Ankündigung

Einklappen
1 von 2 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
2 von 2 < >


WICHTIG - BITTE BEACHTEN!!!

Bitte die Touren in jenes Bundesland eintragen wo der jeweilige Ausgangspunkt der Tour war!!!
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

HIRSCHLUCKE NORDWAND aka "HILU NORD" Lead Solo Projekt

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • HIRSCHLUCKE NORDWAND aka "HILU NORD" Lead Solo Projekt

    sodalle..
    nachdem ich ja zwischenzeitlich endlich eine gute methode
    gefunden habe, mich selbst alpin im vorstieg zu sichern.. link
    wirds zeit für ein ERSTBEGEHUNG by LEAD SOLO-PROJEKT..
    und da hab ich ohnehin schon länger was im kopf..
    und das hab ich heute einfach ausgechekt.. und..
    gleich mal angefangen..
    .
    HIRSCHLUCKEN NORDWAND aka "HILU NORD "..
    lead solo project

    .
    klingt genau nach dem was es ist..
    wenn man vom hischluckensteig nach der ersten stufe einfach nach
    links die wand hochsteigt.. dort in der nähe stecken am boden witzigerweise
    sogar drei bohrhaken im dreieck.. ich vermute aber mal die sind eher vom wegebau
    der hischluckensteig-sanierung übriggeblieben und nicht als erster stand für die wand darüber..
    weil ich war heute seilfrei bzw. selbstgesichert schon fast zu einem drittel oben ..
    und hab sonst absolut gar nichts gefunden..
    .
    is ja auch nicht so dass es schönes kompaktes sportklettergelände wäre..
    das gestein ist eher fleisch-typisch, wie man an den fotos unschwer erkennen kann..
    teils gelber bröselbruch, wasserdurchflossen mit einer zarten splitauflage
    und garniert mit einem hauch steinschlaggefahr.. daneben seitlicher schrofen abschluss
    mit zarten rutschgrasgras auf heimischen rollschotter..
    hmmmm..superb.
    .
    ich muss ja mein solo-projekt aauch so wählen, dass keiner mitwill
    sonst isses ja nicht mehr solo, und wenn klaus zeit hat gehts eh aufs totenköpfel..
    das wird mein solo-spielplatz für tage wie heut.. der wetterbericht ist zum davonlaufen
    (helwin hat den heutigen rabeder völlig zu recht abgesagt), alles fetznass, nebel, wolken
    und sämtliche kletterpartner liegen mit ihren lebensabschnittspartner im schaumbad..
    dann... fahr ich dorthin solo erstbegehen und einrichten .. hehe..
    .
    by fair means natürlich..
    der R bringt mich nach ebensee, das rad zum langbathsee.. dort schwimm ich
    noch schnell ein bischen zum munterwerden.. dann weiter zur hirschlucke und es kann
    losgehen.. der untere teil geht seilfrei durch herbes schrofengelände neben einer wasser
    führenden schlucht.. dann steilts auf.. erinnert ein bischen an den mittleren teil des
    totenköpfls
    .. nur mit weniger gras, dafür mit mehr bruch.. ich find das gut.. mit nassem
    gras kommen meine boreal big wall weniger gut zurecht als mit splittauflage und wackeligen
    tritten..
    .
    heut war ich nur trad unterwegs.. aber nächtes mal nehm ich sicher die bosch mit..
    mein ground anchor waren heute zwei schwindsüchtige felsnägel marke eigenbau..
    für die nächsten stufen brauch ich was gscheids.. das ist jetzt so IIIer gelände
    aber wenns mich doch haut.. will ich schon wo hängenbleiben..
    .
    das wird lustig.. das seh ich schon..
    no partner no problem lets hilu north !
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von Fleisch; 18.09.2016, 20:20.

    but i see direct lines

  • #2
    AW: HIRSCHLUCKE NORDWAND aka &quot;HILU NORD&quot; Lead Solo Projekt

    Mannmannmann, du kennst ja echt bald jeden cm des Höllengebirges, schon faszinierend, wo du dich da immer so rumtreibst

    Kommentar


    • #3
      AW: HIRSCHLUCKE NORDWAND aka &quot;HILU NORD&quot; Lead Solo Projekt

      Schaut ja gar nicht schlecht aus, wenn nur der Nebel nicht wäre...

      Lg, michl fasan
      Zu seiner Milbe sagt der Milber:
      "Geh bitte, schenk mir einen Zahn aus Silber.
      Damit ich, wenn im Haargewurl
      ich beißen möchte, hab kan Gsturl!"

