Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

25.09.17 Wechselhaft bis zum nächsten (markanten?) Wintereinbruch

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 25.09.17 Wechselhaft bis zum nächsten (markanten?) Wintereinbruch

    Langsam sollte ich doch noch einmal lernen, wie man Grödeln richtig befestigt. Bin mit so Schnürzeug nicht so firm und vermeide daher Solo-Touren, wo ich Grödeln benutzen muss. Ihr ahnt es ... es droht der nächste massive Neuschnee. Das kann sich natürlich noch ändern, aber die vergangenen markanten Italientiefs wurden auch schon 10-14 Tage im Voraus gut erkannt. So gesehen ist das jetzt eine Warnung, die Zeit bis dahin noch auszunutzen, sofern es das Wetter zulässt.

    Bis Freitag verbleibt der Ostalpenraum in einer gradientschwachen Wetterlage mit - im Sommer würde man sagen - schwülwarmen Luftmasse, Ende September ist die Grundschicht halt feucht und nebelanfällig. Darüber hält sich recht hartnäckig höhenkalte Luft. Unten mild und feucht, oben kühl, das labilisiert und sorgt punktuell für Schauer und auch einzelne Gewitter, relativ tageszeitunabhängig, wie die vergangenen Nächte in Westösterreich und entlang der Bayrischen Alpen bewiesen.

    Ich mag das auch gar nicht räumlich und zeitlich näher eingrenzen, weil das sowieso nichts bringt. Die Fernsicht ist in so einer Luftmasse eher so meh, die Schneefallgrenze steigt gegen 2500m an, zum Freitag auch Richtung 3000m. Kräftiges Tauwetter immerhin.

    Am Wochenende beginnen, wie so oft heuer, die Unsicherheiten. Und hier kommen zwei gealterte Gesellen ins Spiel, die man vergangene Woche höchstens am Rande beachtet hat: Hurrikan MARIA und Hurrikan LEE. Beide bewegen sich ab Freitag deutlich nach Nordosten und werden am Wochenende in die atlantische Westwindzirkulation eingebunden. Der Meteorologe nennt diesen Vorgang "extratropische Umwandlung", weil die tropischen Stürme ihre tropischen Eigenschaften weitgehend verlieren, sie werden höhenkalt und die Höhenwinde nehmen deutlich zu, zudem bilden sich Warm- und Kaltfronten wie bei stinknormalen Sturmtiefs in unseren Breiten auch. Ganz verlieren sie die Eigenschaften aber nicht, die mitgeführte Warmluft ist extrem feucht.

    Gegenwärtig sind sich die führenden Globalmodelle einig, dass die große MARIA den kleinen LEE am Sonntag, spätestens Montag einholt und einverleibt. Nachfolgend rutscht Ex-MARIA ins Mittelmeer und erzeugt ein markantes Italientief und damit hohes Potential für ergiebige Niederschläge und - aus Wanderersicht leider - dauerhafter Einwinterung oberhalb von 2000 bis 2500m.
    Dieses Szenario wird sich noch ein paar Mal ändern, weil die Vorhersageunsicherheit extrem ist, schon alleine die Zugbahn von Tropenstürmen, der Umwandlungsprozess, die Interaktion zweier (Ex-)Hurrikane, die für sich schon sehr selten ist, und dann noch Italientiefs. Da steckt viel Flopp-Potential darin, würde ich jetzt allzu ausschweifend über Schneefallgrenzen und Neuschneemengen fabulieren.

    Stellt sich die Frage, was am Wochenende passiert. Da sieht es ein wenig nach Frontenfriedhof Westösterreich aus. Der Samstag wird von Innsbruck ostwärts noch freundlich und trocken verlaufen (eh klar, muss ja arbeiten), am Sonntag, 1.10., ist noch unklar, wie weit die Front (Okklusionsfront, wo die Kaltfront die Warmluft eingeholt hat) nach Osten voranschreitet. Gewisse Resthoffnungen bleiben, dass sich auch hier noch etwas ändert und das Ostwärtsziehen verlangsamt wird. Wegen der vor sich hergeschobenen Warmluft würde die Nullgradgrenze auch im Niederschlag nur wenig unter 3000m liegen.

