Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

02.01.18 Frühlingshafter Jahresbeginn, morgen Sturmgefahr!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 02.01.18 Frühlingshafter Jahresbeginn, morgen Sturmgefahr!

    Hochtourengeher und Skitourenalpinisten kommen auch die nächste Zeit auf ihre Kosten, alle anderen schauen in die Röhre (ich werde bald auf Laufschuhe umstellen).

    Die Warmfront von Sturmtief BURGLIND wird kommende Nacht weitgehend vom Südföhn aufgefressen. Dieser weht überwiegend seicht, in 3000m bläst bereits ein Orkan aus West. Am Mittwochvormittag stellt sich verbreitet eine Niederschlagspause ein, im Warmsektor bleibt es föhnig mit örtlich knapp zweistelligen Plusgraden. Gegen Mittag zieht dann eine markante Kaltfront durch, die aus jetziger Sicht ähnlich heftig wie bei Orkan HERWART (29.10.2017) ausfallen wird. Die Schneefallgrenze sinkt innerhalb einer Stunde von 1800 auf 700m. Mit der Front sind im gesamten Nordalpenraum Graupel- und Schneegewitter möglich. Dabei können auch in den Tälern Spitzenböen von 100 bis 130km/h erreicht werden, bzw. leeverstärkt (Oberinntal, Ennstal) sowie generell am Alpenostrand. Auf den Bergen Böen von 150-200km/h. Kein Wetter für das Taxi aus der Luft. Im Süden gibts ein kurzes, aber ebenso knackiges Nordföhnereignis mit übergreifenden Schauern.

    Nachfolgend stellt sich bis Donnerstag früh schwacher Nordstau mit weiteren Schnee- und Graupelschauern ein, die Schneefallgrenze sinkt vorübergehend in die meisten Tallagen. Die meisten Niederschläge fallen allerdings außeralpin, weil die Windkomponente unterhalb Kammniveau mit dem nachrückenden Keil bereits auf Süd zurückdreht, damit fehlt die klassische Staukomponente.

    Im Laufe des Donnerstags erfasst eine markante Warmfront Vorarlberg und Nordtirol und kommt bis zum Abend bis zur Eisenwurzen voran. Bis Niederschlagsende geht der Schneefall bis 1500m in Regen über. Je weiter nach Osten, desto länger bleibt es allerdings zwischen 700 und 1200m bei Schnee. Also erst einiges an nassem Neuschnee, dann Tauwetter. Mit dem Warmfrontereignis werden 30 bis 80 l/m² erwartet, die höchsten Summen am Arlberg und im Bregenzerwald. Auf Schweizer Seite erheblich mehr, über 150 l/m². Bei den bekannten Kaltluftlöchern ergibt das entsprechende Neuschneemengen und enorme Lawinengefahr. Alpensüdseite geht leer aus, ausgenommen die Regionen nahe am Alpenhauptkamm, wo der Niederschlag drübergeblasen wird. Bon den Ybbstaler Alpen ostwärts passiert außer Tauwetter auch nicht viel, hier höchstens 10-20 l/m² Niederschlag. In den Hochlagen (> 2000m), wo der Niederschlag vollständig in fester Form fällt, kommt erneut stürmischer West- bis Nordwestwind hinzu.

    Am Freitag ist der Schas angerichtet. In 1500m Höhe verbreitet +3 bis +8°C, in tiefen Lagen zweistellig, dazu leicht föhnig und zunehmend trocken.

    Der Samstag, Dreikönig, Feiertag, verläuft ebenfalls weitgehend trocken, jedoch eher windschwach mit leichter Südkomponente, somit beginnt der Tag verbreitet nebelig, die leidgeprüften Innsbrucker können davon erneut betroffen sein. Das europäische Modell deutet bereits heute die Ausbreitung von Nebel und Hochnebel im östlichen Flachland an, der im Tagesverlauf eher mehr statt weniger wird und am Sonntagmorgen auch den oberösterreichischen Zentralraum und das Seengebiet erfasst.

    Für Sonntag bedeutet das anhaltend nebelig in den Niederungen entlang der Nordalpen und nördlich bis östlich davon, in Süd- und Osttirol bis Kärnten kompakte tiefe Bewölkung (Südstau) und örtlich etwas Regen in Oberkärnten, innergebirg föhniger Südwind, damit zumindest verringerte Nebelgefahr in den Föhngebieten. Mit Föhn frühlingshaft mild, bei Dauernebel nur wenig über Null.

    Trend: Der Frühling dauert an, bis mindestens 10. Jänner ändert sich mal nicht viel.

    Zusammengefasst: Morgen generell aufpassen - viel Wind den ganzen Tag, mittags heftige Kaltfront mit Gewittern und schweren Sturm- und Orkanböen. Temperatursturz. Dann kurzes Rückseitenwetter mit Schneeschauern, am Donnerstag hingegen verregnet mit steigender Schneefallgrenze und Lawinengefahr. Freitag mild und zunehmend trocken, Samstag und Sonntag anhaltend mild, zunehmend föhnig, im Süden ausbreitende Bewölkung, sonst Nebelneigung.