      Kommentar


      • #4
        AW: HIRSCHLUCKE NORDWAND aka &quot;HILU NORD&quot; Lead Solo Projekt

        ..
        sagt der masochist zum sadisten "schlag mich !"..
        sagt der sadist zum masochisten "nein !"..


        ich hatte vorgestern einen kleinen wetterberichtsbedingten tobsuchtsanfall..
        30 grad unter der woche und genau am samstag soll die welt untergehen..
        also hab ich mir gedacht..
        .
        wenn sich das wetter nicht an meinen dienstplan hält..
        halt ich mich nicht an das wetter .. und hab alpinen schlechtwetter-masochismus
        ausgerufen.. aber es ist wie so oft.. angekündigte katastrophen finden nicht statt..
        .
        und wie ich um 0400 uhr morgens mit 18kg zum bahnhof radle..
        regnets schon mal nicht.. und als ich aus den rex nach ebensee schaue..
        sehe ich das höllengebirge.. nix wolken.. nix schneefall..nix regen..
        und als ich schliesslich die 15 km zum hinteren langbathsee radle.
        stelle ich verblüfft fest .. es hat auch in der nacht nicht geregnet..
        der fels ist staubtrocken .. und.. der schnee ist weg..
        die hilu nord ist frei, trocken und lächelt mir entgegen..
        .
        schnell den hirschluckensteig rauf ..
        und dann werfe ich mich ins ornat.. lead solo ist zwar lässig..
        aber eine materialschlacht sondergleichen.. ich hab das komplette trad-rack mit..
        und dann noch die bohrmaschine mir 2 akkus und 20 bolts.. dazu dann wasser..
        futter usw.. geh leck.. aber es verteilt sich iregndwie gut.. ohne double-gearsling
        und big-gun-gurt wärs aber unmöglich..
        .
        ich steig rasch seilfrei bis zum letzten umkehrpunkt..
        wenn man was sieht und der fel trocken ist, geht das auch schneller..hehe
        dort finde ich dann meine zwei felsnägel mit schlinge vom letzten mal.
        und bohre mal einen bolt als erste base dazu..
        .
        seil eingehängt.. shunt lead solo eingehängt.. schlussknoten und los gehts..
        es startet gleich mit einer stufe und aufschwung.. deswegen bin ja letztes umgekehrt..
        ich leg mir zwei friends, check ein bischen und plaziere einen bolt vor dem eigentlcihen
        move.. den brauchts dort schon.. die friends dienen hauptsächlich dazu, damit ich im
        sturzfall beim bohren (horrorvorstellung wah!) etwas über meiner position was hab
        das die fallhöhe mindert.. und ich nicht mit einem bohrer in der arschbacke lande..
        .
        schöner zug.. dann bin ich drüber..
        es geht stufig aber senkrecht weiter. da und dort ein friend..
        tricams krieg ich gar keine unter.. dann sind die 20m seil aus.. und ich setz wieder
        einen bolt.. sodalle.. abseilen.. die 4 sicherungen rausholen und dann toprope shunt
        wieder rauf.. wenn man alleine ist, macht man ja jede SL vier mal .. einmal vorstieg rauf
        abseilen runter.. toprope/oder jumarn rauf und am schluss natürlich auch wieder runter abseilen..
        klingt anstrengend und ist es auch.. allerdings ist auch wieder ganz nett, dass man sich
        die soeben mit nervenverlust eroberte seillänge dann toprope angstfrei noch mal geben darf..
        da merkt man dann erst oft welche netten features und moves die hat..
        .
        alleine hat man auch keinerlei stress..
        ,am kann jausnen, mir dohlen gemeinsam herumpfeifen und natürlich immer wieder die
        schlosserei neu ordnen.. ohne dass einem partner fad wird ..
        .
        die zweite seillämge geht dann einen blockigen und nicht ganz festen treppenpfeiler hoch..
        da murkse ich echt gute 15min mit einer tricam herum die mir beim bouncen prompt wieder
        ausreist.. die dinger sind in der hilu völlig für die würscht.. dafür sind messerhaken super..
        ein bischen spannend isses natürlich schon wenn man seit 8m nur mehr einen kurzen messerhaken drin hat..
        aber ich will mit den bolts sparen soweit es nur geht.. insgesamt hab ich heute 10 bolts gesetzte
        für 4 seillängen a 20m .. das macht 10 auf 80m ..also durchschnittlicher abstand 8 meter..16m fall..
        das ist denke ich noch ordentlich alpin.. und muss man sich mobil oder trad halt aufbessern..
        .
        die dritte seillänge ist nur ein kurzes aber schön spektakuläres band.. weil fetzig ausgesetzt..
        hehe.. und ohne bohrhaken.. dann kommt nochmal ein schöner aufschwung und tatatatta...
        ich hab die senkrechte blockzone geschafft.. über mir liegen jetzt die etwas flacheren kompaktplatten
        und darüber dann die wasserillenwand.. yeah ! ziel erreicht.. mehr als gehofft beim ersten mal..
        sehr sehr lässig.. weiter wärs eh nicht gegangen.. die akkus von der bosch uneo sind leer..
        und meine auch.. ich bin völlig moped.. und muss mich bein abseilen höllisch zusammnreissen
        um aufmerksam zu bleiben..
        .
        dann wieder der hatscher den hilusteig runter
        und die abfahrt auf speed nach ebensee.. den 1711er REX erwisch ich noch mit einem eiskaffee
        davor und der trägt mich auch dann noch heim..
        .
        fazit : ebg lead solo shunt klappt gut..
        die hilu ist genau mein gelände und das training und üben im winter hat sich gelohnt..
        erstes großer highlight der saison für mich ..
        .
        ps : die rechtschreibung entspricht meinem zustand gestern beim heimkommen..
        die bessere ich jetzt nicht aus .. dafür gibts ein kleines video
        Angehängte Dateien
        Zuletzt geändert von Fleisch; 21.05.2017, 08:48.

