Ankündigung

Einklappen
2 von 3 < >

Hilfe zum Erstellen von Tourenberichten

Immer wieder haben einige User Probleme beim Erstellen eines Tourenberichtes, insbesondere beim Hochladen und Einfügen von Bildern.
Ihnen soll die folgende kleine Anleitung ein wenig Hilfe geben, wie ein Tourenbericht ganz kurz und schmerzlos erstellt werden kann

In sechs einfachen Schritten kann ein neuer Bericht leicht erstellt werden:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
2. Bilder verkleinern
3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
4. Bilder hochladen
5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes und Veröffentlichen



Im Folgenden werden die einzelnen Schritte ausführlich erklärt:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
Möglichst aussagekräftige Fotos wählen, die auch die Route und wesentliche Details darstellen.
Gegen einzelne "schöne" Landschafts- und Blumenbilder ist natürlich nichts einzuwenden ...


2. Bilder verkleinern
Bewährt hat sich ein Format mit der längeren Bildkante 900 Pixel.
Damit läßt sich bei Speicherung als JPEG eine recht ordentliche Bildqualität erzielen, bei Photoshop etwa abhängig vom Sujet 80/100.


3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
z.B. "Wanderungen und Bergtouren" - "Steiermark"
+Neues Thema wählen

Titel etwa nach dem Schema
Gipfel (Höhenangabe), Anstiegsroute, Gebirgsgruppe (ostalpin nach AVE)

Möglichst bis zu 5 aussagekräftige Stichworte vergeben.

Zum Bilderhochladen weiter mit der "Büroklammer".


4. Bilder hochladen
Möglichst bitte NUR so:
a) "Büroklammer"
b) "Anhänge hochladen"


4.1 Bilder auswählen
Abhängig vom eigenen Rechner/Betriebssystem.
Maximal 15 Bilder pro Posting sind derzeit zulässig, eine größere Bilderanzahl erfordert Folgepostings (Antworten).
(Bewährt hat sich auch, 1-2 Bilder weniger hochzuladen, um für spätere Ergänzungen eine kleine Reserve zu haben.)

4.2 Liste der hochgeladenen Anhänge
Die Auflistung ist leider nicht chronologisch nach Bildbezeichnung geordnet.

Im Textfeld die gewünschte Einfügeposition mit dem Cursor markieren,
bzw. die gelisteten Bilder in der gewünschten Reihenfolge einzeln als "Vollbild" oder "Miniaturansicht" platzieren.
Eine oder mehrere Leerzeilen zwischen den Bildern erleichtern später das Einfügen von Text.


5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
Die Bilder sind nun in der richtigen Reihenfolge im Textfenster positioniert.
Ich bevorzuge im ersten Schritt die Positionierung als "Miniaturansicht".
Das erleichtert beim Texteinfügen die Übersicht.
Muß aber nicht sein, natürlich lassen sich die Bilder auch gleich als Vollbild (also in der hochgeladenen Größe) platzieren.

5.1 Text
Jetzt kann der Text ergänzt werden.
Möglichst über dem Foto - ich finde das übersichtlicher ...
Der Text kann natürlich auch vorher erfaßt werden und anschließend einkopiert werden.

5.2 Bildgröße ändern
Wurden die Bilder vorerst als "Miniaturansicht" platziert, können sie einfach auf das finale Darstellungsformat skaliert werden:
a) Doppelklick auf die "Miniaturansicht" öffnet ein Pop-Up-Fenster
b) unter "Größe" idR "Vollbild" wählen
c) OK


6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes
Anschließend sollte der Bericht noch in der "Vorschau" kontrolliert werden.
In manchen Fällen muß zur Ansicht der "Vorschau" ziemlich weit nach unten gescrollt werden!

6.1 Veröffentlichen des Berichtes
Zum Schluß noch auf "Abschicken" klicken - und nach einer kurzen "Nachdenkpause" des Servers ist der Bericht online.



Nach dem ersten Durchlesen dieses Leitfadens mag das Erstellen eines Berichtes etwas kompliziert erscheinen - ist es aber nicht:
Viele Tourenberichte schreiben hilft sehr.

