Ankündigung

Einklappen
2 von 3 < >

Hilfe zum Erstellen von Tourenberichten

Immer wieder haben einige User Probleme beim Erstellen eines Tourenberichtes, insbesondere beim Hochladen und Einfügen von Bildern.
Ihnen soll die folgende kleine Anleitung ein wenig Hilfe geben, wie ein Tourenbericht ganz kurz und schmerzlos erstellt werden kann

In sechs einfachen Schritten kann ein neuer Bericht leicht erstellt werden:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
2. Bilder verkleinern
3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
4. Bilder hochladen
5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes und Veröffentlichen



Im Folgenden werden die einzelnen Schritte ausführlich erklärt:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
Möglichst aussagekräftige Fotos wählen, die auch die Route und wesentliche Details darstellen.
Gegen einzelne "schöne" Landschafts- und Blumenbilder ist natürlich nichts einzuwenden ...


2. Bilder verkleinern
Bewährt hat sich ein Format mit der längeren Bildkante 900 Pixel.
Damit läßt sich bei Speicherung als JPEG eine recht ordentliche Bildqualität erzielen, bei Photoshop etwa abhängig vom Sujet 80/100.


3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
z.B. "Wanderungen und Bergtouren" - "Steiermark"
+Neues Thema wählen

Titel etwa nach dem Schema
Gipfel (Höhenangabe), Anstiegsroute, Gebirgsgruppe (ostalpin nach AVE)

Möglichst bis zu 5 aussagekräftige Stichworte vergeben.

Zum Bilderhochladen weiter mit der "Büroklammer".


4. Bilder hochladen
Möglichst bitte NUR so:
a) "Büroklammer"
b) "Anhänge hochladen"


4.1 Bilder auswählen
Abhängig vom eigenen Rechner/Betriebssystem.
Maximal 15 Bilder pro Posting sind derzeit zulässig, eine größere Bilderanzahl erfordert Folgepostings (Antworten).
(Bewährt hat sich auch, 1-2 Bilder weniger hochzuladen, um für spätere Ergänzungen eine kleine Reserve zu haben.)

4.2 Liste der hochgeladenen Anhänge
Die Auflistung ist leider nicht chronologisch nach Bildbezeichnung geordnet.

Im Textfeld die gewünschte Einfügeposition mit dem Cursor markieren,
bzw. die gelisteten Bilder in der gewünschten Reihenfolge einzeln als "Vollbild" oder "Miniaturansicht" platzieren.
Eine oder mehrere Leerzeilen zwischen den Bildern erleichtern später das Einfügen von Text.


5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
Die Bilder sind nun in der richtigen Reihenfolge im Textfenster positioniert.
Ich bevorzuge im ersten Schritt die Positionierung als "Miniaturansicht".
Das erleichtert beim Texteinfügen die Übersicht.
Muß aber nicht sein, natürlich lassen sich die Bilder auch gleich als Vollbild (also in der hochgeladenen Größe) platzieren.

5.1 Text
Jetzt kann der Text ergänzt werden.
Möglichst über dem Foto - ich finde das übersichtlicher ...
Der Text kann natürlich auch vorher erfaßt werden und anschließend einkopiert werden.

5.2 Bildgröße ändern
Wurden die Bilder vorerst als "Miniaturansicht" platziert, können sie einfach auf das finale Darstellungsformat skaliert werden:
a) Doppelklick auf die "Miniaturansicht" öffnet ein Pop-Up-Fenster
b) unter "Größe" idR "Vollbild" wählen
c) OK


6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes
Anschließend sollte der Bericht noch in der "Vorschau" kontrolliert werden.
In manchen Fällen muß zur Ansicht der "Vorschau" ziemlich weit nach unten gescrollt werden!

6.1 Veröffentlichen des Berichtes
Zum Schluß noch auf "Abschicken" klicken - und nach einer kurzen "Nachdenkpause" des Servers ist der Bericht online.



Nach dem ersten Durchlesen dieses Leitfadens mag das Erstellen eines Berichtes etwas kompliziert erscheinen - ist es aber nicht:
Viele Tourenberichte schreiben hilft sehr.