        but i see direct lines

        Kommentar


        • #5
          AW: HIRSCHLUCKE NORDWAND aka &quot;HILU NORD&quot; Lead Solo Projekt

          Darf ich fragen, warum ohne Helm.....?
          up we go!

          Kommentar


          • #6
            AW: HIRSCHLUCKE NORDWAND aka &quot;HILU NORD&quot; Lead Solo Projekt

            Ähäm.. Das würde jetzt wohl eine ausgiebige und vermutlich lebhafte Debatte auslösen. Und das bräuchte definitiv einen eigenen Topic dazu, damit meine Nordwand darüber nicht untergeht. Ich mach das dann am Verregneten Feiertag, wenns genehm ist

            but i see direct lines

            Kommentar


            • #7
              AW: HIRSCHLUCKE NORDWAND aka &quot;HILU NORD&quot; Lead Solo Projekt

              Und bitte generell in meine Projekte nicht einsteigen, bis sie fertig sind. Es liegt dort natürlich noch massenhaft lebensgefährlicher Bruch herum, die Bolts gibt's nur vereinzelt, keine Stände und ich nehm sogar die Schlaghaken immer wieder raus, weil ich sie weiter oben brauche. Das Ding wird dann am Schluss geputzt und abgesichert und dann kann mans gefahrlos begehen. Wenn wer was fertiges von mir dort machen will, empfehlen ich http://www.bergsteigen.com/klettern/...er-nordpfeiler
              Zuletzt geändert von Fleisch; 22.05.2017, 14:11.

              but i see direct lines

              Kommentar


              • #8
                AW: HIRSCHLUCKE NORDWAND aka &quot;HILU NORD&quot; Lead Solo Projekt

