Ankündigung

Einklappen
2 von 4 < >

Hilfe zum Erstellen von Tourenberichten

Immer wieder haben einige User Probleme beim Erstellen eines Tourenberichtes, insbesondere beim Hochladen und Einfügen von Bildern.
Ihnen soll die folgende kleine Anleitung ein wenig Hilfe geben, wie ein Tourenbericht ganz kurz und schmerzlos erstellt werden kann

In sechs einfachen Schritten kann ein neuer Bericht leicht erstellt werden:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
2. Bilder verkleinern
3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
4. Bilder hochladen
5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes und Veröffentlichen



Im Folgenden werden die einzelnen Schritte ausführlich erklärt:

1. Bilder zum Bericht aussuchen
Möglichst aussagekräftige Fotos wählen, die auch die Route und wesentliche Details darstellen.
Gegen einzelne "schöne" Landschafts- und Blumenbilder ist natürlich nichts einzuwenden ...


2. Bilder verkleinern
Bewährt hat sich ein Format mit der längeren Bildkante 900 Pixel.
Damit läßt sich bei Speicherung als JPEG eine recht ordentliche Bildqualität erzielen, bei Photoshop etwa abhängig vom Sujet 80/100.


3. Im Forum "Toureninfo & Verhältnisse" das passende Unterforum auswählen
z.B. "Wanderungen und Bergtouren" - "Steiermark"
+Neues Thema wählen

Titel etwa nach dem Schema
Gipfel (Höhenangabe), Anstiegsroute, Gebirgsgruppe (ostalpin nach AVE)

Möglichst bis zu 5 aussagekräftige Stichworte vergeben.

Zum Bilderhochladen weiter mit der "Büroklammer".


4. Bilder hochladen
Möglichst bitte NUR so:
a) "Büroklammer"
b) "Anhänge hochladen"


4.1 Bilder auswählen
Abhängig vom eigenen Rechner/Betriebssystem.
Maximal 15 Bilder pro Posting sind derzeit zulässig, eine größere Bilderanzahl erfordert Folgepostings (Antworten).
(Bewährt hat sich auch, 1-2 Bilder weniger hochzuladen, um für spätere Ergänzungen eine kleine Reserve zu haben.)

4.2 Liste der hochgeladenen Anhänge
Die Auflistung ist leider nicht chronologisch nach Bildbezeichnung geordnet.

Im Textfeld die gewünschte Einfügeposition mit dem Cursor markieren,
bzw. die gelisteten Bilder in der gewünschten Reihenfolge einzeln als "Vollbild" oder "Miniaturansicht" platzieren.
Eine oder mehrere Leerzeilen zwischen den Bildern erleichtern später das Einfügen von Text.


5. Die Bilder mit dem Text ergänzen
Die Bilder sind nun in der richtigen Reihenfolge im Textfenster positioniert.
Ich bevorzuge im ersten Schritt die Positionierung als "Miniaturansicht".
Das erleichtert beim Texteinfügen die Übersicht.
Muß aber nicht sein, natürlich lassen sich die Bilder auch gleich als Vollbild (also in der hochgeladenen Größe) platzieren.

5.1 Text
Jetzt kann der Text ergänzt werden.
Möglichst über dem Foto - ich finde das übersichtlicher ...
Der Text kann natürlich auch vorher erfaßt werden und anschließend einkopiert werden.

5.2 Bildgröße ändern
Wurden die Bilder vorerst als "Miniaturansicht" platziert, können sie einfach auf das finale Darstellungsformat skaliert werden:
a) Doppelklick auf die "Miniaturansicht" öffnet ein Pop-Up-Fenster
b) unter "Größe" idR "Vollbild" wählen
c) OK


6. Fertigstellen/Kontrollieren des Berichtes
Anschließend sollte der Bericht noch in der "Vorschau" kontrolliert werden.
In manchen Fällen muß zur Ansicht der "Vorschau" ziemlich weit nach unten gescrollt werden!

6.1 Veröffentlichen des Berichtes
Zum Schluß noch auf "Abschicken" klicken - und nach einer kurzen "Nachdenkpause" des Servers ist der Bericht online.