Die Reihenfolge der einzelnen Schritte ist nicht so starr wie es hier scheinen mag; natürlich kann auch zuerst der Text erstellt werden und die Bilder nachträglich eingefügt.

Änderungen am fertigen Bericht sind für den Ersteller 24 Stunden lang möglich, bei der Berichtigung später entdeckter Fehler hilft gerne ein zuständiger Moderator. Ebenso beim Verschieben eines Berichtes in das richtige Tourenforum.

Viel Freude bei euren Bergtouren UND dann beim Berichteschreiben,


P.S.: Diese Anleitung, ergänzt um verdeutlichende Screenshots, findet ihr auch unter http://www.gipfeltreffen.at/forum/gi...ourenberichten
3 von 3 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Cordillera Huayhuash Umrundung, Peru, 5.-15.7.2008

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Cordillera Huayhuash Umrundung, Peru, 5.-15.7.2008

    Im Juli 2008 gelang uns die Umrundung der Cordillera Huayhuash bei fast optimalen Verhältnissen. Es ist dies die vielleicht schönste Trekkingroute in den Anden, m.E. noch spektakulärer als die bekannten Routen in der Cordillera Blanca! Einige Fotos und eine kurze Beschreibung sollen dies dokumentieren.

    5.7. Anfahrt von Huaraz über Chiquián und Llamac zum Camp 1, Quartelhuain (4170m):

    Schon von weitem präsentiert sich die Prominenz der Cordillera Huayhuash:
    Jirishanca, Yerupaja, Siula Grande.
    Unten Huasta im Tal des Rio Pativilca.
    IMG_4731.jpg

    Erfreulich wenig anstrengend verläuft auch weiterhin der erste Tag - seit einiger Zeit kann man sich die eher unlohnende Taletappe von Llamac zum 1. Camp zu Fuß ersparen und mit dem Taxi hinfahren.

    Pocpa, die letzte "größere" Siedlung
    IMG_4736.jpg

    Zwar muß man in Pocpa, wie anscheinend hier ortsüblich, Maut zahlen, und wird wenig später von der mit Pumpguns ausgerüsteten privaten Security einer japanischen Minengesellschaft kontrolliert, aber kräftesparender ist's halt doch.

    Das 1. Camp, Quartelhuain, 4170m, ...
    IMG_4739.jpg
    ... auf sehr schönen Almböden. Teilweise verfallene Steinmauern dienten der Weidetierhaltung.
    Zuletzt geändert von csf125; 21.08.2008, 19:19.
    Meine Touren in Europa
    Meine Touren in Südamerika
    Blumen und anderes

  • #2
    6.7. Über Cacananpunta zum Camp 2, Mitucocha (ca. 4240m):

    Gemütlicher Aufbruch beim Ausgangscamp Quartelhuain (4170m);
    Blick talauswärts auf Ninashanca und Rondoy.
    DSC_1045.jpg

    Die Karawane zieht endlich weiter ...
    DSC_1048.jpg

    ... und manche haben's einfach besser
    IMG_4749.jpg

    Steil und etwas schrofig führt der Weg zur Cacananpunta (4690m).
    DSC_1050.jpg

    Von der Paßhöhe Blick zum bereits erwähnten "japanischen" Bergbaugebiet im Gipfelbereich von Minapata und Culebramina (um und über 5000m).
    DSC_1051.jpg

    Idyllische Plätzchen wie z.B. Jancahuayi ...
    DSC_1084.jpg

    ... und der erste Blick zum Jirishanca (6094m).
    IMG_4774.jpg

    Das zweite Camp (ca. 4240m) etwas unterhalb Laguna Mitucocha.
    Jirishanca (6094m), Rondoy(5870m) und Ninashanca (5607m) - hier läßt sich's aushalten
    DSC_1092.jpg

    Eine Blumenauswahl von unterwegs:
    Für die botanische Bestimmungshilfe bedanke ich mich ganz herzlich bei Pablito
    Anm.: "ssp." steht für subspezie, d.h. die Gattung ist definiert, aber die Unterart nicht.