Die Reihenfolge der einzelnen Schritte ist nicht so starr wie es hier scheinen mag; natürlich kann auch zuerst der Text erstellt werden und die Bilder nachträglich eingefügt.

Änderungen am fertigen Bericht sind für den Ersteller 24 Stunden lang möglich, bei der Berichtigung später entdeckter Fehler hilft gerne ein zuständiger Moderator. Ebenso beim Verschieben eines Berichtes in das richtige Tourenforum.

Viel Freude bei euren Bergtouren UND dann beim Berichteschreiben,


P.S.: Diese Anleitung, ergänzt um verdeutlichende Screenshots, findet ihr auch unter http://www.gipfeltreffen.at/forum/gi...ourenberichten
3 von 3 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

VULKANBERGE IN ECUADOR ( Pichincha - Illiniza Norte - Cotopaxi - Chimborazo )

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • VULKANBERGE IN ECUADOR ( Pichincha - Illiniza Norte - Cotopaxi - Chimborazo )


    Ramiro, der Gründer vom Ecudarian Alpine Institut (und natürlich ein perfekter Bergführer) holt mich am Flughafen in Quito ab
    - die Landung "zwischen den Häusern" ist sensationell -
    und bringt mich ins gemütliche Buro neben der Via Amazonas.

    pi 1 Ramiro und Juliane.jpg

    Mit Juliane
    - sie spricht perfekt deutsch -
    habe ich seit 2 Jahren ( ! ) per E-Mail alle Vorbereitungen getroffen.

    pi 2 visitenkarten f.jpg

    Die an sich für`s Vorjahr geplante Reise verschob ich aus politischen Gründen auf heuer.


    Da ich meinen ebenfalls deutschsprechenden Bergführer Jacobo erst in drei Tagen bekam,
    rannte ich zum Akklimatisieren zwei Tage allein am

    PINCHINCHA


    herum.

    pi 3 Ausbruch 1999 f 555.jpg

    Hier ein Ansichtskarten-Bild vom Pichincha-Ausbruch aus dem Jahre 1999 !
    Damals mußten die Einwohner in Quito die Autos täglich so vom Staub befreien, wie wir das im Winter vom Schnee tun.


    Seit wenigen Jahren gibt es - vom VOLCANO PARK (3000 m / Quito) - eine Seilbahn bis auf 4100 m hinauf.

    Hier ist - wie man sieht - fast alles verboten :

    pi 4 Volcano Park Quito f.jpg

    Also die oberste Verbotstafel ist mir unverständlich !


    Die Aufahrt allein ist schon ein wunderbares Erlebnis.
    Zumindest früh am Morgen - die Wolken kommen ab ca. 10 Uhr - sieht man zumeist den Cotopaxi und auch andere Eisriesen.

    pi 5 teleferériQo 1 f.jpg

    ( Den Cotopaxi-Blick hebe ich mir für später auf ! )


    Zuletzt geändert von Willy; 19.08.2006, 00:08.
    TOUREN PLANEN - TOUREN (ERFOLGREICH) DURCHFÜHREN - TOUREN DOKUMENTIEREN

    Das ist auch eine Art "Heilige Dreifaltigkeit" !

  • #2
    AW: VULKANBERGE IN ECUADOR ( Pichincha - Illiniza Norte - Cotopaxi - Chimborazo )


    Am zweiten Tag bin ich nur mehr mit Schlapfen hinauf gefahren,
    damit ich nicht wieder - wie tags zu vor - so viel herumrenne.

    Da war ich übrigens absichtlich ohne Essen und ohne Getränk unterwegs.
    Über 9 Stunden ohne jede Nahrungsaufnahme hält man schon aus !
    Ich nehme an, daß einige von Euch manchesmal 9 Stunden schlafen
    und deshalb auch nicht verhungern oder verdursten !