Nach dem ersten Durchlesen dieses Leitfadens mag das Erstellen eines Berichtes etwas kompliziert erscheinen - ist es aber nicht:
Viele Tourenberichte schreiben hilft sehr.

Die Reihenfolge der einzelnen Schritte ist nicht so starr wie es hier scheinen mag; natürlich kann auch zuerst der Text erstellt werden und die Bilder nachträglich eingefügt.

Änderungen am fertigen Bericht sind für den Ersteller 24 Stunden lang möglich, bei der Berichtigung später entdeckter Fehler hilft gerne ein zuständiger Moderator. Ebenso beim Verschieben eines Berichtes in das richtige Tourenforum.

Viel Freude bei euren Bergtouren UND dann beim Berichteschreiben,


P.S.: Diese Anleitung, ergänzt um verdeutlichende Screenshots, findet ihr auch unter http://www.gipfeltreffen.at/forum/gi...ourenberichten
3 von 4 < >

Regelwerk für die Benutzung des Forums Gipfeltreffen

Alle Forumsuser/-innen sind aufgefordert, das Regelwerk zu lesen und sich daran zu halten!

1) Registrierung

Die Registrierung und Benutzung unserer Foren ist kostenlos. Es ist registrierten Teilnehmern/-innen (Usern/-innen) erlaubt, den Forums-Account bis auf Widerruf im Rahmen der vorgegebenen, jederzeit änderbaren Forumsregeln für private Zwecke zu nutzen. Ein späteres Löschen des Forums-Accounts sowie der ins Forum eingebrachten Inhalte oder Bilder ist nicht möglich. Auf Wunsch des Benutzers kann der Account stillgelegt werden. Der Benutzername kann dann von niemandem mehr benützt werden und wird vor Missbrauch geschützt.

2) Hausrecht

Die Forenbetreiber legen Wert auf die Tatsache, dass alle User/-innen Gast in diesem Forum sind und die Betreiber als Gastgeber bei Bedarf ihr Hausrecht jederzeit ausüben können und auch werden. User, die sich überwiegend darauf beschränken zu provozieren, werden ausgeschlossen.

3) Haftung

Die von Usern/-innen verfassten Beiträge stellen ausschließlich die persönliche, subjektive Meinung des Verfassers dar, und keinesfalls die Meinung der Betreiber und Moderatoren dieses Forums. Die Forenbetreiber übernehmen keine Haftung für die Richtigkeit der ausgetauschten Informationen.

4) Umgangston

Die Forenbetreiber erwarten von allen Usern/-innen, sich an die Netiquette zu halten. Auf einen wertschätzenden, höflichen Umgangston wird Wert gelegt.

5) Thementreue

Die Forenbetreiber legen großen Wert auf Thementreue der Beiträge und Übersichtlichkeit von Threads, um den Informationsgehalt des Forums möglichst hoch zu halten. Überschneidungen der Inhalte verschiedener Threads sind zu vermeiden.

6) Verboten ist/sind:

- Beleidigungen, Sticheleien und Provokationen (auch per PN);
- Politische oder religiöse Themen;
- Rechtswidrige Inhalte (unter anderem rechtsradikale oder pornografische Inhalte, Hackinganleitungen, Verstöße gegen das Urheberrecht) sowie das Verlinken zu Seiten mit solchen Inhalten;
- Die Verwendung von fremdem Bildmaterial, Kartenausschnitten und Topos ohne Zustimmung des Autors;
- Die Veröffentlichung von persönlichen Nachrichten (PN), E-Mails oder dergleichen ohne Zustimmung des Verfassers;
- Das Aufdecken der Identität oder die Preisgabe persönlicher Daten eines Users/Moderators/Administrators;
- Werbung für konkurrenzierende Plattformen;
- Das Führen von Doppel- oder Mehrfachaccounts;

7) Moderation:

Die Moderatoren/Administratoren werden von den Forenbetreibern bzw. ihren Vertretern ernannt.
Sie sind von den Forenbetreibern verpflichtet, für die Einhaltung der Regeln zu sorgen und somit ermächtigt, die von Usern/-innen bereit gestellten Inhalte (Texte, Anhänge und Verlinkungen) daraufhin zu prüfen und im Bedarfsfall zu bearbeiten, verschieben, zu löschen oder Themen zu schließen. Im Falle der Löschung von Beiträgen können auch jene Beiträge anderer User ganz oder teilweise entfernt werden, die auf einen gelöschten Beitrag Bezug nehmen.