    Chuquiraga jussieui
    IMG_4755.jpg

    Oxalis ssp.
    IMG_4759.jpg

    Chaetanthera ssp.
    IMG_4770.jpg

    Abends noch ein Blick zum Nordgipfel des Nevado Jirishanca (5989m).
    DSC_1100.jpg
    Zuletzt geändert von nessy; 10.10.2017, 17:59. Grund: Bilder waren nicht mehr sichtbar.
    Meine Touren in Europa
    Meine Touren in Südamerika
    Blumen und anderes

    Kommentar


    • #3
      7.7. Über Pso. Carhuac zur Laguna Carhuacocha, Camp 3 (ca. 4190m)

      Jirishanca (6094m) Haupt- und Nordgipfel (5989m);
      links lugt schon der Yerupaja (6617m) hervor.
      DSC_1109.jpg

      Über blumenreiche Almen ...
      Senecio ssp.
      DSC_1123.jpg

      Chuquiraga jussieui
      DSC_1141.jpg

      ... führt der lange Anstieg zum Carhuac Paß (Yanapunta), 4630m
      DSC_1117.jpg

      Eine kleine Rast kann nicht schaden.
      DSC_1145.jpg

      Nach der Paßhöhe öffnet sich der Blick auf Yerupaja (6617m), Yerupaja Chico (6089m) ...
      DSC_1133.jpg

      ... und Siula Grande (6344m)
      DSC_1151.jpg

      Nevado Yerupaja etwas näher.
      DSC_1152.jpg

      An einigen Bauernhäusern in herrlicher Lage vorbei ...
      DSC_1156.jpg

      ... kommen wir zum Camp Incahuain (ca. 4190m) auf einer balkonartigen Terrasse über der Laguna Carhuacocha, mit phantastischer Sicht auf Siula Grande, Yerupaja und Yerupaja Chico.
      DSC_1158.jpg

      Yerupaja Gipfel.
      DSC_1167.jpg

      Jirishanca, nördlich (rechts) des Yerupaja Chico.
      DSC_1160.jpg

      Blumenreich ist auch die Umgebung des Lagers:
      Gentianella magellanica
      IMG_4792.jpg
      Zuletzt geändert von csf125; 04.03.2019, 16:29.
      Meine Touren in Europa
      Meine Touren in Südamerika
      Blumen und anderes

      Kommentar


      • #4
        8.7. Über Pta. Carnicero zum Camp 4, Huayhuash (4350m)

        Im Camp Incahuain werden gleich fangfrische Forellen aus dem Carhuacocha für's Abendessen gekauft.
        DSC_1170.jpg

        Immer wieder zieht der Jirishanca (Kolibrischnabel aus Eis) den Blick an.
        DSC_1179.jpg

        DSC_1175.jpg

        Nach einer kleinen Flußquerung, die unsere Pferde gar nicht mögen ...
        DSC_1176.jpg

        ... Blicke immer wieder zurück zum Jirishanca sind auch unvermeidlich ...
        DSC_1183.jpg

        ... führt der Weg an einigen Hütten vorbei ...
        DSC_1181.jpg

        ... ins Quebrada Atocshayco mit etlichen kleinen Seen.
        DSC_1197.jpg

        Über die Punta Carnicero (4615m) führt die Route zwischen etlichen Seen weiter.
        IMG_4837.jpg

        Nevado Trapecio (5663m) und Quesillo (Jurau F, 5600m).
        DSC_1198.jpg

        Das heutige Lager, Camp Huayhuash, 4350m, ist stark besiedelt, aber im übrigen unspektakulär. Die Forellen schmecken hervorragend
        IMG_4845.jpg

        Aus der Nähe betrachtet, grünt's auch im Camp.
        IMG_4838.jpg

        Abendlicher Blick zum Nevado Quesillo.
        DSC_1203.jpg
        Zuletzt geändert von csf125; 21.08.2008, 14:24.
        Meine Touren in Europa
        Meine Touren in Südamerika
        Blumen und anderes

        Kommentar


        • #5
          9.7. Über Portachuelo de Huayhuash zur Laguna Viconga, Camp 5 (ca. 4400m)

          Am Morgen läßt das Wetter erstmals zu wünschen übrig; zum Gehen ist's aber recht angenehm - nicht zu heiß.