    Da war ich nämlich auf dem
    - nur so nahe wirkenden ( dazwischen ist nämlich ein Krater ) -
    Gipfel (links) hinten in der Mitte :

    Das heißt : Auf die letzten 15 Meter habe ich verzichtet.
    Denn es schneite sehr stark ( ich hatte schon in der Früh meinen Anorak, die Haube und die Handschuhe verloren ! )
    und - das hielt mich vom "Gipfelsieg" ab - es gewitterte ganz fürchterlich.
    Manche Blitze waren wirklich oft in unmittelbarster Nähe von mir.
    ( Ich ging daher oftmals "in Deckung", indem ich eine möglichst kleine Kauerstellung einnahm.

    pi 6 Bergstation f.jpg


    Meinen Anorak suchte und erfragte ich natürlich vergeblich.

    Vom Verlust - die Expeditions-Handschuhe waren sehr teuer - tröstete mich wieder einmal die Natur.
    Bei solchen Motiven muß ich immer an pablito und Joa denken !

    pi 7 kraterblumen f.jpg

    Am 2. Tag fuhr ich daher auch wieder mit der perfekt organisierten Seilbahn
    - es sitzen in jeder Gondel immer 6 Leute ; als Alleingänger durfte ich oft "Menschenmassen" überholen -
    talwärts.

    Zuvor rührte mich jedoch diese Ecuadorianer zu Tränen :

    pi 8 panflötist.f.jpg

    "El Condor Pasa" und danach "Der einsame Hirte" - das hält keine angespannte Seele aus !

    Zuletzt geändert von Willy; 18.08.2006, 22:40.
    TOUREN PLANEN - TOUREN (ERFOLGREICH) DURCHFÜHREN - TOUREN DOKUMENTIEREN

    Das ist auch eine Art "Heilige Dreifaltigkeit" !

    Kommentar


    • #3
      AW: VULKANBERGE IN ECUADOR ( Pichincha - Illiniza Norte - Cotopaxi - Chimborazo )


      ILLINIZA NORTE ( 5116 m )

      Am 1. August ist es soweit und ich starte mit meinem deutschsprachigen Führer und einem Toyota Landcruiser.

      Zunächst zeigt mir Jacobe diesen Aussichtsplatz mit dem Blick auf Quito, auf Panicello und Pinchincha :

      il 1 Quito f.jpg

      Hier befiden wir uns beim nächsten Foto bereits in einer Region, die man LA VIRGEN nennt.
      ( Wahrscheinlich eine besonders abstinente Gegend ! )

      Bei diesem Gasthaus am Rand vom NATIONALPARK NR. 1 ( Eintritt nur 5 $.- ) lassen wir unser Gepäck
      und ich fotografiere zum ersten Mal den Illiniza Norte (genau über uns).

      il 2 Blick zum Norte vom letzten Gasthaus f.jpg

      Dann geht`s auf einer reinen Jeep-Strecke bis zum Parkplatz auf 4000 m.
      Rechts vorne sind meine (absouluten) Lieblingsblumen in Ecuador
      CHUQUIRAHUA
      Sie sind - das erfuhr ich erst viel später - das SYMBOL DER BERGSTEIGER !
      ( Also das, was in unseren Regionen das Edelweiß darstellt. )

      il 3 Jeep-Parkplatz f.jpg

      Das Wetter war beim Aufstieg zum 4600 m hohen Refugio Illiniza sehr schlecht und stürmisch.
      Oberhalb der Hütte schneite es.
      Nur kurz riss am Abend die Wolkendecke auf und ermöglichte mir dieses Bild zum morgigen Gipfelziel :

      il 4 Refugio Illinaz f.jpg

      ALLE HÜTTEN IN ECUADOR SIND DAS GANZ JAHR GEÖFFNET !
      Im Hütten-Preis ist die Nächtigung und eine Kochmöglichkeit für mitgebrachte Speisen inbegriffen.

      Auf dieser Flugaufnahme sieht man rechts den oberen Wegverlauf
      ( knapp unter`m - man erahnt es - Gipfel ist eine Zweier-Stelle )

      Il 5 Flugaufnahme Übersicht f.jpg

      Links ist der viel schwierigere Illiniza Sur (5236 mm), dessen Besteigungsversuch am 2. August
      von zwei Bergsteigernwegen dem dichten Nebel und starken Wind ( eigentlich Orkan) abgebrochen werden musste.