Änderungen von Beiträgen werden - soweit irgend möglich – unter Angabe des Änderungsgrundes gekennzeichnet. Eingriffe, die den Sinn eines Beitrags verändern, werden nicht vorgenommen. Für die geänderten Teile eines Beitrags haftet der ursprüngliche Ersteller nicht.

Wer etwas gegen das aktive Handeln der Moderatoren/-innen vorzubringen hat, kann dies sachlich, mit konkretem Bezug und zeitnah (innerhalb von 6 Wochen ab Anlass) im Unterforum "Zum Forum/Moderation..." darlegen. In allen anderen Foren werden solche Postings im Sinne der Thementreue der Beiträge kommentarlos gelöscht. Bloßes „Mod-Bashing“ führt zu einer sofortigen Sperre.

Das Unterlaufen von Handlungen und Maßnahmen der Moderatoren ist nicht zulässig. Darunter fällt auch das Fortführen des Themas eines geschlossenen oder gelöschten Threads in einem neuen gleichartigen oder ähnlichen Thread. Ergänzungen und Hinweise von Moderatoren und Administratoren dürfen von Usern in deren Beiträgen nicht verändert oder gelöscht werden.

8) Profil/Signatur

Ein übermäßiges Ausnutzen der Signatur ist unerwünscht. Diese sollte vor allem eine maßvolle Größe haben. Nicht mit der Forumsleitung abgesprochene Werbung (für kommerzielle Angebote), Beleidigungen oder Anspielungen in der Signatur oder dem Profiltext werden nicht toleriert.

9) Werbung

Kommerzielle Werbung im Forum Gipfeltreffen ist kostenpflichtig (siehe Unterforum Werbung). Werbepostings müssten vor Platzierung mit der Forumsleitung vereinbart werden.

10) Gemeinschaftstouren/Bazar

Die Forenbetreiber stellen die Foren "Forum für Gemeinschaftstouren" und " Bazar" ausschließlich für private Kontaktzwecke zur Verfügung und gehen damit keinerlei Verpflichtungen oder Haftungen ein! Alle Kontakte in diesen Foren laufen ausschließlich zwischen den Usern/-innen und auf Basis des gegenseitigen Vertrauens. Bei nachweislichen Betrugsfällen stellen die Forenbetreiber alle vorhandenen Informationen zur Verfügung, um eine straf- und zivilrechtliche Verfolgung zu ermöglichen.

11) Regelwidriges Verhalten

User/-innen, die sich regelwidrig verhalten, werden per PN verwarnt und/oder gesperrt. Art und Dauer der Maßnahme richten sich nach der Schwere und der Häufigkeit der Regelübertretung/en. Die betroffenen User/-innen werden darüber per Mail informiert. Ein Posten unter einer anderen Registrierung in der Zeit der Accountsperre ist verboten und zieht automatisch eine Verlängerung der Sperre nach sich.

Wer gegen geltendes Recht verstößt, wird im Ernstfall von uns zur Anzeige gebracht.

12) Information

Die Forumsbetreiber behalten sich das Recht vor,
- alle registrierten User/-innen in unregelmäßigen Abständen über Themen rund um das Bergsteigen, alpiner Sicherheit, Risikomanagement und Weiterbildung per Mail zu informieren und
- dieses Regelwerk jederzeit abzuändern.

13) Nutzung von hochgeladenen Anhängen

Die User/-innen stellen den Forenbetreibern die eingestellten Bilder sowie sonstige Anhänge zur Nutzung im Forum zur Verfügung. Eine darüber hinaus gehende Nutzung der eingestellten Bilder und sonstigen Anhänge durch die Forenbetreiber erfolgt nicht.
4 von 4 < >


WICHTIG - BITTE BEACHTEN!!!

