Ankündigung

Einklappen
2 von 3 < >

Hilfe zum Erstellen von Tourenberichten

Immer wieder haben einige User Probleme beim Erstellen eines Tourenberichtes, insbesondere beim Hochladen und Einfügen von Bildern.
Ihnen soll die folgende kleine Anleitung ein wenig Hilfe geben, wie ein Tourenbericht ganz kurz und schmerzlos erstellt werden kann

In sechs einfachen Schritten kann ein neuer Bericht leicht erstellt werden:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
2. Bilder verkleinern
3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
4. Bilder hochladen
5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes und Veröffentlichen



Im Folgenden werden die einzelnen Schritte ausführlich erklärt:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
Möglichst aussagekräftige Fotos wählen, die auch die Route und wesentliche Details darstellen.
Gegen einzelne "schöne" Landschafts- und Blumenbilder ist natürlich nichts einzuwenden ...


2. Bilder verkleinern
Bewährt hat sich ein Format mit der längeren Bildkante 900 Pixel.
Damit läßt sich bei Speicherung als JPEG eine recht ordentliche Bildqualität erzielen, bei Photoshop etwa abhängig vom Sujet 80/100.


3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
z.B. "Wanderungen und Bergtouren" - "Steiermark"
+Neues Thema wählen

Titel etwa nach dem Schema
Gipfel (Höhenangabe), Anstiegsroute, Gebirgsgruppe (ostalpin nach AVE)

Möglichst bis zu 5 aussagekräftige Stichworte vergeben.

Zum Bilderhochladen weiter mit der "Büroklammer".


4. Bilder hochladen
Möglichst bitte NUR so:
a) "Büroklammer"
b) "Anhänge hochladen"


4.1 Bilder auswählen
Abhängig vom eigenen Rechner/Betriebssystem.
Maximal 15 Bilder pro Posting sind derzeit zulässig, eine größere Bilderanzahl erfordert Folgepostings (Antworten).
(Bewährt hat sich auch, 1-2 Bilder weniger hochzuladen, um für spätere Ergänzungen eine kleine Reserve zu haben.)

4.2 Liste der hochgeladenen Anhänge
Die Auflistung ist leider nicht chronologisch nach Bildbezeichnung geordnet.

Im Textfeld die gewünschte Einfügeposition mit dem Cursor markieren,
bzw. die gelisteten Bilder in der gewünschten Reihenfolge einzeln als "Vollbild" oder "Miniaturansicht" platzieren.
Eine oder mehrere Leerzeilen zwischen den Bildern erleichtern später das Einfügen von Text.


5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
Die Bilder sind nun in der richtigen Reihenfolge im Textfenster positioniert.
Ich bevorzuge im ersten Schritt die Positionierung als "Miniaturansicht".
Das erleichtert beim Texteinfügen die Übersicht.
Muß aber nicht sein, natürlich lassen sich die Bilder auch gleich als Vollbild (also in der hochgeladenen Größe) platzieren.

5.1 Text
Jetzt kann der Text ergänzt werden.
Möglichst über dem Foto - ich finde das übersichtlicher ...
Der Text kann natürlich auch vorher erfaßt werden und anschließend einkopiert werden.

5.2 Bildgröße ändern
Wurden die Bilder vorerst als "Miniaturansicht" platziert, können sie einfach auf das finale Darstellungsformat skaliert werden:
a) Doppelklick auf die "Miniaturansicht" öffnet ein Pop-Up-Fenster
b) unter "Größe" idR "Vollbild" wählen
c) OK


6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes
Anschließend sollte der Bericht noch in der "Vorschau" kontrolliert werden.
In manchen Fällen muß zur Ansicht der "Vorschau" ziemlich weit nach unten gescrollt werden!

6.1 Veröffentlichen des Berichtes
Zum Schluß noch auf "Abschicken" klicken - und nach einer kurzen "Nachdenkpause" des Servers ist der Bericht online.



Nach dem ersten Durchlesen dieses Leitfadens mag das Erstellen eines Berichtes etwas kompliziert erscheinen - ist es aber nicht:
Viele Tourenberichte schreiben hilft sehr.

Die Reihenfolge der einzelnen Schritte ist nicht so starr wie es hier scheinen mag; natürlich kann auch zuerst der Text erstellt werden und die Bilder nachträglich eingefügt.

