Ankündigung

Einklappen

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Wegefreiheit für Mountainbiker

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • In der ursprünglichen Konzeption war das MTB Netz Wienerwald Teil einer touristischen Positionierung in Niederösterreich. Gegenwärtig sieht man seitens Tourismus Niederösterreich das bestehende Streckennetz vor allem als Naherholungsangebot mit entsprechend geringer touristische Wertschöpfung ...
    Die Menschen in der Stadtregion erleben Wien und das Umland in Niederösterreich als Ganzes: Sie arbeiten, wohnen, lernen, konsumieren und erholen sich.
    Ein Stein ins Wasser zerstört keinen Spiegel

    Kommentar


    • Die beiden pdf Downloads (Protokolle der bisherigen Workshops) sind interessant ... wohin geht die Reise
      Ziel des Projektes ist die Darstellung der aktuellen MTB-Situation im Biosphärenpark Wienerwald und das Aufzeigen möglicher Entwicklungspotenziale, aufbauend auf den bisherigen Erfahrungen und Prozessen mit Stakeholdern.
      Ein Stein ins Wasser zerstört keinen Spiegel

      Kommentar


      • Auf Facebook ist dieses Video aufgetaucht. Kann auch ohne FB - Zugang angesehen werden....
        https://www.facebook.com/peter.reinb...4571543916323/
        legal biken - auch in Österreich:
        800.000 Mountainbiker und unsere Urlaubsgäste wollen in Österreich auf Fortstraßen und geeigneten Wegen,
        mit “Fair Play”, nachrangig gegenüber allen anderen Wegenutzern, legal und auf eigene Gefahr fahren!
        Im benachbarten Ausland ist dies längst gelebte und gesetzliche Realität.
        www.upmove.eu/legalbiken

        Kommentar


        • #legalbiken in Österreich?
          Wieder einmal endete ein Radausflug auf einer Forststraße vor Gericht...
          https://www.upmove-mtb.eu/magazin-bi...86d16e838.html
          legal biken - auch in Österreich:
          800.000 Mountainbiker und unsere Urlaubsgäste wollen in Österreich auf Fortstraßen und geeigneten Wegen,
          mit “Fair Play”, nachrangig gegenüber allen anderen Wegenutzern, legal und auf eigene Gefahr fahren!
          Im benachbarten Ausland ist dies längst gelebte und gesetzliche Realität.
          www.upmove.eu/legalbiken

          Kommentar


          • #legalbiken in Niederösterreich in Zahlen:

            120.000€ für 700m "Bikepark" (Siehe Beitrag in den NÖN: https://goo.gl/bvRM4A)

            Wir erlauben uns in diesem Zusammenhang an unsere kürzliche Aussendung zu erinnern(https://goo.gl/Y93kPB). Dort berichteten wir, dass Radfahren auf einer Forststraße für den Sportler in diesem Bundesland mit ca. 1000€ für Besitzstörung incl Gerichtskosten zu Buche schlugen.

            In Annaberg veranstalteten wir auch schon eine Trutzpartie(https://goo.gl/hFTvey), weil dort ein Kollege von der Polizei beim Radfahren auf einer Forststraße des Stiftes Lilienfeld ertappt worden war(https://goo.gl/FMiMVk).
            Zuletzt geändert von AndiPS; In den letzten 4 Wochen.
            legal biken - auch in Österreich:
            800.000 Mountainbiker und unsere Urlaubsgäste wollen in Österreich auf Fortstraßen und geeigneten Wegen,
            mit “Fair Play”, nachrangig gegenüber allen anderen Wegenutzern, legal und auf eigene Gefahr fahren!
            Im benachbarten Ausland ist dies längst gelebte und gesetzliche Realität.
            www.upmove.eu/legalbiken

            Kommentar


            • Der neue bike-Park ist ein klassisches Beispiel für Umwegsrentabilität. Mit dem Projekt sollen neue Zielgruppen angesprochen werden, die - wenn sie für den MTB-Sport begeistert wurden - durch die Gegend radeln, von Grundbesitzern erwischt und abgezockt werden. Die € 120.000,-- sind dann bald hereingespielt. Der Radler unterstützt dann nicht nur vom Sporteln durstig und hungrig die örtliche Gastronomie sondern auch Waldbesitzer und deren Rechtsbeistände.
              Weinviertelradler

              Kommentar


              • ORF Kärnten: http://kaernten.orf.at/news/stories/2868068/

                "Ein 77 Jahre alter Pensionist aus Radenthein musste am Freitag nach einem Sturz auf dem Tscherner Berg (Bezirk Spittal/Drau) den ganzen Tag lang auf Hilfe warten. Ein zufällig vorbeikommende Mountainbiker verständigte die Rettung."

                Nau hoffentlich bekommt der MTBer keine Besitzstörungsklage !