Bitte die Touren in jenes Bundesland eintragen wo der jeweilige Ausgangspunkt der Tour war!!!
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Cima Gail (Geiler K.), 1709 m, Südostrücken (Normalweg), Karnischer Hauptkamm, 28.7.2020

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Cima Gail (Geiler K.), 1709 m, Südostrücken (Normalweg), Karnischer Hauptkamm, 28.7.2020

    Für den nur 1709 m hohen Gipfel im Seitenkamm zwischen Weißenbach Graben (Vallone di Rio Bianco) und Malborgether Graben (Vallone di Malborghetto) sind in Summe mindestens 990 Höhenmeter hinauf und hinunter zu bewältigen. Er liegt aber dennoch schon am gefühlten „Ende der Welt“. Der kürzeste Zustieg erfolgt von Osten auf dem CAI-Weg 504, der neuerdings - nach Wiederherstellung der zerstörten Querung des Weißenbach Grabens 2019 - in den Weitwanderweg „Sentiero Italia“ integriert wurde: Aus dem Val Rauna (Raun Thal) - bald Fahrverbot, Befahren bis zur Abzweigung auf 1133 m wird toleriert - geht es zunächst hinauf in die Sella Collarice (ca. 1380 m), dann hinab zur Furt-Querung des Malborgether Baches auf der Alm Ciurciule (Tschurtschele), 1038 m (also gut 100 m niedriger als der Parkplatz!), und dann wieder hinauf in die Sella Clinach (Klinach Sattel), 1441 m. Ein (Pedelec-)MTB kann dabei hilfreich sein, da man sich zu 100% auf (teils sehr steilen) Forststraßen bewegt.

    Die Schartenhöhe des Geilen K. nach Norden beträgt ca. 80 m, nach Süden ca. 100 m. Somit ist der Berg topographisch relativ prominent und sticht von weitem und allen Seiten markant aus dem Kamm hervor. Vom Gipfel hat man eine 360º-Rundsicht auf die nähere Umgebung (bis zur Egger Alm), sowie zu den Julischen Alpen und schneebedeckten Bergriesen der Hohen Tauern. Einsamkeit in unberührter Wildnis ist garantiert. Für Liebhaber von „Secret Mountaineering“, das in diesem Fall sogar völlig unschwierig daherkommt, ist er daher ein guter Tip.

    Über die Etymologie des Namens möchte ich keine Mutmaßungen anstellen. Faktum ist jedenfalls, daß man sich hier nicht auf der Gailtaler Seite des Karnischen Hauptkammes befindet.
    (Anm.: In einem älteren Gipfeltreffen-Posting habe ich versehentlich „Geiler Berg“ geschrieben. Vermutlich ist „K.“ die Abkürzung für „Kopf“. Die Bezeichnung stammt aus der „Specialkarte“ 1:25000 von 1916.)

    ************************************************** ********************* Beginn Routenbeschreibung ************************************************** ********************

    Vom Rifugio Forestale Clinac (ohne „c“ am Ende lt. Aufschrift) auf der Sella Clinach (Klinach Sattel) folgt man dem hier von der Straße abzweigenden rot-weiß markierten Wanderweg 504 (Sentiero Italia) ca. 1-2 min in den Wald hinein zu Wegweisern nach links. Bereits hier verläßt man den markierten Weg rechts und folgt einem deutlichen uralten Karrenweg dem Rücken schnurgerade aufwärts zum P. 1581 m (kleines Plateau, Einmündung eines Seitenrückens von rechts).

    Der Rücken knickt hier nach links, und ebenso der ihm weiter folgende Karrenweg. Er führt nun knapp 300 m völlig eben, wobei eine längliche Kammkuppe, die aus der Tabacco-Landkarte nicht hervorgeht (weil Höhe knapp < 25 m), rechts umgangen wird. Der Karrenweg endet im Sattel hinter der Kuppe.

    Ein deutlicher Steig quert nun den relativ steilen Hang ansteigend nach links, und nach einer Serpentine ansteigend nach rechts, wo er sogleich einen kleinen Sattel knapp östlich der Kuppe P. 1623 m erreicht. (Anm.: Auf der Tabacco-Karte ist der Wegverlauf zu direkt eingezeichnet.)