Änderungen am fertigen Bericht sind für den Ersteller 24 Stunden lang möglich, bei der Berichtigung später entdeckter Fehler hilft gerne ein zuständiger Moderator. Ebenso beim Verschieben eines Berichtes in das richtige Tourenforum.

Viel Freude bei euren Bergtouren UND dann beim Berichteschreiben,


P.S.: Diese Anleitung, ergänzt um verdeutlichende Screenshots, findet ihr auch unter http://www.gipfeltreffen.at/forum/gi...ourenberichten
3 von 3 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Cerro Tumisa, 5658m, Puna de Atacama, Anden, 21.10.2011

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Cerro Tumisa, 5658m, Puna de Atacama, Anden, 21.10.2011

    Hallo zusammen!

    Gestern gelang mir der erste Gipfel. Der Tumisa hat zwei Hauptgipfel, ich war auf dem noerdlichen. Der suedlichere ist vom Kratergrund nur mit Kletterei ab II zu erreichen. Die Suedseite des gesamten Berges hat noch viel Schnee, auf unserem Aufstieg nur wenige Flecken. Christian ist wegen Zeitmangels nur bis zum Krater aufgestiegen, er moechte ihn zum Schluss des Urlaubs aber noch einmal versuchen. Ich erreichte nach 8 Std. von der Strasse den Gipfel. Peter bestieg waehrend dessen den Cerro Corona.

    Der Berg ist relativ fest, allerdings haben die letzten 300 Hm absolut haltloses Geroell, was einen dann echt die letzten Nerven kostet.

    Den Bilderreigen gibt es nach dem Urlaub.

    Saludos Renecito

  • #2
    AW: Cerro Tumisa 5658 m, 21.10.2011, Puna de Atacama, Anden

    Liebe Bergfreunde,

    René hat bereits den Tumisa Bericht gepostet

    Fuer mich war dieser erste Gipfelversuch ein wichtiger und positiver Erfolg - die fehlenden 120 HM vom Krater zum Gipfel fehlten zwar, aber dieser gesundheitliche Test war erfreulich und beruhigend positiv!

    Mir bleibt mit Peter, oder auch noch alleine ein Versuch fuer einen wiederholten Gipfelversuch

    Lasst es euch gut gehen und
    Liebe Grüße
    Christian

    http://www.bergfahrten.at
    http://www.bergfahrten.com

    "Vielleicht ist es riskant, seine Träume zu leben und nicht nur zu träumen." Wanda Rutkiewicz

    Kommentar


    • #3
      AW: Cerro Tumisa 5658 m, 21.10.2011, Puna de Atacama, Anden

      herzlichen Glückwunsch

      lg
      Norbert
      Meine Touren in Europa
      Meine Touren in Südamerika
      Blumen und anderes

      Kommentar


      • #4
        AW: Cerro Tumisa 5658 m, 21.10.2011, Puna de Atacama, Anden

        Danke Norbert, druecke uns mal die Daumen fuer den Aucanquilcha

        Kommentar


        • #5
          AW: Cerro Tumisa 5658 m, 21.10.2011, Puna de Atacama, Anden

          Glückwunsch und viel Erfolg für die anderen Gipfel!!!
          Bilder und Berichte von unseren Touren durch SüdAmerika und anderen Gebirgen dieser Welt auf
          www.2feelfree.de

          Kommentar


          • #6
            AW: Cerro Tumisa 5658 m, 21.10.2011, Puna de Atacama, Anden

            Gratulation dir lieber Christian - das stärkt ungemein das Selbstbewußtsein und das Vertrauen, daß wieder vieles möglich ist!!!
            LGr. Pablito

            Kommentar


            • #7
              AW: Cerro Tumisa 5658 m, 21.10.2011, Puna de Atacama, Anden

              Zitat von rene6768 Beitrag anzeigen
              Danke Norbert, druecke uns mal die Daumen fuer den Aucanquilcha
              Mach' ich gerne, und würde ich noch viel lieber vor Ort ...