      Zuletzt geändert von Willy; 18.08.2006, 19:56.
      TOUREN PLANEN - TOUREN (ERFOLGREICH) DURCHFÜHREN - TOUREN DOKUMENTIEREN

      Das ist auch eine Art "Heilige Dreifaltigkeit" !

      Kommentar


      • #4
        AW: VULKANBERGE IN ECUADOR ( Pichincha - Illiniza Norte - Cotopaxi - Chimborazo )


        Auf dem nächsten Bild ( im Vordergrund der Südgipfel ) habe ich mit ^ den doch recht steilen Austiegsweg zum Grat eingezeichnet

        Il 6 Übersicht 3 fff.jpg

        Die Illiniza-Hütte liegt praktisch am Sattel zwischen beiden Bergen.
        Rechts vom Illiza Sur ist das ( von rechts ) recht leicht ersteigbare "Herz".


        Diese Gruppe wollte um 4 Uhr früh weggehen ! ( Wir starteten um 7 Uhr. )
        Ganz erforen treffen wir sie unter`m Gipfel - ober uns der weiße Zuckerhut :

        il 7 unterm Gipfel 1 f.jpg

        Meine Brillen beschlugen sich im Orkan nicht nur sofort sondern froren gleich vollständig zu,
        sodaß sie für mich unbenützbar blieben.
        Wahrscheinlich sah ich so ähnlich aus wie der große Mann ganz links :nickhemstock@hotmail.com

        il 8 unterm Gipfel 2.f.jpg

        Jacobe hat`s aber offensichtlich getaugt.
        Am Gipfel strahlt er, als wäre er derjenige, der hier zum ersten Mal steht.

        il 9 am Gipfel f.jpg

        Übrigens brauchten wir trotz des verheerenden Sturmes und der oft vereisten Felsen nur 2 Stunden herauf.

        Zuletzt geändert von Willy; 18.08.2006, 22:45.
        TOUREN PLANEN - TOUREN (ERFOLGREICH) DURCHFÜHREN - TOUREN DOKUMENTIEREN

        Das ist auch eine Art "Heilige Dreifaltigkeit" !

        Kommentar


        • #5
          AW: VULKANBERGE IN ECUADOR ( Pichincha - Illiniza Norte - Cotopaxi - Chimborazo )


          Eine Frage, die sich nun viele stellen :

          Wo rastet man sich nach so einer "atemberaubenden" Tour bei Kamin-Feuer und offenem Bier am besten aus ?

          Ho 1 f.jpg

          In der Alhambra ?

          Ho 2 f.jpg

          In einem Märchenschloß ?

          Ho 3 fff.jpg

          Das alles und noch mehr ist das am Fuße vom "Herz von Ecuador" gelegene

          Hosteria "La Estacion"

          Von dessen Balkon aus

          Ho 4 f.jpg

          wie ebenso natürlich von der Hotel-Terrasse man den Cotopaxi - an die Lorelei erinnernd - lockend "winken" sieht :

          Ho 5 f.jpg


          Zuletzt geändert von Willy; 18.08.2006, 22:46.
          TOUREN PLANEN - TOUREN (ERFOLGREICH) DURCHFÜHREN - TOUREN DOKUMENTIEREN

          Das ist auch eine Art "Heilige Dreifaltigkeit" !

          Kommentar


          • #6
            AW: VULKANBERGE IN ECUADOR ( Pichincha - Illiniza Norte - Cotopaxi - Chimborazo )


            C O T O P A X I ( 5898 m )

            Die Engländer (im Vordergrund) - hier mit uns beim Abendessen im "La Estacion" - waren einen Tag nach uns am Cotopaxi.

            Ho 6 f.jpg

            Der Cotopaxi wird rasch jedermanns Lieblingsberg von Ecuador.

            Denn kaum steigt man in Quito aus dem Flugzeug und fährt in die Stadt hinein,
            hat man diesen oder einen ähnlichen Blick :

            Quito mit Cotopaxi ASK fffffffff.jpg
            Ansichtskarte aus Quito

            Schon bei der Anfahrt begeistert dieser formschöne Vulkanberg,
            der durch sein charakteristischen Fels-Auge seit Jahrzehnten leicht erkennbar ist :

            Co Anfahrt zum Nationalpark 1 f.jpg

            Der Anfahrtsweg von Quito her - das ist diese Strecke - ist übrigens - meine Fotos täuschen - saumiserabel.