    Von hier nach rechts(!) weiter am Kamm (Steig) auf den plateauartigen Südgipfel der Croda dei Cacciatori (Pollwald K.), 1646 m. (Anm.: Vermutlich ist „K.“ wiederum die Abkürzung für „Kopf“. Die Bezeichnung stammt aus der „Specialkarte“ 1:25000 von 1916.)

    Der kuppenförmige Nordgipfel des Pollwald K. (1652 m) wird knapp links (also westlich) umgangen, wobei der genaue Steigverlauf in diesem Bereich schwer erkennbar ist. Man kann den Rücken aber nicht verlieren. Es folgt ein kurzer Zwischenabstieg mit ca. 40 Hm Verlust in den Sattel zwischen der Croda dei Cacciatori und der Cima Gail, ca. 1610 m.

    Hier endet die Waldzone und es beginnt die Latschenzone. Ein deutlicher, sehr gut ausgeschnittener Steig (dank des Autors und seiner Begleiterin) führt in angenehmen Serpentinen bis zum Gipfel der Cima Gail (Geiler K.), 1709 m. Der kleine Gipfelsteinmann des Autors befindet sich wenige Meter links oberhalb des noch weiterführenden Steiges. Im Steinmann ist ein Glas mit einem Mini-Gipfelbuch versteckt, das auf Einträge hofft!

    Auch erfahrenen Alpinisten sei dringend davon abgeraten, den Steig (der schon auf einer Landkarte von 1868 eingezeichnet ist!) weiter Richtung Monte Acuto (Spitzberg), 1783 m, zu verfolgen, da er an mehreren Stellen lebensbedrohliche Abrutschungen aufweist und die alten Seilsicherungen tw. zerstört sind. Ich habe es versucht und mußte etwa auf halber Länge zwischen dem P. 1654 m und der spitzen Gratkuppe P. 1727 m (Zillen lt. Kompaß, namenlos auf Tabacco, der ursprüngliche „Spitzberg“ lt. „Specialkarte“!) knapp hinter dem Zillen-Vorgipfel umkehren.

    Man muß nicht unbedingt in den Klinach Sattel zurück, denn am Rückweg ist ein Abkürzer vom erwähnten P. 1581 m auf dem nach Osten abzweigenden Seitenrücken hinab zur Straße möglich (nahezu weglos). Aufgrund der dichten Bewaldung ist die Orientierung allerdings schwieriger als es die Landkarte vermuten läßt! Teilweise kann man einer dunkelblauen Grenzmarkierung folgen. Im unteren Bereich am besten möglichst weit rechts (nochmaliger südostseitiger Seitenrücken, schwer erkennbar) halten. So sollte man die Straße in etwa beim P. 1330 m erreichen.


    ************************************************** ********************* Ende Routenbeschreibung ************************************************** ********************

    Das Rifugio Forestale Clinac ist eine geheime Unterkunft. Jenes Fenster neben der Tür, bei dem der Brennholzstapel bis über die Fensterkante reicht, ist nur angelehnt, und dient als Eingang. Darin findet sich ein Schlafraum mit sechs Betten, sowie ein Aufenthaltsraum mit Tisch und Bänken. Ausreichend Decken sind in einer Truhe verwahrt. Kein Wasser! (Letztes Wasser beim Tschurtschele. Die auf der Tabacco-Karte eingezeichnete Quelle direkt an der Straße knapp nördlich des Sattels existiert nicht bzw. wenn dann nur in Tröpfchenform.) Mit einer Nächtigung kann man die Tour bequem auf eineinhalb Tage aufteilen, was ich auch tat (unter Einbindung einer Besteigung des ebenso einsamen Monte Cucco [Gugg]).


    Anmerkungen zu den vier angehängten Photos (drei davon aus der Kamera meiner anonymen Begleiterin):

    Geiler Kopf (Gipfelsteinmann), Gisnitz (l.), Sinouz (r.).JPG
    Der Autor vor dem kleinen Gipfelsteinmann der Cima Gail. Im Hintergrund links der Monte Ghisniz (Gisnitz), rechts der Monte Scinauz (Sinouz).