          Nevado Trapecio (5653m) von den Lagunas Mitococha aus gesehen.
          DSC_1206.jpg

          DSC_1212.jpg

          Sieht aus wie Eisblumen, ist aber pelzig-weich.
          DSC_1213.jpg

          Portachuelo de Huayhuash, 4780m:
          Blick nach Süden zu Cerro Negro (5038m) und Nevado Milpa (5330m);
          dazwischen die Laguna Viconga (4453m), unser nächstes Ziel.
          Der See ist eines der Wasserreservoirs für Lima und zusätzlich etwas aufgestaut.
          DSC_1220.jpg

          Blick vom Paß in die Cordillera Raura; links (der Firndom): Nevado Kuajadajanka (5421m).
          Eigentlich wollte ich den fürs Gipfel-Raten aufheben ...
          DSC_1221.jpg

          Langsam wirds heller und die Sonne bescheint den Trapecio.
          DSC_1231.jpg

          DSC_1233.jpg

          Nach Überwindung eines letzten Anstieges bei der Laguna Viconga ist das Lager westlich des größten Sees der Cordillera Huayhuash fast erreicht.
          Hinter dem Lager die Puscanturpa-Gruppe: Nevado Cuyoc (Puscanturpa Sur, 5500m), der Hauptgipfel (5652m) sowie die Ostgipfel (5447 und 5442m).
          DSC_1236.jpg

          DSC_1240.jpg

          Der Ostgipfel, 5447m, etwas näher.
          DSC_1239.jpg

          Nicht setzen - sieht nur flauschig aus
          IMG_4867.jpg
          Zuletzt geändert von csf125; 21.08.2008, 15:05.
          Meine Touren in Europa
          Meine Touren in Südamerika
          Blumen und anderes

          Kommentar


          • #6
            10.7. Über Punta Cuyoc ins Quebrada Huanacpatay, Camp 6 (ca. 4320m)

            Das Wetter ist wieder etwas besser, aber noch nicht perfekt - kommt schon noch

            Der Aufstieg zum höchsten Paß der ganzen Tour beginnt;
            Blick auf die beiden Puscanturpa-Ostgipfel (5447 und 5442m).
            DSC_1244.jpg

            Punta Cuyoc (4950m); der Übergang liegt aber am Hang südlich davon, noch ca. 100m höher.
            Blick zum südlichen Teil der Cordillera Raura:
            Nev. Quesillojanca (5323m), Nev. Cullcushjanca (5550m) und Yarupac (5685m)
            DSC_1248.jpg

            Nevado Cuyoc (5550m) ganz aus der Nähe.
            DSC_1266.jpg

            Nevado Rasac (6017m), angeblich der "leichteste" 6000er der Cordillera Huayhuash. Die restliche Prominenz verbirgt sich leider in den Wolken.
            DSC_1259.jpg

            DSC_1257.jpg

            Abends beim Camp im Quebrada Huanacpatay, ca. 4320m:
            Hauptgipfel der Nevados Puscanturpa und der Nevado Cuyoc im Abendlicht.
            DSC_1281.jpg

            DSC_1282.jpg

            Die Blumen des Tages:
            kuschelig-pelzig, ...
            IMG_4874.jpg

            ... gelb ...
            IMG_4883.jpg

            ... und eher stachelig.
            (Bestimmung dieser drei Exemplare nicht von Pablito!)

            IMG_4884.jpg
            Zuletzt geändert von nessy; 10.10.2017, 18:01. Grund: Bilder waren nicht mehr sichtbar.
            Meine Touren in Europa
            Meine Touren in Südamerika
            Blumen und anderes

            Kommentar


            • #7
              11.7. Abstieg nach Huayllapa und Aufstieg ins Quebrada Huatiaq, Camp 7 (ca. 4395m)

              Das Wetter paßt wieder

              Vom Lager im Quebrada Huanacpatay (ca. 4320m) führt der Weiterweg ausnahmsweise bergab, durch ungemein blumen- und buschreiche Hänge ...
              DSC_1292.jpg

              ... teilweise recht steil ins Tal des Rio Huaylloma, bis knapp vor die Ortschaft Huayllapa (3490m), wo wieder einmal Wegezoll kassiert wird.
              DSC_1288.jpg