            Co Anfahrt zum Nationalpark 2.f.jpg

            Und beim Parkeingang heißt´s natürlich wieder : Geldbörsl `raus ( diesmal sind es $ 10.- ).

            co Nationalparkeingang A.f.jpg




            Zuletzt geändert von Willy; 18.08.2006, 22:50.
            TOUREN PLANEN - TOUREN (ERFOLGREICH) DURCHFÜHREN - TOUREN DOKUMENTIEREN

            Das ist auch eine Art "Heilige Dreifaltigkeit" !

            Kommentar


            • #7
              AW: VULKANBERGE IN ECUADOR ( Pichincha - Illiniza Norte - Cotopaxi - Chimborazo )


              Kaum betraten - äh, ich meine - befuhren wir den Cotopaxi Nationalpark,
              kam ein Kondor daher geflogen !
              Bis ich meinen Fotoapparat gezückt hatte, war er allerdings schon wieder weg.

              Besser ging es mir beim Fotografieren mit diesen Lamas :

              co Lamas mit Cotopaxi.f.jpg

              Übrigens : Genau unter dem "Auge" liegt das 4795 m hohe Refugio Cotopaxi = Refugio Jose Rivas.

              Am Parkplatz auf 4600 m wehte ein übler Sandsturm.
              Daher - und nicht aus politischen Gründen - meine Gesichts-Verhüllungen,

              co 1 parkplatz f.jpg

              Dahinter natürlich der morgige Gipfel, den man von (ganz) rechts angeht.

              In 45 Minuten waren wir trotz schwerem Gepäck auf der

              Refugio Jose Rivas ( Refugio Cotopaxi ) 4795 m

              co 2 Refugio Jose Rivas f.jpg

              Hier kam am Abend ein 7-jähriges Mädchen herauf.
              Einem 5-jährigen Bub wurde nach ca. 45 Minuten übel. Der Vater stieg daraufhin sofort mit ihm ab.

              Die Stimmung war prächtig, denn die Bier-Vorräte mußten für die nächsten beiden Tage ausreichen !
              ( Ein Pilsener um nur 1,5 $ ! Da kann man nur sagen : "Auf zum Cotopaxi !"

              co 3 Biervorräte f.jpg

              Am Abend legte sich für kurze Zeit der Sturm.
              Ich "rannte" - recht zuversichlich für den nächsten Tag - bis zum

              Sonnenuntergang

              co 4 Sonnenunergang.f.jpg

              um die Hütte herum.


              Zuletzt geändert von Willy; 18.08.2006, 22:52.
              TOUREN PLANEN - TOUREN (ERFOLGREICH) DURCHFÜHREN - TOUREN DOKUMENTIEREN

              Das ist auch eine Art "Heilige Dreifaltigkeit" !

              Kommentar


              • #8
                AW: VULKANBERGE IN ECUADOR ( Pichincha - Illiniza Norte - Cotopaxi - Chimborazo )


                Um 1 Uhr früh - als letzte "Einheit" - starteten wir bei starkem aber relativ "warmen" Sturm.
                ( Die meisten gehen um 24 Uhr los. )

                Nach einer halben Stunde gab meine Stirnlampe - trotz neuer Batterie - den Geist auf.
                Zuerst folgte ich im Schein von Jacobes Lampe, dann gab er mir aber seine Stirnlampe und ging in meinem Lichtkegel voran.

                Die nächsten drei Bilder sind nicht von mir :

                Dieses (gekaufte) Übersichts-Foto über den - manchmal doch recht steilen - Aufstieg zum Cotopaxi gefiel mir am besten :

                Co 1 Normalweg Super-Flugaufnahme fffggg.jpg
                Foto : Jorge Anhalzer

                Über diesen Rücken rechts
                - er ist manchmal doch empfindlich steil aber praktisch immer sehr gut wenn auch oben nur "pulverig" gespurt -
                geht der Aufstieg :

                Co 2 Aufstiegsrücken fff.jpg
                Foto : Climbing School - Quito

                Knapp vor dieser Stelle - hier machte ich dann mein Ruckack-Depot - war die zweit-ärgste Orkan-Stelle meines Lebens :

                Co 3 Orkanstelle und Rucksackdepot volanoclimbing f.jpg
                Foto : Climbing School - Quito ( Bei uns lag hier viel weniger Schnee. Ja teilweise war es hier aper !