                HIRSCHLUCKEN NORDWAND ERSTBEGEHUNG 29.05.2017
                Seillänge 5-8 neu, bis IV+, alpin..
                .
                der wecker läutet um 02.50 uhr ..
                und um 03.30 steht die dame pünktlich, munter und mit einem auto
                vor der tür.. hach.. deutsche architektinnen sind halt schon herrlich
                strukturiert.. wir laden die räder in den kofferraum und 1,5h später sind
                wir am "Volaba" (Vorderer Langbathsee) und radeln zum "Hilaba" (Hinterer Langbathsee)
                dann gehts mit ca 30kg ausrüstung richtung "hilu" (hirschlucke).. an der quelle
                wasser aufnehmen.. und an der sehr schönen "hiluhö" (hirschluckenhöhle) vorbei
                zum einstieg des hilu-steigs...
                .
                dort hat übrigens jemand (ich vermute mal Walter Perathoner) einige sportkletterrouten
                eingebohrt.. in den festen teilen links der hiluhö alle ca 20m sogar mit umlenker..
                wir steigen aber am hilu-steig höher bis zur ersten wiese.. und magazinieren uns auf..
                .
                zu zweit ist das natürlich schon wesentlich bequemer und ich nutze das gleich
                um ein bischen material in die hilu nord zu bringen.. 20 neue bolts, und auch ein altes
                seil, dass ich als fixseil durch die ersten vier seillängen legen werde.. dazu rapidglieder
                für die abseiler und ein paar schlingen.. wir verwenden als hauptseil ein 50er halbseil
                doppelt (also die dame als nachsteigerin in der mitte eingebunden und ich die beiden enden am gurt)
                damit kommen wir zwar nur in 25er schritten nach oben, aber erstens hab ich solo such nicht mehr
                und zweitens ist da die kommunikation besser, der ropedrag geringer und ich brauch weniger sicherungen
                sprich auch weniger mobilklumpert, ich bin mit einem büschel keile, einem büschel friends und
                vier messerhaken ziemlich reduziert bzw gewichtsoptimiert unterwegs.. auch weil die bohrmaschine
                bis zum neuland noch im nachsteigerrucksack liegt.. hehe..
                .
                wir steigen seilfrei bis zum ersten stand..
                und dort hänge ich mir das fixseil an den arsch und steige ein..
                nicht schlecht.. die kletterstellen sind echt zum klettern.. aber es geht
                alles frei und in der seilschaft kann man das auch mal testen wie die linie zu zweit
                so ist.. sehr angenehm.. der vorsteiger sieht beim nachsichern immer den nachsteiger..
                die linie ist logisch uns stringent.. die bolts spärlich aber dort wo sie sinn machen..
                und die stände gemütlich auf platformen.. alles bewegt sich im bereich II bis IV+..
                und der quergang ist einfach gehgelände aber dafür schön luftig..
                dann noch ein aufschwung.. zum letzten stand und..
                .
                wir sind im neuland.. :-O
                der steilbereich ist überwunden und es geht jetzt etwas flacher weiter..
                wir folgen einer verschneidung bzw risssystem.. und auch hier gibst immer wieder
                schöne aufschwünge und kletterstellen.. und alles löst sich wunderbar auf.. viele
                gute griffe und der fels wird immer kompakter und stabiler..
                ich bohre erstmal keine zwischensicherungen, mobil geht eh was rein..
                und so gehts schneller..
                .
                wir stehen gerade am frisch gebohrten stand in der 6ten SL, machen
                uns bereit zum weiterklettern als ich ein wohl bekanntes und gefürchtetes sausen
                hören.. bevor ich auch nur irgendwie reagieren kann fliegt ein kindskopfgroßer felsbrocken
                mehr als arschknapp an uns vorbei .. FUCK!. der kam von ganz ganz oben und ist vorher
                nicht mal aufgeschlagen.. wir gehen in deckung und kurz danach die zweite ladung..
                diesmal wesentlich größer.. man sieht die koffergroßen teile fliegen..
                gottseidank aber links und rechts von uns.. donnernd kracht der fels unter uns
                in den hilu-kessel.. what the heck und wieso verdammt ?
                der gipfel liegt genau über uns jetzt in der sonne und offenbar hat sich von dort
                deswegen das zeugs gelöst.. kurz überlege ich ob wir umkehren sollen.. aber beim
                abseilen ist das noch beschissener .. also weiter, gut zuhören und unter den
                überhängen bleiben.. die neuen stände werden jetzt noch mehr als sonst
                steinschlagsicher ausgewählt..
                .
                aber es kommt nichts mehr.. den ganzen tag nicht..
                seltsam.. aber ich beschwer mich nicht.. bohre jetzt aber doch einmal
                zwei und einmal sogar drei bolts als zwischensicherungen in den oberen seillängen..
                und dann..
                .
                sind wir an den großen platten angekommen..
                ich kanns kaum glauben.. niemals hätte ich geglaubt dass wir soweit kommen..
                das müssen jetzt um die 200-300hm sein.. und eigentlich zwei drittel der wand ..
                ich stehe auf der platform unter den platten und suche kompakten fels für den
                stand als mir ein kühler hauch bzw. arrschkalter wind um die ohren bläst..
                ein kühlloch ! .. also ein höhleneigang mit 8 grad kalter luft..
                und zwar was für eins.. mindestens 1,50 breit.. problemlos schliefbar..
                und stark wie ein gebläse.. das wird was fürs cave-girl (jasmin)..
                die wollte sowieso nächstes mal mit.. aufgrund der riesenlöcher links
                wo die dohlen ein und aus fliegen.. vermute ich mal ein fettes höhlensystem
                hinter den platten.. das freut sie sicher..
                .
                wir jausnen mal ausgiebeig..
                es ist erst 1500 uhr aber ich würde sagen : ziel erreicht..
                ausserdem müssen wir ja das ganze noch abseilen, zurücklatschen und radeln und
                unsere kräfte sind auch schon etwas verbraucht.. ausserdem ist das die erste
                mehrseillängentour der dame und ich will sie ja nicht überlasten..
                .
                der weiterweg ist auch klar und wird noch abfotografiert..
                dann gehts ans abseilen.. klappt problemlos.. und irgendwann springen wir
                noch kurz in den volaba, bevor ich mir in ebensee ganze zwei eiskaffee in die sonst
                vegane figur stelle um beim heimfahren nicht einzuschlafen..
                .
                fazit : das nächste saisonhighlight..
                und bestandene feuertaufe für die kletterpartnerin..
                Angehängte Dateien
                Zuletzt geändert von Fleisch; 30.05.2017, 19:15.