              Wir lockern die geographisch nicht allzu interessante Wegstrecke botanisch auf: knapp vor der Ortschaft sehen Büsche fast wie Ribisel aus
              DSC_1298.jpg


              DSC_1300.jpg


              DSC_1305.jpg


              DSC_1306.jpg

              Lupinus pubescens
              IMG_4891.jpg

              Loasa lateritia
              IMG_4895.jpg


              IMG_4907.jpg


              IMG_4909.jpg

              Barnadesia arborea
              IMG_4912.jpg

              Calceolaria ssp.
              IMG_4913.jpg

              Rhodophiala andina
              IMG_4914.jpg

              Calceolaria ssp.
              IMG_4919.jpg


              IMG_4923.jpg

              Perezia ssp.
              IMG_4926.jpg

              Nach der "Mautstelle" geht's ein recht steiles Tal hinauf, das Quebrada Huatiaq, wo wir einen inoffiziellen, aber dennoch schönen Platz für Camp 7 finden (ca. 4395m).
              IMG_4927.jpg
              Zuletzt geändert von nessy; 10.10.2017, 18:02. Grund: Bilder waren nicht mehr sichtbar.
              Meine Touren in Europa
              Meine Touren in Südamerika
              Blumen und anderes

              Kommentar


              • #8
                12.7. Über Tapush Punta und Llaucha Punta zur Laguna Jahuacocha, Camp 8 (4050m)

                Das Lager im oberen Quebrada Huatiaq (ca. 4395m).
                DSC_1309.jpg

                Anstieg zur Tapush Punta, 4770m, links außerhalb des Bildes.
                Links Nev. Raju Collota (Diablo Mudo, 5350m, ein recht beliebter "Trekkinggipfel"), rechts Nevado Ancocancha E (5557m).
                DSC_1316.jpg

                Sehen wir uns doch den formschönen Nevado Ancocancha etwas näher an!
                DSC_1317.jpg

                Unmittelbar unterhalb des Passes stehen noch große Schafherden.
                DSC_1320.jpg

                Kinder warten auf Caramelos oder wenigstens Bleistifte und Papier.
                DSC_1321.jpg

                DSC_1322.jpg

                DSC_1323.jpg

                DSC_1324.jpg

                Nach der Tapush Punta verschlechtert sich das Wetter;
                wir steigen ins Q. Gaspampa ab, zahlen wieder einmal Wegezoll und machen uns auf den oben steilen und schrofigen, aber auch grün markieren Weg durchs Q. Angocancha zur Llaucha Punta (4850m).
                Rondoy und Jirishanca geben sich wolkenverhüllt.
                DSC_1334.jpg

                Sieht aus wie Krokus
                IMG_4941.jpg

                Bei leichten Regen- und Schneeschauern steigen wir eilends ins Q. Huacrish ab; das Wetter bessert sich wieder etwas, als wie das Camp am Jahuacocha (4050m) erreichen.
                IMG_4949.jpg
                Zuletzt geändert von csf125; 21.08.2008, 16:39.
                Meine Touren in Europa
                Meine Touren in Südamerika
                Blumen und anderes

                Kommentar


                • #9
                  13.7. Seenwanderung zum Salteracocha

                  Eigentlich Rasttag im Lager an der Laguna Jahuacocha (4050m), aber bei deeeem Wetter können wir das nicht so eng sehen und machen einen kleinen Spaziergang taleinwärts zur großen Moräne (cca. 4250m) nördlich der Laguna Soltaracocha (4120m).

                  Lager mit Rondoy, Jirishanca und Yerupaja Chico.
                  DSC_1340.jpg

                  Rondoy, Jirishanca, Yerupaja Chico und Yerupaja.
                  DSC_1348.jpg

                  Am Nordufer der Laguna Jahuacocha gehts taleinwärts.
                  DSC_1350.jpg

                  Wieder Nevado Jirishanca.
                  Die Bilder gleichen einander und sind doch immer wieder neu ... aufhören zu schauen fällt schwer.
                  DSC_1344.jpg

                  DSC_1342.jpg

                  DSC_1352.jpg

                  DSC_1355.jpg

                  DSC_1357.jpg

                  DSC_1358.jpg

                  Blick in ein Seitental: das Quebrada Rasac ... mit dem Nev. Rasac (6017m) und dem Nev. Tsacra Chico (5548m).
                  DSC_1360.jpg