                Irgendwie konnte ich zwar zunächst meine Mütze, meine Brille und Jacobes Stirnlampe festhalten.
                Dann aber hielt ich nur mehr Haube und Gletscherbrille in der Hand.
                ( Ich hätte allerdings - WIE seit meiner Schneeblindheit IMMER - eine Reserve-Brille im Rucksack gehabt ! )

                Zuletzt geändert von Willy; 18.08.2006, 22:55.
                TOUREN PLANEN - TOUREN (ERFOLGREICH) DURCHFÜHREN - TOUREN DOKUMENTIEREN

                Das ist auch eine Art "Heilige Dreifaltigkeit" !

                Kommentar


                • #9
                  AW: VULKANBERGE IN ECUADOR ( Pichincha - Illiniza Norte - Cotopaxi - Chimborazo )


                  Unsere letzten Rast
                  ca. 150 Meter unter dem Gipfel :

                  Den steilsten durchgehenden Abschnitt haben wir nun hinter uns gebracht.
                  Beim WEISSEN KREUZ liegt mein Rucksack.

                  co letzte Rast 1 f.jpg

                  Durch diesen schmalen Eis-Durchgang geht es weiter

                  co letzte Rast 2.f.jpg

                  - dann folgt eine kurze Gegensteigung -
                  - eine extreme aber nicht ausgesetzte Steilstufe -
                  - weitere endlos erscheinende Schritte mit leider vielen Schnauf-Pausen dazwischen -
                  - ein Pärchen aus der Schweiz kommt uns auf der schneepulverigen Spur entgegen -

                  und dann ist es doch so weit :

                  ca am Gipfel 1.jpg

                  Keine Euphorie. Kaum ein Glücksgefühl. Nur etwas Zufriedenheit.

                  Denn ich meinte, mein Foto-Apparat hätte den kalten Sturm nicht verkraftet und würde nicht funktionieren.

                  Zu meiner Überraschung - heute holte ich die Bilder vom Foto-Geschäft - war`s dann doch nicht so.
                  ( Nur das 3. Gipfel-Bild hat meine OLYMPUS M II nicht mehr "angenommen"
                  . )

                  Und große Sorgen bereitete mir - rechts hinten - mein eigentliches Ziel :der Chimborazo.
                  Riesig überragte dieser Gigant alles rundherum.
                  Wegen dem schweren Vulkanausbruch vom Turungahua konnten nur wenige in den letzten Tagen diesen Koloss ersteigen.

                  Cotopaxi Gipfel mit Chimborazzo f.jpg

                  Nur Routine-mäßig spulte ich daher das "VATER UNSER" herunter.

                  AN DIESEM TAG
                  - also am 4. August 2006 -
                  WAREN 8 BERGSTEIGER AM GIPFEL.

                  3 Bergführer mit je einem Gast und das Pärchen aus der Schweiz.

                  Alle anderen
                  - meist waren es Dreier-Seilschaften und sogar ein (überfordertes) Vierer-Gespann -
                  drehten noch unterhalb der "ORKAN-Stelle" um.

                  PS : Auf den Chimborazo haben überhaupt nur Zweier-Gruppen eine reelle Chance, den Haupt-Gipfel zu erreichen !
                  Zuletzt geändert von Willy; 18.08.2006, 23:01.
                  TOUREN PLANEN - TOUREN (ERFOLGREICH) DURCHFÜHREN - TOUREN DOKUMENTIEREN

                  Das ist auch eine Art "Heilige Dreifaltigkeit" !