                Kommentar


                • #legalbiken und das Eigentum

                  In der aktuellen Ausgabe 2017/04 seiner Mitgliederzeitschrift „Bergauf“ gibt der ÖAV Grundbesitzern Raum für eine Stellungnahme zum aktuellen Konflikt um die Aufnahme des Radfahrens auf Forststraßen (und ev. geeigneten Wegen) in das Betretungsrechts im Forstgesetz, §33. Wir haben ihn gelesen und hier ist unsere Stellungnahme dazu (weil wir in diesem Heft keine des ÖAV gefunden haben, und einige dort stehende Aussagen nicht unkommentiert bleiben können).
                  legal biken - auch in Österreich:
                  800.000 Mountainbiker und unsere Urlaubsgäste wollen in Österreich auf Fortstraßen und geeigneten Wegen,
                  mit “Fair Play”, nachrangig gegenüber allen anderen Wegenutzern, legal und auf eigene Gefahr fahren!
                  Im benachbarten Ausland ist dies längst gelebte und gesetzliche Realität.
                  www.upmove.eu/legalbiken

                  Kommentar


                  • #legalbiken in Niederösterreich im Medienecho

                    Die "Niederöstereichischen Nachichrichten(NÖN)" und der "Kurier" berichteten in ihren lokalen Ausgaben über die Besitzstörungsklage des Stift Göttweig gegen unseren Kollegen Franz Glaser, der auf einer Forststraße - natürlich unerlaubt - unterwegs war.

                    https://www.upmove-mtb.eu/legal-bike...84d16e840.html
                    legal biken - auch in Österreich:
                    800.000 Mountainbiker und unsere Urlaubsgäste wollen in Österreich auf Fortstraßen und geeigneten Wegen,
                    mit “Fair Play”, nachrangig gegenüber allen anderen Wegenutzern, legal und auf eigene Gefahr fahren!
                    Im benachbarten Ausland ist dies längst gelebte und gesetzliche Realität.
                    www.upmove.eu/legalbiken

                    Kommentar


                    • Stellungnahme der Parteien zur Öffnung der Forststraßen:

                      Die SPÖ widmet als einzige Partei Mountainbikern ein Kapitel im Wahlprogramm. ÖVP und FPÖ stellen sich auf die Seite der Waldbesitzer, Grüne und Neos sehen Tirol als Vorbild

                      Kommentar


                      • Auch von der"neuen" *** brauchen wir uns in Bezug auf die Freigabe der Forststraßen für Radfahrer keine große Hoffnungen machen. Hier fühlen sich unsere Gegner, wie zum Beispiel Herr Gürtler gut vertreten. Der Hobby-Jäger und Profi Mountainbikeverklager spendete z.B. 50.000


                        https://kontrast.at/das-sind-die-kurz-spender/
                        so weit woar i no nie

                        Kommentar


                        • ui da werden wir aber jetzt fahren
                          so weit woar i no nie

                          Kommentar


                          • Wegefreiheit für Mountainbiker ist wohl noch lange ein Wunschgedanke in unserem Land.

                            Erst gestern wieder zu spüren bekommen wie sehr verhasst wir MTBiker immer noch sind. Relativ schwierigen alpinen Steig befahren. fahre langsam auf 2 Wanderer auf, männlein weiblein, merke schon das ich keine Freundlichkeit zu erwarten habe, also langsam mit etwas Abstand hinten nach, sie sagt dann schließlich zu ihrm habschi er soll doch endlich auf die Seite gehen. mit einem freundlichen servus und danke vorbei jedoch keine Antwort bekommen, nur böse Blicke. egal. weiter. wenig später erneut 2 Wanderer, 2 männleins, wieder das gleiche. stur am weg weiter, ich im Schritttempo grüßend mit ein paar Meter hinten nach. als sich der ältere (ende 50 ca) endlich zur seite bewegt, höre ich nur "wieder ana der in weg hinmocht..." da ich quasi eh schon stehe erwidere ich, dass "wohl jeder Regen in dem Gebiet den Weg mehr auswäscht als ich mit meinem Radl". darauf der andere - "naja, ziehst schon gscheide furchen eine mit deim bike" - waren aber keine Furchen zu erkennen. daraufhin der ältere - der mehr spassbefreite - "jz schau endlich das weiterkumst, schleich di du Homma!" ...mit einem süffisanten "jojo, foah e schon, bin e glei aussa sicht, ka ongst, vül spass noch beim weiter obegehn..." bin ich der situation relativ souverän davongefahren. jedoch in der nächsten kurve tatsächlich durch den kurzfristigen verdruss eine furche gezogen um den einen die Bestätigung zu geben und um dem Klischee zu entsprechn. was bleibt ist der Ärger über solche Leute die einem den schönsten Tag vermießen können. Ich ihnen offensichtlich auch, aber damit kann ich leben. die nächste Wanderergruppe, eine Familie mit 2 Teenagern war dann jedoch pro MTB eingestellt und erkundigte sich wie der weg im oberen bereich ist und wo er startet, durch meine 2 eben erlebten Begegnungen war ich jedoch noch zu verspannt und erwiderte eher kühl bzw. nur im vorbeifahren was normal nicht meine Art ist. es fiel mir schwer freundlich zu bleiben bzw. meinen Ärger zu verbergen

                            Ergänzung - halte die Diskussion ums Mountainbiken in diesem Forum tendenziell als sinnlos, wenn sogar so manche Moderatoren die gleiche Abneigung uns gegenüber haben.
                            Zuletzt geändert von freerider80; vor einer Woche.
                            .
                            .
                            .
                            the future is just written

                            Kommentar


                            • Zitat von freerider80 Beitrag anzeigen
                              Ergänzung - halte die Diskussion ums Mountainbiken in diesem Forum tendenziell als sinnlos, wenn sogar so manche Moderatoren die gleiche Abneigung uns gegenüber haben.
                              Nur aus Interesse: welcher Moderator hat eine Abneigung gegen MTB?

                              Diskussionen sind nie sinnlos... das Forum hat eine große Reichweite, warum nicht auch bis in politische Kreise?

                              We are young
                              So let’s set the world on fire
                              We can burn brighter than the sun

                              Kommentar


                              • jetzt werden wir aber gleich wissen wo wir fahren wollen
                                https://www.youtube.com/watch?v=s4asPn_eRZQ
                                so weit woar i no nie

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X