              Hier noch ein paar Tips, falls euch das nicht ohnedies bekannt sein sollte:

              Tips and Recommendations
              • No special permits are required to climb Aucanquilcha but you
              should inform the police in the station in Ascotán of your expedition,
              giving them a letter showing participants, nationalities, passport
              or ID numbers, details of activities and specific itineraries, dates,
              route and a map of the area.
              • The best transport option is to take a 4x4 vehicle. See appendix
              for recommendations.
              • If you do not have your own transport it is recommended that
              you contact Regimiento Reforzado No 1 Topater in Calama and
              the respective PARME (Patrulla de Rescate de Montaña del Ejército,
              Army Mountain Rescue Patrol) to ask for support. It is also possible
              to get accommodation at the Topater Regiment.
              • A good transport option is offered by Manuel González in Calama
              (mobile: 87439321), who has a great knowledge of the area and
              mountain activities.
              • There is mobile phone coverage available at BC (5,100 m). It
              comes from the signal of the Doña Inés mine in Coyahuasi.
              • It is recommended to take equipment and clothing suitable for
              high altitude mountaineering. As part of the equipment it is
              recommended to take an ice axe and crampons.
              • Take sufficient water for the whole expedition as the limited snow
              is contaminated with sulphur. There are no sources of potable
              water in Ollagüe, Ascotán or Cebollar and there are no signs of
              permanent water in Amincha.
              • This area is affected by the so-called 'Alti-Planic winter', with an
              unstable climate and intense precipitation between the months
              of December and March. It is strongly recommended that you do
              not climb during this period. The winter months (June - August)
              are more stable but overnight temperatures are close to -30º C.
              The spring months (September – December) are the most
              recommended as the climate remains stable and the temperatures
              are higher.

              Geographical Position
              21º 13’ 15.8’’ S
              According to Map: 68º 28’ 06.7’’ W
              IGM Map: B8
              First Recreational Ascent: E. Christensen, D. Hill, H. Edwards,
              W. Forbes, E. Guzmán, F. Hall, A. Keys,
              R. McFarlnad, O. Puebla and S.Talbott,
              1935
              Best Time of Year for Climbing: From April to December

              Access
              From Calama, take the international highway that leads to Bolivia
              via Ollagüe (Ruta 21) in the direction of Chiu-Chiu. After Chiu-Chiu
              the road changes into a dust road. It is in good condition and follows
              the eastern side of the Loa River. Approximately 100 km from Calama,
              following the road towards Ollagüe, is the village of Ascotán (3,900
              m) where it is necessary to register expedition members at the police
              station.
              Arriving at Ollagüe, it is necessary to take a secondary road in a
              westerly direction which leads to Amincha, the station used to
              transfer Aucanquilcha’s sulphur. Even though there are other ways
              to approach the mountain, for safety reasons it is better to take this
              longer route so as to be sure not to become lost.
              In Amincha, it is recommended to walk from the station to a pile
              of stones which is about 100 metres north. From there, it is possible
              to view the route which leads towards the summit. The route can
              be seen clearly and you can even see the remains of a truck halfway
              up the road and the mine’s chair-lift.
              The route which leads from Amincha towards the sulphur works
              has not been well used since the works were closed and the effects
              of the Alti-Planic winter have led to a marked deterioration in some
              sections. Ideally, you should take your vehicle as far as possible
              towards the work’s chair-lift station b ut due to frequent landslides
              it is very likely that you will only be able to reach an intermediate
              point. The climbers on our expedition continued for approximately
              13 km until 5,110 m where they established BC, taking special care
              regarding landslides from the slopes. If it is not possible to take this
              road at all, Amincha is a good place to establish BC.

              Route of Ascent/Descent
              The ascent starts from BC, going up the gully parallel to the line of
              the chair-lift until you reach the shoulder of the gully at 5,800 m.
              From here, it is possible to check that the real summit is in view. The
              false summit has an area of frozen sulphur that might slow down
              the climb but, in general, the route towards the summit is quite
              clear.
              The descent is quite fast and fluid, using the steep scree slope on
              the north face which allows you to return to BC before sunset.

              Alles Gute und liebe Grüße
              Norbert
              Meine Touren in Europa
              Meine Touren in Südamerika
              Blumen und anderes

              Kommentar


              • #8
                AW: Cerro Tumisa 5658 m, 21.10.2011, Puna de Atacama, Anden

                vielen dank an euch alle!

                rené wird morgen vom auca berichten!

                lg,

                p.b.

                Kommentar


                • #9
                  AW: Cerro Tumisa 5658 m, 21.10.2011, Puna de Atacama, Anden

                  am 2.11. waren christian und ich am hauptgipfel des tumisa.

                  anders als beim ersten versuch von rené und christian am 21.10. waehlten wir diesmal den aufstieg durch das suedostkar, durch das man nach langen 1200 hm (von unserem zeltplatz auf ca. 4470m am fuss des berges) direkt auf den gipfel gelangt. im kar war noch recht viel schnee, den wir aber weitestgehend umgangen haben.

                  aufstieg: 6 stunden.

                  am gipfel war nur wenig wind, so dass wir eine stunde ganz oben verbracht und die aussicht genossen haben.

                  abstieg: 2 stunden.

                  lg,

                  p.b.