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: VULKANBERGE IN ECUADOR ( Pichincha - Illiniza Norte - Cotopaxi - Chimborazo )


                    Nun kommt eine "unpädagogische Aktion" von mir
                    - aber ich will ja vor allem informieren -
                    und zeige
                    - entnommen einer Ansichtskarte aus Ecuador-
                    eines der schönsten Gipfel-Bilder vom Cotopaxi, das es gibt :

                    Co Gipfelwächte.f.jpg
                    Foto aus Ecuador
                    Zuletzt geändert von Willy; 18.08.2006, 23:02.
                    TOUREN PLANEN - TOUREN (ERFOLGREICH) DURCHFÜHREN - TOUREN DOKUMENTIEREN

                    Das ist auch eine Art "Heilige Dreifaltigkeit" !

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: VULKANBERGE IN ECUADOR ( Pichincha - Illiniza Norte - Cotopaxi - Chimborazo )


                      Hier einige Bilder vom Abstieg :

                      Bei dieser Stelle trafen wir ( im Aufstieg ) das Pärchen aus der Schweiz :

                      co Abstieg 1 f.jpg

                      Hier stehe ich kurz vor der steilsten aber völlig ungefährlichen Passage :

                      co Abstieg 2 f.jpg

                      Diese Eiszapfen-Vorhänge

                      co Abstieg 3.f.jpg

                      sind typisch für jenen Bereich, wo viele beim Aufstieg aufgeben.

                      co Abstieg 4 fff.jpg

                      Jacobe schaut hier noch etwas genickt drein - ich habe ja seine Stirnlampe im Sturm verloren.
                      Kurz vor diesem Foto hat er nach seiner Stirnlampe sogar in einigen dafür in Frage kommenden Gletscherspalten ( ! ) abgesucht !


                      Zuletzt geändert von Willy; 19.08.2006, 00:13.
                      TOUREN PLANEN - TOUREN (ERFOLGREICH) DURCHFÜHREN - TOUREN DOKUMENTIEREN

                      Das ist auch eine Art "Heilige Dreifaltigkeit" !

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: VULKANBERGE IN ECUADOR ( Pichincha - Illiniza Norte - Cotopaxi - Chimborazo )



                        Wo rastet man sich nach Cotopaxi aus und baut sich für den Chimborazo mental auf ?

                        Eine wenn nicht die Antwort ist das Hotel bzw. diese

                        Hacienda bei La Cienega

                        haz 1 fffff.jpg

                        haz 2 fffff.jpg

                        haz 3 fffff.jpg

                        haz 4 f.jpg

                        Ich gebe zu, daß ich in dieser Zeit manchmal sehr depressiv war
                        und mein bevorstehendes Vorhaben in Bezug auf Sinnhaftigkeit sehr in Frage gestellt habe.

                        Aber das Bergsteigen aufzugeben wäre für mich ident mit : Das Leben aufzugeben.

                        Zuletzt geändert von Willy; 19.08.2006, 00:08.
                        TOUREN PLANEN - TOUREN (ERFOLGREICH) DURCHFÜHREN - TOUREN DOKUMENTIEREN

                        Das ist auch eine Art "Heilige Dreifaltigkeit" !

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: VULKANBERGE IN ECUADOR ( Pichincha - Illiniza Norte - Cotopaxi - Chimborazo )



                          FORTSETZUNG FOLGT

                          Zuletzt geändert von Willy; 19.08.2006, 09:58.
                          TOUREN PLANEN - TOUREN (ERFOLGREICH) DURCHFÜHREN - TOUREN DOKUMENTIEREN

                          Das ist auch eine Art "Heilige Dreifaltigkeit" !

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: VULKANBERGE IN ECUADOR ( Pichincha - Illiniza Norte - Cotopaxi - Chimborazzo )

                            darauf bin ich schon sehr gespannt. aber ersteinmal gratulation zu diesem gipfel
                            war das dein bist dato höchster? habt ihr euch dann neue stirnlampen zugelegt? und viel wichtiger: wie geht es weiter?
                            gruss, vdniels

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: VULKANBERGE IN ECUADOR ( Pichincha - Illiniza Norte - Cotopaxi - Chimborazzo )

                              Hallo Willy!
                              Bisher 'ne saubere Aktion und ein klasse "Diavortrag". Bin (wie vdniels) schon mächtig gespannt auf den Chimbo-Teil!
                              LG
                              Klaas
                              Besucht mich auf www.klaaskoehne.de!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X