleitet.
    holzknecht07.jpg

    In dieser Rampe fiel mir der Fotoapparat aus der Hand. Zum Glück blieb er 2m tiefer im Schnee stecken.

    Nach der Rampe muss man um dieses Eck herumsteigen - schaut bei Schneelage wilder aus, als es ist.
    holzknecht08.jpg

    Und dann klettert man die rampenartige Rinne in Bildmitte hoch...
    holzknecht09.jpg
    ... auf einen Absatz mit wunderbarer Aussicht. Rechts der Weningerturm, dahinter Ober- und Unterhöflein.
    holzknecht10.jpg

    Man kann nun einen Abstecher nach rechts an den Rand des Turmsteinkessels machen, mit Blick auf den Baumgartnerturm.
    holzknecht11.jpg
    Leider behindern die Bäume etwas die Sicht, so auch auf dem nächsten Foto.

    Ich war etwas überrascht, als ich das Geklapper eines Klettersteigsets hörte. Ein Wagemutiger war gerade auf dem Wildenauersteig unterwegs. Am Foto macht er keine gute Figur.
    wildenauer.jpg
    Wenn man genauer hinschaut, erkennt man aber, dass er sich nur streckt um den Karabiner in die nächste Klammer einzuhängen.

    Der Holzknechtsteig führt an/unter diesem markanten Überhang vorbei.
    holzknecht11a.jpg
    Hier wäre ein netter Platz für ein Steigbuch.
    Unterm Überhang steht auf einem großen Stein gelb der Terzettsteig angeschrieben. Das ist interessant, weil der Terzettsteig heute jenseits des Grafenbergsteigs zur Hochfläche führt. Vielleicht könnte man den unteren Terzettsteig mit dem Ausstieg des Holzknechtsteiges kombinieren und so das ausgesetzte Eck des Terzettsteiges vermeiden?

    Der Holzknechtsteig führt von hier durch diesen einfachen Graben...
    holzknecht12.jpg
    ...und zuletzt über eine einfache (1-), unausgesetzte Kletterstelle auf die Hochfäche.
    Zuletzt geändert von volki; 26.03.2008, 01:34.

  • #2
    AW: 24.3.2008 Hohe Wand: Holzknechtsteig (2-)

    Interessante Sache! Muß ich mal wen fragen, ob er Lust hat, das mit mir zu gehen!
    LG, Eli

    Kommentar


    • #3
      AW: 24.3.2008 Hohe Wand: Holzknechtsteig (2-)

      ELI - frag mich!!!!!
      L.g. Mikki

      Ich bin KEIN Engel
      ... ich mache Fehler
      ... ich bin nicht perfekt
      ... manchmal auch verrückt
      ... aber eines kann ich:
      ICH KANN MICH MORGEN NOCH IN DEN SPIEGEL SCHAUEN



      Ab jetzt meine Tourenberichte auf:
      www.energieinbewegung.at

      Kommentar


      • #4
        AW: 24.3.2008 Hohe Wand: Holzknechtsteig (2-)

        Ja, gern! Hatte zwar wen anderen gemeint, aber den sollt ich eh nicht mit sowas belästigen! Werde drauf zurückkommen!
        LG, Eli

        Kommentar


        • #5
          AW: 24.3.2008 Hohe Wand: Holzknechtsteig (2-)

          Die Umstände sind wohl "nicht optimal" gewesen, dennoch ein aufschlußreicher Bericht (alle davor hätten mich kaum verleitet, mich für diesen Steig zu interessieren, dieser schon).

          Wir haben auch noch etwas offen, gell, aber dafür verlange ich einen zutreffenden und besseren Wetterbericht

          ++m

          Kommentar


          • #6
            AW: 24.3.2008 Hohe Wand: Holzknechtsteig (2-)

            superbericht - ein steig genau nach meinem geschmack, werd ich mir bei gelegenheit anschauen - danke für den tipp!

            lg,

            p.b.

            Kommentar


            • #7
              AW: 24.3.2008 Hohe Wand: Holzknechtsteig (2-)

              Dass meine trüben Bilder interesse an dem Steig wecken können, habe ich nicht erwartet. Ich mag ihn ebenfalls, nicht zuletzt wegen der Ungefährlichkeit trotz kleiner Herausforderungen. Wer ihn im Abstieg gehen möchte, dem empfehle ich aber, vorher Wisleitners Artikel in der ÖTZ 08/2006 lesen.

              Zitat von mattgarth Beitrag anzeigen
              Wir haben auch noch etwas offen, gell, aber dafür verlange ich einen zutreffenden und besseren Wetterbericht
              Wenn du solche Ansprüche hast, muss ich meine halt weiterhin allein machen.

              Weißt du nicht, es gibt kein schlechtes Wetter! Ok, was Schwereres als den Holzknechtsteig möchte ich bei schlechter Witterung auch nicht machen. Zum Glück gibt es auf der HW genug 0er und 1er. Fast mehr als in einem Computer.

              Kommentar


              • #8
                AW: 24.3.2008 Hohe Wand: Holzknechtsteig (2-)

                Zitat von Angsthase Beitrag anzeigen
                Dass meine trüben Bilder Interesse an dem Steig wecken können, habe ich nicht erwartet.
                Doch, und nochmals danke dafür. Ohne diesen "Schubser" hätte ich mich kaum jemals dafür interessiert.