    Gruß,Felix
    http://www.wetteran.de

  • #2
    Danke für die ausführliche Prognose, garniert mit einem sarkastischen Unterton

    Nach diesem Satz hätte aber noch das folgende Smilie stehen können
    Zitat von Exilfranke Beitrag anzeigen
    Hochtourengeher und Skitourenalpinisten kommen auch die nächste Zeit auf ihre Kosten, [...]
    Nicht, dass am Ende tatsächlich noch wer auf die Idee kommt, die nächsten Tage z.B. auf die Wildspitze zu gehen. Solls ja alles geben. Ich hatte am vergangenen Wochenende ein nachhaltiges Erlebnis, das in eine ähnliche Richtung geht. Aber dazu an anderer Stelle morgen mehr


    "Meine Spur ziehe ich am liebsten, wohin keine andere führt. Ich kann zurückblicken und sie beurteilen, was ich sonst nicht könnte, weil sie sich durch die vielen anderen verlieren würde.
    Auch mein Leben will ich unter Kontrolle haben. Darum gehe ich einen eigenen Weg, dem nicht jeder folgt." (Heini Holzer)

    Kommentar


    • #3
      Schade - nach dem guten Saisonstart für Tourengeher im Dezember beginnt der Jänner eher nicht so gut

      Kommentar


      • #4
        Danke Felix für die Prognose. Schade um den schönen TourenSchnee bis in die Tallagen, wird wohl „Schnee von Gestern“ sein....
        Gruss Thomas
        www.segeln-und-klettern.de

        Kommentar


        • #5
          danke für diese Aussichten, ein Wechselspiel ist auch beim Sport möglich, Schitouren und Radfahren in der Ebene gleichzeitig möglich

          Kommentar


          • #6
            Hier in München ging der Sturm gerade los, da schickt man keinen Hund raus. Schade dass wir ab jetzt für Skitouren wieder weiter und weiter rauf gurken müssen.

            Danke für die nicht so optimale Prognose.

            Viele Liebe Grüße von climby
            Meine Nachbarn hören Metal, ob sie wollen oder nicht

            Kommentar


            • #7
              Ich gebe zu, für den Großteil der in den tieferen Regionen lebenden (Vor-)Alpenbewohnern dürfte das verrückt spielende Wetter der letzten Wochen mit seinem Hin und Her aus Schnee, Regen und Wind nicht sonderlich Freude bereiten.

              Im Blog des Lawinenwarndienstes Tirol wurde es ja heute auch schön zusammengefasst. Dort wurde der Meteorologe Alexander Radlherr zitiert: „Von Süden kommen immer wieder starke konvektive Zellen mit intensivem Niederschlag daher, verstärkt durch die orographische Hebung. Äußerst untypisch im Winter, sowas kommt eigentlich (fast) ausschließlich im Sommer vor. Kann mich die letzten Jahre im Winter nicht an sowas erinnern … so intensive Niederschläge in so kurzer Zeit. Ende April letztes Jahr gabs mal eine ähnliche Lage, aber eben Ende April und nicht im Jänner."

              Wie gesagt: Für alle Skifahrer, die jetzt gern Touren gehen würden, ist das Wetterdurcheinander sehr frustrierend. Für die Gletscher müsste der viele Niederschlag dagegen positive Folgen haben. Wäre doch schön, wenn wir endlich mal wieder ein Jahr bekommen, in dem die Gletscher wieder wachsen und nicht schrumpfen.

              Gibts eigentlich schon größere Tendenzen, wie das die kommenden Wochen/Monate weitergeht? Vor dem Winter gabs ja wieder die eine Fraktion, die vom Jahrhunderwinter sprach und die andere, die Wärmerekorde prophezeihte. Wie immer also. Wonach schauts jetzt aus?
              "Meine Spur ziehe ich am liebsten, wohin keine andere führt. Ich kann zurückblicken und sie beurteilen, was ich sonst nicht könnte, weil sie sich durch die vielen anderen verlieren würde.
              Auch mein Leben will ich unter Kontrolle haben. Darum gehe ich einen eigenen Weg, dem nicht jeder folgt." (Heini Holzer)

              Kommentar


              • #8
                Da gibt es das schöne Zitat: "Prognosen sind schwierig, vor allem wenn sie die Zukunft betreffen". Beim Wetter wird es auch so sein, dass die Entwicklung über die nächsten 14 Tage einigermaßen vorhersehbar ist. Für weitergehende Prognosen wäre dann wohl der Kaffeesud oder die Glaskugel ein effizientes Mittel...
                It's hard to fly like an eagle when you work with turkeys.

                Norbert

                Kommentar


                • #9
                  14 Tage wäre schön. 3-4 Tage ist seit Jahren die Obergrenze.
                  http://www.wetteran.de

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X