Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

2 Tourengeher im Steinparzertal, Hohenberg vermisst, 06.01.19

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 2 Tourengeher im Steinparzertal, Hohenberg vermisst, 06.01.19

    Derzeit sind die Bergrettungsortstellen Hohenberg, St. Aegyd, Freiland, Lilienfeld, Türnitz und Kirchberg/Pielach mit rund 30 Mann sowie die Alpinpolizei im Einsatz. „Wir haben bereits gestern Abend mit der Suche im Bereich des Hohenberger Geschwendts, wo die Männer unterwegs gewesen sein sollen, begonnen. In der Früh haben wir - mit Eintreffen des Tageslichts - bei wesentlich verstärkter Mannschaft die Suche sofort fortgesetzt“, berichtet Robert Salzer von der Bergrettung.

    Die NÖN wird weiter berichten.

    Update 17:02: Die Suche nach zwei vermissten Tourengehern bei Hohenberg im Bezirk Lilienfeld ist am Sonntagabend ohne Ergebnis abgeschlossen worden. Die Rettungsaktion wird am Montag gegen 8.00 Uhr fortgesetzt, teilte Michael Hochgerner von der Alpinpolizei auf Anfrage mit. Bei den Abgängigen handelt es sich um Männer aus dem Bezirk Krems im Alter von 58 und 54 Jahren.

    Das Duo ist im Tourengehen erfahren, sagte Hochgerner. "Diese Information haben wir von den Angehörigen bekommen." Die beiden Männer sollen demnach sehr versiert im alpinen Gelände und auch entsprechend ausgerüstet sein. Wie der ORF Niederösterreich berichtete, war das Auto der Vermissten in der Nähe von Hohenberg entdeckt worden. Von dort aus soll das Gespann am Samstag in Richtung Gschwendthütte aufgebrochen sein.

    Bei der Suchaktion standen am Sonntag zwei Hubschrauber des Innenministeriums, Hundeführer, die Alpinpolizei sowie rund 40 Helfer der Bergrettung im Einsatz. Weil in den Türnitzer Alpen Lawinengefahr der Stufe 3 ("erheblich") herrschte, wurde die Unternehmung erschwert. "Wir wollen auf keinen Fall die eingesetzten Kräfte in Gefahr bringen", bekräftigte Hochgerner. Im Einsatzgebiet seien einige Schneebretter abgegangen. Man müsse in Betracht ziehen, dass die Abgängigen davon verschüttet wurden, hieß es seitens der Alpinpolizei.

    Für Montag um 7.00 Uhr wurde ein Treffen der Einsatzleitung anberaumt, gegen 8.00 Uhr sollen die Suchmannschaften ankommen. "Die werden dann eingeteilt in Suchgebiete und Suchbereiche", erklärte Hochgerner. Zum Einsatz sollen erneut auch zwei Hubschrauber kommen.
    Quelle: https://www.noen.at/lilienfeld/hohen...tion-130955551 (abgerufen um 22.08)
    http://www.wetteran.de

  • #2
    Auch drei Tage danach wurden noch keine Spuren der beiden vermissten Tourengeher entdeckt.
    Die Möglichkeiten zur Suche sind durch das extreme Wetter mit ergiebigen Schneefällen sehr eingeschränkt.


    Suche nach Tourengehern: Erkundung wird fortgesetzt

    Bei der Suche nach zwei seit Samstag vermissten Tourengehern aus dem Bezirk Krems in Hohenberg (Bezirk Lilienfeld) soll auch am Donnerstag ein Erkundungsteam losgeschickt werden.

    "Wir werden die Lage morgen neu bewerten", sagte Michael Hochgerner von der Alpinpolizei. Die Mannschaft besteht aus Mitgliedern der Bergrettung, Kräften der Alpinpolizei und des Bundesheeres, das sich im Assistenzeinsatz befindet.

    Die beiden Tourengeher (54 und 58) aus dem Bezirk Krems waren am Samstagabend abgängig gemeldet worden. Die Suchaktion wurde am Sonntagvormittag gestartet und musste am Dienstag wegen der Lawinengefahr unterbrochen werden.

    [...]