                  Rondoy, 5870m.
                  DSC_1367.jpg

                  Nevado Jirishanca, 5989 und 6094m.
                  DSC_1375.jpg

                  DSC_1376.jpg

                  DSC_1385.jpg

                  Irgendwann müssen wir dann doch umkehren und zur Laguna Jahuacocha zurückkehren.
                  DSC_1386.jpg

                  Tristerix verticilatus
                  DSC_1394.jpg

                  Solanum tuberosum
                  IMG_4959.jpg
                  Zuletzt geändert von csf125; 21.08.2008, 17:04.
                  Meine Touren in Europa
                  Meine Touren in Südamerika
                  Blumen und anderes

                  Kommentar


                  • #10
                    14.7. Sambuya Punta und Rondoy Punta

                    Das Prachtwetter hält an und wir machen eine Schau- und Fototour über die Sambuya Punta (4740m) zur Rondoy Punta (4750m)

                    Nevado Rasac (6017m).
                    DSC_1395.jpg

                    Nevado Rondoy (5870m) und Nevado Jirishanca (6094m).
                    DSC_1398.jpg

                    Nevado Yerupaja (6617m), zweithöchster Berg Perus und, da heute sicht- und wetterbegünstigt, Highlight des Tages
                    DSC_1402.jpg

                    DSC_1405.jpg

                    DSC_1410.jpg

                    DSC_1412.jpg

                    DSC_1416.jpg

                    Rondoy in den Wolken, Cerro Mexico (5052m), Yerupaja, Rasac, Tsacra Chico (5548m) und Tsacra Grande (5610m).
                    Im Tal die Laguna Solteracocha (4120m)
                    DSC_1439.jpg

                    Nevado Ninashanca (5607m) und Nevado Rondoy (5870m)
                    DSC_1443.jpg

                    DSC_1444.jpg

                    Nevado Ninashanca mit feinstem Spitzenschmuck aus Eis.
                    DSC_1448.jpg

                    Am Abend genießen wir wieder die Aussicht vom Zeltplatz aus.
                    DSC_1455m2.jpg
                    Zuletzt geändert von csf125; 04.03.2019, 16:22. Grund: Bildgrösse korrigiert
                    Meine Touren in Europa
                    Meine Touren in Südamerika
                    Blumen und anderes

                    Kommentar


                    • #11
                      15.7. Abstieg über Macrash Punta nach Llamac, Rückfahrt nach Huaraz

                      Auch wenn das Wetter noch so schön ist, wir müssen zeitig aufbrechen, um den Abstieg und die Rückfahrt nach Huaraz einigermaßen bei Tageslicht zu bewältigen.

                      Noch einmal Rondoy, Jirishanca und Yerupaja Chico.
                      DSC_1457.jpg

                      Yerupaja.
                      DSC_1461.jpg

                      Jirishanca, Yerupaja Chico und Yerupaja.
                      DSC_1470.jpg

                      Nach kurzem Abstieg im Tal quert der Weg die Südhänge hoch über dem Rio Achin. Rückblick zum Talschluß.
                      DSC_1473.jpg

                      Jirishanca ...
                      DSC_1477.jpg

                      ... und Yerupaja noch einmal ganz groß.
                      DSC_1476.jpg

                      Der Weg heute ist auch sehr blumenreich:

                      Tristerix verticilatus
                      DSC_1480.jpg

                      IMG_5048.jpg


                      IMG_5057.jpg

                      Barnadesia arborea
                      IMG_5060.jpg


                      IMG_5063.jpg


                      IMG_5065.jpg

                      Ziemlich steil, steinig und staubig geht's hinunter - der Weg ins Tal ist weit.
                      IMG_5066.jpg


                      IMG_5071.jpg

                      Adesmia parviflora
                      IMG_5076.jpg


                      IMG_5078.jpg

                      Mutisia subulata
                      IMG_5080.jpg

                      Tristerix verticilatus
                      IMG_5081.jpg

                      Llamac in Sicht.
                      IMG_5085.jpg

                      Llamac (3250m) ist erreicht. Der Ort ist eher trostlos, aber immerhin: das Taxi wartet schon.
                      IMG_5091.jpg