                Sicherheitshalber haben Murphy und ich uns die Sache heute angesehen. In Abwandlung der bekannten Formulierung: "Schönheit [eines Steiges] liegt in den Füßen seiner Begeher". Hier + und - aus unserer Sicht:
                + landschaftlich hat es dort einige reizende Stellen, zB (wie oben erwähnt), der rechte Einstiegsast, dann noch der obere Bereich der Schlucht, vor allem der Sattel
                + eine Menge an Platzerln zum "Wir hocken uns jetzt eine Zeit in die Sonne und lassen den Blick schweifen", auch etwas abseits der Route. Das ist am 24.3. natürlich ausgefallen.
                + die Felsstellen sind nett (am besten fanden wir die Rampe nach dem Sattel); zur Schweirigkeit: der Kreis derer, die das schaffen, wird wohl recht groß sein
                - im unteren Teil deutlich zuviel loses Steine-Bockerl-Nadel-Erde-Geschiebe (ich weiß: da darf man halt nicht auf die Hohe Wand gehen ...); vielleicht finden sich welche, die den Steig absteigen und dabei tüchtig abräumen; überhaupt scheint mir diese Ecke der H.W. durch Erosion letzthin ziemlich gelitten zu haben (siehe auch hier).

                Erwähnenswert ist (neben einer selbst zum Zischen zu trägen Kreuzotter am Weg) das neuübernommene Hubertushaus, wo es uns sehr gemundet hat.

                Bilder (sofern sie Angsthases Dokumentation sinnvoll ergänzen) stelle ich rein, sobald ich sie gesichtet habe.

                ++m

                Kommentar


                • #9
                  AW: 24.3.2008 Hohe Wand: Holzknechtsteig (2-)

                  Zitat von mattgarth Beitrag anzeigen
                  Bilder (sofern sie Angsthases Dokumentation sinnvoll ergänzen) stelle ich rein, sobald ich sie gesichtet habe.
                  Würden mich sehr interessieren, weil ja jeder auf was anderes achtet. Kreuzottern könnte ich gar nicht bestimmen (ich kenne mich eher mit Botanik aus).

                  Wie ist denn jetzt auf der HW die Witterung? Ich würde gern morgen wieder was auf der HW machen (vielleicht Köberlgrat und Bochnersteig). Doch heute bei einer längeren Wanderung in der Gegend um Neulengbach war's ziemlich gatschig (in Flysch-Zone aber fast der Normalzustand) und wir fanden sogar Schneereste (das war doch etwas überraschend).

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: 24.3.2008 Hohe Wand: Holzknechtsteig (2-)

                    Zitat von Angsthase Beitrag anzeigen
                    Wie ist denn jetzt auf der HW die Witterung?
                    Die Antwort ist vermutlich viel zu spät ...

                    Wetter war super: warm, kaum Wolken, ein bisserl Wind, am Sattel stärker. Wir sind lange in der Sonne herumgehangen, bis hohe Wolken aufgezogen sind, was die Sache märzmäßig kühl gemacht hat.

                    ++m

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: 24.3.2008 Hohe Wand: Holzknechtsteig (2-)

                      Zitat von mattgarth Beitrag anzeigen
                      Wetter war super: warm, kaum Wolken, ein bisserl Wind, am Sattel stärker.
                      Dann hattet ihr gestern ein schöneres Wetter als wir im Wienerwald. Um 06:45 hat es sogar geregnet.
                      Wir sind lange in der Sonne herumgehangen, bis hohe Wolken aufgezogen sind, was die Sache märzmäßig kühl gemacht hat.
                      So ähnlich ist es mir heute am Köbergrat gegangen. Wolkenloser Himmel, kurzärmliges T-Shirt völlig ausreichend. Aber als ich das waschelnasse und schimmlige Steigbuch an der Luft trocknen lassen wollte, wurde mir schnell kalt, weil die Stelle im Schatten lag. Ich hab daher das nasse Buch wieder in die Kassette gesteckt und bin weitergegangen. (Mitnehmen wollte ich es nicht, weil ich nicht weiß, wann ich wieder hinkomme.)

                      Bei der Gelegenheit eine Bitte an alle: Wenn jemand in nächster Zeit den Köberlgrat geht, bitte ein Plastiksackerl fürs Steigbuch (Format ca. A6) mitnehmen, damit es nicht mehr so leicht nass wird.

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: 24.3.2008 Hohe Wand: Holzknechtsteig (2-)

                        Kleine Bildergänzungen:

                        Der Weningerturm, wegen seiner bizarren Form:

                        [ATTACH]127812[/ATTACH]

                        Eigenwillige Markierungen am Holzknechtsteig, die mir bislang in der Häufigkeit gar nicht aufgefallen sind:

                        [ATTACH]127810[/ATTACH]

                        Neugierige Gemsen beim Ausstieg vom Wildenauer Steig

                        [ATTACH]127811[/ATTACH]

                        Als Referenz zu diesem Thread - Ameisen nahe Seiser Toni:

                        [ATTACH]127813[/ATTACH]

                        ++m

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X