                but i see direct lines

                Kommentar


                • #9
                  AW: HIRSCHLUCKE NORDWAND aka &quot;HILU NORD&quot; Lead Solo Projekt

                  so jetzt noch ein paar restfotos und das loch für das cavegirl..
                  Angehängte Dateien
                  Zuletzt geändert von Fleisch; 30.05.2017, 19:21.

                  but i see direct lines

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: HIRSCHLUCKE NORDWAND aka &quot;HILU NORD&quot; Lead Solo Projekt

                    und ein video gibts auch wieder
                    https://www.youtube.com/watch?v=sgqfbwSCA68

                    but i see direct lines

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: HIRSCHLUCKE NORDWAND aka &quot;HILU NORD&quot; Lead Solo Projekt


                      Ich bin jedes Mal auf´s Neue begeistert!

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: HIRSCHLUCKE NORDWAND aka &quot;HILU NORD&quot; Lead Solo Projekt

                        :up: :up: :up: :up: :up:

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: HIRSCHLUCKE NORDWAND aka &quot;HILU NORD&quot; Lead Solo Projekt

                          voi supa !

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: HIRSCHLUCKE NORDWAND aka &quot;HILU NORD&quot; Lead Solo Projekt

                            ..
                            ein lob auf die dienstbaren und perfekt organisierten damen..
                            um 0330 steht die tauchende architektin mit einem auto vor der tür
                            und kutschiert mich zum vorderen langbathsee.. wo wiederum das
                            cavegirl mit ihrer höhlenausrüstung wartet.. hach.. herrlich
                            .
                            es ist eine win-win-win situation..
                            die freitaucherin bekommt einen glasklaren see, das cavegirl noch
                            unbekannte höhleneingänge und ich eine seilpartnerin für neuland in der HILU..
                            und während sich die apnoistin mit pranayama aufatmet..
                            schnaufen wir auf den bikes zum hinteren langbathsee hoch..
                            .
                            vermutlich meinem männlichen ego zuliebe steigt das
                            cavegirl zuerst ab und schiebt.. danke.. ich hätte auch keinen meter
                            mehr weit fahren können..wir sind sauschwer bepackt, was sich auch
                            am zustieg über den hirschluckensteig bemerkbar macht.. und auch
                            nach dem aufmagzinieren schaun wir aus wie packesel.. ich mit der
                            ganzen schlosserei, den bolts und der bohrmaschiene um den hals.
                            das cavegirl mit einem rucksack voller (fix-seile) und höhlenausrüstung..
                            .
                            die unteren seillängen werden von jasmin auf V bzw V+ aufgewertet..
                            hab ich mir eh schon gedacht.. ich neige ja etwas zur untertreibung in meinen routen..
                            vielleicht warens aber auch nur die 12-14kg am buckel bei den aufschwüngen..
                            das zieht schon ordentlich nach unten.. ich bemerke dass ich bei den bolts
                            im zweiten teil etwas sehr zurückhaltend war.. kurz muss ich meine
                            eigene route suchen.. aber es ist wie immer die einfachste logischte linie
                            nach oben.. passt schon.. das bleibt so.. es ist auch kompakt und
                            genussig.. und ein bissi was legen kann man eh..
                            .
                            dann sind wir auf der plattform und auch noch sehr gut in der zeit..
                            jasmin robbt gleich mal in das höhlenloch.. nur um kurz danach festzustellen
                            "verblockt" da gehts nicht weiter.. hm..schade.. und was jetzt ?
                            kurze jause und planungssitzung..
                            .
                            ich mache den vorschlag nach links zu den großen löchern die man von
                            unten sieht zu steigen..wennn man schon mal eine späologin dabei hat ..
                            sollte das ausgenützt werden.. und so schlittern wir herb ausgesetzt auf
                            einem geröllfeld bis zum linken ende der platform um festzustellen..
                            ..
                            aha.. zu den löchern muss man klettern.. na warum nicht?..