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Cerro Tumisa 5658 m, 21.10.2011, Puna de Atacama, Anden

                    Hallo Peter,

                    danke fuer die gemeinsame Tour und den Bericht

                    Es war fuer mich sehr befriedigend nach dem "Versuch" am 21.10. den Gipfel des Cerro Tumisa am 02.11. zu erreichen.

                    at Norbert - ich fuerchte meine Sehnsucht nach Ollague und dem Aucanquilcha nach dem Versuch 2007, der Besteigung 2009 und dem Anstieg 2011 haltet sich in Grenzen Fuer Alternative Bergziele bin ich doch zu haben

                    at Reini - DANKE !!! Die Bestaetigung der Gesundheit ist sehr wichtig - das wuensche ich dir auch und freue mich bei einer naechsten Unternehmung!

                    at Krise - danke fuer die Glueckwuensche

                    Sonnenschein aus San Pedro de Atacama und
                    Liebe Grüße
                    Christian

                    http://www.bergfahrten.at
                    http://www.bergfahrten.com

                    "Vielleicht ist es riskant, seine Träume zu leben und nicht nur zu träumen." Wanda Rutkiewicz

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Cerro Tumisa 5658 m, 21.10.2011, Puna de Atacama, Anden

                      Zitat von christian65 Beitrag anzeigen
                      at Norbert - ich fuerchte meine Sehnsucht nach Ollague und dem Aucanquilcha nach dem Versuch 2007, der Besteigung 2009 und dem Anstieg 2011 haltet sich in Grenzen Fuer Alternative Bergziele bin ich doch zu haben
                      Na, da wird sich doch etwas finden
                      ... und bis dahin sei vorsichtig mit Baby-Lomo

                      lg
                      Norbert
                      Meine Touren in Europa
                      Meine Touren in Südamerika
                      Blumen und anderes

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Cerro Tumisa 5658 m, 21.10.2011, Puna de Atacama, Anden

                        auch von meiner seite vielen dank fuer eure positiven rueckmeldungen!

                        als anden-neuling habe ich in diesem bergurlaub viel lernen koennen!

                        lg,

                        p.b.

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Cerro Tumisa 5658 m, 21.10.2011, Puna de Atacama, Anden

                          Zitat von P.B. Beitrag anzeigen
                          auch von meiner seite vielen dank fuer eure positiven rueckmeldungen!

                          als anden-neuling habe ich in diesem bergurlaub viel lernen koennen!

                          lg,

                          p.b.
                          Supi, dann haben wir doch einen "dreier" Erfolg !!!!!!!!!! Am Sonntag kann ich dann ja auch meine Bilder einstellen....

                          Gab es auf dem Suedgipfel auch Holzreste etc ¿¿¿¿¿¿¿
                          Zuletzt geändert von rene6768; 08.11.2011, 18:16.

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Cerro Tumisa 5658 m, 21.10.2011, Puna de Atacama, Anden

                            Hallo René,

                            finde es auch super dass wir alle drei am Cerro Tumisa 5.658m waren. Damit haben wir doch noch, nach meinem ersten Versuch, den Gipfel erreicht.

                            Viele Gipfel rund um die Laguna Lejia fehlen mir nicht mehr, hahaha
                            Liebe Grüße
                            Christian

                            http://www.bergfahrten.at
                            http://www.bergfahrten.com

                            "Vielleicht ist es riskant, seine Träume zu leben und nicht nur zu träumen." Wanda Rutkiewicz

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Cerro Tumisa 5658 m, 21.10.2011, Puna de Atacama, Anden

                              und wieder schlagen wir unsere zelte zwischen corona und tumisa auf
                              01112011846_.jpg

                              01112011850_.jpg

                              und genießen die abendstimmungen
                              01112011857_.jpg

                              und am nächsten tag die ersten sonnenstrahlen
                              02112011878_.jpg

                              der aufstieg beginnt relativ flach
                              02112011880_.jpg

                              und führt uns in dieses kar
                              02112011882_.jpg

                              es wird steiler und wir gewinnen an höhe
                              02112011883_.jpg

                              02112011888_.jpg

                              02112011891_.jpg

                              ein teil des weges liegt bereits hinter uns
                              02112011898_.jpg

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X