                      Die Rückfahrt wurde noch recht unterhaltsam - unser Führer aus Huaraz hatte die Gelegenheit genutzt, auf den Weiden um den Jahuacocha günstig zwei sehr gesund wirkende Schafe im zarten Alter von zwei bzw. fünf Monaten zu erstehen, und auch die halbe Bevölkerung von Llamac nahm gerne die Chance wahr, kostenlos nach Huaraz oder zumindest nach Chiquian zu kommen; der Kleinbus war recht voll

                      Abschließend kann ich den Huayhuash-Trek wärmstens empfehlen, man ist meist relativ einsam in großartiger Landschaft unterwegs. Einigermaßen gut akklimatisiert sollte man aber schon sein, schließlich bewegt man sich mit einer kurzen Unterbrechung (Huallapa) zwischen 4000 und 5000m.

                      Bis vor wenigen Jahren war in diesem Bereich der Sendero Luminoso noch aktiv und die kleine, aber feine Cordillera Huayhuash von Touristen gemieden, heute besteht da kein besonderes Risiko mehr.

                      Die Fotos in forumtauglicher Größe können leider insbesondere den Reiz der feinziselierten Eisflanken und -grate nur andeutungsweise wiedergeben; bei Interesse werde ich zumindest ein Beispielfoto auf einem anderen Server bereitstellen.

                      Für die Identifizierung vieler Pflanzen möchte ich mich nochmals herzlich bei Pablito bedanken, bei Gelegenheit können wir die Fotos vielleicht noch persönlich besprechen
                      Richtige lateinische Bezeichnungen sind von ihm, falsche oder fehlende von mir

                      lg
                      Norbert
                      Zuletzt geändert von csf125; 04.03.2019, 16:26.
                      Meine Touren in Europa
                      Meine Touren in Südamerika
                      Blumen und anderes

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Cordillera Huayhuash Umrundung, Peru, 5.-15.7.2008

                        5-Sterne-Landschaft, 5-Sterne-Bericht! Will auch hin!
                        LG
                        Klaas

                        PS: Schön zu hören, dass sich die Sicherheitslage verbessert hat...
                        Besucht mich auf www.klaaskoehne.de!

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Cordillera Huayhuash Umrundung, Peru, 5.-15.7.2008

                          traumhafte bilder, einfach genial!

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Cordillera Huayhuash Umrundung, Peru, 5.-15.7.2008

                            Wow, was für ein Bericht!

                            Super Fotos, interessante Kommentare. Einfach Spitze!

                            Gruß,
                            Christoph

                            _________
                            Dinslaken

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Cordillera Huayhuash Umrundung, Peru, 5.-15.7.2008

                              Ganz toller Bericht – und für mich schöne Erinnerungen, da ich 1994 die Umrundung (mit ein paar Gipfeln) gemacht habe – das war kurz nach der Wiederöffnung nach der Bekämpfung des Leuchtenden Pfades. (Bildbericht auf meiner homepage)
                              Damals musste man von und nach Chiquan laufen. Aber in den zentralen Bereichen hat sich anscheinend kaum etwas verändert – immer noch eine der allerschönsten Trekkingtouren weltweit!

                              Gibt es eine neue gute Karte, aus der Du die ganzen Bergnamen hast? Ich hatte nur die Original-DAV-Karte von 1936! Einiges ist für mich neu und sehr aufschlussreich. Und jetzt erfahre ich auch was für Blumen ich geknipst habe.

                              Zum 5. Bild in #2: Die beiden linken ungemein farbigen Gipfel hatten wir damals vom Jahuacocha her überschritten – da gab es noch keinen Minenbetrieb.
                              1701.jpg

                              Zum letzten Bild von #10: so schön es ausieht – aber das ist ein fake.
                              Mondgröße und Brennweite der Landschaft passen nicht zusammen – ein "Aufmotzen" haben Deine tollen Bilder ja wahrlich nicht nötig!

                              Aber ansonsten müsste man für Landschaft und Dokumentation noch einen sechsten Stern vergeben.
                              Gruß, Mathias

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X