    Gisnitz_(h.l.),_Sinouz_(h.r.),_Geiler_Kopf_(v.l.)( vom Poludnig),_Panorama#.jpg
    Dieses Panorama-Archivbild von mir aus dem Jahre 2015 wurde vom Gipfel des Poludnig aufgenommen und zeigt sehr schön den Charakter der Cima Gail (im Vordergrund). Legende: GK = Geiler Kopf, Z = Zillen, GI = Gisnitz, GT = Gisnitz Türme, GS = Gisnitz Scharte, SH = Sinouz Hauptgipfel, SN = Sinouz Nordgipfel, SW = Sinouz Westgipfel

    Pollwald Kopf (v.), Gugg (h.), Julische Alpen (vom Geilen Kopf).JPG
    Cima-Gail-Gipfelblick zurück auf den Südostrücken mit der vollständig bewaldeten Croda dei Cacciatori (Pollwald K.) im Vordergrund. Im Hintergrund der Monte Cucco (Gugg). Den Abschluß bilden die Julischen Alpen.

    Spitzberg (r.h.), Zillen (eigtl. Spitzberg, l.v.), Mitterwipfel (l.h.)(vom Geilen Kopf).JPG
    Cima-Gail-Gipfelblick nach vorne auf die Fortsetzung des Rückens. Links der Zillen („alter“ Spitzberg), der mit dem dahinterliegenden Mitterwipfel (Col di Mezzo) verschmilzt, rechts der „neue“ Spitzberg (Monte Acuto).
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von Secret Mountaineer; 01.08.2020, 06:19.
    Martin Fürnkranz
    geprüfter VAVÖ-Wanderführer
    Boecklgasse 9
    A-9020 Klagenfurt
    mobile telephone: 0664 4317477
    electronic mail: martin.fuernkranz@yahoo.de
    website: http://www.steiner-alpen.bplaced.net

  • #2
    Hallo Martin, gute Idee u.schöne Bilder. Werde mit Hans drüber reden, Zeit daß wir wieder mal in diese Gegend kommen.
    Liebe Grüße, Meinfried

    Kommentar


    • #3
      Schade, dass sich die Zahl der Antworten in Grenzen hält. Ich war da noch nie oben, aber von der Malga Biffil hat man folgenden Blick auf die Cima Gail (rechts vorne):

      Cima Gail (rechts vorne), von Malga Biffil.jpg

      Kommentar


      • #4
        Danke Meinfried und Erstbesteiger! Ich war heute auf dem "alten" Spitzberg (von der Egger-Alm-Seite) und habe von dort nochmals den Geilen Kopf photographiert - siehe nachfolgendes Bild! Meines Erachtens nach wirkt der Berg von hier am wuchtigsten. (Der "Gugelhupf" in der MItte ist die Cima Gail.) PA090340.JPG
        Zuletzt geändert von Secret Mountaineer; 09.10.2020, 22:05.
        Martin Fürnkranz
        geprüfter VAVÖ-Wanderführer
        Boecklgasse 9
        A-9020 Klagenfurt
        mobile telephone: 0664 4317477
        electronic mail: martin.fuernkranz@yahoo.de
        website: http://www.steiner-alpen.bplaced.net

        Kommentar


        • #5
          Lieber "Geheimbergsteiger", trotz Deines Perfektionismus ist dir da ein Fehler unterlaufen, und zwar beim Bild

          Spitzberg (r.h.), Zillen (eigtl. Spitzberg, l.v.), Mitterwipfel (l.h.)(vom Geilen Kopf).JPG

          Das ist nämlich nicht der Mitterwipfel, sondern der (etwas niedrigere) Westgipfel des Spitzberges! (Dieser verdeckt den Mitterwipfel vollständig.)

          Kommentar


          • #6
            Knurrr, ja, da hast Du leider recht. Danke für den Hinweis!
            Martin Fürnkranz
            geprüfter VAVÖ-Wanderführer
            Boecklgasse 9
            A-9020 Klagenfurt
            mobile telephone: 0664 4317477
            electronic mail: martin.fuernkranz@yahoo.de
            website: http://www.steiner-alpen.bplaced.net

            Kommentar

            Lädt...
            X