    Gruß,Felix
    Zuletzt geändert von Exilfranke; 26.09.2017, 00:17.
    http://www.wetteran.de

  • #2
    Servus Felix,
    sobald ich wieder eine Deiner ausführlichen Prognosen sehe, muss ich mir zuerst einen Kaffee bereit stellen, denn ich weiß schon, mit einmal Durchlesen wird es nicht getan sein.

    Beim ersten Mal bleiben nur Begriffe wie "ostwärts noch freundlich und trocken" oder "dauerhafte Einwinterung" hängen.
    Über "extratropische Umwandlung" lese ich einfach drüber.

    Beim zweiten Mal versuche ich dann Deine Prognose vor meinem geistigen Auge zu ordnen.
    Wie wird EX-Maria zu einem Italien Tief?
    Da muss ich dann auch über so geniale Wortschöpfungen wie "Frontenfriedhof Westöstereich" lächeln.

    Und beim dritten Mal Lesen fange ich an darüber nachzudenken, was bedeutet das alles für mich als Hüttenwirt.
    Tauwetter bis 3000 m heißt, der Schnee durchfeuchtet, nachts friert es wieder, also die Leute warnen, es wird steile harte Schneefelde mit Absturzgefahr geben.
    Normal bringt eine Front Anfang Oktober kalte Luft und gleich viel Schnee. Das muss ich am Sonntag mal genauer beobachten wie sich die Temperatur verhält.

    Natürlich sind Deine Prognosen keine leichte Kost, aber wer Fast Food will kann sich ja gerne die bunten Bildchen auf den diversen Wetter Apps anschauen.

    Von meiner Seite wieder einen ganz herzlichen Dank für die Mühe die Du Dir mit Deinen ausführlichen Prognosen für uns machst.

    hg
    Roman

    Kommentar


    • #3
      Das ist es ja! Man muss auch über Felix' schlechte Prognosen lächeln. Noch dazu stimmen sie meist. Danke wieder einmal an dieser Stelle!

      Lg, Michl Fasan
      Zu seiner Milbe sagt der Milber:
      "Geh bitte, schenk mir einen Zahn aus Silber.
      Damit ich, wenn im Haargewurl
      ich beißen möchte, hab kan Gsturl!"

      Kommentar


      • #4
        jep, schliesse mich dem an :-) Danke für den Aufwand und die formidablen Wortkreationen!

        Kommentar


        • #5
          Den Vorrednern schließe ich mich gerne an! Mit deinen genialen Wortschöpfungen vermehrst du auch den "Einprägungsgrad" bei deinen Lesern.
          Danke!

          LG

          Kommentar


          • #6
            Zuviel der Ehre, Frontenfriedhof ist ugs. unter Meteorologen für ein Gebiet, wo Fronten nicht mehr weiterkommen, sondern stationär werden oder sich auflösen.

            In den neuesten Modellläufen ist übrigens die erwähnte Unsicherheit spürbar, da entwickelt sich MARIA zum Sturmtief über dem Ostatlantik und verschont uns weitgehend von einem Kaltluftvorstoß. Das würde ja auch klimatologisch passen, also pünktlich ab Oktober stabiles Hochdruckwetter. Aber das wäre das andere Extrem. Für Meteorologen ist der Herbst so oder so die herausfordernste Jahreszeit, weil die Nebel- und Hochnebelauflösung immer zäher wird.
            http://www.wetteran.de

            Kommentar


            • #7
              Tolle Prognose, die man versteht, die Sonne hat doch noch Kraft und hat die Spuren des letzten Wintereinbruch noch halbwegs zumindest in den Seckauer Tauern besiegt/ hier der Ringkogel (2277Meter) am 23.09.17):

              IMG_2962.JPG

              Kommentar


              • #8
                Super gut einen Wetterprofi im Forum zu haben. Danke für die Vorschau.
                Gruss Thomas
                www.segeln-und-klettern.de

                Kommentar

                Lädt...
                X