    Am Mittwoch Vormittag wurde ein Erkundungstrupp ins Gelände geschickt, um die weiteren Möglichkeiten auszuloten, sagte Michael Hochgerner von der Alpinpolizei. Der Assistenzeinsatz des Bundesheeres läuft seit Dienstagnachmittag.

    Gemeinsam mit Helfern der Bergrettung und der Alpinpolizei drangen Spezialkräfte des Bundesheeres am Mittwoch zur Lagekontrolle "in ungefährliche Bereiche vor". Insgesamt waren sechs Personen in zwei Gruppen aufgeteilt unterwegs. Nach der Rückkehr des Erkundungstrupps werde am Nachmittag über die weiteren Suchmaßnahmen entschieden. "Die Möglichkeiten sind aber sehr eingeschränkt", hielt Hochgerner fest. Er verwies auf die wieder einsetzenden Schneefälle und die schlechte Sicht.

    Zur Unterstützung wurden am Mittwoch etwa zehn Mitglieder des Alpinen Einsatzzuges der Militärakademie Wiener Neustadt und Beamte der Alpinen Einsatzgruppe NÖ West der Alpinpolizei erwartet. Jene Angehörigen, die nach Hohenberg gekommen waren, wurden unter anderem vom Akutteam Niederösterreich betreut.

    Robert Salzer von der Bergrettung meinte dann Mittwochmittag: „Am Vormittag machte sich ein Erkundungstrupp mit Bergrettern, Alpinpolizisten und Kräften des Bundesheeres am Gschwendt ein Bild von der Lage. Aufgrund der aktuellen Wetterentwicklung mit weiterem Schneefall und Nebel sowie wegen der erheblichen Lawinengefahr wurde entschieden, vorerst nicht weiterzusuchen.“


    Quelle: https://www.noen.at/lilienfeld/hohen...uche-131358562
    Lg, Wolfgang


    Für mich ist Dankbarkeit ein Weg,
    der sowohl für den Einzelnen
    wie für die Welt zukunftsweisend ist.
    (David Steindl-Rast)

    Kommentar


    • #3
      https://www.noen.at/lilienfeld/hohen...uche-132263658
      LGr. Pablito

      Kommentar


      • #4
        Hohenberg: Tourengeher wurden tot geborgen

        Die beiden Tourengeher, die in Hohenberg (Bezirk Lilienfeld) seit 5. Jänner vermisst wurden, sind am Mittwoch tot geborgen worden. Die Männer dürften unter einer Schneebrettlawine verschüttet worden sein.

        Die beiden Tourengeher aus dem Bezirk Krems wurden am Mittwoch gegen 11.30 Uhr geborgen, bestätigte Heinz Holub von der Landespolizeidirektion Niederösterreich gegenüber noe.ORF.at. Ein Suchtrupp bestehend aus Alpinpolizei und Bergrettung fand sie etwa 100 Meter unterhalb einer Hütte, auf rund 1.000 Metern Seehöhe. Bei den beiden Männern konnten keine Lebenszeichen mehr festgestellt werden.

        Die Suchgeräte der Einsatzkräfte schlugen am Mittwoch auf einer etwas entlegenen Abfahrt in Richtung Steinparztal an. Michael Hochgerner von der Alpinpolizei bestätigte einen Bericht der Niederösterreichischen Nachrichten, wonach die Tourengeher rund drei Meter unter den Schneemassen entdeckt wurden. Derzeit geht man davon aus, dass die Männer unter einer Schneebrettlawine verschüttet wurden. Tourengeher wurden seit 5. Jänner vermisst

        Die beiden Männer waren am 5. Jänner von einer Tour nicht zurückgekommen und als vermisst gemeldet worden. In Folge war tagelang nach den beiden Männern gesucht worden, beteiligt waren Bergrettung, Alpinpolizei und Bundesheer. Auch ein Hubschrauber war dabei zum Einsatz gekommen, dieser hatte die Vermissten aber nicht orten können. Die Suchaktion war vergangenen Freitag wegen der großen Lawinengefahr und der Witterung unterbrochen und am Mittwoch wieder aufgenommen worden.

        Quelle:
        https://noe.orf.at/news/stories/2959141/
        https://www.noen.at/lilienfeld/suche...eher-132454282

        Kommentar

        Lädt...
        X