                            das erste loch ist gar keine höhle.. sondern ein saugeiler kamin..
                            geht nicht anders da muss ich rauf.. ich hol das cavegirl nach und
                            wurstlle mich hoch .. pfuu.. ist durchaus schwieriger als bisher..
                            und kaum mobil abzusichern.. zwischenbolts setz ich trotzdem nur drei..
                            so hab ich meine "anregende bergfahrt" die ich brauche.. dann eine leicht
                            abdrängernde senkrechte verschneidung .. es ist teils echt saubrüchig
                            verblockt, steil und überhängend.. klassische fleisch-kletterei .. sehr lässig..
                            allerdings steh ich ständig auf lockeren blöcken und spilt.. ein eiertanz deluxe..
                            einmal kommt mir auch ein echt großer brocken aus.. und fällt dem cavegirl
                            auf dem fuss.. aber weil sie auf weichem schotter steht.. dämpft das etwas..
                            nichts grobes passiert.. aber der dürfte heute blau sein..
                            .
                            ich überlege ob ich umdrehen soll.. da seh ich über mir das große loch
                            dass man vom see aus sieht.. wurscht. das nehm ich jetzt auch noch mit..
                            und tatsächlich endet die seillänge damit bei einem beeindruckenden großen
                            loch.. das der jasmin aber zuwenig weit weiter geht.. nix höhlensystem, "nur"
                            große halbhöhlen, die sich untereinander verbunden nach oben ziehen..
                            aber landschaftlich schon schwer beeindrucken.. man sieht den ganzen
                            hirschluckenkessel und den see.. auch zwei wanderer auf dem steig ganz
                            unten blicken erstaunt zu uns nach oben..
                            Angehängte Dateien
                            Zuletzt geändert von Fleisch; 23.06.2017, 05:15.

                            but i see direct lines

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: HIRSCHLUCKE NORDWAND aka &quot;HILU NORD&quot; Lead Solo Projekt

                              das loch wird markiert und eingetragen dann abseilen und zurück zur platform..
                              blick auf die uhr.. noch etwas zeit.. eigentlich bin ich völlig durch..
                              saumüde, verschwitzt und alles tut jetzt schon weh.. aber .. wie immer..
                              "geh..da nach oben rechts, da schauma no schnell, ..wie´s weitergeht.."
                              .
                              und eine stunde später stehe ich in grasigem bruch mit einer fetten abbruchkante
                              unter mir und fummle vergeblich an einem schlechten schlaghaken herum..umdrehen
                              geht jetzt eh nimmer.. aber nach fast 50m erreiche ich eine schöne platform.. und
                              bohre stand.. und oh.. jetzt gehts aber schön und kompakter weiter .. allerdings..
                              hmm.. hierher war das jetzt echt komplett im 45 grad winkel nach oben geklettert..
                              wie zum geier sollen wir von hier je wieder abseilen bzw runterkommen ?..

                              ..
                              ha! das alte kletterseil/fixseil das wir (eigentlich für die höhlen) nach oben
                              geschleppt haben.. ist unsere rettung.. ich brülle jasmin was von "geländerseil"
                              nach unten und sie kapiert sofort und kommt mastwurf knotend mit einem
                              seil am hintern nach oben.. hach.. das rettet mir jetzt doch den tag..<3
                              weil wir danach daran mit shunt bzw. prusik mehr oder weniger elegant
                              wieder zur platform runter kommen..
                              .
                              abseilen..rückmarsch.. mit den radeln zurück zum langbathsee..
                              dort wartet die nette taucherin auf mich, die zwischenzeitlich den see
                              komplett ab- und ausgetaucht hat.. und es geht heim..
                              .
                              fazit : schwer fetziges abenteuer..hurra
                              100000 dank an die beiden damen.. ich hab sogar heute noch einen
                              gesamtkörpermuskelkater der was kann. hihihi..
                              Angehängte Dateien

                              but i see direct lines

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X